GBP/USD: Aktuelle Rallye kann abrupt enden

GBP/USD: Aktuelle Rallye kann abrupt enden

Der GBP/USD ist inmitten einer positiven Marktstimmung und sinkender US-Renditen gestiegen. Doch US-Ausgaben und überkaufte Bedingungen können das Pfund (vorübergehend) stoppen, berichtet Yohay Elam, Analyst bei FXStreet. GBP/USD versus US-Infrastrukturausgaben “Der wichtigste Faktor, der dem Cable Auftrieb verleiht, ist die Schwäche des Dollars. Dieser leidet darunter, dass die Renditen der US-Staatsanleihen sinken und die Risikobereitschaft der Investoren gestiegen ist. Dieser Trend könnte sich jedoch umkehren. Die Welt begrüßt Amerikas Überwindung der Coronavirus-Krise, während der robuste US-Konsum als Katalysator für das globale Wachstum gewertet wird.” “Eine Veränderung kann sich jedoch durch die Entwicklungen rund um die Infrastrukturausgabenplänevon Präsident Joe Biden ergeben. Wenn sein 2,25 Billionen Dollar schweres Ausgabenprogramm in Schwung kommt, könnte dies einen Ausverkauf bei Anleihen auslösen, was die Renditen in die Höhe treiben und den Greenback mitreißen würde. Außerdem will der Präsident die Unternehmenssteuern erhöhen, was der Wall Street missfällt. Wenn die aktuelle Marktrallye zum Stillstand kommt, kann sich der Safe-Haven-Dollar neuer Nachfrage erfreuen.” “Der Pfund/Dollar profitiert von der Aufwärtsentwicklung auf dem 4-Stunden-Chart und hat auf seinem Weg nach oben den 200 Simple Moving Average bereits überwunden. Der Relative Strength Index (RSI) liegt jedoch im überkauften Bereich über 70.” “Das wichtigste Niveau ist nun die 1,3920, wo Anfang April ein Hoch gebildet wurde. Darüber folgt dich psychologische Marke von 1,40.” “Eine Unterstützung befindet sich bei 1,3850, gefolgt von der 1,3820 und 1,3780.”