Was ist ein CFD Anbieter? – Voraussetzung für das CFD Trading

INHALTSÜBERSICHT

Wer mit Differenzkontrakten handeln möchte, der benötigt dazu zwingend ein Handelskonto bei einem sogenannten CFD Anbieter. Doch worum handelt es sich dabei eigentlich genau?

Dieser Frage möchten wir in unserem Beitrag genauso nachgehen wie der, wie man CFDs handelt und wozu man einen Broker benötigt.

Was ist ein CFD Anbieter?

Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich bei einem CFD Anbieter um ein Unternehmen, welches den Handel mit Differenzkontrakten zur Verfügung stellt. Oftmals werden die zwei Begriffe CFD Anbieter und CFD Broker synonym verwendet, weil es sich eben bei den entsprechenden CFD Brokern gleichzeitig um CFD Anbieter handelt.

CFD Anbieter sind also spezialisierte Broker, denn Differenzkontrakte können Sie für gewöhnlich weder über normale Online-Broker noch über Kreditinstitute handeln. Stattdessen brauchen Sie eine spezielle Trading-Plattform und Zugang zu den Märkten, die im Normalfall nur die spezialisierten CFD Anbieter zur Verfügung stellen können.

Wie werden CFDs gehandelt?

Der Handel mit Differenzkontrakten ist einfach und transparent, weshalb sich spekulativ eingestellte Trader zunehmend für das CFD Trading entscheiden. CFDs handeln Sie allerdings nicht über eine mögliche Wertpapierbörse, auf der Sie zum Beispiel Aktien oder Anleihen kaufen und verkaufen können.

Stattdessen findet der Handel im außerbörslichen Bereich statt, nämlich über den entsprechenden CFD Anbieter, einem CFD Broker. Wenn Sie mit Differenzkontrakten handeln möchten, dann benötigen Sie dafür zwingend die folgenden Voraussetzungen:

  • Handelskonto bei einem CFD Broker
  • Internetverbindung
  • Endgerät, zum Beispiel PC, Laptop, Tablet oder Smartphone
  • Guthaben auf Ihrem Handelskonto

Auf dieser Grundlage können Sie über den entsprechenden CFD Broker dann die gewünschten Differenzkontrakte handeln. Das ist sehr einfach, denn dazu müssen Sie Sie sich lediglich in der zur Verfügung gestellten Handelsplattform einloggen.

XTB Login

Anschließend wählen Sie den von Ihnen gewünschten Basiswert aus und erteilen dem CFD Broker über die Trading-Plattform die Order, die jeweiligen Contracts For Difference zu kaufen oder zu verkaufen. Die meisten CFD Anbieter ordnen die zur Verfügung stehenden Basiswerte den folgenden Gruppen zu:

  • Aktien
  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • Kryptowährungen

Wenn Sie beispielsweise Gold-CFDs handeln möchten, dann gehen Sie am besten nach der folgenden Schritt-für-Schritt Anleitung vor: 

  1. Einloggen ins System (Handelskonto und Handelsoberfläche)
  2. Basiswert auswählen (Rubrik Edelmetalle oder Rohstoffe)
  3. Auf „Buy“ oder „Sell“ klicken
  4. Ordermaske ausfüllen (Stückzahl etc.)
  5. Order absenden

So einfach ist es, in der Praxis CFDs zu handeln. Der gesamte Vorgang nimmt in der Regel weniger als eine Minute in Anspruch. Sie benötigen als Voraussetzung lediglich ausreichendes Guthaben auf Ihrem Handelskonto, damit die entsprechende Order anschließend auch ausgeführt werden kann.

Ein unverzichtbarer Teil des CFD Handels ist übrigens der Hebel, den sämtliche CFD Anbieter zur Verfügung stellen. Der CFD Broker leiht Ihnen nämlich Kapital, und zwar ein Vielfaches Ihres eigenen Einsatzes.

Dadurch werden im Rahmen des CFD Trading hohe Volumina gehandelt, sodass eine Chance auf überproportional hohe Gewinne besteht. Sie dürfen allerdings auf der anderen Seite nicht außer Acht lassen, dass gerade der Hebel auch zu überproportional hohen Verlusten – bis hin zum Totalverlust – führen kann.

Wozu braucht man einen CFD Broker?

Einen CFD Anbieter bzw. CFD Broker brauchen Sie deshalb, weil Differenzkontrakte im Normalfall weder über Banken noch gewöhnliche Online-Broker, die den Handel mit Wertpapieren zur Verfügung stellen, gekauft und verkauft werden können.

Es bedarf also eines speziellen CFD Anbieters, der den Handel mit Differenzkontrakten anbietet. In dem Zusammenhang nimmt der Broker mehrere Aufgaben wahr, nämlich insbesondere:

  • Einrichten und Führen des CFD Handelskontos
  • Bereitstellen der Trading-Plattform
  • Stellen von Kauf- und Verkaufskursen
  • Ausführung der Orders
  • Kundenservice für Fragen und weitere Themen
  • Demokonto bereitstellen
  • Lern- und Weiterbildungsbereich anbieten (optional)

All diese Leistungen erhalten Sie von einem CFD Broker. Allein dadurch wird deutlich, dass Sie CFD Anbieter zwingend zum Handeln mit Differenzkontrakten benötigen.

Die besten CFD Broker für Anfänger

Ein für Anfänger geeigneter CFD Broker sollte sich durch mehrere Eigenschaften auszeichnen. Hilfreich ist zum Beispiel ein CFD Demokonto, mittels dessen die Trader nicht nur den Handel mit CFDs trainieren, sondern sich ebenfalls mit der Trading-Plattform vertraut machen können.

Ebenfalls wichtig sind ein gut erreichbarer Kundenservice, faire Konditionen sowie eine große Auswahl an Basiswerten. Auf der Grundlage dieser Eigenschaften sind die aus unserer Sicht mit besten CFD Broker zum einen GBE Brokers und zum anderen Capital.com. Dort profitieren Sie von den folgenden Vorteilen:

GBE Brokers

GBE Brokers Website

  • Spreads ab 0 Pips
  • Schnelle Ausführung der Orders
  • Demokonto
  • Mehr als 500 Handelsinstrumente
  • MetaTrader 4 und 5 als Trading-Plattform
  • Verfügbar in mehr als 30 Sprachen
  • Mehr als 50 voreingestellte technische Indikatoren
  • Zahlreiche Funktionen, beispielsweise Kursalarme

Capital.com

Die Startseite von Capital.com

  • Hebel bis zu 30:1
  • An mehr als 6.000 Märkten handeln
  • Technische Indikatoren und Analysetools
  • Demokonto
  • Einfaches und intuitiv bedienbares Interface
  • Hohe Sicherheits- und Datenschutzstandards

Ohnehin ist es empfehlenswert, dass Sie zunächst einen CFD Anbieter Vergleich durchführen, bevor Sie sich konkret für einen CFD Broker entscheiden. Achten Sie dabei insbesondere auf die Handelskonditionen wie Spreads und Hebel, wie gut Sie mit der Trading-Plattform zurechtkommen und welche Basiswerte bereitgestellt werden.

Fazit zum Thema CFD Anbieter

CFD Anbieter sind spezielle Broker, die Kunden den Handel mit Differenzkontrakten ermöglichen. Sie benötigen einen solchen CFD Broker zwingend, um durch die Differenzkontrakte auf die Entwicklung der Basiswerte spekulieren zu können.

Der CFD Broker stellt Ihnen nicht nur das Handelskonto nebst Handelsplattform zur Verfügung. Er bietet zudem eine große Auswahl an Basiswerten und kümmert sich um die Verwaltung Ihres CFD Handelskontos. Ohne CFD Anbieter wäre also der Handel mit  Contracts For Difference schlichtweg nicht möglich. 

Über den Autor

Du willst profitables Trading erlernen?

Wir zeigen dir durch profitable und jahrelange erprobte Trading-Strategien ein Vermögen aufzubauen ohne überdurchschnittliche Risiken eingehen zu müssen.
Telegram_logo

Exklusive Analysen und Inhalte in unserer Telegram-Gruppe!