GBP/USD Trading erklärt – Analyse, Strategien & Handelsgrundlagen

INHALTSÜBERSICHT

Das Währungspaar GBP/USD ist eines der beliebtesten und am häufigsten gehandelten Devisenhandelsinstrumente. Aufgrund seiner hohen Liquidität und seiner hohen Volatilität bietet es Möglichkeiten sowohl für Daytrading als auch für Swingtrading. In diesem Beitrag geben wir einen Überblick über das GBP/USD Paar und einige wertvolle Informationen für einen erfolgreichen Handel weiter.

Überblick über die Paarung GBP/USD

GBP/USD ist ein wichtiges Währungspaar, das den Wechselkurs des britischen Pfunds zum US-Dollar darstellt. Es gehört zu den am häufigsten gehandelten und liquidesten Devisenpaaren der Welt, da es die Währungen von zwei der größten Volkswirtschaften der Welt repräsentiert, nämlich Großbritannien und den Vereinigten Staaten. Der US-Dollar ist die notierte Währung, während das britische Pfund die Basiswährung ist. Kurz gesagt, der GBP/USD Wechselkurs sagt uns, wie viele US-Dollar erforderlich sind, um ein britisches Pfund zu kaufen.

Wenn beispielsweise GBP/USD derzeit bei 1,2100 gehandelt wird, bedeutet dies, dass 1,21 US-Dollar einem britischen Pfund entsprechen. Wenn wir uns also ein Preisdiagramm des GBP-USD-Paares ansehen und sich die Preisbewegung nach oben bewegt, bedeutet diese Aufwärtsbewegung, dass der Wert des britischen Pfunds gegenüber dem US-Dollar zunimmt. 

Und in ähnlicher Weise bedeutet eine Abwärtsbewegung, wenn sich der Preis nach unten bewegt, dass der Wert des britischen Pfunds gegenüber dem US-Dollar an Wert verliert. Oder anders gesagt, dass der US-Dollar gegenüber dem britischen Pfund an Wert gewinnt. Ebenfalls interessanterweise bezeichnen viele Forex-Händler das Pfund-Dollar-Paar als Cable.

Das GBP/USD Paar wird stark von bestimmten Wirtschaftsberichten wie BIP, Beschäftigungsdaten, Inflation und mehr beeinflusst. Die Aktivitäten der Zentralbanken sind jedoch einer der größten Treiber für Volatilität und Preisrichtung im GBP-USD-Währungspaar. Und dies bezieht sich sowohl auf die Zentralbankentscheidungen der Bank of England als auch auf das FOMC, den Zweig der Fed, der mit Zinsentscheidungen beauftragt ist. 

Aus historischer Sicht wird das GBP/USD Paar seit den frühen 1970er Jahren gehandelt. Dies war eine Zeit, in der sowohl das Vereinigte Königreich als auch die Vereinigten Staaten zu frei schwebenden Wechselkursen übergingen. Zuvor waren die beiden Währungen an den Goldstandard gekoppelt.

Warum das GBP/USD Paar handeln?

  • Die USA und Großbritannien haben zwei der ältesten und größten Volkswirtschaften weltweit.
  • Die beiden Nationen sind politisch und wirtschaftlich sicher, was für Händler von entscheidender Bedeutung ist.
  • Das Paar weist eine hohe Volatilität und Liquidität auf, was es Forex Händlern leicht macht, schnell in den Markt einzusteigen und ihn zu verlassen.
  • Die Wirtschaftsindikatoren in den beiden Ländern machen es einfacher, Handelsentscheidungen zu treffen als bei Währungen anderer Nationen wie die Republik China.
  • Die engen Geld-Brief-Spannen machen das Paar ideal für den Tageshandel. 

GBP/USD Forex Strategie und Handelstipps

1. Verstehen Sie die zwei Volkswirtschaften

Damit Trader erfolgreich mit wichtigen Währungspaaren wie GBP/USD handeln können, müssen sie verstehen, wie die beiden Volkswirtschaften funktionieren. Dies ist einer der wichtigsten USD/GBP Handelstipps, die es zu berücksichtigen gilt.

Ohne einen Wirtschaftsbericht der beiden Länder zu nutzen, wird es schwierig sein, ideale Handelsentscheidungen zu treffen.

Diese Fragen sollten zudem beantwortet werden:

  • Wie funktionieren die beiden Finanzmärkte?
  • Wie stehen die beiden Nationen zu den anderen Nationen?
  • Wie hoch ist die Arbeitslosenquote in den beiden Ländern?
  • Was sind die jüngsten geopolitischen Ereignisse in den Ländern?
  • Welche Geldpolitik verfolgen die beiden Länder?

Dies sind wesentliche Punkte, auf die sich sowohl erfahrene als auch unerfahrene Händler konzentrieren müssen.

2. Einflüsse auf die GBP/USD Preisbewegung

Beim Handel mit diesem Währungspaar kommen mehrere grundlegende Faktoren ins Spiel.

Während einige Händler wöchentliche Charts und Preischarts haben, um ihren Handel zu bestimmen, sind hier die Hauptfaktoren, die den GBP/USD Handel beeinflussen:

Wirtschaftswachstum

Wenn die Wirtschaft des Vereinigten Königreichs stärker zu sein scheint als die der Vereinigten Staaten, steigt das Pfund gegenüber dem Dollar und umgekehrt. Beschäftigungszahlen, erhöhte Investitionen und Zinssätze können die Wachstumsrate erhöhen. Daher halten Trader Ausschau nach Wirtschaftskalendern.

Entscheidungen des Ausschusses für Geldpolitik

Seit den Anfängen dieses Währungspaars haben Marktaktualisierungen der Federal Reserve und der Zentralbank von England die Kurse erheblich beeinflusst.

Politische Ereignisse

Es ist offensichtlich, dass politische Entscheidungen wie der Brexit eine Änderung des Preisniveaus von GBP/USD auslösen können. Andererseits können große Wahlen ebenfalls erhebliche Auswirkungen haben.

Währungskorrelationen

Das Verständnis der Veränderung der Währungskorrelationsmatrix auf dem GBP/USD Echtzeit-Preisdiagramm ist für die meisten Forex Marktteilnehmer schwierig. Da dies ein Begriff sein könnte, auf den die meisten Händler in Online-Blogs gestoßen sind, finden Sie hier eine tiefgreifende technische Analyse:

Währungen werden paarweise gehandelt und bewertet, was bedeutet, dass kein Paar unabhängig von einem anderen ist. Beim Handel mit GBP/JPY handelt man beispielsweise idealerweise mit einem Derivat der Paare USD/JPY und GBP/USD. Einfach ausgedrückt, das GBP/JPY ist bis zu einem gewissen Grad mit einem oder beiden Währungspaaren verbunden.

Korrelationsanalyse zum Daytrading mit dem GBP/USD Paar

Es ist am besten, die Korrelation als statistisches Standardmaß für die Beziehung zwischen einer Währungspaarung zu erkennen. Die Korrelation reicht von -1 bis +1. 

Letzteres bedeutet, dass sie sich in die gleiche Richtung bewegen werden, während ersteres anzeigt, dass sich das Währungspaar in unterschiedliche Richtungen bewegen wird.

Die Beziehung ist willkürlich, wenn man eine Nullkorrelation erhält. Es ist erwähnenswert, dass man aufgrund verschiedener wirtschaftlicher und politischer Faktoren über einen bestimmten Zeitraum eine negative oder positive Korrelation haben kann.

3. GBP/USD Forex Strategie

Unabhängig von der Forex Handelsstrategie eines Händlers, ob sie von wöchentlichen Analysen und Pivot Punkten oder Fünfjahresdurchschnitten abhängt, können die folgenden Punkte beim Daytrading von GBP/USD hilfreich sein:

Zeitliche Koordinierung

Unter Forex Trading Akteuren besteht ein weit verbreiteter Irrtum, dass sie den ganzen Tag handeln sollten, da der Markt 24 Stunden am Tag geöffnet ist. Alle Händler sollten dieses Missverständnis um jeden Preis vermeiden. Erfolgreiche Daytrader erzielen potenzielle Gewinne, wenn die Volatilität und das tägliche Handelsvolumen ausreichen, um Einnahmen zu erzielen, die höher sind als die Provision oder die Spreads.

Trader stoßen in den relativ ruhigen Zeiten auf massive und schnelle Bewegungen der Spreads und in den geschäftigen Zeiträumen auf enge Spreads. Von Sonntagabend bis Freitagnachmittag entscheidet sich die GBP Preisrichtung in Europa und den Vereinigten Staaten für einen bestimmten Zeitrahmen.

Normalerweise ist die beste Technik für einen Handelstag, wenn einer der beiden Märkte geöffnet ist. Daher ist die perfekte Tageszeit für den GBP/USD Handel zwischen 09:00 Uhr und 11:00 Uhr MEZ.

Eine weitere perfekte Zeit liegt zwischen 13:00 und 16:00 Uhr MEZ. Während dieser Zeit sehen sich Händler den größten täglichen Bewegungen an beiden Märkten gegenüber, und die Spreads haben einen geringen Einfluss auf die potenziellen Gewinne. Daher ist es ratsam, während der aktivsten Zeit zu handeln, um eine drastische Richtungsbewegung zu nutzen.

Trading News

Das Paar GBP/USD kann in Charts mit unterschiedlichen Zeitrahmen mithilfe von technische Prognosen getradet werden oder aber basierend auf den aktuellen Nachrichten. 

Daher sind die Wirtschaftsberichte über das US-Produktionswachstum, die Arbeitslosenquote, die Verbrauchermarktstimmung und die Ausgaben einige der Hauptfaktoren, die eine Änderung der Preisspanne auslösen.

Einschlägige Finanzportale bieten ständig aktuelle Forex Nachrichten. Solange Sie vor den anderen Händlern reagieren, besteht eine hohe Chance, einen Vorteil gegenüber den Konkurrenten zu haben.

Das Gute an den prominenten Nachrichtenplattformen ist, dass sie alle Prognosen, Kommentare und GBP/USD Kurse anbieten, um die beste Handelsposition in den modernen Volkswirtschaften zu bewerten. Unabhängig davon, ob sich die Handelsstrategie eines Händlers um die Break-out-Strategien oder die Elliot-Wellenanalyse dreht, bringt die Gegenwart und die Prognosen der nächsten Woche Sie in eine starke Handelsposition.

GBP/USD Forex Break-out-Strategie

Händler sollten sich für ein solides Risiko-Ertrags-Verhältnis im Daytrading mit GBP/USD entscheiden. Riskieren Sie bei der lukrativen Break-out-Strategie zum Beispiel 25 Pips und streben Sie gleichzeitig 100 Pips an. Welche Technik ein Trader auch immer einsetzt, der Trader sollte sich für ein aggressives Chancen-/Risikoverhältnis von 1:4 entscheiden.

Darüber hinaus sollten Devisenhändler vermeiden, bei jedem Trade viel Kapital zu riskieren. Laut Finanzexperten sollten Trader nur etwa 1-2 % ihres Kontostandes pro Position riskieren.

Vier-Stunden GBP/USD Strategie

Trader müssen sowohl einen Vier-Stunden-Chart als auch einen Tages-Chart analysieren, da beide die Handelsergebnisse beeinflussen. Der 4-Stunden-Zeitrahmen bestimmt den perfekten Zeitpunkt für den Einstieg in Trades, während der tägliche USA oder europäische Sitzungszeitrahmen den primären Trend bewertet.

Diese Handelsstrategie hat offensichtliche Vorteile. Erstens können Händler in einem starken Handel eine gute Anzahl von Pips machen. Zweitens steigen Händler in den frühen Stadien in den Handel ein, weil sie dies nach einem exponentiell gleitenden Durchschnitt tun.

Eine kurze Geschichte des GBP/USD Tradings

Um erfolgreich mit GBP/USD zu handeln, ist es wichtig, die stürmische Beziehung der beiden Währungen zueinander zu verstehen. Handelsumsätze zwischen den beiden Währungen gibt es seit vielen Jahren. Hier sind einige der historischen Ereignisse, die Händler über dieses Währungspaar wissen müssen.

Intervention der 1990er Jahre

Eine wesentliche Periode in der Geschichte des GBP/USD geschah in den 1990er Jahren. Der von der Bank of England (BoE) eingeführte Leitzins führte zu den größten Bewegungen und Wechselkursen, die jemals in der Geschichte des Paares verzeichnet wurden. Nach ein paar Monaten erkannten Spekulanten wie George Soros, dass die Bank of England in einer schwierigen Position war, und ihre Antwort war, das Pfund zu verkaufen.

2007 Krise

Ein weiteres bedeutendes Ereignis des GBP/USD ereignete sich in den Jahren 2008-2009. Im Sommer 2007 war es offensichtlich, dass die wichtigsten Finanzinstitute in den USA ernsthafte Probleme hatten, wie ausführlich in den Medien beschrieben. Allerdings stieg das GBP im größten Teil des Jahres 2007 gegenüber dem US-Dollar, weil Marktteilnehmer die globalen Auswirkungen nicht vollständig verstanden.

Auswirkungen des Brexits

Ein neuer Meilenstein geschah im Jahr 2016, nachdem das Vereinigte Königreich für den Austritt aus der Europäischen Union gestimmt hatte. Zu diesem Zeitpunkt veränderten sich die GBP/USD Wechselkurse sowohl auf dem US-amerikanischen als auch auf dem europäischen Markt schnell. Der Wert des Pfunds fiel gegenüber dem US-Dollar deutlich.

Wie alle Händler aus dem Obigen sehen können, wird es sich als wertvoll erweisen, zu verstehen, wie sich verschiedene Ereignisse auf GBP/USD Trader auswirken. Einfach ausgedrückt, unabhängig davon, von wo aus man handelt und welche Handelssitzung gewählt wird, wirkt sich der Kontext auf die täglichen Bereiche aus. 

Wichtige Berichte, die für GBP/USD überwacht werden müssen

Was sind also einige der wichtigsten Wirtschaftsberichte, auf die Sie beim Handel mit dem Währungspaar GBP/USD achten sollten? Es gibt eine ganze Reihe von Wirtschaftsdatenveröffentlichungen, die die Volatilität des GBP-USD Paares beeinflussen können, es gibt jedoch insbesondere fünf, die Devisenhändler besonders beachten sollten.

Der erste ist der BIP-Bericht für das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten. Das BIP ist ein vierteljährlicher Bericht, der das Niveau der wirtschaftlichen Aktivität in einem bestimmten Land über einen bestimmten Zeitraum misst. In der Regel wirken sich die vorläufigen BIP-Schätzungen am stärksten auf den Preis des Währungspaars aus, da sie am frühesten veröffentlicht werden und einem Händler eine frühzeitige Einschätzung der wirtschaftlichen Gesundheit des Landes ermöglichen.

Die zweite Art von Ankündigungen, die GBP/USD Forex Händler kennen müssen, sind solche, die sich auf die Geldpolitik beziehen. Primäre Erklärungen und Zinsentscheidungen, die von der Bank of England BoE und der 

Fed herausgegeben werden. 

Der geldpolitische Ausschuss oder MPC wird mit diesen wichtigen zinsbezogenen Entscheidungen in England beauftragt. In den Vereinigten Staaten ist die FOMC-Zweigstelle der Federal Reserve für diesbezüglichen Richtlinien verantwortlich. Diese Ankündigungen gehören zu den Marktereignissen mit der höchsten Volatilität in Bezug auf das Währungspaar GBP/USD.

Ein weiterer wichtiger Wirtschaftsdatenpunkt, den es zu überwachen gilt, sind die Handelsbilanzzahlen. Im Allgemeinen zeigt die Handelsbilanz, wie viel Geld in Bezug auf Export- und Importgeschäfte in das Land hinein und aus ihm heraus fließt. 

In der Regel wird ein Anstieg des Handelsüberschusses als Zeichen einer gesunden Wirtschaft bewertet, während ein Handelsdefizit als nicht ideale wirtschaftliche Situation angesehen wird. Worauf Sie besonders achten sollten, sind die vierteljährlichen Handelsbilanzzahlen, die detaillierte Import- und Exportdaten liefern.

GBP/USD Händler müssen sowohl die Arbeitslosenzahlen in den USA als auch in Großbritannien genau im Auge behalten. Wie bei extremer Volatilität, die häufig nach der BoE- oder Fed Zinsentscheidung zu beobachten sind, können die Beschäftigungsdaten auch ein äußerst wirkungsvoller Wirtschaftsbericht sein. Im Wesentlichen misst die Arbeitslosenquote den Prozentsatz der gesamten Erwerbsbevölkerung, der arbeitslos ist, aber derzeit eine Beschäftigung sucht.

Je höher die Arbeitslosenquote ist, desto schädlicher ist sie natürlich für die Wirtschaft als Ganzes. Daher kann jeder plötzliche Anstieg oder Rückgang der Arbeitslosenzahlen, die von der BLS, dem Bureau of Labor Statistics in den Vereinigten Staaten oder dem Office of National Statistics im Vereinigten Königreich von Monat zu Monat gemeldet werden, zu heftigen Schwankungen des BIP führen, und beim GBP/USD-Währungspaar.

Obwohl beide wichtig sind, sind die am häufigsten beobachteten Beschäftigungszahlen die des NFP, des Nonfarm Payroll Reports für die Vereinigten Staaten. Jede signifikante und unerwartete Abweichung von den Erwartungen der Analysten kann die Kurse des GBP/USD-Paares im Handumdrehen nach oben oder unten treiben. Diese erhöhte Volatilität kann sowohl erhöhte Chancen als auch Risiken für das Forex-Paar schaffen.

Last but not least sollten Trader die Inflationszahlen genau im Auge behalten. Dazu gehören sowohl der CPI, der Verbraucherpreisindex, als auch der PPI, der Erzeugerpreisindex. 

Der CPI misst die Inflation für einen Warenkorb und gilt als Maß für die Inflation auf Verbraucherebene. Der PPI misst die Inflation auf Hersteller- oder Großhandelspreisebene. 

Diese beiden Inflationskennzahlen liefern wichtige Hinweise auf mögliche langfristige Preistrends. Der PPI, der Erzeugerpreisindex, gilt jedoch als Frühindikator und kann daher für die Vorhersage zukünftiger Preisentwicklungen nützlicher sein.

Wie das Paar GBP/USD traden?

Als Major Währungspaar ist GBP/USD bei jedem Forex Broker verfügbar. Einen Broker benötigen Sie in jedem Fall, da Ihnen als Privatperson kein Marktzugang gewährt wird. An diesen Brokerage-Anbieter können und müssen Sie im eigenen Interesse diverse Anforderungen stellen:

  • Eine optimale Regulierung, weil dadurch Ihr Kapital geschützt ist.
  • Eine erstklassige Trading-Plattform, die zuverlässig Aufträge sofort ausführt.
  • Möglichst enge Spreads, weil Ihnen mehr vom Brutto bleiben soll.
  • Kundenfreundlicher Service, welcher an Werktagen dauerhaft verfügbar ist.
  • Kostenfreies Demokonto im Echtzeit-Modus.

Sie können diese Aspekte bei Ihrer Suche jederzeit um individuelle Anforderungen erweitern, beispielsweise Schulungsangebote, Leverage etc. 

Wir haben mit den nachfolgenden Brokern beste Erfahrungen gemacht und empfehlen diese mit Überzeugung:

  • GBE Brokers.
  • BlackBull Markets.

Was haben beide Broker gemeinsam?

  • Optimale Regulierung durch anerkannte Aufsichten. 
  • Wettbewerbsfähige Spreads.
  • Hochwertige Trading Software.

Beide Broker stellen MT4 und MT5 in Option

Wenn Sie am Devisenhandel beteiligt sind, sind Sie wahrscheinlich zumindest mit den Plattformen MetaTrader 4 und MetaTrader 5 vertraut. Diese Forex Softwarelösungen gehören zu den beliebtesten Handelsplattformen für eine breite Palette von Tradern und Beratern, zum großen Teil dank des Wertes ihrer Tools und Ressourcen, wenn es darum geht, Positionen zu bewerten und Maßnahmen zu ergreifen.

Obwohl ihre Namen vermuten lassen, dass MT5 nur eine aktualisierte Version von MT4 ist, bieten diese beiden Lösungen in Wirklichkeit unterschiedliche Funktionen und Merkmale, die verschiedenen Zielgruppen dienen. Die Entscheidung, ob Sie MT4 oder MT5 verwenden, kann unter anderem von Ihrem Hintergrund und Ihren Handelszielen abhängen.

Der größte Gesamtunterschied zwischen MT4 und MT5 sind die Arten von Händlern, die die Plattformen tendenziell anziehen. MT4 wurde speziell für Forex-Händler entwickelt, und seine Eigenschaften und Funktionen spiegeln dies wider. Aus diesem Grund ist MT4 die bevorzugte Softwareplattform für Händler, die sich hauptsächlich auf den Devisenmarkt konzentrieren.

MT5 hat breitere Anwendungen im Differenzkontrakt (CFD), Aktien- und Futures-Handel. Infolgedessen verfügt die Plattform über eine breitere Palette von Funktionen, die möglicherweise nicht für jeden Händler relevant sind – aber wenn Sie mit mehreren Arten von Vermögenswerten handeln, könnte MT5 einen besseren Wert für Ihre Handelsziele bieten.

Über den Autor

Du willst profitables Trading erlernen?

Wir zeigen dir durch profitable und jahrelange erprobte Trading-Strategien ein Vermögen aufzubauen ohne überdurchschnittliche Risiken eingehen zu müssen.

Exklusive Analysen und Inhalte in unserer Telegram-Gruppe!

(Risikohinweis: 83,45% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Deutschlands bester Broker für Online-Trading
5 von 5 Sternen
5/5