Was sollte eine gute Forex Ausbildung beinhalten?

INHALTSÜBERSICHT

Es gibt Dutzende von Schritten, die Menschen unternehmen müssen, um sich wirklich als Forex-Händler zu bezeichnen. Die meisten dieser Schritte werden in Form einer Ausbildung unternommen, wenn Leute beginnen, Forex zu handeln, um den Status eines Anfängers zu erlangen, oder versuchen, mit bereits vorhandenem Wissen daraus auszusteigen.

Um die gesamte Anfängerphase des Einstiegs in den Forex Handel als ideale Ausbildung zusammenzufassen, müssen wir uns einige wichtige Schritte ansehen, die ein Anfänger erlernen und unternehmen muss.

1. Wie finden Sie einen vertrauenswürdigen Broker?

Dieser Punkt ist zwar wichtig, aber schwer in die Ausbildung zu integrieren, weil die Suche überwiegend im Vorfeld stattfindet. Gleichwohl sollten Ausbildungsmaßnahmen auch die Brokersuche einschließen, schließlich ist ein Wechsel jederzeit möglich.

Bei der Suche nach dem „besten“ Forex Broker suchen sowohl Anfänger als auch erfahrene Trader im Allgemeinen nach mehreren Hauptmerkmalen und Vorteilen. Zu den wichtigsten gehören:

  • Die allgemeine Handelserfahrung des Anbieters.
  • Die Breite und Tiefe des Produktangebots (Währungen, CFDs, Indizes, Rohstoffe, Kryptowährungen usw.).
  • Gebühren (einschließlich Spreads und Provisionen).
  • Handelsplattform(en), (webbasierte, herunterladbare Software, Mobil-, Chart- und Drittanbieter-Plattformen).
  • Kundensupport.
  • Offerierte Handelsausbildung.
  • Vertrauenswürdigkeit.

Ein guter Broker macht durch sein Ausbildungsangebot aus unbedarften Laien exzellente Trader, und zwar in nicht allzu langer Zeit.

2. Erlernen der Forex Trading Grundlagen (Währungspaare)

Eine gute Ausbildung beginnt mit einer Antwort auf die Frage: 

Was ist Devisenhandel?

Von Devisenhandel ist die Rede, wenn eine Person verschiedene Arten von Währungen kauft und verkauft, die weltweit verwendet werden. Foreign Exchange oder Forex ist der am häufigsten verwendete Name. 

Jeder kann mit Währungen handeln, der Marktzugang ist einfach, aber Sie werden ermutigt, alles zu lernen, was Sie können, bevor Sie anfangen, um unnötige Verluste zu vermeiden.

Nach dieser ersten Information, welche den Auszubildenden in seinem Entschluss zur Kursteilnahme bestätigt, geht die Schulung idealerweise ins Detail. Vermittelt werden sollten:

  • Die Grundlagen des Forex Tradings.
  • Was ist eine Basiswährung und was die notierte Währung?
  • Was sind Paare und Pips?
  • Wie genau funktioniert der Forex Handel?
  • Was macht den Devisenhandel heutzutage so trendy?

Ziel dieses Ausbildungsabschnitts sollte sein, dem Kursteilnehmer ein möglichst genaues Verständnis für die Grundlagen des Forex Tradings zu vermitteln. Erfolg kann nur eintreten, wenn das gehandelte Asset vollumfänglich verstanden wird.

3. Wer ist im Devisenhandel engagiert?

Viele Ausbilder vernachlässigen diesen wichtigen Punkt. Es ist jedoch für einen Anfänger unverzichtbar respektive hilfreich, seine Mitbewerber oder Konkurrenten zu kennen.

Besonders vorteilhaft ist es für Einsteiger, die Hauptakteure im Forex Trading und deren Möglichkeiten zu erfassen.

Die folgenden Mitglieder der Forex Community können einen umfassenden Einfluss auf den gesamten internationalen Devisenmarkt haben:

Geschäftsbanken: Banken gibt es in verschiedenen Varianten, von lokalen Kreditgenossenschaften bis hin zu internationalen Investmentbanken. Ein großer Teil des Kerngeschäfts einer Bank besteht darin, Hartwährungen zu verleihen und Vermögenswerte mit Verbindlichkeiten auszugleichen. Um die Zahlungsfähigkeit zu wahren, handeln Banken Währungen untereinander auf dem Interbankenmarkt in Verbindung mit dem größeren Devisenmarkt. Die Kreditvergabe zwischen Banken macht einen Großteil des weltweiten Devisenhandels aus.

Zentralbanken: Die Zentralbank eines Landes ist damit beschäftigt, die Geldpolitik der heimischen Wirtschaft festzulegen. Zentralbanken legen Zinssätze für die lokale Währung fest und beeinflussen direkt die Geldmenge einer Nation. Durch diese beiden Funktionen spielen die Zentralbanken eine integrale Rolle bei der Wechselkursbewertung von Forex.

Hedgefonds: Als große Kapitalpools, die Anlagepraktiken zugeteilt werden, nehmen Hedgefonds üblicherweise Positionen auf dem internationalen Devisenmarkt ein, um sowohl Risiken auszugleichen als auch Kapitalzuwachs zu erzielen. Renten- und Private-Equity-Fonds sind zwei Beispiele für Hedgefonds.

Unternehmen: Unternehmen, die im Außenhandel tätig sind, engagieren sich häufig auf den Devisenmärkten, um Wertverluste aufgrund von Wechselkursschwankungen auszugleichen. Im Falle einer Aufwertung der heimischen Währung kann die Fähigkeit eines Unternehmens, von der Lieferung seiner Waren und Dienstleistungen ins Ausland zu profitieren, leiden. Das Eingehen einer Gegenposition auf dem Devisenmarkt ist eine Möglichkeit, den Wert der Geschäftstätigkeit zu sichern.

Einzelpersonen: Die größte Anzahl von Forex Teilnehmern sind Einzelpersonen, und tatsächlich nur für einen Bruchteil des gesamten gehandelten Volumens verantwortlich. Einzelpersonen handeln mit ihrem eigenen Geld, um vom Markt zu profitieren, genau wie ein Einzelunternehmer ein normales Geschäft betreibt. Obwohl relativ klein in Bezug auf den Marktanteil, tragen Einzelpersonen ohne Einfluss auf die Kurse zur allgemeinen Stimmung und Liquidität des Devisenmarktes bei.

Nur gut informierte Marktteilnehmer kennen ihre Möglichkeiten, daher sollte jede gute Ausbildung ausführlich auf diesen Punkt eingehen.

4. Welche Plattformen bieten sich für das Forex Trading an?

Die Handelsplattform ist das wichtigste Werkzeug eines Traders, und es gibt große Unterschiede, welche eine Ausbildung verständlich vermitteln sollte. Aus unserer Sicht sind Anfänger und Fortgeschrittene mit Produkten des Unternehmens MetaQuotes besonders gut bedient.

Sinnvoll ist ein direkter Vergleich zwischen MT4 und Meta Trader 5, welcher die Entscheidung für eine der beiden Plattformen erleichtert.

MT4 ist seit ungefähr zehn Jahren die beliebteste E-Commerce-Plattform unter Forex Tradern. Mobilität, vielfältige Funktionen und optimale Sicherheit haben sie zu einem Klassiker für alle Benutzer gemacht, die Tag für Tag auf diesem Markt handeln.

Diese erste Version verwendet eine MetaQuotes Sprache (MQL). Dies ist eine Folge von Befehlen, die in die Plattform integriert sind, um bestimmte Strategien zu implementieren, den automatischen Handel zu erleichtern und Informationen zu analysieren.

5 Jahre später brachte MetaQuotes den Metatrader 5 (MT5) auf den Markt. Im Jahr 2018 verzeichnete das Unternehmen einen massiven Anstieg des Handels mit Aktien und Rohstoffen, weshalb es eine neue Software entwickelte, die sich an diesen neuen Markt anpassen konnte, der kurz vor der Explosion stand.

Die Erklärung beider Plattformen im Details sollte Bestandteil jeder Forex Ausbildung sein, denn nur bestes Werkzeug kann die Basis für exzellente Handelsgewinne darstellen.

5. Warum ist das Demokonto unverzichtbar?

Jede Ausbildung sollte das Forex Demokonto als wichtigster Begleiter für den Anfänger darstellen und begründen. 

Die Vorteile der Verwendung eines Demokontos:

  • Es ermöglicht Ihnen, die Funktionsweise der Plattform zu verstehen und ein Gefühl für die Handelsbedingungen des Brokers zu bekommen
  • Das Demokonto ist der Schlüssel, um zu lernen, wie man Orders aufgibt, die verschiedenen Arten von Diagrammen für die technische Analyse konfiguriert, die unterschiedlichen Kontraktgrößen, die je nach Hebel verwendete Margin usw.

Es ermöglicht Ihnen, zu sehen, wie sich die Kurse entwickeln, und die Risiken zu verstehen, die der Hebelwirkung innewohnen.

Im Allgemeinen sind neue Trader von zwei Dingen beeindruckt. 

  • Erstens bewegt sich der Forex Kurs im Vergleich zu anderen Anlageklassen wie Aktien oder Rohstoffen relativ wenig. 
  • Sie sind jedoch auch beeindruckt von dem Potenzial für enorme Kursschwankungen bei der Nutzung des sehr hohen Hebels, den Forex Broker bieten, insbesondere wenn wichtige Wirtschaftsmeldungen wie Zinssätze oder das NFP veröffentlicht werden.

Das Demokonto sollte Ihnen ermöglichen zu verstehen, dass Leverage ein zweischneidiges Schwert sein kann, Sie können schnell viel Geld verdienen, aber Sie können bei einem schlechten Trade auch alles verlieren. 

Professionelle Händler verwenden selten eine Hebelwirkung von mehr als 50: 1, während Forex Broker eine Hebelwirkung von bis zu 2000: 1 anbieten.

Das Demokonto ermöglicht Ihnen, Handelsstrategien zu entwickeln

Die beliebteste Handelsplattform unter Einzelhändlern ist MetaTrader 4. Der Demo-Modus bietet Live-Kurse von allen Märkten und ein virtuelles Portfolio, um unter realen Marktbedingungen zu trainieren. Sie können daher lernen, Preisbewegungen, Diagrammzahlen, Unterstützungs-/Widerstandslinien und die Korrelationen zwischen Währungspaaren zu analysieren, zu sehen, wie sich die Volatilität in Abhängigkeit von den Marktzeiten und den verschiedenen Vermögenswerten ändert, und so Ihre eigenen Handelsstrategien entwickeln. 

Sie können auch automatisierte Strategien mit historischen Daten testen und Ihre Einstellungen optimieren.

Sie werden sehen, dass das Gewinnpotenzial riesig ist, aber wenn Sie keine strengen Risikomanagementregeln anwenden, können Sie sehr schnell viel Geld verlieren.

6. Candlesticks in ihrer Bedeutung verstehen lernen

Bevor nach einer Strategie gesucht wird, muss die Kursentwicklung verstanden werden. Die besten Instrumente dafür sind die japanischen Candlesticks im Einzelnen und in Formationen.

Unserer Erfahrung entsprechend vernachlässigt die klassische Forex Ausbildung oft eine gründliche Behandlung der Kerzen respektive Kerzenformationen. Stattdessen wird viel Aufmerksamkeit den Indikatoren gewidmet, obwohl diese nachlaufend sind und die Entwicklung nur zeitverzögert darstellen. Kerzen sind die schnellsten Übermittler von Kursentwicklungen und verdienen daher mehr Aufmerksamkeit bei der Ausbildung.

Die Bedeutung eines Candlestick Charts verstehen

Es ist einfach zu lernen, wie man die Bedeutung eines Candlestick Charts versteht, da nur vier Datenpunkte angezeigt werden. Diese Punkte sind:

  • Open.
  • Close.
  • High.
  • Low. 

Sie bilden das Candlestick Diagramm und zeigen die Eröffnungs-, Höchst-, Tiefst- und Schlusskurse für den vom Händler gewählten Zeitrahmen an.

Wenn Sie einen Candlestick Chart lesen, können Sie anhand der Eröffnungs- und Schlusskurse der Candlesticks feststellen, ob eine Sitzung bullish oder bearish ist.

Candlestick Charts sind ein nützliches Werkzeug, um die Kursentwicklung und den Auftragsfluss auf dem Devisenmarkt besser zu verstehen. Bevor Sie jedoch ein Candlestick Chart lesen und erklären können, müssen Sie verstehen, was es ist, und sich damit vertraut machen, Candlestick Muster zu identifizieren und zu verwenden.

Candlestick Mustertypen verstehen

Es gibt viele verschiedene Candlestick Muster, die Sie verwenden können. Fortgeschrittene Händler können einige der beliebtesten Candlestick Muster verwenden, die Informationen über die drei Marktstimmungen liefern: Hausse, Baisse und eine neutrale oder vorläufige Marktlage.

Eines der wichtigsten Dinge, die man bei der Betrachtung von Candlestick Mustertypen beachten sollte, ist, dass es einen Unterschied zwischen einfachen und komplexen Candlestick Mustern gibt.

Dies hängt von der Anzahl der Candlesticks ab, die zur Bildung der Muster erforderlich sind. Ein einfaches Candlestick Muster erfordert einen einzelnen Candlestick, während die komplexeren Candlestick Muster normalerweise zwei oder mehr Candlesticks erfordern, um sich zu bilden.

Sie sehen wahrscheinlich bereits, dass es sich bei den Candlesticks um ein komplexes Thema handelt, welches in jeder guten Forex Ausbildung im Detail vermittelt werden sollte.

Über den Autor

Du willst profitables Trading erlernen?

Wir zeigen dir durch profitable und jahrelange erprobte Trading-Strategien ein Vermögen aufzubauen ohne überdurchschnittliche Risiken eingehen zu müssen.

Exklusive Analysen und Inhalte in unserer Telegram-Gruppe!

(Risikohinweis: 83,45% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Deutschlands bester Broker für Online-Trading
5 von 5 Sternen
5/5