Forex Wirtschaftskalender richtig lesen lernen

INHALTSÜBERSICHT

Wirtschaftskalender legen die Daten und potenziellen Auswirkungen geplanter nationaler und internationaler Ereignisse fest, die sich wahrscheinlich auf den Preis und die Popularität bestimmter Märkte (z. B. Forex-Markt) oder Vermögenswerte auswirken. Da bekannt ist, dass bestimmte Arten von Ereignissen den Handel auf signifikante, vorhersehbare Weise beeinflussen, können die Art und das Datum jedes Ereignisses in einem Wirtschaftskalender als Handelsindikator zur Maximierung des Gewinnpotenzials verwendet werden. Indes müssen Marktteilnehmer den Forex Wirtschaftskalender richtig lesen lernen, wobei der nachfolgende Beitrag helfen kann.

Warum ist der Forex Wirtschaftskalender so wichtig?

Wiederkehrende Nachrichtenereignisse sind in der Regel die überzeugendsten Indikatoren, da sie vorhersehbare Auswirkungen auf die Handelsstimmung und das Handelsvolumen haben. Beispiele hierfür sind geplante Veröffentlichungstermine für allgemein angesehene Marktstatistiken oder -erhebungen und erwartete Ereignisse wie Entscheidungen zu Zinssätzen, Handelsbilanzen und Inflation.

Obwohl andere internationale Ereignisse die Marktvolatilität beeinflussen können, sind die wirtschaftlichen Auswirkungen und der Zeitplan einzelner Ereignisse weniger sicher und können daher schwieriger zu handeln sein.

Welcher Wirtschaftskalender soll es sein?

Es gibt viele kostenlose Versionen von Wirtschaftskalendern, die online verfügbar sind, aber ausgewiesene Handelsplattformen bieten Kontoinhabern in der Regel Zugang zu einem agileren und allumfassenderen Kalender. Bevor Sie zufällig einen Wirtschaftskalender auswählen, denken Sie daran, dass Ihr Kalender nur so nützlich ist, wie die Ereignisse für Ihren ausgewählten Markt relevant sind.

Da der Devisenhandel internationaler Natur ist, ist es hilfreich, einen Kalender zu haben, mit dem Sie benutzerdefinierte Qualifikationskriterien festlegen und Ergebnisse nach Land und verwendeter Währung filtern können.

Was zeigt Ihnen ein Forex Wirtschaftskalender?

Die meisten Wirtschaftskalender enthalten eine kurze Beschreibung jedes Ereignisses und einen Wert für „tatsächlich“, „vorhergesagt“ und „zuvor“. Die „prognostizierte“ Zahl, ausgedrückt entweder als Prozentsatz oder als Währungswert, stellt die Marktauswirkung, positiv oder negativ, dar, die das Ereignis voraussichtlich haben wird. 

Diese Zahl beeinflusst die Handelsstimmung und das Handelsverhalten im Vorfeld eines Nachrichtenereignisses. „Zurück“ bezieht sich auf die Veränderung, die nach dem letzten Nachrichtenereignis dieser Art aufgezeichnet wurde, und „aktuell“ spiegelt die objektive Preisbewegung wider, die nach dem betreffenden Ereignis auftritt.

Ihr Kalender bietet möglicherweise auch Hintergrundinformationen zu jedem Ereignis und vergleicht die aktuelle Marktleistung mit den prognostizierten Werten.

Neben der Bereitstellung dieser grundlegenden Informationen ermöglicht Ihnen ein ausgefeilter Wirtschaftskalender, die Ergebnisse nach Relevanz für die von Ihnen ausgewählten Märkte zu filtern, und hilft Ihnen, die Auswirkungen der einzelnen Ereignisse anhand Ihrer spezifischen Qualifikationskriterien zu bewerten.

Mit einem benutzerdefinierten Forex Wirtschaftskalender können Sie ganz einfach auswählen, auf welche Währungen und/oder Märkte Sie sich konzentrieren möchten, und Ereignisse nach Währung und Relevanz oder Auswirkung auf den von Ihnen gewählten Markt filtern.

Gründe für die Verwendung

Der Hauptgrund für die Verwendung von Wirtschaftskalendern liegt auf der Hand: Als Devisenhändler haben die Wirtschaftsnachrichten der Welt einen direkten Einfluss auf Ihr bestehendes Portfolio sowie die Entwicklung neuer Handelsmöglichkeiten. Ein Wirtschaftskalender organisiert diese Informationen und bietet wichtigen Kontext, der Ihnen hilft, Ereignisse zu verfolgen und ihre potenziellen Auswirkungen auf den globalen Devisenmarkt zu verstehen.

Mit einem benutzerfreundlichen Kalender, der Ihnen zur Verfügung steht, können Sie bevorstehende Neuigkeiten und Ereignisse berücksichtigen, wenn Sie Trades planen und auf mögliche Marktbewegungen vorausschauen, die auftreten können. Wirtschaftskalender werden häufig von Händlern verwendet, die professionell denken und einen vorausschauenden Ansatz für ihre Handelsstrategie verfolgen möchten.

Auf die Bewertung kommt es an

Während dieser zukunftsorientierte Ansatz im Allgemeinen Ihrer Forex Handelsstrategie zugutekommt, ist es auch wichtig, auf bevorstehende Ereignisse oder die Enthüllungen eines gerade veröffentlichten Nachrichtenberichts nicht über zu reagieren. 

Ereignisse, die in Ihrem Wirtschaftskalender auftreten, können zu einer schnellen Volatilität bei einem Währungspaar oder dem Devisenmarkt im Allgemeinen führen, aber diese Überreaktionen können zu schmerzhaften Verlusten führen, wenn Sie mit Ihrem Handel rücksichtslos werden. Bewerten Sie die sich entwickelnden Nachrichten mit einem ausgewogenen Ansatz und achten Sie auf das gesamte Makroumfeld, das den Markt für ein Forex Währungspaar formt.

Wenn Sie versuchen, schnelle Gewinne zu jagen, indem Sie auf die Impulsreaktionen anderer Händler setzen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis Sie sich verbrennen.

Top News-Events im Forex Trading

Nicht alle Nachrichtenereignisse haben einen signifikanten Einfluss oder liefern verlässliche Indikatoren. Wenn es um den Devisenhandel geht, gibt es einige Ereignisse, die größere wirtschaftliche Auswirkungen haben als die meisten anderen.

Nonfarm Payroll (NFP) Berichte

Dieser Bericht verfolgt die Beschäftigungsquoten für die Mehrheit der US-Arbeitskräfte (ohne Landwirte, Selbständige, gemeinnützige Organisationen, Bundesgeheimdienste und Militärfraktionen). 

Die Berichte werden vom Bureau of Labor Statistics am ersten Freitag jedes Monats veröffentlicht und enthalten detaillierte Statistiken des Vormonats. Der NFP Bericht enthält Daten:

  • Über die Anzahl der innerhalb eines Monats geschaffenen neuen Arbeitsplätze.
  • Die nationale Nettoarbeitslosenquote.
  • Die nationale Erwerbsquote – das heißt, die Anzahl der Amerikaner, die aktiv nach Jobs suchen oder eine Erwerbstätigkeit ausüben. 

Alle drei Statistiken werden als Indikator für die allgemeine wirtschaftliche Gesundheit des Landes angesehen und haben einen erheblichen Einfluss sowohl auf die Marktwahrnehmung als auch auf den relativen Wert des US-Dollars.

Zinsentscheidungen der Zentralbank

In den Vereinigten Staaten bezieht sich die Zentralbank auf die Federal Reserve, auch bekannt als Fed. Es gibt sieben weitere große Zentralbanken auf der ganzen Welt:

  • Europäische Zentralbank
  • Bank of England
  • Bank of Japan
  • Schweizerische Nationalbank
  • Bank of Canada
  • Reserve Bank of Australia
  • Reserve Bank of New Zealand

Zinsentscheidungen von einem dieser Hauptakteure beeinflusst, wie viel Devisenhändler gewinnen oder verlieren, wenn sie eine bestimmte Währung leihen oder eine Position halten.

Geplante Zinsentscheidungen oder Nachrichtenmeldungen einer dieser großen globalen Banken werden zwangsläufig die Handelsstimmung beeinflussen und die Marktvolatilität für verbundene Währungspaare erhöhen.

Nachrichtenereignisse als Handelsindikatoren

Um von Nachrichtenereignissen zu profitieren, wählen Sie zunächst ein Währungspaar aus, das wahrscheinlich von einem wichtigen Nachrichtenereignis beeinflusst wird. Wenn Sie beispielsweise den NFP Bericht als Indikator verwenden, sollten Sie nach einem wichtigen USD-Währungspaar suchen, da NFP ein Maß für die US-Märkte ist.

Sobald Sie ein Währungspaar gefunden haben, ist die Bestimmung der Handelsrichtung etwas nuancierter. Anstatt Orders nur auf der Grundlage von prognostizierten Zahlen oder Marktverzerrungen zu platzieren, interpretieren Sie diese Informationen im Kontext Ihrer anderen technischen Indikatoren und Erkenntnisse.

Untersuchen Sie den aktuellen Markttrend, die Stärke und die Richtung und bewerten Sie die Unterstützungs- und Widerstandsniveaus im Vorfeld und unmittelbar nach dem Nachrichtenereignis. Wenn erwartet wird, dass ein Nachrichtenereignis positive Markteinblicke offenbart, können Sie vor der Pressemitteilung einen steilen Anstieg der Preisbewegungen und einen steilen Rückgang erleben, wenn die Nachrichten den allgemeinen Erwartungen widersprechen.

Wie bei jeder intelligenten Handelsstrategie ist das Timing der Schlüssel. Daytrader können versuchen, von der Preisvolatilität zu profitieren, die durch Marktverzerrungen im Vorfeld von Großereignissen verursacht wird, aber längerfristige Handelsstrategien bevorzugen tendenziell diejenigen mit einem konservativeren Ansatz.

Indem sie mit dem Eingehen einer Position bis unmittelbar nach Eintreten des Ereignisses warten, können Händler von der durch das Ereignis verursachten Volatilität profitieren und die tatsächlichen im Vergleich zu den prognostizierten Werten verwenden, um reaktionäre Marktbewegungen vorherzusagen.

Über den Autor

Du willst profitables Trading erlernen?

Wir zeigen dir durch profitable und jahrelange erprobte Trading-Strategien ein Vermögen aufzubauen ohne überdurchschnittliche Risiken eingehen zu müssen.

Exklusive Analysen und Inhalte in unserer Telegram-Gruppe!

(Risikohinweis: 83,45% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Deutschlands bester Broker für Online-Trading
5 von 5 Sternen
5/5