Kryptowährungen kaufen – So funktioniert es! Anleitung für Anfänger

INHALTSÜBERSICHT

Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum & Co. werden gerne als digitales Gold bezeichnet und liegen nach wie vor stark im Trend. Obwohl der Hype aus dem vergangenen Jahr etwas abgeflacht ist, sind Kryptowährungen eine gern gesehene Anlagealternative, um der hohen Inflation entgegenzuwirken.

Dabei steigen nicht nur immer häufiger institutionelle Händler in den Krypto-Markt ein, auch Anfänger nehmen Cyberwährungen gerne in ihr Portfolio auf. Wer allerdings noch nie Kryptowährungen gekauft hat, steht vor einigen Hürden, die zuerst gemeistert werden müssen.

In diesem Artikel geben wir Anfängern nicht nur eine Anleitung an die Hand, wie sie sicher und kostengünstig Kryptowährungen kaufen können, sondern erklären auch die wichtigsten Grundlagen des Kryptohandels. Außerdem stellen wir die besten Broker und Börsen für den Kauf von Bitcoin & Co. vor, denn auch hier gibt es Unterschiede im Hinblick auf anfallende Gebühren und den angebotenen Leistungsumfang.

Wie kaufe ich Kryptowährungen?

Das ist meist eine der ersten Fragen, die sich angehende Investoren beim Kauf von Kryptowährungen stellen. Sie ist auch nicht ganz unberechtigt, denn mittlerweile stehen einem am Krypto-Markt (fast) alle Türen offen.

Zunächst sollten sich Anfänger die folgenden Fragen stellen und anhand der Antworten eine feste Handelsstrategie entwickeln:

  • Möchte ich mit oder ohne Krypto Wallet handeln?
  • Möchte ich echte Kryptowährungen kaufen oder Krypto-CFDs traden?
  • Möchte ich langfristig in Bitcoin & Co. investieren oder auf schnelle Kursveränderungen spekulieren?

Hat man erst einmal die Antworten auf diese Fragen gefunden, besteht auf jeden Fall eine solide Grundlage für den Krypto-Handel.

Da ein Investment am Krypto-Markt aber auch immer wieder mit extremen Preisschwankungen verbunden ist, ist eine Definition der eigenen Risikobereitschaft für Anfänger unerlässlich. Wie viel Risiko kann und will ich ertragen? Nicht zuletzt verlieren gerade Einsteiger am Kapitalmarkt viel Geld, da sie Entscheidungen nach ihren Emotionen treffen und meist aus Panik verkaufen – gerade deshalb ist eine feste Handelsstrategie so wichtig!

Wenn man sich für das erste Investment am Krypto-Markt bereit fühlt, sollte man sich nach den Möglichkeiten zum Kauf von Kryptowährungen erkundigen. Im folgenden Abschnitt stellen wir Krypto Börsen und Krypto Broker vor, die für einen erfolgreichen Start besonders empfehlenswert sind.

Trading mit Broker

Wer Kryptowährungen kaufen möchte, kann auf eine Vielzahl von Krypto Brokern zurückgreifen. Während viele davon den Handel mit echten Coins möglich machen, kann man zusätzlich das beliebte CFD Trading nutzen. Hier kann man nicht nur höhere Renditechancen erwarten, sondern auch auf fallende Kurse wetten.

Wir haben uns einige der bekanntesten Krypto Broker angesehen und diese anhand ihrer Kostenstruktur, ihrer erhobenen Sicherheitsmaßnahmen und des angebotenen Leistungsumfangs bewertet.

eToro

Der Online-Broker eToro zählt nicht nur zu den bekanntesten Handelsplattformen für Kryptowährungen, sondern kann zusätzlich mit einem exzellenten Preis-Leistungs-Verzeichnis überzeugen. Besonders Anfänger kommen hier auf ihre Kosten, denn der Kryptohandel ist bereits ab einer Mindesteinzahlung von 50 US-Dollar möglich.

Mit einem virtuellen Demokonto können Einsteiger außerdem die ersten Transaktionen kostenlos und ohne Risiko testen. Bei eToro kann man nicht nur Krypto CFDs traden, sondern auch in echte Coins investieren und diese in einem eigenen Wallet aufbewahren. All das ist nicht nur auf der Website von eToro möglich, sondern auch in einer Trading App, die kostenlos für iOS und Android erhältlich ist.

Auswahl: Mehr als 160 Kryptowährungen, darunter Bitcoin, Ethereum und Solana.

Gebühren: Wer bei eToro Kryptowährungen kauft, zahlt keine Transaktionsgebühren oder Provisionen. Der Spread wird vom Anbieter offen kommuniziert und beträgt 1%. Für Auszahlungen fällt eine Gebühre in Höhe von 5 US-Dollar an.

Sicherheit: Der Online-Broker wird nicht nur von der CySEC reguliert und kontrolliert, sondern setzt zudem auf ein hohes Sicherheitsniveau durch moderne Maßnahmen zum Schutz der Anleger.

Weitere Features: Copy Trading, Krypto Staking & ein kostenloses Demokonto.

Capital.com

Der CFD Broker Capital.com hat sein Angebot primär für Anfänger optimiert. So können angehende Investoren nicht nur auf exklusive Leitfäden und Online-Kurse zugreifen, sondern mit einer eigenen Lern-App noch tiefer in den Krypto-Markt einsteigen. Aber auch professionelle Trader gehen nicht leer aus, denn diese können auf aktuelle Wirtschaftsnachrichten und exklusive Chartanalysen zugreifen.

Bei Capital.com ist ausschließlich der Handel mit Krypto CFDs möglich. Eröffnet man eine Position, kann man bereits mit 100 US-Dollar starten und einen maximalen Hebel von 1:2 auswählen. Besonders die Aktivierung des Kursalarms ist praktisch, denn er informiert Anleger über erhebliche Preisschwankungen und einen möglichen Handlungsbedarf.

Auswahl: Mehr als 400 Kryptowährungen, darunter Ripple, Shiba Inu und Dogecoin.

Gebühren: Für den Kryptohandel fallen keine Provisionen an. Der Spread beim Kauf von Bitcoin & Co. beginnt bei 0,4%.

Sicherheit: Der CFD Broker Capital.com wird von der CySEC reguliert. Ein Entschädigungsschutz im Bedarfsfall und eine exzellente Datensicherung runden die Sicherheitsmaßnahmen der Plattform ab.

Weitere Features: Exklusive Lern-App, Einbindung von MetaTrader 4 & ein hervorragender Kundenservice mit vielen Kontaktmöglichkeiten.

Libertex

Der CFD Broker Libertex gehört zu den ältesten Handelsplattformen am Markt, denn in fast 25 Jahren konnte der Anbieter mehr als 40 internationale Auszeichnungen entgegennehmen. Während Anfänger mit einem virtuellen Demokonto für Kryptowährungen erste Transaktionen ohne Risiko testen können, dürfen professionelle Trader von einer Anbindung von MetaTrader 4 oder MetaTrader 5 profitieren.

Eine kostenlose Trading App gehört ebenso zum Angebot, wie ein eigener Wirtschaftskalender und exklusive Marktanalysen. Wer sein Portfolio nicht nur mit Kryptowährungen bereichern möchte, kann bei Libertex außerdem in 250 weitere Vermögenswerte aus verschiedenen Anlageklassen investieren.

Auswahl: Mehr als 60 Kryptowährungen, darunter IOTA, Cardano und Stellar.

Gebühren: Beim Handel von Krypto CFDs fallen keine Provisionen, Handels- oder Übernachtgebühren an. Der Spread wird von der Libertex jederzeit eng gehalten.

Sicherheit: Der CFD Broker wird von der CySEC reguliert und auf eine Überwachung zur Betrugsbekämpfung und eine aktive SSL-Verschlüsselung.

Weitere Features: Wirtschaftskalender, kostenloses Demokonto & eine Anbindung von MetaTrader 4 oder MetaTrader 5.

Investment bei einer Kryptowährungen Börse

Krypto Börsen sind eine tolle und einfache Möglichkeit, um in Kryptowährungen zu investieren. Das Motto „Not your keys, not your coins“ steht bei vielen dieser Plattformen an erster Stelle, denn Anleger können ihr Krypto-Vermögen in einem eigenen Wallet aufbewahren.

Auch hier haben wir uns drei bekannte Anbieter genauer angesehen. Im folgenden Abschnitt gehen wir nicht nur auf die Auswahl der Krypto Börsen ein, sondern analysieren zusätzlich deren Kosten- und Sicherheitsstruktur.

Binance

Die Krypto Börse Binance hat sich seit mehr als 5 Jahren am Markt durchgesetzt, denn mittlerweile zählt die Plattform über 90 Millionen registrierte Benutzer, die regelmäßig Kryptowährungen und NFTs handeln. Dabei hat die Krypto Börse nicht nur ein eigenes Zahlungssystem namens Binance Pay entwickelt, sondern auch den hauseigenen Token Binance Coin (BNB) erfolgreich vermarktet.

Über ein exklusives Programm namens Binance Earn können Anleger mit Krypto Staking, Liquidity Farming und Krypto Sparkonten ein passives Einkommen. Delegiert man sein Krypto-Vermögen an die Plattform, erhält man im Gegenzug attraktive Belohnungen, die die Gesamtrendite deutlich aufbessern können.

Auswahl: Mehr als 600 Kryptowährungen, darunter Binance Coin, Polkadot und Tron

Gebühren: Wer bei Binance Kryptowährungen kaufen möchte, zahlt Handelsgebühren in Höhe von 0,1%. Der Spread wird eng gehalten und beginnt bei 0,3%. Zusätzliche Kosten können anfallen, sofern man eine Einzahlung per Kreditkarte tätigen möchte.

Sicherheit: Die Krypto Börse wird nicht reguliert. Allerdings setzt Binance auf starke Mechanismen zum Schutz von Kundengeldern.

Weitere Features: NFT Marktplatz, Krypto Staking & eine kostenlose Trading App.

Bitfinex

Auch bei Bitfinex ist der einfache und sichere Kauf von Kryptowährungen möglich. Aber nicht nur mit dem Kryptohandel lässt sich hier Geld verdienen, denn die Plattform bietet ebenfalls attraktive Möglichkeiten für Krypto Lending und Krypto Staking an. Wer seine digitalen Coins bei Bitfinex hält, kann bis zu 16% pro Jahr als Belohnung dazu verdienen.

Wer den vollen Funktionsumfang der Krypto Börse nutzen möchte, muss allerdings eine Mindesteinzahlung von 10.000 Euro US-Dollar leisten. Auch die Nutzung eines Demokontos ist nur beschränkt möglich, denn Anleger können hier ausschließlich die Benutzeroberfläche testen – ein virtuelles Guthaben steht nicht zur Verfügung.

Auswahl: Mehr als 100 Kryptowährungen, darunter Litecoin, Avalanche und Chainlink

Gebühren: Für den Kauf von Kryptowährungen fällt eine Handelsgebühr von 0,2% an. Bei Einzahlungen, die geringer als 1.000 US-Dollar ausfallen, können weitere Kosten entstehen.

Sicherheit: Bitfinex wird nicht reguliert. Allerdings ist die Krypto Börse bereits seit 2012 am Markt und hat seither verschiedene Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Krypto-Investoren getroffen.

Weitere Features: Krypto Staking, Krypto Lending & eine kostenlose Trading App.

Coinbase

Die Krypto Börse Coinbase hat in letzter Zeit nicht nur mit dem Handel von Kryptowährungen Aufsehen erregt, sondern auch den hauseigenen NFT-Marktplatz erfolgreich implementiert. Mit dem zusätzlichen Programm „Coinbase Earn“ kann man mit der einfachen Beantwortung von Quizfragen attraktive Krypto Belohnungen dazuverdienen.

Anfänger können bei Coinbase nicht nur einmalig in Kryptowährungen investieren, sondern über einen regelmäßigen Sparplan von den besten Einstiegskursen profitieren. Die hauseigene Coinbase Visa Card rundet das Angebot der Krypto Börse ab, denn so kann man bequem und unkompliziert auf der ganzen Welt mit dem eigenen Krypto-Vermögen bezahlen.

Auswahl: Mehr als 3.000, darunter Bitcoin Cash, Uniswap und Algorand.

Gebühren: Für den Kauf von Kryptowährungen fällt bei Coinbase eine Handelsgebühr von 1,49% an. Wer sich für eine Einzahlung per Kreditkarte entscheidet, muss mit weiteren Kosten in Höhe von 3,99% rechnen.

Sicherheit: Coinbase wird nicht reguliert. Allerdings werden die Kundengelder zum größten Teil offline gelagert, was für eine hohe Sicherheit spricht.

Weitere Features: Coinbase Earn, Coinbase Visa Card & ein NFT-Marktplatz.

So geht der Kauf von Kryptowährungen: Schritt-für-Schritt-Anleitung für Anfänger

Wer sich mit den ersten Schritten immer noch überfordert fühlt, sollte nun genau aufpassen: Wir haben eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt, die Anfängern zeigt, wie man bei unserem Testsieger eToro innerhalb weniger Minuten Kryptowährungen kaufen kann:

Erster Schritt: Registrierung bei eToro

Die Anmeldung bei eToro ist keineswegs kompliziert und mit wenigen Schritten zu meisten. Zunächst benötigt man ein eigenes Benutzerkonto, um Kryptowährungen kaufen zu können. Dazu klickt man einfach auf „Jetzt investieren“, denn dann öffnet sich automatisch das Anmeldeformular.

Jetzt können Einsteiger einen eigenen Benutzernamen kreieren, die eigene E-Mail-Adresse angeben und ein sicheres Passwort generieren. Hat man anschließend die AGB und Datenschutzrichtlinien der Plattform akzeptiert, erhält man kurz darauf eine Bestätigungsmail von eToro. Das Benutzerkonto wird dann aktiviert, sobald man auf den enthaltenen Link geklickt hat.

Um Kryptowährungen kaufen zu können, muss man sein Profil aber zunächst vervollständigen. Dazu muss man weitere persönliche Daten angeben und sich gegenüber der Plattform legitimieren. Hat man sich mit seinen Zugangsdaten eingeloggt, kann man in den persönlichen Einstellungen zwei Dokumente hochladen:

✔️ Gültiges Ausweisdokument, beispielsweise Personalausweis oder Reisepass

✔️ Aktueller Adressnachweis, nachgewiesen durch Strom- oder Telefonrechnungen

Nun kann es einige Stunden dauern, bis eToro die eingereichten Dokumente überprüft hat. War die Identifizierung erfolgreich, wird das Benutzerkonto für den vollständigen Funktionsumfang freigegeben.

Zweiter Schritt: Guthaben auf Benutzerkonto einzahlen

Wer Kryptowährungen kaufen möchte, kann bei eToro viele beliebte Zahlungsmethoden auswählen:

ZahlungsmethodeVerfügbar?Max. Einzahlung pro Tag
Kryptowährungen kaufen mit Paypal10.000 US-Dollar
Kryptowährungen kaufen mit Sofortüberweisung30.000 US-Dollar
Kryptowährungen kaufen mit BanküberweisungUnbegrenzt
Kryptowährungen kaufen mit Kreditkarte40.000 US-Dollar
Kryptowährungen kaufen mit Neteller10.000 US-Dollar
Kryptowährungen kaufen mit Skrill10.000 US-Dollar
Kryptowährungen kaufen mit Trustly40.000 US-Dollar

Die Funktion zur Einzahlung von Guthaben findet man in den persönlichen Einstellungen. Klickt man auf „Geld einzahlen“, muss man nur noch den gewünschten Betrag und die Zahlungsart auswählen.

Der Kryptohandel ist bei eToro bereits ab einer Mindestsumme von 50 US-Dollar möglich. Wer sich noch unsicher ist, kann zunächst das virtuelle Demokonto mit einem fiktiven Guthaben von 100.000 US-Dollar nutzen und erste Trades ohne Risiko testen.

Dritter Schritt: Kryptowährungen kaufen

Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten, um bei eToro Kryptowährungen zu kaufen. Mit einem Klick auf „Märkte“ und „Kryptowährungen“ können sich Anfänger einen groben Überblick über das Angebot verschaffen, denn hier werden alle Kryptos anhand ihrer Performance und Beliebtheit aufgelistet.

Wenn man sich allerdings schon vorab für einen Kryptowert entschieden hat, kann man diesen auch bequem über die Suchleiste auswählen. Mit einem Klick auf „Traden“ kann man nun echte Coins kaufen oder eine Position für den CFD Handel eröffnen.

Da es für den Kryptohandel keine festen Börsenzeiten gibt, wird der Kauf meist innerhalb weniger Sekunden ausgeführt. Den aktuellen Stand des eigenen Vermögens kann man zu jeder Zeit mit einem Klick auf „Portfolio“ abfragen.

Welche Kryptowährung sollte man im Jahr 2022 kaufen?

Selbstverständlich ist es gut zu wissen, wo man sicher und günstig Kryptowährungen kaufen kann. Für viele Anfänger stellt sich aber eine weitere wichtige Frage: Welche Kryptowährung soll man kaufen? Mit welchen Coins kann man heute noch Geld verdienen?

Auch wir können diese Frage nicht abschließend beantworten, denn besonders der Krypto-Markt ist sehr schnelllebig und mit starken Kursschwankungen verbunden. Allerdings gibt es einige Kryptowährungen, die in diesem Jahr noch interessant werden können:

Bitcoin: Laut mehreren Umfragen setzen auch institutionelle Anleger immer häufiger auf Kryptowährungen. Dabei ist vor allem Bitcoin beliebt, denn er ist die wertvollste und bekannteste Kryptowährung weltweit.

Ethereum: Das Update auf ETH 2.0 wird von vielen Anlegern mit Spannung erwartet. Mit dem Wechsel von Proof-of-Work auf Proof-of-Stake soll die Kryptowährung ressourcenschonender, effizienter und kostengünstiger eingesetzt werden können.

IOTA: Diese Kryptowährung ist besonders für deutsche Anleger interessant, denn sie wurde hierzulande entwickelt. Mit dem Staking der neuen Tokens Assembly und Shimmer konnte IOTA ein hohes Aufsehen erregen.

Dogecoin: Der Kurs der Kryptowährung wird immer wieder stark von Tesla-Gründer Elon Musk beeinflusst. Obwohl DOGE als reine Scherz-Währung mit einem hohen Unterhaltungsfaktor entwickelt wurde, gehört der Coin mittlerweile zu den wertvollsten Kryptowährungen weltweit.

Binance Coin: Der hauseigene Coin der Krypto Börse Binance wird nicht nur dort als Zahlungsmittel genutzt, sondern stützt auch die Binance Smart Chain, die besonders bei der Entwicklung von Smart Contracts überzeugen kann.

Gebühren & Kosten beim Kauf von Kryptowährungen

Wer in Kryptowährungen investieren möchte, muss natürlich auch mit anfallenden Gebühren rechnen – und diese können teilweise sehr unterschiedlich ausfallen. Wer einen unserer vorgestellten Krypto Broker nutzen will, sollte folgende Kosten einkalkulieren:

Krypto BrokerEinzahlungHandelsgebührSpreadAuszahlung
eTorokostenlos0%ab 1%5 US-Dollar
Capital.comkostenlos0%ab 0,4%kostenlos
Libertexkostenlos0%ab 0,4%ab 1 Euro

Wer hingegen auf eine der vorgestellten Krypto Börsen vertrauen möchte, kann mit folgenden Gebühren rechnen:

Krypto BörseEinzahlungHandelsgebührSpreadAuszahlung
Binance1,8% bei Kreditkarte0,1%ab 0,3%variabel
Bitfinexvariabel0,2%variabelkostenlos
Coinbase3,99% bei Kreditkarte1,49%ab 0,5%0,15 Euro

Vereinzelt kann bei Handelsplattformen auch eine Inaktivitätsgebühr anfallen. Führt man für längere Zeit keine Transaktionen aus, wird meist eine monatliche Gebühr in Höhe von 10 Euro fällig. Meist kann man diesen Kosten aber vorbeugen, indem man sich zumindest von Zeit zu Zeit in sein Benutzerkonto einloggt.

Kann man das Kaufen von Kryptowährungen kostenlos testen?

  • Besonders Anfänger kaufen ungern die Katze im Sack – verständlich, denn ein unverbindliches Testen der wichtigsten Funktionen kann für Einsteiger durchaus sinnvoll sein. Bei vielen Anbietern kann man von einem kostenlosen Demokonto profitieren, das den fiktiven Handel von Kryptowährungen zulässt. Das bringt folgende Vorteile mit sich:
  • Anfänger können ein Gefühl für die Volatilität am Krypto-Markt entwickeln
  • Es besteht kein Verlustrisiko, denn alle Transaktionen werden mit einem fiktiven Guthaben durchgeführt
  • Angehende Investoren können nach Belieben eine Trading Strategie entwickeln und optimieren
  • Auch unser Testsieger eToro stellt ein solches Demokonto bereit. Wer möchte, kann den Kryptohandel mit einem virtuellen Guthaben von 100.000 US-Dollar ausgiebig testen.

Kryptowährungen kaufen – 5 Tipps & Tricks für angehende Investoren

Erster Tipp: Risikobereitschaft definieren

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass ein Investment in Kryptowährungen mit enormen Preisschwankungen am Kapitalmarkt verbunden ist. Für angehende Investoren ist es also besonders wichtig, das eigene Risikoprofil richtig einschätzen zu können. Wie viel Risiko kann ich wirklich ertragen?

Nur mit einer Antwort auf diese Frage kann man emotionalen Entscheidungen vorbeugen. Außerdem sollte man immer nur Geld einsetzen, dass man im schlimmsten Fall verlieren kann.

Zweiter Tipp: Wissen aneignen

Nichts kann einen Anfänger so verunsichern, wie Unwissenheit. Deshalb gilt auch beim Kauf von Kryptowährungen: Investiere nur in Dinge, die du auch verstehst.

Sich ein ausreichendes Grundwissen zu Kryptowährungen anzueignen ist allerdings gar nicht so schwer, wie man vielleicht denken möchte. Viele Handelsplattformen bieten sogar eigene Online-Kurse, Webinare und Podcasts mit den wichtigsten Grundlagen zum Kryptohandel an.

Aber auch über Social Media kann man sich in Form von unabhängigen Bloggern umfangreich über aktuelle Geschehnisse am Krypto-Markt informieren.

Dritter Tipp: Risiko minimieren

Auch hier kommt allen angehenden Investoren bestimmt ein bekanntes Börsen-Sprichwort in den Sinn: „Setze niemals alles auf ein Pferd“. Und das ist vollkommen richtig, denn nur so kann man das Verlustrisiko eindämmen und auf viele Säulen verteilen.

Wer Kryptowährungen kaufen möchte, sollte also gleichzeitig auch über ein Investment in andere Anlageklassen wie Aktien, ETFs oder Immobilien nachdenken.

Vierter Tipp: Steuern beachten

Wer mit dem Handel von Kryptowährungen Geld verdient, kommt am Fiskus leider nicht vorbei. Für alle Anfänger gibt es dennoch eine erfreuliche Neuigkeit: Hält man seine Kryptos für mindestens ein Jahr, kann man diese anschließend steuerfrei verkaufen.

Aber auch das ist nicht immer der Fall. Setzt man seine Kryptowährungen für Staking, Mining oder Yield Farming ein, erhöht sich die Spekulationsfrist auf zehn Jahre. Außerdem werden die Erträge aus diesen Prozessen als Einkünfte aus sonstigen Leistungen mit dem persönlichen Steuersatz versteuert.

Fünfter Tipp: Handelsstrategie entwickeln

Dass sich Anfänger nicht von unseriösen Gewinnversprechen, dem schnellen Geld und dem anonymen Kauf von Kryptowährungen blenden lassen sollten, versteht sich eigentlich von selbst. Noch viel wichtiger ist es aber, im Vorfeld eine eigene Trading Strategie zu entwickeln und diese fest umzusetzen.

Dabei sollten angehende Investoren vor allem definieren, ob sie langfristig in Kryptowährungen investieren oder lieber das kurzfristige Daytrading betreiben möchten.

Risiken beim Kauf von Kryptowährungen

Anfänger, die Kryptowährungen kaufen möchten, sollten folgende Risiken beachten:

❌ Das eingesetzte Kapital unterliegt einem erhöhten Verlustrisiko. Da sich die Kurse von Kryptowährungen täglich stark verändern, kann sich auch das eigene Vermögen ins Negative verändern.

❌ Wer auf den Handel mit Krypto CFDs setzt, muss ein noch höheres Verlustrisiko einplanen. Liegt man mit seiner Wette auf steigende oder fallende Kurse falsch, kann es sogar zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen.

❌ Das eigene Krypto-Vermögen kann von Kriminellen gestohlen werden. Durch Sicherheitslücken und Fehlern der Technologie kann es immer wieder dazu kommen, dass das eingesetzte Kapital durch Hackerangriffe oder Phishing-Versuche verloren geht.

Chancen beim Kauf von Kryptowährungen

Glücklicherweise gibt es auch viele Chancen, die mit dem Kryptohandel einhergehen:

✅ Wer Kryptowährungen kauft, kann mit hohen Renditechancen rechnen. Auf lange Sicht bietet der Krypto-Markt enorme Chancen und Wachstumspotenziale, die für überdurchschnittlich hohe Gewinne sorgen können.

✅ Kryptowährungen können auch als Zahlungsmittel genutzt werden. Wer beispielsweise in Bitcoin investiert, kann heute schon in mehreren Online-Shops damit bezahlen.

✅ Der Handel mit Kryptowährungen sorgt für einen Inflationsausgleich. Bitcoin ist – genauso wie Gold – in der Umlaufmenge begrenzt und kann somit für eine Preisstabilität sorgen.

✅ Kryptowährungen bieten ein hohes Maß an Transparenz. Ein Investment wird weder von Banken noch von Staaten reguliert. Eine Transaktion, die in der Blockchain gespeichert wird, kann nachträglich nicht mehr verändert werden und bleibt damit jederzeit nachvollziehbar.

Fazit

In unserem großen Krypto Ratgeber wird klar, dass der Kauf von Kryptowährungen definitiv kein Hexenwerk ist. Nach einiger Vorbereitungszeit können selbst Einsteiger von vielen Chancen und Vorteilen profitieren, die sich mit dem Kryptohandel ergeben.

Um ein sicheres Gefühl zu entwickeln, kann die Nutzung eines kostenlosen Krypto Demokontos durchaus Sinn machen. Hier können Anfänger ohne Risiko erste Trades ausführen, ihre Handelsstrategie testen oder sich einfach nur mit dem gewählten Krypto Broker vertraut machen. Über eine kostenlose Kryptowährungen App kann man außerdem rund um die Uhr das eigene Vermögen verwalten.

Auch die häufigste Frage nach den Möglichkeiten zum Kryptohandel haben wir beantwortet. Bei unserem Testsieger eToro können Anfänger nicht nur Bitcoin & Co. zu den besten Konditionen erwerben, sondern Kryptowährungen auch jederzeit wieder unkompliziert verkaufen.

FAQs: Meist gestellte Fragen

Wo am besten Kryptowährungen kaufen?

Für den Kryptohandel gibt es viele interessante Handelsplattformen. Wir empfehlen die Nutzung von eToro, denn hier können besonders Anfänger günstig Kryptowährungen kaufen und auf einen hervorragenden Leistungsumfang vertrauen.

Welche Kryptowährungen kaufen 2022?

Auch im Jahr 2022 gibt es einige Kryptowährungen, die ein hohes Wachstumspotenzial besitzen. Neben Bitcoin könnte auch Ethereum von Kurssteigerungen profitieren, sofern das Update auf ETH 2.0 erfolgreich verläuft.

Kann man mit Bitcoins noch Geld verdienen?

Der Handel mit Bitcoin und weiteren Kryptowährungen ist auch in Zukunft mit attraktiven Renditechancen verbunden. Allerdings sollten Anfänger beachten, dass ein Investment immer mit starken Kursschwankungen verbunden ist.

Sind Kryptowährungen sicher?

Der Handel mit Kryptowährungen ist eine tolle Möglichkeit, in dezentrale und transparente Vermögenswerte zu investieren. Allerdings ist ein solches Investment auch mit vielen Risiken verbunden, die das eingesetzte Kapital verringern oder gar komplett vernichten können.

Über den Autor

Du willst profitables Trading erlernen?

Wir zeigen dir durch profitable und jahrelange erprobte Trading-Strategien ein Vermögen aufzubauen ohne überdurchschnittliche Risiken eingehen zu müssen.

Exklusive Analysen und Inhalte in unserer Telegram-Gruppe!

(Risikohinweis: 83,45% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Deutschlands bester Broker für Online-Trading
5 von 5 Sternen
5/5