Warum Forex traden – 17 Vorteile für Händler

INHALTSÜBERSICHT

In den letzten zehn Jahren hat der Devisenhandel an Popularität gewonnen. Der technologische Fortschritt und eine Zunahme von mobil zugänglichen Plattformen haben es einfacher denn je gemacht, Währungen online von überall auf der Welt zu handeln. Hier ist eine Liste der wichtigsten Vorteile des Devisenhandels, die vielen Menschen möglicherweise nicht bekannt sind.

1. 24-Stunden-Markt

Während die meisten Börsen von 9.00 bis 16.00 Uhr geöffnet sind (je nach Land, in dem sie tätig sind), sind die Öffnungszeiten des Devisenmarktes durchgehend von Wochenbeginn am Montagmorgen in Neuseeland bis zur Schließung am Freitagnachmittag New Yorker Zeit. Das bedeutet, dass Sie 24 Stunden am Tag, 5 Tage die Woche handeln können, wodurch Sie mehr Handelsmöglichkeiten haben.

2. Kostenlose Ausbildung, um ein erfolgreicher Devisenhändler zu werden

Der Devisenhandel ist leicht zu erlernen, aber schwer zu meistern, weshalb viele Menschen den Handel als „Reise“ bezeichnen. Bei führenden Brokern ist es üblich, allen registrierten Händlern die besten Bildungsinhalte zur Verfügung zu stellen, um ihre Handelsreise auf dem richtigen Weg zu beginnen.

Nach der Anmeldung können Sie das Angebot Ihres Brokers an kostenlosen Bildungsressourcen durchsuchen – darunter Webinare, Forex-Handelskurse, Videos, Artikel und E-Books – die Ihnen helfen sollen, der beste Forex Trader zu werden, den Sie sich vorstellen können.

3. Alle Handelsstile funktionieren

Mit der Möglichkeit, durch Long- und Short-Positionen Gewinne zu erzielen, können Sie mithilfe einer breiten Palette verschiedener Forex Handelsstile erfolgreich sein. Beispielsweise gibt es eine Reihe von Forex Handelsstrategien, die es Händlern ermöglichen, technische Analysen und Fundamentalanalysen zu verwenden, um Trades sicher auszuführen, während sie gründliche Risikomanagementpraktiken befolgen.

Der Handelsstil, den Sie verwenden möchten, hängt wirklich nur von der Zeit und dem Aufwand ab, den Sie für den Devisenhandel zur Verfügung haben, sowie von Ihren Endzielen. Aber es gibt viele Trading-Stile zum Ausprobieren: 

  • Price Action Strategie.
  • Daytrading.
  • Scalp-Trading.
  • Swing-Trading und viele mehr.

4. Die Handelskosten sind niedrig und es gibt meist keine Provisionen

Um die Dinge einfacher zu machen, neigen Forex Broker dazu, sich um alle mit dem Handel verbundenen Gebühren zu kümmern. Das bedeutet, dass Sie am Ende nicht für Dinge wie Überweisungen, Einzahlungen, Abhebungen oder Umtauschgebühren bezahlen müssen.

Bei wettbewerbsfähigen Brokern haben Benutzer von Standardkonten ebenfalls keine Provisionen, während Benutzern von Pro-Konten eine kleine Provisionsgebühr berechnet wird. Es gibt ein paar Ausnahmen, abhängig von der Art des Produkts, das Sie handeln, und davon, wie lange Sie offene Trades halten, aber im Großen und Ganzen sind die Handelskosten im Forex Trading niedrig und sehr transparent.

5. Palette von Risikomanagement-Tools

Es wird immer ein Risiko geben, wenn man Geld in ein Instrument des Finanzmarkts investiert, egal ob es sich um Forex, Rohstoffe, Aktien oder eine andere Anlageklasse handelt. Richtige Forex Risikomanagementtechniken sind für Forex Händler, die langfristig erfolgreich werden wollen, unerlässlich.

Einige wichtige Elemente des Risikomanagements, die Ihnen beim Devisenhandel zur Verfügung stehen, sind:

  • Demo-Handelskonto
  • Setzen von Stop- und Limit-Orders
  • Einstellen von Preisalarmen
  • Verwenden Sie den richtigen Handelsstil, der Ihrem Risikoniveau entspricht
  • Einstellbares Chance-Risiko-Verhältnis

6. Hebelkraft

Die Möglichkeit, Hebelwirkung in diesem Markt zu nutzen, ist einer der attraktivsten Vorteile des Devisenhandels, da Sie mit einer kleinen Anfangsinvestition eine große Handelsposition eröffnen können.

Die verfügbare Hebelwirkung ist unterschiedlich, je nachdem, wo auf der Welt Sie handeln, aber nehmen wir als Beispiel eine Hebelwirkung von 100:1.

Wenn ein Devisenhändler ein Hebelverhältnis von 100:1 wählt, bedeutet dies, dass er für jeden USD Kapital auf seinem Konto bis zu 100 Dollar handeln kann.

Der Vorteil der Hebelwirkung ist das Potenzial, Ihre Gewinne zu steigern, aber es funktioniert auch umgekehrt, wodurch ein hohes Verlustrisiko besteht. Wenn Sie also Hebel einsetzen, müssen Sie immer sorgfältig ein angemessenes Risikoniveau berücksichtigen.

7. Profitieren Sie davon, „long“ oder „short“ zu gehen

In anderen Märkten ist es durchaus üblich, dass CFDs verwendet werden, um bei einem Instrument sowohl long als auch short zu gehen. In der Welt des Devisenhandels ist dies eine entscheidende Komponente, da Sie immer eine Währung verkaufen, um eine andere zu kaufen.

Beispielsweise wird ein Währungspaar immer mit der Basiswährung als erstem Paar und der Kurswährung als zweitem Paar angezeigt. Dies würde bedeuten, dass das Paar AUD/USD danach bewertet wird, wie viel eine AUD-Einheit in USD wert ist.

Wenn wir glauben, dass der Australische Dollar gegenüber dem US-Dollar steigen wird, würden wir das Paar kaufen (long gehen). Wenn wir glauben, dass das Gegenteil passieren wird und der australische Dollar gegenüber dem US-Dollar schwächer wird, dann würden wir das Paar verkaufen (short gehen).

8. Hochliquider Markt

Liquidität ist ein allgemeiner Begriff zur Beschreibung eines Vermögenswerts, der auf dem Markt gekauft werden kann, ohne den Gesamtpreis dieses Vermögenswerts zu beeinflussen. Forex gilt als sehr liquide, weil der Forex Markt so groß ist und so viele Menschen handeln, dass es unglaublich schwierig ist, Preise zu manipulieren – selbst von jemandem, der sehr hohe Volumina handelt. Liquidität ist also wichtig, weil sie die Preise vergleichsweise stabil hält.

9. Beginnen Sie mit weniger als 100 Euro

Sie brauchen nicht viel Geld, um mit dem Devisenhandel zu beginnen. Da der Forex Markt der am leichtesten zugängliche Finanzmarkt der Welt ist, ist es definitiv eine Option, Ihre Handelsreise für nur 100 EUR oder USD zu beginnen. Wenn Sie mit dem Handel beginnen, müssen Sie überlegen, was Sie damit erreichen möchten, und die Höhe Ihres Risikos berücksichtigen, das Sie bereit sind, einzugehen.

Viele Menschen betrachten den Handel als eine Möglichkeit, ihr bestehendes Einkommen zu ergänzen. Tatsächlich beginnen die meisten Händler damit, in ihrer Freizeit zu handeln, um zu dem Gehalt aus ihrem Job zusätzliches Geld zu verdienen. Der Handel auf diese Weise können Sie den Handel in Ihren Lebensstil integrieren, anstatt ihn zum Mittelpunkt Ihrer Welt zu machen.

10. Beginnen Sie mit kleinen Handelsgrößen

Wenn Sie im Devisenhandel eine Position eröffnen möchten, müssen Sie die Handelsgröße auswählen, die als „Lot“ bezeichnet wird. Ihre Handelsgröße wird dadurch bestimmt, wie viele Lots Sie im Handel kaufen oder verkaufen werden. Lots werden anhand Ihrer Kontofinanzierungswährung berechnet, und die Losgrößen umfassen:

  • Standardlot = 100.000 Währungseinheiten
  • Minilot = 10.000 Währungseinheiten
  • Mikrolot = 1.000 Währungseinheiten

„Mikrolots“ sind die empfohlene Losgröße für Anfänger. Wenn Ihr Konto mit US-Dollar finanziert wird, entspricht dies 1.000 USD der Basiswährung, mit der Sie handeln möchten. Beim Handel mit einem auf Dollar basierenden Paar würde der Wert von 1 Pip 10 Cent betragen, was es neuen Forex-Händlern ermöglicht, das Risiko besser zu managen.

11. Nutzen Sie die technische Analyse

Die Fähigkeit, Forex-Charts zu lesen und zu verstehen sowie technische Analysen zu nutzen, kann beim Devisenhandel besonders nützlich sein.

Käufer und Verkäufer von Währungen auf dem Devisenmarkt bestimmen die Kurse von FX-Instrumenten in Echtzeit, während die Zentralbanken die Stabilität und Volatilität der Währung aufrechterhalten.

Niemand kann die Art und Weise, wie sich der Markt bewegt, perfekt vorhersagen, aber indem Sie einige der gebräuchlichsten technischen Indikatoren lernen – wie Unterstützungs- und Widerstandsniveaus und Fibonacci-Retracement – können Sie feststellen, wo sich die Tiefs und Hochs von Währungspaaren befinden, und fundierte Vorhersagen über den zukünftigen Trend am Markt treffen.

12. Forex Handelsplattformen sind kostenlos

Wenn Sie ein Live-Handelskonto bei einem Anbieter wie GBE Brokers erstellen, erhalten Sie kostenlosen Zugang zu MetaTrader 4 (MT4). Diese erstklassige Handelsplattform bietet Ihnen nicht nur Zugang zu über 70 Währungspaaren, sondern auch Zugang zu Aktien-CFDs, Indizes, Rohstoffen (wie Öl und Edelmetallen) und mehr.

Sie können MetaTrader 4 auf PC, Mac, iPhone und Android herunterladen oder die Plattform in Ihrem Webbrowser über MT4 Webtrader verwenden.

13. Üben Sie risikofrei mit einem Demokonto

Bevor Sie sich in die Realität stürzen, ist es nützlich, ein Gefühl für die praktische Handelserfahrung mit virtuellen Geldern auf Demokonten zu bekommen.

Als Teil einer soliden Risikomanagementstrategie ermöglicht ein kostenloses Demokonto Händlern die Möglichkeit, verschiedene Handelsstrategien und -stile auszuprobieren, ohne echtes Kapital einsetzen zu müssen.

Tipp: Melden Sie sich bei einem Broker für ein Demo-Handelskonto an und beginnen Sie mit einem virtuellen Guthaben.

14. Der Devisenmarkt ist nicht mit Aktien korreliert

Der Forex Markt ist nicht direkt mit dem Aktienmarkt korreliert, was bedeutet, dass, wenn der Aktienmarkt einen großen Einbruch verzeichnen sollte, dies nicht unbedingt heißen muss, dass das Währungspaar, mit dem Sie handeln, auch einbrechen wird.

Nun, das heißt nicht, dass es keine Verbindung gibt. In der Vergangenheit kam es vor, dass Aktienindizes ins Negative gingen und ein Währungspaar folgte. Beispiel: 

USD/JPY und Nikkei bewegten sich zu Beginn der globalen Wirtschaftsrezession im Jahr 2007 in die gleiche Richtung.

15. Handeln Sie Forex von überall auf der Welt

Heutzutage müssen Sie nicht an einem Schreibtisch sitzen und auf sechs Bildschirme mit Charts schauen, um einen guten Überblick über die Märkte zu bekommen. Die Technologie hat den Handel super einfach und portabel gemacht.

Sie können beispielsweise spezielle Software – wie PsyQuation oder Autochartist – verwenden, um Ihre Analyse zu automatisieren, dann einfach unterwegs mit einem mobilen Gerät handeln und Ihre Trades bei Bedarf überprüfen oder aktualisieren.

16. Weniger Übernachtlücken als beim Aktienmarkt

„Gaps“ beim Trading bezieht sich auf die Unterbrechung zwischen den Handelszeiten, wenn ein Preis vom Preis der vorherigen Sitzung abweicht. Wenn der neue Eröffnungspreis höher ist als der Preis der letzten Sitzung, spricht man von einem „Gapping Up“, wenn er niedriger ist, von einem „Gapping Down“.

Da der Devisenmarkt während der Arbeitswoche rund um die Uhr in Betrieb ist, gibt es nur eine Lücke: zwischen dem Handelsschluss am Freitag und der Eröffnung am darauffolgenden Montag. Dies stellt eine ziemlich unkomplizierte und interessante Handelsstrategie dar, die beim Handel mit Wochenendlücken in Forex-Währungspaaren verwendet werden kann.

17. Keine zentralisierten Börsen

Der globale Devisenmarkt wird nicht von einer zentralisierten Börse kontrolliert. Stattdessen arbeitet der Markt fast ständig in einem Follow-the-Sun-Zyklus, der in drei Hauptregionen aufgeteilt ist:

  • Australasien.
  • Europa.
  • Nordamerika. 

Der kontinuierliche Handelsbetrieb zwischen diesen Finanzzentren bietet Händlern auf der ganzen Welt die Möglichkeit, Trades auf einem dezentralisierten Markt in verschiedenen Zeitzonen zu erfassen.

Wenn Sie beispielsweise in Asien ansässig sind, können Sie immer noch in der europäischen oder nordamerikanischen Zeitzone handeln, wenn Sie die großen Bewegungen des US-Dollars, des Euros oder des britischen Pfunds erfassen möchten, sobald diese Märkte am stärksten frequentiert sind.

Aufsichtsbehörden decken die Gerichtsbarkeit auf der ganzen Welt ab, wo Forex-Broker am bekanntesten sind, mit dem Ziel, faire und ethische Praktiken von Handelsunternehmen sicherzustellen. Zu den wichtigsten Aufsichtsbehörden gehören die Financial Conduct Authority (UK), die Monetary Authority of Singapore (SG) und die Australian Securities and Investment Commission (AUS).

Welche Risiken birgt der Devisenhandel?

Wie Sie sehen, gibt es viele Gründe, warum es lukrativ sein könnte, ein gelegentlicher oder erfahrener Devisenhändler zu werden. Aber bei allen positiven Aspekten wird es immer einige negative geben, daher zeigen wir hier einige der allgemeinen Risiken, die mit dem Devisenhandel verbunden sind.

Leverage

Der Einsatz größerer Hebelwirkungen bedeutet ein hohes Risiko. Auch wenn wir sagen, dass die Hebelwirkung einer der Hauptvorteile des Devisenhandels ist, müssen Sie sich bewusst sein, dass dies auch ein Risiko darstellt. Forex-Händler müssen ihre Emotionen gut im Griff haben, ein großes Verständnis für Hebelwirkung besitzen und eine solide Kapitalallokation haben, um Verluste begrenzen zu können, wenn ein Handel nicht nach ihren Wünschen verläuft.

Marktpreis

Der Prozess zur Bestimmung des Marktpreises ist schwierig. Die Wechselkurse von Währungspaaren werden von einer Vielzahl von Faktoren wie Weltpolitik, Zentralbanken oder Wirtschaftsfaktoren beeinflusst, was bedeutet, dass es schwierig sein kann, auf ein aussagekräftiges Ergebnis zu schließen. 

Da ein Großteil der Funktionsweise des Devisenhandels auf technischer und fundamentaler Analyse basiert, kann die falsche Interpretation von Informationen und das falsche Lesen eines Diagramms möglicherweise dazu führen, dass Sie mit einem negativen Handel enden.

Hohe Volatilität

Der hochvolatile Devisenmarkt kann als großartige Möglichkeit angesehen werden, Geld zu verdienen, aber es besteht auch eine erhöhte Chance, ohne Kontrolle über geopolitische und makroökonomische Entwicklungen zu verlieren. Der 24/5-Devisenmarkt macht es schwierig, die Volatilität und die Preise zu überstehen, und deshalb ist ein angemessenes Risikomanagement – wie das Einbeziehen von Stop-Losses für alle Devisengeschäfte – von entscheidender Bedeutung.

Ist Forex Trading gut für Anfänger? – DIe Vorteile überwiegen

Für Anfänger im Handel kann Forex aufgrund der allgemein niedrigeren Kosten, der großen Auswahl an kostenlosen Bildungsquellen und der Möglichkeit, mit einem Demokonto zu üben, ein großartiger Markt sein. Neue Händler sollten Vorsicht walten lassen und sicherstellen, dass sie recherchiert haben und ein tiefes Verständnis des Devisenmarktes haben, bevor sie mit dem Handel beginnen.

Der globale Devisenmarkt ist einzigartig in seiner Größe, Zugänglichkeit und Möglichkeiten, die er bieten kann. Indem Sie sich einen Moment Zeit nehmen, um sich die Funktionsweise und die größten Vorteile des Devisenhandels anzusehen, werden Sie entdecken, warum dieser globale Markt bei Menschen auf der ganzen Welt so beliebt ist.

Über den Autor

Du willst profitables Trading erlernen?

Wir zeigen dir durch profitable und jahrelange erprobte Trading-Strategien ein Vermögen aufzubauen ohne überdurchschnittliche Risiken eingehen zu müssen.

Exklusive Analysen und Inhalte in unserer Telegram-Gruppe!

(Risikohinweis: 83,45% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Deutschlands bester Broker für Online-Trading
5 von 5 Sternen
5/5