EUR/JPY: Bruch unter 129,57/52 erhöht das Risiko eines Hochs – Credit Suisse

EUR/JPY: Bruch unter 129,57/52 erhöht das Risiko eines Hochs - Credit Suisse

Der EUR/JPY konnte seine Bewegung zu neuen Hochs nicht aufrechterhalten und ein Bruch unter 129,70/52 würde die Idee begünstigen, dass ein Hoch gebildet wurde, so die Einschätzung der Credit Suisse Analysten. Siehe: EUR/JPY Spike scheint erschöpft, Fokus verlagert sich auf 129,40 – Commerzbank Abprall vom neuen Hoch “Während das RSI-Momentum auf dem Tages-Chart weiterhin stetig fällt, verliert der Aufwärtstrend weiter an Schwung und Gedanken an die Bildung an ein mögliches Hoch wurden neu entfacht.” “Die wichtigste kurzfristige Unterstützung wird nach wie vor bei 129,70/52 gesehen. Unterhalb dieser Marke könnte es zu einem Rückgang bis zum 55-Tage-Durchschnitt von 129,09 kommen. Ein Schlusskurs darunter würde dann als Auslöser für einen Test der wichtigeren Preis- und ‘Nackenlinien’-Unterstützung von 128,43/29 angesehen werden. Fällt dieses Niveau wird das Hoch bestätigt.” “Ein Widerstand befindet sich zunächst bei 130,19. Es ist jedoch ein Bruch über 130,74 nötigt, damit die Dynamik zur 130,98/131,00 und dem 61,8% Retracement der 2018/2020 Abwärtsbewegung von 132,55 ausgebaut werden kann.”