EUR/USD hat das März-Hoch von 1,2243 im Visier – Commerzbank

EUR/USD hat das März-Hoch von 1,2243 im Visier - Commerzbank

Der EUR/USD hat den Pivot von 1,1990/1,2014 erreicht. Ein Bruch darüber ist nach Ansicht von Karen Jones, Teamleiterin FICC Technical Analysis Research bei der Commerzbank, notwendig, um den Abwärtsdruck hinter sich zu lassen. EUR/USD bleibt unterhalb der 1,2014 unter Druck “Der EUR/USD hat den wichtigeren Pivot von 1,1990/1,2014 getestet. Letzteres Niveau muss zurückerobert werden, um die Aufmerksamkeit wieder auf das März-Hoch von 1,2243 zu lenken.” “Bislang bleibt die Rallye nur eine Korrektur nach oben und ein Scheitern im Bereich der 1,1975-1,2014 wird die Aufmerksamkeit auf den Abwärtstrend lenken.” “Die nächste Unterstützung liegt bei 1,1835, gefolgt von der 1,1704/1,1695.” “Unterhalb der 1,1695 haben wir eine TD-Unterstützung bei 1,1648 und den vorherigen Abwärtstrend von 2008 bis 2020, der bei liegt 1,1570. Dieser sollte dem Abwärtsdruck standhalten.”