Nettodividende ++ Definition & Erklärung

INHALTSÜBERSICHT

Bei der Nettodividende handelt es sich um die Summe der Bruttodividende abzüglich der zu zahlenden Steuern (Kirchen-, Körperschafts- und Kapitalertragssteuer) und des Solidaritätszuschlags.

Wie wird die Nettodividende berechnet?

Bruttodividende – 15 % Körperschaftssteuer = Bardividende

Bardividende – 5,5 % Solidaritätszuschlag – 25 % Kapitalertragssteuer – (evtl. Kirchensteuer) = Nettodividende

Nettodividende berechnen – Beispiel

Der Aktionär Peter L. bekommt eine Bruttodividende von 100,- €. Jetzt muss im ersten Schritt die Körperschaftssteuer abgezogen werden.

100,- € – 15,- € = 85,- € Bardividende.

Jetzt folgt der Abzug von Solidaritätszuschlag, Kapitalertragssteuer und Kirchensteuer.

85 – 4,68 (Solidaritätszuschlag) – 21,25 (Kapitalertragssteuer) – 6,80 (Kirchensteuer) = 52,27 € Nettodividende

  • Ob Kirchensteuer anfällt und in welcher Höhe hängt davon ab, ob der Trader einer Glaubensgemeinschaft angehört und in welchem Bundesland er lebt.
  • Um die Nettodividende grob zu ermitteln kann man von der Bruttodividende 40 % abziehen.

Über den Autor

Du willst profitables Trading erlernen?

Wir zeigen dir durch profitable und jahrelange erprobte Trading-Strategien ein Vermögen aufzubauen ohne überdurchschnittliche Risiken eingehen zu müssen.
Telegram_logo

Exklusive Analysen und Inhalte in unserer Telegram-Gruppe!