Was ist ein Devisentermingeschäft? – Definition & Beispiele

INHALTSÜBERSICHT

Ein Devisentermingeschäft ist eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien, eine Währung zu einem festgelegten Preis an einem vordefinierten Ablaufdatum zu kaufen oder zu verkaufen. Erfahren Sie mehr über Devisentermingeschäfte in diesem Beitrag.

Was ist ein Devisentermingeschäft?

Devisentermingeschäfte sind Derivate, die Sie verpflichten, Devisen zu einem bestimmten Preis an einem bestimmten Datum in der Zukunft zu kaufen oder zu verkaufen. Devisentermingeschäfte werden außerbörslich gehandelt und sind nicht für jedermann standardisiert.

Denken Sie daran, dass Sie beim Devisenhandel auf Währungen spekulieren, ohne die physischen Vermögenswerte in Besitz zu nehmen. Sie können zwischen FX-Forwards, Spot-Devisenhandel oder FX-Optionen wählen. Viele Einzelpersonen bevorzugen den Handel mit Devisentermingeschäften, weil er ihnen ermöglicht, Positionen längerfristig einzugehen, ohne Übernachtfinanzierungskosten zahlen zu müssen.

Grundlagen zum Devisentermingeschäft

Behalten Sie diese vier Dinge im Hinterkopf, wenn Sie über den Handel mit Devisenterminkontrakten nachdenken:

Sie handeln immer ein Währungspaar mit Devisentermingeschäften

Wenn Sie Devisentermingeschäfte handeln, stimmen Sie zu, ein Währungspaar zu einem festgelegten Preis an einem festgelegten Datum in der Zukunft zu handeln. Das bedeutet, dass Sie beabsichtigen, eine Währung (Basiswährung) zu kaufen und eine andere (Notierungswährung) zu einem vorher festgelegten Preis zu verkaufen, weil Sie glauben, dass eine der Währungen bis zu einem bestimmten Datum, gegenüber der anderen stärker werden wird.

Sie können Devisentermingeschäfte kaufen oder verkaufen

Kauf eines Devisentermingeschäftes

Wenn Sie Devisentermingeschäfte kaufen möchten, würden Sie darauf wetten, dass die Basiswährung über einen bestimmten Zeitraum gegenüber der Notierung steigen wird. Nehmen wir an, EUR/USD wird bei 1,0200 gehandelt, mit einem Kaufpreis von 1,0210 und einem Verkaufspreis von 1,0190. Sie glauben, dass der EUR in den nächsten sechs Monaten gegenüber dem USD steigen wird, also stimmen Sie zu, EUR/USD zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft zu einem Preis von 1,0210 zu kaufen.

Nach Ablauf der sechs Monate handelt EUR/USD bei 1,0510, mit einem Kaufpreis von 1,0520 und einem Verkaufspreis von 1,0500. Sie führen Ihren Kontrakt zum vereinbarten Kaufpreis von 1,0210 aus, der um 0,0310 unter dem aktuellen Kaufpreis liegt.

Devisen auf Termin verkaufen

In ähnlicher Weise würden Sie einen Devisenterminkontrakt verkaufen, wenn Sie glauben, dass die Notierung über einen bestimmten Zeitraum gegenüber der Basiswährung steigen wird. Wenn beispielsweise EUR/USD bei 1,0200 gehandelt wird, mit einem Kaufpreis von 1,0210 und einem Verkaufspreis von 1,0190. Sie glauben, dass der USD in den nächsten drei Monaten gegenüber dem EUR steigen wird, und stimmen daher zu, EUR/USD zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft zu einem Preis von 1,0190 zu verkaufen.

Nach Ablauf der drei Monate handelt EUR/USD bei 1,0290, mit einem Kaufpreis von 1,0300 und einem Verkaufspreis von 1,0280. Sie führen Ihren Kontrakt zum vereinbarten Verkaufspreis von 1,0190 aus, was 0,0090 unter dem aktuellen Verkaufspreis liegt. Sie müssten trotzdem den vereinbarten Betrag bezahlen und würden einen Verlust erleiden.

Langfristig ohne Übernachtkosten auf Devisenmärkte spekulieren

Der Handel mit Devisentermingeschäften bedeutet, dass Sie über einen längeren Zeitraum spekulieren können, da beim Kauf oder Verkauf eines Terminkontrakts dieser nur zu einem bestimmten Datum in der Zukunft eingelöst werden muss. Sie müssen keine Übernacht-Finanzierungskosten zahlen, um Ihre Positionen offenzuhalten, aber die Spreads beim Eröffnen von Positionen sind im Allgemeinen größer als die, die auf Spot-Forex-Märkten angeboten werden.

Andere Positionen können Sie mit Devisentermingeschäften absichern

Beim Hedging mit Forwards geht es darum, einen Kontrakt zu eröffnen, der das Risiko eines bestehenden Trades ausgleicht, wie z. B. eine offene Spot-Devisenposition. Beispielsweise ist der Verkauf eines Devisenterminkontrakts eine beliebte Methode, um sich gegen die Abwertung einer Währung zu schützen.

Wie man mit Devisentermingeschäften handelt 

Stellen Sie sicher, dass das Devisentermingeschäft für Sie sinnvoll ist

Neben dem Handel mit Devisentermingeschäften können Sie auch Spot-Forex- oder FX-Optionen handeln.

Lernen Sie mehr über den Terminhandel

Erfahren Sie mehr darüber, wie Forward-Kontrakte funktionieren und wie sie sich von Futures-Kontrakten unterscheiden.

Wählen Sie das Währungspaar aus, das Sie handeln möchten

Sie können aus zahlreichen Währungspaaren wählen, darunter:

Eröffnen Sie ein Trading-Konto

Sie können Devisentermingeschäfte mit einem Forex Konto handeln. Forex CFDs sind Derivate, was bedeutet, dass Sie nur eine Margin (Einzahlung) benötigen, um Ihre Position zu eröffnen.

Wählen Sie Ihren Zeitrahmen

Entscheiden Sie, wann Sie Ihren Terminkontrakt einlösen möchten – d. h. wann das Ablaufdatum des Kontrakts sein soll. Sie können einen Terminkontrakt vor dem Ablaufdatum schließen.

Über den Autor

Du willst profitables Trading erlernen?

Wir zeigen dir durch profitable und jahrelange erprobte Trading-Strategien ein Vermögen aufzubauen ohne überdurchschnittliche Risiken eingehen zu müssen.

Exklusive Analysen und Inhalte in unserer Telegram-Gruppe!

(Risikohinweis: 83,45% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Deutschlands bester Broker für Online-Trading
5 von 5 Sternen
5/5