EUR/USD sollte die Januar-Hochs nicht erneut erreichen – Morgan Stanley

EUR/USD sollte die Januar-Hochs nicht erneut erreichen - Morgan Stanley

Die jüngste EUR/USD Prognose von Morgan Stanley geht auf das Aufwärtspotenzial des EUR/USD ein, obwohl man für die Regionalwährung Euro (EUR) neutral positioniert ist. Zu den positiven Katalysatoren, die in dem Artikel erwähnt werden, gehören “weitere Länder geben ihre Pläne zur Wiederaufnahme der Wirtschaftstätigkeit im Sommer bekannt und die COVID-Impfraten steigen in Europa weiter an.” Im Gegensatz dazu belasten die Erwartungen einer Verzögerung des europäischen Erholungsfonds den EUR/USD, so die Bank: “Das jüngste Urteil des deutschen Verfassungsgerichts hat ein wichtiges Hindernis für den Start des EU-Erholungsfonds beseitigt. Unsere Ökonomen denken jedoch, dass die erste Auszahlung aus dem Fonds wahrscheinlich erst im Q3/4 stattfindet.”