Zur Ausbildung!

Krypto Mining verwendet die Rechenleistung eines Computers, um durch das Lösen mathematischer Rätsel neue Blöcke in der Blockchain zu generieren und zu verifizieren, wobei die Miner als Belohnung neue Coins erhalten.

Aber können auch Kleinanleger von Krypto Mining profitieren? Und ist der ganze Prozess überhaupt legal? In diesem Ratgeber zu Kryptowährungen Mining räumen wir nicht nur mit einigen Mythen auf, sondern erklären auch, wie man heute neue Coins schürfen kann und welche Ausrüstung es dazu benötigt.

Krypto Mining kurz und knapp

  • Beim Mining von Kryptowährungen wird die Rechenleistung eines Computers dazu eingesetzt, um mit mathematischen Zahlenrätseln neue Blöcke in der Blockchain hinzuzufügen und zu identifizieren. 
  • In der Praxis benötigt das Mining von Kryptowährungen allerdings oft teures Equipment und viele Blockchains stehen aufgrund des hohen Energieverbrauchs in der Kritik.
  • Private Anleger sollten sich also genau überlegen, ob sie die hohen Kosten auf sich nehmen möchten und ob das Krypto Mining am Ende noch genügend Ertrag abwirft.

Krypto Mining – Definition & Erklärung

Die Blockchain-Technologie ist maßgeblich für Erfolg von Krypto Mining verantwortlich, denn ohne sie würde es den gesamten Prozess nicht geben. Beim Mining von Bitcoin & Co wird die Rechenleistung eines Computers dazu eingesetzt, um mit mathematischen Zahlenrätseln neue Blöcke in der Blockchain hinzuzufügen und zu identifizieren. 

So wird sichergestellt, dass die Speicherung von Transaktionen und weiteren Informationen vollkommen unabhängig stattfindet und die Daten nachträglich nicht mehr verändert werden können – eines der wichtigsten Merkmale der Blockchain-Technologie. 

Wer sich für das Kryptowährungen Mining entscheidet und seine Rechenleistung dem jeweiligen Netzwerk zur Verfügung stellt, erhält im Gegenzug neue Coins als Belohnung. Durch ein sogenanntes „Halving“, wie es etwa bei Bitcoin der Fall ist, werden die versprochenen Belohnungen aber in regelmäßigen Abständen halbiert. Mit diesem Prozess wird eine Inflation verhindert und die Preisstabilität der jeweiligen Kryptowährung gewährleistet. 

› Jetzt über 100 Kryptos CFDs bei Etoro traden!
(Risikohinweis: 51 % der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.)

Ist Mining von Kryptowährungen in Deutschland legal?

Grunsätzlich ist das Mining vom Kryptowährungen an den meisten Orten vollkommen legal. Zumindest, solange man sich nicht in China befindet, denn dort wurde das Schürfen von Bitcoin & Co. von der Regierung verboten

Wer sich für das Schürfen von neuen Coins entscheidet und mit Krypto Mining Geld verdienen möchte, sollte allerdings steuerrechtliche Vorgaben beachten. Dort, wo Erträge generiert werden, hält auch der Fiskus seine Hand auf: Wer die erschaffenen Coins in FIAT-Geld wie Euro oder USD umwandelt, muss die Erträge ab dem ersten Cent versteuern

Zunächst greifen hier die Regelungen der Einkommensteuer. Sobald mit dem Mining von Kryptowährungen allerdings eine Gewinnerzielungsabsicht besteht, sind Betreiber zur Anmeldung eines Gewerbes verpflichtet. Die Erträge sind zwar nicht umsatzsteuerpflichtig, werden jedoch unter Umständen mit der Gewerbesteuer belegt. 

Da der Krypto-Markt einem stetigen Wandel im Hinblick auf Gesetze und steuerliche Vorgaben unterliegt, sollten sich interessierte Krypto-Fans im Zweifelsfall bei einem kompetenten Steuerberater nach den aktuellen Regelungen erkundigen. 

Lohnt sich das Schürfen von Kryptowährungen noch?

Für das Schürfen von Bitcoin & Co. benötigt es heutzutage eine erfolgreiche Ausrüstung, die nicht nur ins Geld geht, sondern auch verfügbar sein muss. Beispielsweise Bitcoins mit einem herkömmlichen PC zu schürfen dauert extrem lange und lässt sich kaum profitabel betreiben.Wer Kryptowährungen minen möchte, sollte über folgendes Equipment verfügen:

  • Hardware: Wer Bitcoin & Co. schürfen möchte, benötigt heutzutage eine spezielle Hardware, die auf dem neuesten technischen Stand ist. Dazu zählen bestimmte Computer, exklusive Grafikkarten und neue Speicherkarten. Im Vorfeld kann man sich mit ausgezeichneten Rentabilitätsrechnern darüber informieren, ob eine neue Hardware-Ausstattung überhaupt rentabel wäre.
  • Software: Zum Kryptowährungen Mining muss man die Hardware aber auch mit einer speziellen Software ausstatten. Welche Programme sich heutzutage besonders für das einfache und unkomplizierte Schürfen von Bitcoin & Co. eignen, erklären wir im Laufe dieses Ratgebers.
  • Energie: Um dem Netzwerk seine Rechenleistung zur Verfügung stellen zu können, benötigt es vor allem eine enorme Menge Strom. Da Krypto Mining meist rund um die Uhr betrieben wird, kann die nächste Stromrechnung schon mal etwas höher ausfallen. 

Allein der hohe Energieverbrauch steht aktuell stark in der Kritik, denn dadurch wird die Problematik um den anhaltenden Klimawandel weiter stark befeuert. Bekannt ist, dass der Stromverbrauch des Bitcoin-Netzwerks in etwa dem Energieverbrauch der Ukraine für ein gesamtes Jahr entspricht. Mit ETH 2.0 wird derzeit ein Update geplant, damit die beliebte Kryptowährung Ethereum nach Proof-of-Stake arbeiten und somit eine enorme Menge an Energie einsparen kann. Es bleibt also spannend, inwiefern sich Krypto Mining der aktuellen Debatte um die Ökobilanz annähern kann.

Weiterhin sollten Krypto-Fans, die das Mining von Kryptowährungen betreiben möchten, über die anfallenden Kosten und Gebühren nachdenken. Allein die Ausrüstung mit passender Hard- und Software belastet den eigenen Geldbeutel enorm, denn hier können Anschaffungskosten in Höhe von mehreren tausend Euro anfallen. Für private Anleger ergibt es meist kaum Sinn, sich das passende Equipment zuzulegen, denn zu den allgemeinen Anschaffungskosten kommen die monatlichen Stromrechnungen – bei den aktuellen Energiepreisen dürfte Krypto Mining also kaum mehr rentabel sein. 

Wer dennoch nicht auf das Schürfen von Bitcoin & Co. verzichten möchte, kann sich einem großen Mining-Pool anschließen. Hier versammeln sich Kleinanleger und Krypto-Fans und schließen sich in einer großen Gruppe zusammen. Jeder wird prozentual an den geschürften Coins beteiligt, was allerdings bedeutet, dass die mögliche Rendite eher gering ausfallen kann. 

Die beste Wahl für Kryptos
› Jetzt testen! (Risikohinweis: 51% der privaten CFD Konten verlieren Geld.)
12345
5.0 / 5
Über 100 Kryptos CFDs traden!
  • Mehrfach regulierter Broker
  • Copy Trading (kopiere andere Trader)
  • Multi-Asset Broker
  • Viele Krypto CFDs zum investieren
  • Echte Aktien & ETFs
› Jetzt testen! (Risikohinweis: 51% der privaten CFD Konten verlieren Geld.)

Krypto Mining Software

IGMining Startseite
IGMining – Eine Software zum Schürfen von Kryptowährungen

Um seinen Computer mit der passenden Software zum Schürfen von neuen Coins auszustatten, gibt es mittlerweile eine Vielzahl von geeigneten Programmen. Einige der beliebtesten haben wir genauer unter die Lupe genommen:

  • CGMiner: Diese Software ist für Betriebssysteme wie Windows, Linux oder macOS verfügbar und bietet auch Anfängern einen einfachen Zugang zu Krypto Mining. Das Programm bietet individuelle Einstellungsmöglichkeiten, eine eigene Krypto-Datenbank und ein simples Design, dessen Interface per Kommandozeile bedient wird. 
  • BFGMiner: Wer auf die Software von BFGMiner setzen möchte, sollte beachten, dass ausschließlich ASIC-Hardware mit dem Programm kompatibel ist. Allerdings können sich Technik- und Krypto-Fans auf unzählige Features freuen, denn mit BFGMiner kann man etwa zur selben Zeit auf mehrere Mining-Pools zugreifen und die Temperatur von verknüpften Geräten überwachen. 
  • IQMining: Mining-Pools bieten auch Einsteigern eine unkomplizierte Möglichkeit, um von Krypto Mining profitieren zu können. Mit IQMining können sich interessierte Anleger einer solchen Gemeinschaft anschließen und sich anteilig neu erschaffene Coins auszahlen lassen. Hier ist nicht nur das Bitcoin Mining, sondern auch das Schürfen anderer beliebter Kryptowährungen möglich.

Krypto Mining Apps

Unter jungen Krypto-Fans ist ganz besonders das Mining per Smartphone beliebt. Wer sein Mobilgerät im Alltag nicht sinnlos liegen lassen, sondern mit der übrig gebliebenen Energieleistung neue Coins schürfen möchte, sollte sich folgende Apps genauer ansehen: 

Stormgain Startseite
Die Desktop Variante von Stormgain
  • StormGain: Mit der mobilen Anwendung von StormGain kann man nicht nur beliebte Kryptos wie Shiba Inu, Dogecoin oder Ethereum handeln, sondern auch am Cloud-Mining teilnehmen. Die Entwickler werben damit, dass ein Schürfen von neuen Kryptos in maximal 4 Stunden möglich ist – ohne teure Ausrüstung und vollkommen unkompliziert. Wer die App von StormGain vorweg testen möchte, kann den hauseigenen Trader-Simulator mit 50.000 USDT nutzen. 
  • Pi Network: Mit Pi Coin (PI) gibt es gleich eine ganze Kryptowährung, die man einfach und sicher per Mobile App minen kann. Absolventen der Stanford-Universität haben sich zusammengeschlossen, um eine exklusive Anwendung zum Schürfen neuer Coins zu entwickeln. Der Handel von PI wird mit dem Start von Phase 3 möglich sein. Wer sich der Community anschließen möchte, benötigt allerdings einen Einladungslink eines aktiven Mitglieds – die Strukturen erinnern daher sehr an ein Pyramidensystem, weshalb das Projekt von einigen Krypto-Fans stark kritisiert und infrage gestellt wird. 
  • ECOS: Die Mobile App von ECOS bietet eine exzellente Infrastruktur für das einfache und unkomplizierte Bitcoin Mining mit innovativen Tools. Wer sich dem Mining-Pool anschließen und Geld verdienen möchte, kann die erschaffenen Coins gleichzeitig über die mobile Anwendung verkaufen und handeln. Im App Store erhält die App von ECOS eine Bewertung von 4,4 von insgesamt 5 möglichen Sternen. Aktive Benutzer loben besonders die hohe Benutzerfreundlichkeit und die reibungslose Nutzung ohne Fehler oder Abstürze.
› Jetzt über 100 Kryptos CFDs bei Etoro traden!
(Risikohinweis: 51 % der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.)

Fazit – Eigenes Krypto Mining zu kostenintensiv – Es gibt jedoch gute Alternativen

Zweifelsfrei bietet Kryptowährungen Mining eine hohe Chance auf spannende Renditen und ein passives Einkommen, denn für das Schürfen von Etereum & Co. benötigt es nur einen geringen Zeitaufwand. Allerdings ist es heute kaum mehr möglich im Schlaf Geld zu verdienen, denn das Krypto Mining ist mit einer kostenintensiven Ausrüstung von Hard- und Software und zusätzlichen Energiekosten verbunden. 

Private Anleger sollten sich also genau überlegen, ob sie die enormen Kosten auf sich nehmen möchten und ob das Krypto Mining am Ende noch genügend Ertrag abwirft. Auch die steuerlichen Vorgaben sollte man kennen, denn schnell werden Einkommen- und Gewerbesteuer fällig. 

Mit modernen Programmen und mobilen Anwendungen gibt es allerdings auch für Einsteiger eine Vielzahl von Möglichkeiten, um von Krypto Mining zu profitieren. Wer sich über eine spezielle Software einem Mining-Pool anschließt, muss zwar die erschaffenen Coins mit anderen Nutzern teilen, kann aber ohne großen Aufwand von den Dienstleistungen einer solchen Plattform profitieren. 

FAQs – Die meist gestellten Fragen

Welches Krypto-Mining lohnt sich?

Welches Krypto-Mining sich noch lohnt, hängt vom Kurs der jeweiligen Kryptowährung ab, den Kosten und dem Aufwand, denn das Mining mit sich bringt. Erst wenn man eine aktuelle Kosten-Nutzen-Analyse durchgeführt hat, kann man sagen, welches Krypto-Mining sich tatsächlich lohnt.

Was braucht man für Krypto-Mining?

• Leistungsfähige Hardware
• Eine oder mehrere Grafikkarten mit denen Krypto-Mining möglich ist.
• Mining-Software (Welche genau, hängt von der jeweiligen Kryptowährung ab)
• Einen günstigen Stromtarif
• Zeit

Wie viel verdient man mit Krypto-Mining?

Wie viel man mit Krypto-Mining tatsächlich verdient, hängt vom Kurs der Währung ab und den Kosten, die durch das Mining anfallen.

Schreibe ein Kommentar

Andre Witzel
Andre Witzel ist selbstständiger Trader und der Gründer von Trading.de. Er teilt seine Strategien und Methoden mit meinen Lesern. Er weiß genau welche Fehler Anfänger machen und kann ihnen die besten Tipps geben. Lernen Sie von seinen Erlebnissen auf Trading.de.
Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 10

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Trading.de finanziert sich durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.