S&P 500 Index startet nach Rebound am Vortag tiefer

S&P 500 Index startet nach Rebound am Vortag tiefer

Die wichtigsten Indizes an der Wall Street notieren im Minus. Positive US-Daten konnten die Marktstimmung nicht beflügeln. Energieaktien bleiben trotz der leichten Erholung des Ölpreises auf dem Rückzug. Nach beeindruckenden Gewinnen am Mittwoch eröffneten die wichtigsten Aktienindizes in den USA am Donnerstag im Minus. Der Dow Jones Industrial Average fiel um 0,45% auf 33.976 Punkte, der S 500 verlor 0,32% auf 4.160 Punkte und der Nasdaq Composite sank um 0,33% auf 13.890 Punkte. Zu Beginn des Tages zeigten die Daten aus den USA, dass die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung in der Woche bis zum 17. April auf 547.000 zurückgingen und damit besser ausfielen als die Markterwartung von 617.000. Außerdem verbesserte sich der National Activity Index der Federal Reserve Bank of Chicago im März auf 1,71. Dennoch konnten diese positiven Zahlen keinen Umschwung in der Marktstimmung auslösen. Alle 11 Hauptsektoren des S 500 gaben nach der Eröffnungsglocke nach. Aktuell verlieren der Energy Index und der Materials Index jeweils rund 1 %. Eine bescheidene Erholung der US-Rohölpreise um 0,4 % findet bei den Marktteilnehmern kaum Beachtung. S 500 Chart (täglich)