Fed: Forward Guidance zu Tapering und Zinsen unverändert – Wells Fargo

Fed: Forward Guidance zu Tapering und Zinsen unverändert - Wells Fargo

Die Federal Reserve hat nach ihrer zweitägigen Sitzung wie erwartet die Geldpolitik unverändert gelassen. Laut den Analysten von Wells Fargo schlugen das FOMC-Statement und die einleitenden Bemerkungen des Vorsitzenden Jerome Powell auf der Pressekonferenz einen etwas optimistischeren Ton an, konnten aber die Erwartungen nicht entkräften, dass der aktuelle geldpolitische Kurs in den kommenden Monaten unverändert bleiben wird. Wichtige Zitate “Das Statement der FOMC-Sitzung im April und die einleitenden Worte der Pressekonferenz des Vorsitzenden Powell schlugen einen etwas optimistischeren Ton an, trugen aber nicht dazu bei, die Erwartungen zu zerstreuen, dass der aktuelle geldpolitische Kurs in den kommenden Monaten unverändert bleiben wird.” “Wir nähern uns allmählich einem möglichen Taper, aber wir vermuten, dass es noch mindestens ein paar Monate dauern wird, bis dieses Wort wieder in den Wortschatz des FOMC aufgenommen wird. “Trotz der verbesserten Einschätzung des Wirtschaftswachstums und der Inflation wurde der Ausblick auf künftige Anpassungen der Geldpolitik unverändert gelassen.” “Obwohl die Fed zweifelsohne durch das Tempo der Erholung in den letzten sechs Wochen ermutigt ist, bleibt sie eher auf das Ziel konzentriert. Mit 8,4 Millionen weniger Arbeitsplätzen seit dem Beginn der Pandemie und einem unsicheren Inflationsausblick nach dem kurzfristigen Aufschwung bleibt noch ein gutes Stück Weg zurückzulegen, bevor eine maximale Beschäftigung und eine Inflation von durchschnittlich 2 % erreicht wird.” “Angesichts der verbleibenden Risiken für den Ausblick wurde in der Sitzungserklärung erneut darauf hingewiesen, dass das FOMC Ergebnisse sehen muss, die mit seinen Zielen übereinstimmen, nicht nur Prognosen. Das wird die Fed für die kommenden Monate in einer Warteschleife halten.”