Minister aus Deutschland und Frankreich unterstützen US-Vorstoß für globalen Mindest-Körperschaftssteuersatz von 21% – Zeit

Minister aus Deutschland und Frankreich unterstützen US-Vorstoß für globalen Mindest-Körperschaftssteuersatz von 21% - Zeit

Der deutsche Finanzminister Olaf Scholz und sein französischer Amtskollege Bruno Le Maire haben sich in einem gemeinsamen Interview in Zeit Online am Dienstag für den Plan von US-Präsident Joe Biden ausgesprochen, einen globalen Mindeststeuersatz für Unternehmen von 21% einzuführen. Scholz sagte: “Ich persönlich habe nichts gegen den US-Vorschlag.” “Wenn das das Ergebnis von Verhandlungen ist, wären wir auch einverstanden”, sagte Le Maire. Unabhängig davon sagte der österreichische Finanzminister Gernot Blümel: “Diese Steuergerechtigkeit muss vor allem auch zwischen digitalen und analogen Geschäftsmodellen gelten.” Anfang des Monats sagte US-Finanzministerin Janet Yellen, dass man mit den G20-Ländern zusammenarbeite, um sich auf einen Mindeststeuersatz zu einigen.