EUR/USD wird bei 1,2350 sein vorheriges Jahreshoch erreichen – MUFG

EUR/USD wird bei 1,2350 sein vorheriges Jahreshoch erreichen - MUFG

Nach einem enttäuschenden Jahresauftakt hat der EUR im April zu einer Erholung angesetzt. Der EUR/USD ist wieder über die Marke von 1,2000 geklettert, nachdem er Ende März sein Tief bei 1,1704 erreicht hatte. Die Volkswirte der MUFG erwarten, dass sich das Währungspaar im kommenden Monat der 1,2350 nähert. Einführung von EU-Impfstoffen hat sich deutlich beschleunigt “Wir sehen für den EUR/USD im kommenden Monat Spielraum für weitere Gewinne und so nähert er sich den Hochs vom Beginn des Jahres knapp unter 1,2350.” “Während der negative US-Renditeschock nun abgeklungen ist, sind die Anleger wieder risikofreudiger geworden und haben die globalen Aktienmärkte auf neue Rekordhochs getrieben. Die sich verbessernde Risikostimmung der Anleger wurde auch durch den wachsenden Optimismus hinsichtlich der Aussichten für die globale Erholung unterstützt.” “Es gab eine bemerkenswerte Beschleunigung bei der Einführung von Impfstoffen, insbesondere in Deutschland und Spanien. Hier ist die Gesamtzahl der Menschen, die eine Dosis erhalten haben, in der ersten Aprilhälfte um mehr als 50% gestiegen. Das macht Mut, dass die Wirtschaft der Eurozone n der zweiten Jahreshälfte wieder in Gang kommen kann.” “Die Marktteilnehmer beginnen bereits damit zu rechnen, dass die EZB das Tempo der QE-Käufe im dritten Quartal verlangsamen wird. Das trägt neben den sich verbessernden Wachstumsaussichten dazu bei, dass die europäischen Renditen und der Euro steigen. Wir erwarten jedoch nicht, dass die EZB zum jetzigen Zeitpunkt mehr Klarheit über die QE-Kaufpläne nach dem 2. Quartal liefern wird.”