USD/JPY: 3 Gründe nicht auf einen Aufwärtstrend zu setzen – Goldman Sachs

USD/JPY: 3 Gründe nicht auf einen Aufwärtstrend zu setzen - Goldman Sachs

Die Analysten von Goldman Sachs nennen drei Gründe, warum man im USD/JPY nicht bullish werden sollte. Wichtige Zitate “Erstens wird der Yen, obwohl er eine einzigartige Sensitivität gegenüber Zinsen am langen Ende aufweist, zusammen mit anderen G10-Crosses davon profitieren, wenn sich die US-Zinsen am vorderen Ende in Richtung unserer dovish Fed Einschätzung bewegen.” “Zweitens haben spekulative Händler den JPY netto geshortet, und wir sehen keine Anzeichen dafür, dass die Abflüsse von Anleihen aus Japan wesentlich zunehmen.” “Drittens scheint der JPY im Vergleich zu unserer GSDEER-Schätzung des “Fair-Value” auf lange Sicht um etwa 14% unterbewertet zu sein. Außerdem befindet sich der TWI im Vergleich zur Vergangenheit auf einem niedrigen Niveau.”