Window Dressing – Definition & Erklärung

INHALTSÜBERSICHT

Ähnlich wie Geschäfte ihre Schaufenster mit Sorgfalt dekorieren, damit den Passanten ein gutes Bild präsentiert wird, verwenden Betriebe und Banken das Window Dressing, damit deren Bilanz für Menschen, die an dem Kauf des Unternehmens interessiert sind, aufgewertet werden kann. Der Zweck einer Bilanzkosmetik ist es, das Erscheinungsbild der Bilanz zu verbessern. Das Ziel besteht darin, sämtlichen am Betrieb beteiligten Interessierten ein so positives Bild wie möglich innerhalb der Bilanz zu vermitteln. Hierbei wird insbesondere die finanzielle Betriebssituation in einem positiven Licht darzustellen.

Wissenswert:

  • Im Grunde es ist möglich, dass Betriebe in allen Branchen legale Methoden aus dem Bereich Window Dressing nutzen, um ihre Bilanzen zu verbessern. Oftmals kommt es aber zum Einsatz von Investmentfonds, Banken sowie von Betrieben im Vorfeld eines Börsengangs (Going Public).
  • Alternative Beschreibungen für ein Window Dressing stellen Worte wie Silvesterputz sowie Bilanzkosmetik dar.
  • Es existieren diverse Optionen, wie Betriebe die Bilanz optisch einer Verbesserung unterziehen können. Zum Beispiel geschieht dies durch ein kurzfristiges Erhöhen der Liquidität am Stichtag der Bilanz, beispielsweise mittels des Verkaufens von Fremdwährungen.

Über den Autor

Du willst profitables Trading erlernen?

Wir zeigen dir durch profitable und jahrelange erprobte Trading-Strategien ein Vermögen aufzubauen ohne überdurchschnittliche Risiken eingehen zu müssen.
Telegram_logo

Exklusive Analysen und Inhalte in unserer Telegram-Gruppe!