Powell-Rede: Anhaltender Inflationsanstieg bei Flaute auf dem Arbeitsmarkt unwahrscheinlich

Powell-Rede: Anhaltender Inflationsanstieg bei Flaute auf dem Arbeitsmarkt unwahrscheinlich

Nach der Entscheidung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank (FOMC), den Leitzins unverändert in einer Spanne von 0 bis 0,25% zu belassen, äußert sich Jerome Powell, Vorsitzender des Board of Governors of the Federal Reserve System, zu den geldpolitischen Aussichten. Wichtige Zitate “Die wirtschaftliche Aktivität hat sich erst kürzlich erholt, es wird einige Zeit dauern, bis die Ziele erreicht sind.” “Die Wirtschaft kann sich nicht vollständig erholen, bis die Leute das Gefühl haben, dass es sicher ist, die Aktivitäten wieder aufzunehmen.” “Es scheint unwahrscheinlich, dass wir einen anhaltenden Anstieg der Inflation sehen würden, solange es noch eine erhebliche Flaute auf dem Arbeitsmarkt gibt.” “Es braucht Zeit, um die Inflationserwartungen nach oben zu bewegen, ich würde erwarten, dass das mit einem starken Arbeitsmarkt kommt.” Über Jerome Powell (via Federalreserve.gov) Jerome Powell trat seine 4-jährige Amtszeit zum Vorsitzenden des Board of Governors of the Federal Reserve System im Februar 2018 an. Seine Amtszeit als Mitglied desBoard of Governors wird am 31. Januar 2028 enden. Geboren wurde er in Washington D.C. Er machte 1975 seinen Bacherlor-Abschluss in Politik, an der Princeton University und 1979 erhielt er seinen Abschluss in Rechtswissenschaften von der Georgetown University. Unter Präsident Georg H. W. Bush war er als stellvertretender Sekretär und als Staatssekretär im Finanzministerium tätig. Er arbeitet auch als Anwalt und Investmentbank in New York City. Von 1997 bis 2005 war Powell Partner beiThe Carlyle Group.