EZB kaufte letzte Woche netto 31,98 Mrd. € an Vermögenswerten gegenüber 17 Mrd. € zuvor

EZB kaufte letzte Woche netto 31,98 Mrd. € an Vermögenswerten gegenüber 17 Mrd. € zuvor

Die Europäische Zentralbank gab am Montag bekannt, dass sie in der vergangenen Woche im Rahmen ihres Programms zur quantitativen Lockerung Vermögenswerte im Wert von netto 31,981 Mrd. Euro gekauft hat, verglichen mit 17,009 Mrd. Euro in der Vorwoche, wie von Reuters berichtet. Weitere Details “Die EZB verkaufte in der Woche bis zum 23. April netto 336 Mio. Euro an Vermögenswerten im Rahmen des Programms zum Ankauf von forderungsbesicherten Wertpapieren, gegenüber 60 Mio. Euro in der Vorwoche.” “Die EZB kaufte in der Woche bis zum 23. April im Rahmen des Programms zum Ankauf gedeckter Schuldverschreibungen (Covered Bond Purchase Programme 3) netto 547 Mio. Euro, gegenüber 1,097 Mrd. Euro in der Vorwoche.” “Die EZB kaufte in der Woche bis zum 23. April netto 22,248 Mrd. Euro an Anleihen aus dem Pandemic Emergency Purchase Programme (PEPP), gegenüber 16,290 Mrd. Euro in der Vorwoche.” “Die EZB kaufte in der Woche bis zum 23. April netto 8,061 Mrd. Euro an Vermögenswerten im Rahmen des Programms zum Ankauf des öffentlichen Sektors (QE), gegenüber 474 Mio. Euro in der Vorwoche.” “Die EZB kaufte in der Woche bis zum 23. April Unternehmensanleihen im Wert von netto 1,461 Mrd. Euro, gegenüber 1,402 Mrd. Euro in der Vorwoche.” Marktreaktion Das Währungspaar EUR/USD setzte seinen Abwärtstrend fort und wurde zuletzt mit einem Tagesverlust von 0,22% bei 1,2072 gehandelt.