Bargeld abschaffen, oder nicht? – Vor- und Nachteile

INHALTSÜBERSICHT

Eine bargeldlose Gesellschaft mag wie etwas aus Science-Fiction klingen, aber sie ist auf dem Weg. Viele heutige Finanzpraktiken und -transaktionen finden bereits bargeldlos statt, und viele Finanzinstitute, Dienstleistungsunternehmen und sogar Regierungen befürworten die Umstellung respektive die Abschaffung des Bargelds.

Das Bargeld abschaffen – was ist eine bargeldlose Gesellschaft?

Eine bargeldlose Gesellschaft ist eine Gesellschaft, in der Bargeld – Papier- und Münzgeld – nicht mehr für Finanztransaktionen verwendet wird. Stattdessen erfolgen alle Transaktionen elektronisch mit Debit- oder Kreditkarten oder Zahlungsdiensten wie PayPal, Zelle, Venmo und Apple Pay etc. Viele Länder bewegen sich in diese Richtung, aber es ist schwer zu sagen, welche Nationen das Bargeld vollständig abschaffen werden.

Neben logistischen Herausforderungen müssen noch einige soziale Probleme angegangen werden, bevor eine Gesellschaft ganz auf Bargeld verzichten kann.

Die folgenden Vor- und Nachteile können Ihnen eine Vorstellung von den unzähligen Auswirkungen geben, die der bargeldlose Zahlungsverkehr auf das Geld und das Bankwesen, wie Sie es kennen, haben kann.

Das Bargeld abschaffen – die vermeintlichen Vorteile

  • Reduzierte Kriminalitätsraten ohne greifbares Geld zum Stehlen.
  • Digitale Papierspur und weniger Geldwäsche.
  • Weniger Zeit und Kosten im Zusammenhang mit der Handhabung, Aufbewahrung und Hinterlegung von Papiergeld.
  • Einfacher Geldwechsel bei internationalen Reisen.

Die kommunizierten Nachteile

  • Setzt Ihre persönlichen Daten einer möglichen Datenschutzverletzung aus.
  • Keine alternative Geldquelle im Falle von technischen Problemen oder Hacker Aktivitäten.
  • Zwang zum technologischen Lernprozess.
  • Mangelnde Kontrolle über Ausgaben ohne physische Erinnerung.

Vorteile einer bargeldlosen Gesellschaft

Diejenigen mit der technologischen Fähigkeit, Vorteile aus einer bargeldlosen Gesellschaft zu ziehen, werden wahrscheinlich feststellen, dass dies bequemer ist. Solange Sie Ihre Karte oder Ihr Telefon nutzen, haben Sie sofortigen Zugriff auf alle Ihre Bargeldbestände. Komfort ist nicht der einzige Pluspunkt. Hier sind einige weitere Vorteile.

Niedrigere Kriminalitätsraten

Das Mitführen von Bargeld macht Sie zu einem leichten Ziel für Kriminelle. Sobald das Geld aus Ihrer Brieftasche genommen und in die Wallet eines Kriminellen gesteckt wurde, wird es schwierig sein, dieses Bargeld zu verfolgen oder zu beweisen, dass es Ihnen gehört. 

Eine Studie von amerikanischen und deutschen Forschern ergab, dass die Kriminalität in einem US-Bundesstaat um 9,8 % zurückging, da der Staat Geldleistungen durch elektronische Sozialleistungskarten (EBT) ersetzte.

Automatische Papierspuren

In ähnlicher Weise sollte auch die Finanzkriminalität in einer bargeldlosen Gesellschaft austrocknen. Illegale Transaktionen wie nicht erlaubtes Glücksspiel oder Drogengeschäfte verwenden normalerweise Bargeld, damit es keine Aufzeichnungen darüber gibt und das Geld leichter gewaschen werden kann. 

Geldwäsche wird viel schwieriger, wenn die Geldquelle immer eindeutig identifizierbar ist. Es ist schwieriger, Einkommen zu verbergen und Steuern zu hinterziehen, wenn es Aufzeichnungen über jede erhaltene Zahlung gibt.

Cash-Management kostet Geld

Das Bargeld abschaffen respektive bargeldlos zu werden ist nicht nur bequem. Es kostet auch Geld, Scheine zu drucken und Münzen zu prägen.

Unternehmen müssen das Geld aufbewahren und aufwendig neues beschaffen, wenn es aufgebraucht ist, Bargeld einzahlen, wenn sie zu viel zur Hand haben, und in einigen Fällen Unternehmen beauftragen, Bargeld sicher zu transportieren. Banken stellen große Sicherheitsteams ein, um Filialen vor physischen Banküberfällen zu schützen. Der Zeit- und Ressourcenaufwand für das Bewegen von Geld und den Schutz großer Bargeldsummen könnte in einer bargeldlosen Zukunft der Vergangenheit angehören.

Internationale Zahlungen werden viel einfacher

Wenn Sie reisen, müssen Sie möglicherweise Ihre Euro in die Landeswährung umtauschen. Wenn Sie jedoch in einem Land reisen, das bargeldlose Transaktionen akzeptiert, müssen Sie sich keine Gedanken darüber machen, wie viel von der Landeswährung Sie abheben müssen. Stattdessen erledigt Ihr mobiles Gerät alles für Sie.

Das Bargeld abschaffen – die Nachteile einer bargeldlosen Welt

Abhängig von Ihrer Perspektive kann es eher problematisch als vorteilhaft sein, bargeldlos zu werden. Hier sind einige der größten Nachteile, die mit einem bargeldlosen Finanzsystem verbunden sind.

Digitale Transaktionen opfern die Privatsphäre

Elektronische Zahlungen sind bei Weitem nicht so privat wie Barzahlungen. Möglicherweise vertrauen Sie den Organisationen, die mit Ihren Daten umgehen, und haben womöglich nichts zu verbergen. Je mehr Informationen Sie jedoch online stellen, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie in böswillige Hände geraten. Mit Bargeld können Sie anonym Geld ausgeben und erhalten.

Bargeldlose Transaktionen sind Hacking-Risiken ausgesetzt

Hacker sind die Bankräuber und kriminellen Elemente der elektronischen Welt. In einer bargeldlosen Gesellschaft sind Sie Hackern stärker ausgesetzt. Wenn Sie angegriffen werden und jemand Ihr Konto leert, haben Sie möglicherweise keine alternativen Möglichkeiten, Geld auszugeben. Selbst wenn Sie durch Bundesgesetze geschützt sind, ist es immer noch unbequem, Ihre finanzielle Situation nach einem Vorfall wiederherzustellen.

Technologieprobleme können Ihren Zugang zu Geldern beeinträchtigen

Störungen, Ausfälle und harmlose Fehler können ebenfalls Probleme verursachen, sodass Sie nicht in der Lage sind, Dinge zu kaufen, wenn Sie sie brauchen. Ebenso haben Händler keine Möglichkeit, Zahlungen zu akzeptieren, wenn Systeme ausfallen. Sogar etwas so Einfaches wie ein leerer Telefon-Akku kann Sie in gewissem Sinne „mittellos“ machen.

Die wirtschaftliche Ungleichheit könnte sich verschärfen

Wenn Staaten keine besonderen Anstrengungen unternehmen, werden es die Armen und Menschen ohne Bankkonto in einer bargeldlosen Gesellschaft wahrscheinlich noch schwerer haben. Wenn zum Beispiel Smartphone-Käufe zur Standardmethode für Transaktionen werden, bleiben automatisch diejenigen außen vor, die sich kein Smartphone leisten können. 

Einige Länder experimentiert zwar mit kontaktlosen Möglichkeiten, um an Wohltätigkeitsorganisationen und Obdachlose zu spenden, aber diese Bemühungen sind möglicherweise noch nicht weit genug entwickelt, um klassische Geldspenden zu ersetzen.

Zahlungsanbieter können beliebig Gebühren erheben

Wenn die Gesellschaft gezwungen ist, aus nur wenigen Zahlungsmethoden auszuwählen, oder wenn eine App zur Standard-Zahlungs-Methode wird, bieten die Unternehmen, die diese Dienste entwickeln, sie möglicherweise nicht kostenlos an. 

Zahlungsabwickler können von den hohen Volumina profitieren, indem sie Gebühren erheben, wodurch die Einsparungen, die durch weniger Bargeldhandhabung erzielt werden sollten, zunichtegemacht würden.

Die Versuchung, zu viel auszugeben, kann zunehmen

Wenn Sie mit Bargeld einkaufen, erkennen Sie die finanziellen Auswirkungen, indem Sie das Bargeld physisch aus Ihrer Tasche nehmen und es jemand anderem geben. Bei elektronischen Zahlungen hingegen ist es einfach, zu wischen, zu tippen oder zu klicken, ohne zu bemerken, wie viel Sie ausgeben. Die Verbraucher müssen möglicherweise die Art und Weise überdenken, wie sie ihre Ausgaben verwalten.

Negative Zinssätze könnten an Kunden weitergegeben werden

Wenn alles Geld elektronisch ist, könnten sich Negativzinsen direkter auf die Verbraucher auswirken. Länder wie Dänemark, Japan, BRD und die Schweiz haben bereits zulasten der Einwohner mit Negativzinsen experimentiert.

Gut zu wissen: Das Senken des Zinssatzes ist normalerweise ein Schritt der Zentralbank, um die Wirtschaft anzukurbeln, aber das Ergebnis ist, dass das Geld an Kaufkraft verliert.

Nach Angaben des Internationalen Währungsfonds verringern Negativzinsen die Rentabilität der Banken, und die Geldhäuser könnten versucht sein, die Gebühren für die Kunden zu erhöhen, um dieses Defizit auszugleichen. Banken werden in einem Bargeld-orientierten Umfeld diese Kosten nur begrenzt weitergeben, da Kunden ihr Geld einfach von der Bank abheben können, wenn ihnen die Gebühren nicht gefallen.

Wenn Kunden künftig kein Bargeld mehr bei der Bank abheben können, müssen sie zusätzliche Gebühren in Kauf nehmen.

Das Bargeld abschaffen – wie sieht eine bargeldlose Gesellschaft aus?

Ohne Bargeld erfolgt die Zahlung elektronisch. Anstatt Papier und Münzen zum Austausch von Werten zu verwenden, autorisieren Sie eine Überweisung von Geldern von einem Bankkonto an eine andere Person oder ein anderes Unternehmen. Die Logistik befindet sich zwar noch in der Entwicklung, aber es gibt bereits einige Hinweise darauf, wie sich eine bargeldlose Gesellschaft entwickeln könnte.

Kredit- und Debitkarten: 

Karten gehören heute zu den beliebtesten Bargeldalternativen, aber Karten allein reichen möglicherweise nicht aus, um eine 100 % bargeldlose Gesellschaft zu unterstützen. Mobilgeräte könnten stattdessen zu einem primären Werkzeug für Zahlungen werden.

Elektronische Zahlungs-Apps: 

Apps wie Zelle, PayPal und Venmo sind hilfreich für Zahlungen von Person zu Person (P2P-Zahlungen). Darüber hinaus ermöglichen Rechnung-Aufteilungen-Apps Freunden, ihre Rechnungen einfach und fair aufzuteilen. Fintech-Unternehmen unterstützen zuverlässig und schnell Business-to-Consumer (B2C), Business-to-Business (B2B) oder das, was sie jetzt zu Account-to-Account (A2A) Online-Zahlungen zusammenführen.

Mobile Zahlungsdienste: 

Diese Dienste bieten zusammen mit mobilen Geldbörsen wie Apple Pay sichere, bargeldlose Zahlungen. Viele Nationen, die Bargeld abschaffen oder zumindest sparsam verwenden wollen, haben bereits gesehen, wie mobile Geräte zu gängigen Zahlungsmitteln geworden sind.

Virtuelle Währungen: 

Kryptowährung ist bereits Teil der Diskussion. Krypto wird für Geldtransfers verwendet und führt Wettbewerb sowie Innovation ein, die dazu beitragen können, die Kosten niedrig zu halten. Es gibt jedoch Risiken und regulatorische Hürden, die Kryptowährungen für die meisten Verbraucher unpraktisch machen, sodass sie möglicherweise noch nicht für eine breite Verwendung bereit sind.

Beispiele für bargeldlose Gesellschaften

Mehrere Nationen unternehmen bereits Schritte, um Bargeld abzuschaffen, wobei der Vorstoß sowohl von Banken als auch von Regierungsbehörden kommt. Schweden und Indien sind zwei bemerkenswerte Beispiele mit unterschiedlichen Ergebnissen.

Schweden

Es ist nicht ungewöhnlich, in schwedischen Geschäften Schilder mit der Aufschrift „Kein Bargeld akzeptiert“ zu sehen. Laut dem European Payments Council machten Bargeldtransaktionen im Jahr 2019 nur 1 % des schwedischen BIP aus, und Bargeldabhebungen sind stetig um etwa 10 % pro Jahr zurückgegangen.

Die Verbraucher sind laut Medien-Umfragen mit dieser Situation größtenteils zufrieden. Aber diejenigen, die Schwierigkeiten haben, mit technologischen Entwicklungen 

Schritt zu halten, sind weiterhin auf Bargeld angewiesen.

Schweden bereitet sich darauf vor, die erste bargeldlose Nation der Welt zu werden, mit einer zu 100 % digitalen Wirtschaft bis 2023.

Indien

Die indische Regierung verbot im November 2016 alle 500- und 1.000-Rupien-Scheine, um vermeintlich Kriminelle und ihre Helfer zu fassen. Die Umsetzung war zum Teil umstritten, weil diese Banknoten 86 % des Bargeldumlaufs ausmachten. Kriminelle wurden jedoch nicht dafür bestraft, dass sie nicht nachvollziehbares Bargeld horten, was die Absicht des Plans gewesen war.

Die Economic Times zitierte die Reserve Bank of India, die berichtete, dass elektronische Transaktionen vorübergehend zugenommen hätten, Bargeld aber bis Ende 2017 wieder auf das Niveau vor der Aktion zurückgekehrt sei.

Fazit

Mit den vielen technologischen und politischen Bewegungen hin zu digitalen und virtuellen Finanztransaktionen wird Bargeld immer seltener. Der Übergang zu einer vollständig bargeldlosen Gesellschaft hat jedoch viele potenzielle Nachteile, und nur die Zeit wird zeigen, ob Bargeld abschaffen eine gute Idee ist.

Über den Autor

Du willst profitables Trading erlernen?

Wir zeigen dir durch profitable und jahrelange erprobte Trading-Strategien ein Vermögen aufzubauen ohne überdurchschnittliche Risiken eingehen zu müssen.
Telegram_logo

Exklusive Analysen und Inhalte in unserer Telegram-Gruppe!