GBP/USD: Großbritanniens politische Probleme begrenzen Sterling-Gewinne – Westpac

GBP/USD: Großbritanniens politische Probleme begrenzen Sterling-Gewinne - Westpac

Die Lockerung der Covid-Restriktionen geht mit einer Erholung des GBP/USD einher, doch die politische Unsicherheit bis zu den Regionalwahlen am 6. Mai, dürfte die GBP Gewinne begrenzen, so die Einschätzung der Analysten von Westpac. BoE-Sitzung und Regionalwahlen am 6. Mai im Fokus “Die jüngsten Daten haben das Potenzial für eine verbrauchergetriebene Erholung hervorgehoben, auf das die eher hawkishen MPC-Mitglieder (Haldane und, weniger offenkundig, Broadbent und Bailey) als potenziellen Auslöser für eine rasante Erholung hingewiesen haben. Dies wird die günstigen Inflationsdaten vom März mehr als ausgleichen. Die BoE dürfte nun zuversichtlich sein, dass ihre derzeitigen geldpolitischen Maßnahmen angemessen sind, bis die Erholung gesichert ist.” “Die Kommunal- und Regionalwahlen am 6. Mai stellen ein wesentliches Risiko für Großbritannien dar. Proteststimmen gegen Johnsons Regierung würden angesichts der parlamentarischen Mehrheit wahrscheinlich keine nennenswerten Auswirkungen haben. Sie könnten aber den Druck auf Johnson erhöhen, angesichts der jüngsten Vorwürfe von Fehlverhalten. Wichtiger für das GBP ist das Risiko eines durchschlagenden Sieges der SNP in Schottland und die Forderung nach einem weiteren Unabhängigkeitsreferendum.” “Der GBP/USD wird wahrscheinlich bis zum 6. Mai innerhalb seiner jüngsten effektiven Range von 1,38-1,42 bleiben.”