USA: UoM Verbraucherstimmungsindex verbessert sich im April auf 88,3 vs. 87,5 erwartet

USA: UoM Verbraucherstimmungsindex verbessert sich im April auf 88,3 vs. 87,5 erwartet

Das Verbrauchervertrauen in den USA hat sich im April weiter gefestigt. Der US Dollar Index erweitert den Tagesanstieg über 91,00. Der Index der Verbraucherstimmung in den USA verbesserte sich im April auf 88,3 (endgültig) von 84,9 im März, wie die jüngsten Verbraucherumfragen der Universität Michigan am Freitag zeigten. Dieser Wert lag über den Erwartungen des Marktes und der Schnellschätzung von 87,5 bzw. 86,5. Weitere Details der Veröffentlichung zeigten, dass sich der Index der aktuellen wirtschaftlichen Bedingungen auf 97,2 von 93 verbesserte und der Index der Verbrauchererwartungen auf 82,7 von 79,7 anstieg. Schließlich stieg die 1-Jahres-Inflationserwartung auf 3,4% von 3,1%. Die Auswertung der Daten zeigt, dass “das wiedergewonnene Vertrauen auf die Rekordausgaben für das Konjunkturprogramm des Bundes zurückzuführen ist, sowohl auf die kürzlich verabschiedeten als auch auf die vorgeschlagenen Maßnahmen, sowie auf den positiven Einfluss eines wachsenden Anteils der Bevölkerung, der geimpft ist”, bemerkte der Chefökonom von Surveys of Consumers, Richard Curtin. “Die größte und wichtigste Veränderung im April war, dass eine Rekordzahl von Verbrauchern einen Rückgang der Arbeitslosenquote im kommenden Jahr erwartet.” Marktreaktion Der US Dollar Index stieg nach diesen Daten weiter an und wurde zuletzt mit einem Tagesgewinn von 0,42% bei 91,02 gehandelt.