USA: 10-Jahres Treasury-Rendite am Jahresende bei 2,25% – CE

USA: 10-Jahres Treasury-Rendite am Jahresende bei 2,25% - CE

Nachdem die langfristigen Treasury-Renditen im ersten Quartal dieses Jahres deutlich gestiegen waren, sind sie in diesem Monat wieder etwas zurückgegangen. Die 10-jährige Rendite zum Beispiel, die im Q1 um ~80bp gestiegen war, ist seitdem um ~20bp gefallen. Dennoch sehen die Ökonomen von Capital Economics kein fundamentales Argument für niedrigere langfristige Renditen und gehen davon aus, dass sie in Kürze wieder steigen werden. Jüngster Rückgang langfristiger Treasury-Renditen ist nicht von Dauer “In diesem und im nächsten Jahr ist ein sehr schnelles Wirtschaftswachstum zu erwarten. Wir sind der Meinung, dass die Voraussetzungen für einen deutlichen Anstieg der Inflation in naher Zukunft gegeben sind. Vielleicht sogar in einem größeren Ausmaß, als derzeit an den Märkten vermutet wird. Dies könnte dazu führen, dass die Anleger eine straffere Geldpolitik im weiteren Verlauf einkalkulieren, selbst wenn sie der Fed glauben, dass sie es mit einer Straffung in den nächsten Jahren nicht eilig hat. Wir erwarten, dass dies dazu beitragen wird, die langfristigen Realrenditen in den nächsten Jahren nach oben zu treiben.” “Wir halten an unseren Prognosen für die Rendite der 10-jährigen US-Staatsanleihen fest. Wir prognostizieren, dass sie bis Ende 2021 bzw. Ende 2022 2,25 % bzw. 2,50% erreichen wird, verglichen mit ihrem derzeitigen Niveau von ~1,6 %.”