GBP/USD: Bullen haben das Ruder in der Hand

GBP/USD: Bullen haben das Ruder in der Hand

Der GBP/USD musste seine Wunden lecken, nachdem er der Dollar-Stärke erlegen war. Das Paar ist aus dem überkauften Bereich heraus und die Fundamentaldaten sind positiv, womit das Cable steigen kann, so FXStreet’s Analyst Yohay Elam. Bessere Marktstimmung belastet den Greenback “Premierminister Boris Johnson hat seine britischen Landsleute vor der Gefahr einer weiteren Coronavirus-Welle im Sommer gewarnt. Der aktuelle Stand der Dinge scheint jedoch vielversprechend. Die Impfung von etwa der Hälfte der Bevölkerung mit der ersten Dosis erweist sich als immens erfolgreich, und der nächste Schritt der Wiedereröffnung scheint so gut wie sicher.” “Der Safe-Haven-Greenback profitierte vom Ausverkauf an den Aktienmärkten am Dienstag, als die Investoren in die Weltreservewährung strömten. Der Gegenwind hat sich jedoch wieder gedreht, während die S 500-Futures nach oben tendieren. Die US-Wirtschaft wächst weiter rasant – und die Infektionszahlen drehen nach einer Mini-Welle im Vorfeld wieder nach unten. Das sollte die Aktien steigen lassen und den Dollar belasten.” “Am Dienstag kam es zu einem Rückgang von der 1,40, womit der Relative Strength Index (RSI) auf unter 70 fiel – außerhalb des überkauften Bereichs, was weitere Gewinne ermöglicht.” “Ein gewisser Widerstand befindet sich bei 1,3960, einer Marke, die den GBP/USD im März begrenzte. Eine Unterstützung liegt mit dem Tagestief bei 1,3910, gefolgt von der 1,3850 und der 1,3810.”