Zum Coaching!
MetaTrader 4 Logo
12345
5.0 / 5
Bewertung des Trading.de Teams
Auszahlung
5
Einzahlung
5
Angebote
5
Support
5
Plattform
5
Gebühren
5
Hauptmerkmale
  • Verfügbar für alle Geräte
  • 1-Click Trading
  • Automatisierter Handel möglich
  • Zahlreiche Broker verfügbar
  • Universell einsetzbar
  • Kostenlose & bearbeitbare Tools

Der MetaTrader 4 ist ein Trading- und Analyseprogramm, das auch unter der Abkürzung MT4 bekannt ist. Die Handelssoftware kann über die meisten Broker mit einer Anbindung genutzt werden, sodass unter anderem Orders über den MT4 erteilt werden können. Heute ist der MetaTrader 4 mit die beliebteste Trading Plattform, die für den Handel mit Devisen, CFDs und mit anderen Basiswerten genutzt wird.

Der MetaTrader 4 dient nicht nur als Handelssoftware, sondern ist ferner mit zahlreichen Tools und Hilfsmitteln zur Chartanalyse ausgestattet. Wir haben die Software MT4 ausführlich getestet. Innerhalb unseres Testberichts erfahren Sie zu verschiedenen Kategorien, welche Eigenschaften, Stärken und Schwächen der MetaTrader 4 hat.

Die Handelsplattform in der Vorstellung: Was ist der MetaTrader 4?

MetaTrader 4 Screenshot der Software
Screenshot der Software

Der MetaTrader 4 ist eine Trading Software, die oft abgekürzt als MT4 bezeichnet wird. Die sogenannte White-Label Software kann unabhängig von einem bestimmten Broker zum Handel und zur Analyse genutzt werden. Der überwiegende Teil aller Broker stellt – manchmal alternativ zu einer eigenen Plattform – den MetaTrader 4 zur Verfügung.

Diesen können Sie in unterschiedlichen Versionen nutzen, nämlich:

  • Desktop Version
  • Web Trader
  • App (mobiles Trading)

Die Nutzung des MetaTrader 4 ist sehr einfach. Sie nehmen dazu entweder die Web Version in Anspruch und können so direkt über den Browser handeln und die Analysen in Anspruch nehmen. Alternativ laden Sie sich entweder die Desktop Version für Ihren PC oder die App herunter, die Sie anschließend auf dem Smartphone oder Ihrem Tablet nutzen können.

Der MetaTrader 4 hat als Software eine Reihe von Stärken und Vorteilen, auf die wir im weiteren Verlauf unseres Testberichts näher eingehen werden. Dazu gehören zum Beispiel viele Indikatoren, Symbole und Zeichentools. Die Programmiersprache für den MetaTrader 4 ist MQL4 und gilt als sehr stabil und anwenderfreundlich. Dadurch haben Trader die Möglichkeit, eigene Programmierungen vorzunehmen und den MetaTrader so in bestimmten Bereichen zu individualisieren.

MetaTrader 4 mockups

Welches Unternehmen hat den MetaTrader 4 entwickeln?

Die Entwicklung der Handelssoftware MetaTrader 4 wurde von der MetaQuotes Software Corp. vorgenommen. Die Firma hat ihren Sitz in Russland und entwickelt Softwarelösungen, die insbesondere im Finanzbereich für den Handel genutzt werden. Heutzutage befindet sich der Hauptsitz in Zypern und der MT4 wird von der MetaQuotes LTD. gemanaged.

Die MetaQuotes Software Corp. wurde bereits im Jahre 2000 gegründet. Vor dem MetaTrader 4 wurde die Vorgängerversion, der MT3, im Jahre 2002 entwickelt und veröffentlicht. Wenige Jahre später, nämlich Mitte 2005, wurde dann der MetaTrader 4 am Markt präsentiert.

Durch die Entwicklung des MetaTrader 4 schaffte es die Software, weltweit bekannt zu werden. Bis heute ist der MT4 damit eine der führenden Handelsplattformen für Trader, die unabhängig von einem bestimmten Brokern arbeitet.

Welche Bewertungen und Meinungen gibt es zum MT4?

In der überwiegenden Mehrheit sind die Erfahrungen und Bewertungen zum MetaTrader4 im Internet sehr positiv. Innerhalb der Rezensionen werden insbesondere die Nutzerfreundlichkeit, die zahlreichen Funktionen und die Individualität beim Charting gelobt. 

Nur vereinzelt gibt es Kritik, dann oftmals im Hinblick darauf, dass es mit dem MetaTrader 5 mittlerweile eine technische bessere Alternative gibt. Auf den folgenden, bekannten Portalen finden sich diese Bewertungen:

  • Google Play Store: 3,9 Sterne (ca. 907.000 Rezensionen)
  • App Store: 4,7 Sterne (ca. 3.800 Bewertungen)
  • Trustpilot: 1,7 Sterne (116 Bewertungen)
MetaTrader 4 Bewertungen
Bewertungen beim Google Playstore

Insbesondere die App wird von zahlreichen Usern äußerst positiv bewertet. Dies spiegelt sich ebenfalls in diversen Foren wider, in denen Trader untereinander kommunizieren und Informationen austauschen. Bewertungen und Erfahrungen im Internet unterstreichen damit die Beliebtheit und Bekanntheit des MetaTrader 4.

Welche Vor- und Nachteile gibt es beim MetaTrader 4?

Der MetaTrader 4 ist auch deshalb eine sehr bekannte und beliebte Handelsplattform, weil er sich durch zahlreiche Vorteile auszeichnen kann.

Vorteile:

  • Handelssoftware wird von über 80 Prozent aller Broker angeboten
  • Kostenlose Trading Software
  • Sehr gut für den Devisen- und CFD-Handel geeignet
  • Einfache und benutzerfreundliche Oberfläche
  • Leicht zu erfüllende Systemanforderungen, daher optimal für etwas ältere Hardware
  • Große Community und damit Unterstützung
  • 30 integrierte Indikatoren
  • Zahlreiche Tools und Funktionen
  • Automatischer Handel mittels Expert Advisors
  • Entwicklung eigener Strategien möglich

Nachteile:

  • Technischer Support wurde 2017 eingestellt
  • Kein Handel von Futures und Optionen
  • Kein Orderbuch

Die einfache und benutzerfreundliche Oberfläche ist ein Vorteil, den Trader zu schätzen wissen. Darüber hinaus gibt es eine große Anzahl an Indikatoren sowie Expert Advisors, mit denen der automatisierte Handel betrieben werden kann. Die Plattform gilt darüber hinaus als sehr stabil, da sie bereits fast 20 Jahre in dieser Version am Markt ist.

Ursprünglich wurde der MT4 zwar für das Forex Trading entwickelt und zeigt somit den dem Bereich besonders seine Stärken. Allerdings ist mittlerweile auch der Handel von CFDs und – je nach Broker – Aktien oder ETFs möglich und kann effektiv betrieben werden. 

Einige Trader kritisieren vor allem, dass es beim MetaTrader 4 kein Orderbuch gibt. Damit ist es für Trader nicht möglich, eigene Trades zu dokumentieren. Manchen Händler könnte zudem stören, dass über den MT4 keine Optionen und Futures gehandelt werden können.

Welche Kosten verursacht der MetaTrader 4?

Der MetaTrader 4 verursacht für Sie als Trader keine Kosten, denn faktisch alle Broker übernehmen die anfallenden Gebühren. Deshalb wird Ihnen der MT4 von den Brokern kostenfrei angeboten. Das gilt auf jeden Fall für die Standardversion der Handelssoftware.

Können beim MetaTrader 4 zusätzliche Kosten anfallen?

Während die Standardversion durch die Kostenübernahme der Broker für Sie als Trader nicht Aufwendungen verbunden ist, können dennoch auf der anderen Seite zusätzliche Kosten entstehen. Das ist unter der Voraussetzung der Fall, dass einzelne Broker MetaTrader 4 Erweiterungen anbieten. Das sind zum Beispiel zusätzliche Indikatoren, Zeichenwerkzeuge und sonstige Hilfsmittel.

Für Sie als Trader einstehen diese zusätzlichen Kosten lediglich unter der Voraussetzung, dass Sie die erweiterten Features nutzen möchten. Interessant sind diese Erweiterungen vor allem für professionelle Trader, die den Leistungsumfang des MetaTrader 4 durch die zusätzlichen Tools noch etwas verstärken möchten.

Unsere Vorstellung des MetaTrader 4:

Innerhalb unseres ausführlichen Tests der Handelsplattform MetaTrader 4 kommen wir zu dem Ergebnis, dass die Trading Software nicht nur für Profis, sondern ebenso für Anfänger beim Trading sehr gut geeignet ist. Das ist unter anderem auf die einfache und benutzerfreundliche Oberfläche zurückzuführen, ebenfalls auf die zahlreichen Funktionen, Tools und Hilfsmittel.

MetaTrader 4 Software
Software Screenshot

Der MetaTrader 4 zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Übersichtliche und intuitive Benutzeroberfläche
  • Zahlreiche Analysefunktionen
  • Individuelle und flexible Handhabung
  • Stabile Trading Plattform
  • Seit fast 20 Jahren erprobte Handelssoftware

Insbesondere die verschiedenen Ansichten machen es den Tradern einfach, sich schnell in der Handelssoftware zurechtzufinden. Nicht nur deshalb bevorzugen nicht nur einige Broker, sondern ebenfalls diverse Trader nach wie vor den MetaTrader 4, auch wenn es mit dem MT5 schon seit Jahren eine Weiterentwicklung gibt.

Sie können beim MetaTrader 4 zudem individuelle Anpassungen vornehmen, wie zum Beispiel im Hinblick auf Charttypen, Farbe der Charts, Intervalle sowie technische Elemente. Dazu gehören nicht nur 30 integrierte Indikatoren, sondern Sie haben durch externe Einbindungen die Gelegenheit, zusätzlich mehr als 2.000 weitere Indikatoren in Anspruch zu nehmen.

Kontoeröffnung beim MetaTrader 4

Sie benötigen ein Konto für den MetaTrader 4, um dessen Funktionen in vollem Umfang – auch zum Trading – nutzen zu können. Die Kontoeröffnung ist einfach und Sie können diese direkt über die Internetseite www.metatrader4.com/de vornehmen. Alternativ melden Sie sich bei Ihrem Broker an und haben von dort aus ebenfalls die Möglichkeit, die Kontoeröffnung für den MT4 durchzuführen.

Wie funktioniert die Kontoeröffnung über den Broker?

Wenn Sie die Kontoeröffnung für den MetaTrader 4 über Ihren Broker vornehmen möchten, loggen Sie sich zunächst bei diesem ein. Je nach Broker klicken Sie dann meistens in der Menüleiste auf „Dashboard“ und können dann zwischen der Eröffnung des Live- oder des Demokontos wählen. Nachdem Sie diese Auswahl getroffen haben, findet die Kontoeröffnung nebst der Installation der Handelssoftware statt.

MetaTrader 5 Kontoeröffnung über den broker
MetaTrader 4 Kontoeröffnung

In der Übersicht nehmen Sie die Kontoeröffnung beim MetaTrader durch die folgenden Schritte vor: 

  • Sie loggen sich bei Ihrem Broker einen
  • Sie klicken in der Menüleiste auf „Dashboard“
  • Sie entscheiden sich zwischen der Eröffnung des Live- oder Demokontos
  • Kontoeröffnung ist abgeschlossen und MT4 wird installiert

Wie eröffne ich das Konto über die Webseite des MetaTrader 4?

Wenn Sie die Kontoeröffnung direkt über den Anbieter vornehmen möchten, begeben Sie sich direkt auf die Webseite www.metatrader4.com/de. Dort sehen Sie sofort den großen Button zur Kontoeröffnung, um an der Stelle zwischen der App und der zu installierenden Desktop Variante wählen zu können. Alternativ steht auch die Webversion bereit.

Sie werden nun auf die nächste Seite weitergeleitet und können Ihr Betriebssystem auswählen, nämlich:

  • Windows
  • macOS
  • Linux

Anschließend startet sofort der Download und Sie wählen noch einen Speicherort der Datei auf Ihrem PC. Es wird zudem ein Desktop Icon erstellt, sodass Sie die Plattform fortan über einen Klick auf das Symbol starten können.

Die besten MetaTrader 4 Broker:

Grundsätzlich hängt es von den Anforderungen, dem Trading Stil und den Zielen der Trader ab, welcher Broker am besten für den Handel über den MT4 geeignet ist. Trotzdem gibt es auf der anderen Seite Broker, die sich durch ihre zahlreichen Vorteile hervorheben können.

Bei der Auswahl des Brokers sollten Sie allerdings nicht nur danach vorgehen, dass der MetaTrader 4 genutzt werden kann, sondern ebenfalls auf folgende Merkmale achten:

  • Gut erreichbarer Kundenservice
  • Regulierung des Brokers (im Idealfall innerhalb der EU)
  • Günstige Konditionen
  • Große Auswahl an Handelsprodukten
  • Niedrige Mindesteinzahlung

In den folgenden Abschnitten möchten wir Ihnen gerne vier Broker vorstellen, die aus unserer Sicht zu den besten MetaTrader 4 Brokern zählen.

Broker:
Regulierung:
Spread & Assets:
Vorteile:
Das Angebot:
Broker:
gbe-brokers-logo-1
12345
5.0 / 5
Testbericht lesen
Regulierung:
CySEC, BaFin
Rendite & Märkte:
Ab 0,0 Pips Spread mit Kommission
500+ Märkte
Vorteile:
  • Sicher und reguliert
  • Hebel bis 1:30
  • Große Auswahl an Handelsinstrumenten
  • Kostenloses Demokonto
  • Zuverlässiger Kundensupport
  • Einlagensicherung bis 100.000 EUR
  • Negativsaldoschutz
Das Angebot:
Live-trading ab 500 €
Jetzt anmelden Risikohinweis: 71.3% der privaten CFD Konten verlieren Geld
Broker:
Vantage Markets logo
12345
5.0 / 5
Testbericht lesen
Regulierung:
CIMA, VFSC, ASIC
Rendite & Märkte:
Ab 0,0 Pips Spread mit Kommissionen
800+ Märkte
Vorteile:
  • ECN Spreads ab 0,0 Pips
  • Niedrige Kosten
  • Variable Hebel
  • Direkte Marktausführung
  • Unkomplizierte Kontoeröffnung & Management
Das Angebot:
Live-trading ab 50$
Jetzt anmelden (Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)
Broker:
Pepperstone Logo
12345
5.0 / 5
Testbericht lesen
Regulierung:
BaFin, CySEC, FCA etc.
Rendite & Märkte:
Ab 0,0 Pips Spread mit Kommission
1.200+ Märkte
Vorteile:
  • Reguliert in Deutschland
  • Spreads ab 0,0 Pips
  • TradingView Anbindung
  • Persönlicher Support
  • Schnelle Ausführung
Das Angebot:
Live-trading ab 0€
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 74,6% der Konten verlieren Geld)
Broker:
BlackBull Markets Logo
12345
4.8 / 5
Testbericht lesen
Regulierung:
FSP, FSA
Rendite & Märkte:
Ab 0,0 Pips Spread mit Kommissionen
26.000+ Märkte
Vorteile:
  • Spreads ab 0,0 Pips
  • Niedrige Kommissionen
  • Direkte ECN Ausführung
  • Variable Hebel
  • TradingView
  • Regulierung durch FSA
Das Angebot:
Live-trading ab 100€
Jetzt anmelden (Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

GBE Brokers

GBE Brokers MT4

Der vierte MT4 Broker, den wir kurz vorstellen möchten, ist GBE Brokers. Der Anbieter hat seinen Hauptsitz auf Zypern und wird von der CySEC reguliert, ebenso aufgrund einer Niederlassung in Deutschland von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Neben der Seriosität und Sicherheit zeichnet sich GBE Brokers unter anderem dadurch aus, dass Trader günstige Handelskondition vorfinden. 

Darüber hinaus steht GBE Brokers für eine schnelle Orderausführung und zahlreiche, hilfreiche Tools. Zum MetaTrader 4 bietet der Broker erweiterte Features ein, die Trader gegen eine Gebühr nutzen können.

Im Überblick sind es die folgenden Vorteile, die Sie bei GBE Brokers vorfinden:

  • Regulierung durch BaFin und CySEC
  • Erweitertes Feature für den MetaTrader 4
  • Günstige Konditionen
  • Schnelle Ausführung der Orders
  • Umfangreiche Tools
  • Spreads ab 0,0 Pips und sehr niedrige Kommissionen
Direkt zu GBE Brokers und mit dem MT4 startenRisikohinweis: 71.3% der privaten CFD Konten verlieren Geld

Pepperstone

Pepperstone MT4

Unser erster MT4 Broker, den wir gerne vorstellen möchten, ist Pepperstone. Der Anbieter hat seinen Sitz in Australien und wird dort von der ASIC reguliert. Trader können dort über den MT4 handeln, der seitens Pepperstone kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Neben der ASIC findet ebenso eine Regulierung durch die britische FCA und die BaFin statt.

Der Broker kann sich unter anderem dadurch auszeichnen, dass Sie über ihn viele Assets handeln können. Das funktioniert manchmal schon ab 0,0 Pips und mit einem Hebel von bis zu 30:1. Heute steht die Webseite des Brokers in über 40 Sprachen zur Verfügung.

Vorteile von Pepperstone im Überblick sind:

  • Handel bereits ab 0,0 Pips
  • Maximaler Hebel von 30:1
  • Regulierung durch FCA, BaFin und ASIC
  • Geringe Mindesteinlage von 200 Euro
  • Zahlreiche Assets handelbar
Direkt zu Pepperstone und mit dem MT4 starten(Risikohinweis: 74,6% der Konten verlieren Geld)

Vantage Markets 

Vantage Markets MT4

Ein weiterer MT4 Broker, der unserer Ansicht nach zu den besten zählt, ist Vantage Markets. Der Broker wurde 2009 gegründet und hat seinen Hauptsitz ebenfalls in Australien. Das führt dazu, dass auch Vantage Markets durch die ASIC reguliert wird. Der Name des Brokers steht unter anderem dafür, dass Sie dort eine große Anzahl unterschiedlicher Basiswerte handeln können.

Zu den Vorzügen bei Vantage Markets gehört ferner, dass der Kundensupport durchgängig erreichbar ist. Manchmal stellt der Broker seinen Neukunden einen sogenannten Willkommensbonus zur Verfügung. Darüber hinaus profitieren Trader vom Social-Trading, welches über Vantage Markets nutzbar ist.

Die Vorzüge im Überblick sind:

  • Social-Trading möglich
  • Regulierung durch ASIC (australische Aufsichtsbehörde)
  • Durchgängig erreichbarer Kundenservice
  • Multi-Asset-Broker
  • Brokereigene Handelsplattform als Alternative zum MetaTrader nutzbar
  • Von Zeit zu Zeit Willkommensbonus für Neukunden
Direkt zu Vantage und mit dem MT4 starten(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

BlackBull Markets

BlackBull MT4

Auch BlackBull Markets zählt unserer Ansicht nach zu den besten MetaTrader 4 Brokern. Eine Besonderheit besteht darin, dass der Broker auf den Seychellen ansässig ist und demzufolge nicht innerhalb der EU reguliert wird. Das führt dazu, dass Sie mit Hebeln von bis zu 500:1 handeln können. Daher ist BlackBull Markets unter anderem bei sehr spekulativ eingestellten Tradern beliebt.

Ebenfalls überzeugen kann der Broker durch ein großes Handelsangebot, denn es sind mehr als 25.000 Märkte handelbar. Der Kundenservice ist sehr gut erreichbar und das Trading ist bei manchen Basiswerten schon ab 0,0 Pips möglich.

In der Zusammenfassung überzeugt BlackBull Markets durch die folgenden Vorteile: 

  • Über 25.000 Märkte handelbar
  • Maximaler Hebel von 500:1
  • Trading einiger Basiswerte ab 0,0 Pips
  • Gut erreichbarer Kundenservice
Direkt zu BlackBull Markets und mit dem MT4 starten(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Den Broker mit dem MT4 verbinden:

Die Handelssoftware MT4 lässt sich sehr einfach mit dem jeweiligen Broker verbinden. Das erfordert nur wenige Schritte. Im ersten Schritt starten Sie dazu Ihre MT4 Handelsplattform. Anschließend klicken Sie auf den Menüpunkt „Datei“ und loggen sich mit Ihren Zugangsdaten in Ihr Handelskonto ein. 

Konto Login MT4
Kontologin

Sie wählen dann den Server aus, der Ihnen in der E-Mail genannt wurde. Am Ende müssen Sie diesen Vorgang lediglich bestätigen, und schon ist die Verbindung zwischen dem MetaTrader 4 und Ihrem Broker hergestellt. Beachten Sie nur, dass der Ablauf je nach Broker eventuell leicht abweichen kann.

MetaTrader 4 Demokonto und kostenlos traden üben

Der MetaTrader 4 steht nicht nur als Live Konto zum Handel bereit, sondern kann ebenso als Demokonto in Anspruch genommen werden. Dies können Sie sofort aufrufen, wenn Sie den MT4 installiert haben oder alternativ die Webversion nutzen. 

MT4 Demokonto
MT4 Demokonto eröffnen

Vor allem für Anfänger ist das MT4 Demokonto äußerst interessant, weil Sie so zum einen die Plattform kennenlernen können und sich zum anderen bereits mit Strategien und dem Handel auseinandersetzen.

In der Übersicht verfügt das MT4 Demokonto über nachfolgende Vorteile:

  • Zeitlich keine Begrenzung für die Nutzung des Testkontos
  • Live Konto wird (optisch und von den Funktionen her) 1:1 abgebildet
  • Virtuelles Handelskapital von 100.000 Dollar
  • Demokonto kann ohne Einschränkungen kostenfrei genutzt werden

Das MetaTrader 4 Demokonto ist eine sehr gute Grundlage für das spätere Live Konto, weil Sie sich bereits mit den meisten Funktionen, dem Charting und Features der Trading Plattform auseinandergesetzt haben.

Kann ich über den MetaTrader 4 Zahlungen vornehmen?

Da der Handel über den MetaTrader 4 ausschließlich mit einer Anbindung an den Broker funktioniert, sind ebenso Ein- und Auszahlungen an das Handelskonto beim Broker gekoppelt. Das bedeutet: Es steht im MT4 zwar eine Schaltfläche für Ein- und Auszahlungen zur Verfügung. Diese funktioniert jedoch ausschließlich in Verbindung mit Ihrem Konto beim Broker, auf dem dann die Zahlungen verbucht werden.

Welche Zahlungsmethoden Sie in Anspruch nehmen können, ist daher vom Broker abhängig. Gleiches gilt für Auszahlungen, die Sie vornehmen möchten.

Gelder Einzahlen beim Mt4
Geld einzahlen für den MT4

Die häufigsten Einzahlungsmethoden, die über die Schaltfläche des MT4 genutzt werden können, sind:

  • Kreditkarte
  • Banküberweisung
  • PayPal
  • Neteller

Sie müssen sich nach der Wahl der Einzahlungsmethode noch für einen Betrag entscheiden, sodass Sie mittels der Anbindung zum Broker durch den MT4 den Zahlungsvorgang starten können.

Mobile App des MetaTrader 4

Selbstverständlich steht eine führende Handelsplattform wie der MetaTrader 4 schon seit Jahren auch als mobile Variante zur Verfügung. Das mobile Trading mit dem MT4 nutzen immer mehr Trader, da ein flexibler Zugriff auf die gesamte Plattform so auch von unterwegs aus möglich ist. Sie sollten lediglich beachten, dass nicht 100 Prozent aller Funktionen in der mobilen Variante nutzbar sind, wie es insbesondere auf der Desktop-Variante des MetaTrader 4 der Fall ist.

Dennoch reicht das mobile Trading per MT4 App für über 90 Prozent aller Trader vollkommen aus, wenn keine umfangreichen Analysen vorgenommen werden sollen. In den wichtigsten Bereichen, wie zum Beispiel beim Erteilen von Orders, den grundlegenden Analysefunktionen sowie der Versorgung mit Realtime-Kursen, steht die mobile Variante der Desktop-Version in nichts nach.

Vorteile der MT4 App:

Zu den Vorzügen der MetaTrader 4 App gehört insbesondere, dass es keine gravierenden Funktionseinschränkungen im Vergleich zur PC-Variante gibt, sodass Sie über 90 Prozent aller Tools, Analysen und Werkzeuge auch in der App nutzen können. Darüber hinaus können Sie auch die Verwaltung Ihres Kontos beim Broker vollständig per Applikation durchführen. 

Sie nutzen zahlreiche Charting Tools, können mit einem Klick Orders erteilen (1-Click Trading) und zudem wird die Anwendung stets mit der Web- und Desktop-Variante synchronisiert. In der Zusammenfassung hat die MT4 App folgende Vorzüge:

  • Stabile und funktionale App
  • Fortlaufende Synchronisation mit Desktop-Variante und Webversion
  • Keine gravierenden Funktionseinschränkungen
  • Einfaches Erstellen von Charts
  • Schnelle Erteilung von Orders mittels von 1-Click Trading
  • Mehrere Orderarten

MetaTrader 4 Download:

Es ist nicht zwingend notwendig, dass Sie die Trading Plattform MT4 herunterladen und auf Ihrem Computer installieren. Schon seit geraumer Zeit gibt es den sogenannten WebTrader, für den Sie keine Installation vornehmen müssen. Stattdessen rufen Sie die MT4 Plattform einfach über den Browser aus und können somit vollkommen unabhängig von einzelnen Computern die Handelssoftware nutzen. 

MT4 Download von der Webseite
MT4 Download von der offiziellen Webseite

Trotzdem entscheiden sich viele Trader gerne für die Desktop-Variante, insbesondere bei Nutzung mehrerer Bildschirme und wenn eigene Tools, Indikatoren etc. erstellt werden sollen. Dann ist ein Download erforderlich, der allerdings schnell und einfach entweder über den Broker oder die Webseite des MetaTrader 4 vorgenommen wird.

Download und Installation des MetaTrader 4 erklärt

Wenn Sie den MT4 in seiner Desktop-Variante herunterladen und installieren möchten, dann funktioniert das sehr einfach. Sie starten den Vorgang entweder über Ihren Broker oder direkt über die Webseite des MetaTrader 4 und gehen nach dem folgenden Schema vor:

  1. Herunterladen der Datei
  2. Datei „mt5setup.exe“ anklicken
  3. Den Hinweisen innerhalb der Installationsanleitung folgen
  4. Ort für das Speichern der Datei auf Ihrem Computer wählen
  5. Mit „Fertigstellen“ bestätigen und Installation abschließen

Bei der Installation wird zudem ein Symbol auf Ihrem Desktop erstellt, sodass Sie die MT4 Plattform anschließend schnell mit einem Klick vom Bildschirm aus aufrufen können.

MetaTrader 4 Downloads beim Broker
MT4 Download im Broker Dashboard

MetaTrader 4 App installieren

Ähnlich einfach und schnell wie die Installation der Desktop-Variante funktioniert auch der Download der MT4 App im jeweiligen Store. Sie begeben sich dazu einfach – abhängig von Ihrem Betriebssystem – entweder in den Google Play Store oder alternativ in den App Store. Letzteren rufen Sie auf, wenn Sie entweder ein iPad oder ein iPhone nutzen, auf dem Sie die App für den MetaTrader 4 installieren.

Unabhängig davon, ob Sie sich im App Store oder im Google Play Store befinden, suchen Sie durch Eingabe des Begriffes „MetaTrader 4“ nach der Applikation. Wird Ihnen diese angezeigt, sieht das weitere Vorgehen wie folgt aus:

  1. Download anklicken
  2. Download wird vorgenommen
  3. Installation der App auf Ihrem Smartphone oder Tablet
  4. Gewünschte Einstellungen in der App vornehmen, zum Beispiel Benachrichtigungsfunktionen

Charting mit dem MetaTrader 4

Eigenschaften des Chartings im MT4
Charteinstellungen

Der MT4 ist nicht nur eine sehr gute Handelsplattform, sondern dient ebenfalls als Analysesoftware. Dazu ist das Charting sehr wichtig, durch welches Trader zum Beispiel anhand von Indikatoren wichtige Handelssignale abrufen. Am einfachsten beginnen Sie mit dem Charting, indem Sie über die Menüleiste den Basiswert aufrufen, den Sie gerne näher betrachten und analysieren möchten. Daraufhin öffnet sich direkt das Chart-Fenster, innerhalb dessen Sie weitere Maßnahmen durchführen können.

So ist es beispielsweise möglich, durch das 1-Click-Trading mit wortwörtlich einem Klick einen Handelsauftrag zu generieren. Damit die angezeigten Charts für Sie möglichst komfortabel sind, können Sie Anpassungen vornehmen. Dazu gehört, dass Sie beispielsweise die Hintergrundfarbe, die Farbe von Indikatoren oder die Zeitrahmen, für den die Charts angezeigt werden, anpassen.

Charttypen

Beim MetaTrader 4 steht eine Reihe unterschiedlicher Charttypen zur Auswahl. Für Trader ist das wichtig, weil oftmals bestimmte Chartarten favorisiert werden.

Einstellungen der Charttypen im MT4

Die folgenden Charttypen können Sie innerhalb des MetaTrader 4 auswählen und nutzen:

  • Candlesticks
  • Linien
  • Balken
  • Point & Figure
  • Tick-Charts

Wenn Sie sich für einen Charttyp entschieden haben, haben Sie anschließend die Möglichkeit, in den Chart hinein und aus dem Chart heraus zu zoomen. Darüber hinaus können Sie die gewünschte Zeiteinheit anpassen, die innerhalb des Charts dargestellt wird.

Zeichenwerkzeuge

MT4 Zeichenwerkzeuge
Zeichentools

Insgesamt gibt es im MetaTrader 4 genau 31 grafische Objekte und somit Zeichentools. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Linien
  • Kanäle
  • Dreiecke
  • Rechtecke
  • Pfeile

Diese Zeichentools dienen zum Beispiel dazu, Kursverläufe besser sichtbar zu machen und damit eine genauere Interpretation durchzuführen . Die entsprechenden Zeichentools binden Sie in den Chart ein, sodass diese Ihre Analyse unterstützen.

Indikatoren im MT4

Neben Zeichentools sind es vor allem Indikatoren, die im Rahmen der Chartanalyse für Trader eine enorme Bedeutung haben. Innerhalb des MetaTrader 4 finden Sie eine Auswahl von 30 internen Indikatoren, die Sie nutzen können. Diese sind in mehrere Rubriken eingeteilt, nämlich:

  • Volumenindikatoren
  • Trendindikator
  • Bill Williams Indikatoren
  • Oszillatoren

Darüber hinaus enthält der MT4 2.000 benutzerdefinierte Indikatoren sowie etwa 700 bezahlte Indikatoren, die Sie hinzufügen können. Wenn Sie einen bestimmten Indikator suchen, klicken Sie zunächst auf die gewünschte Kategorie, wie zum Beispiel Trendindikatoren. Dort finden Sie dann die passenden Indikatoren, beispielsweise die Bollinger Bänder.

Indikatoren im MT4 und Einfügen
Indikatoren im MetaTrader 4

Wie füge ich Indikatoren im MetaTrader 4 ein?

Das Einfügen der Indikatoren in den Chart ist beim MetaTrader sehr einfach. Sie wählen zunächst die Kategorie der Indikatoren und klicken dann den von Ihnen gewünschten Indikator an. Anschließend müssen Sie diesen lediglich noch in den Chart ziehen und das Einfügen ist bereits beendet. Wenn Sie möchten, können Sie zudem Einstellungen innerhalb des Indikators verändern und auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Das gilt zum Beispiel für den Zeitraum, der betrachtet werden soll.

Innerhalb des MetaTrader 4 können Sie nicht nur enthaltene Standardindikatoren nutzen, sondern manuell ebenfalls externe Indikatoren einfügen. Wenn Sie über Programmierkenntnisse verfügen, können Sie darüber hinaus über die Sprache MQL4 selbst entworfene Indikatoren ebenfalls einbinden. Das gilt ebenso für kostenpflichtige Indikatoren, die Sie auf Webseiten im Internet herunterladen können.

Welche Indikatoren sind am besten geeignet? 

Es gibt nicht den einen Indikator, der am besten geeignet wäre. Stattdessen ist es von Ihren Trading Zielen, Ihrem Trading Typ und Ihrer Strategie abhängig, welcher Indikator am besten zur Analyse passt. Trotzdem gibt es auch innerhalb des MT4 Indikatoren, die besonders häufig und gerne von Tradern genutzt werden. Diese finden Sie im MT4 unter den genannten Kategorien für die Suche.

MT4 Symbolsuche:

Symbolsuche im MT4

Die Symbolsuche im MetaTrader 4 bedeutet, dass Sie gezielt nach Assets suchen können, die Sie gerne anschließend handeln möchten. Um die Suche zu starten, müssen Sie lediglich auf die kleine Lupe klicken, die Sie in der Menüleiste finden. Danach geben Sie den Namen des gesuchten Basiswertes ein oder Sie selektieren anhand der angezeigten Kategorien.

Das sind im MT4 insbesondere:

  • Forex 
  • CFDs auf Aktien
  • CFDs auf Indizes
  • CFDs auf Rohstoffe
  • CFDs auf Kryptowährungen
  • Aktien 
  • ETFs

MT4 Timeframes:

MetaTrader 4 Zeiteinheiten

Bei der Handelsplattform Meta Trader 4 haben Sie die Möglichkeit, mehrere Timeframes (Zeitintervalle) einzustellen. Im Detail gibt es neun unterschiedliche Zeitintervalle, zwischen denen Sie sich entscheiden können, nämlich:

  • 1 Minute
  • 5 Minuten
  • 15 Minuten
  • 30 Minuten
  • 1 Stunde
  • 4 Stunden
  • 1 Tag
  • 1 Woche
  • 1 Monat

Verschiedene Zeitintervalle in den Charts sind deshalb wichtig für Trader, weil zum Beispiel Scalper Positionen innerhalb weniger Minuten oder sogar Sekunden eröffnen und schließen, sodass ein standardisierter und nicht veränderbarer Timeframe von beispielsweise 4 Stunden kontraproduktiv wäre. 

MetaTrader 4 Templates erklärt

MetaTrader 4 Vorlagen Templates

Innerhalb der Handelssoftware MetaTrader 4 können Sie Vorlagen speichern, die sogenannten Templates. Das Erstellen und Speichern funktioniert im MT4 sehr einfach, denn Sie müssen dazu lediglich die folgenden Schritte gehen:

  • Erstellen des Charts sowie Einrichten von Indikatoren
  • Aufruf der Menüleiste und Selektion des Punktes „Chartfunktionen“
  • „Vorlagen“ auswählen
  • Sie klicken auf „Vorlage speichern“
  • Sie benennen die Vorlage nach Ihren Vorstellungen

Einmal gespeicherte Vorlagen können Sie innerhalb des MetaTrader 4 zukünftig jederzeit aufrufen. Wenn Sie ein gespeichertes Template nutzen möchten, selektieren Sie wiederum den Menüpunkt „Chartfunktionen“. Anschließend klicken Sie auf Vorlagen oder geben direkt den Namen der von Ihnen gespeicherten Vorlage ein, die dann angezeigt wird.

Zusatzfunktionen:

Da der MT4 schon mit zahlreichen Funktionen ausgestattet ist, gibt es nicht noch allzu viele Zusatzfunktionen. Dabei handelt es sich in erster Linie um folgende, zusätzliche Features:

  • Alarme
  • Realtime-Kurse

Interessant sind insbesondere die Alarme, bei denen Sie individuelle Einstellungen vornehmen können. Sie basieren zum Beispiel auf aktuellen Ereignissen aus der Wirtschaft oder der Politik. Zudem können Sie wählen, ob Sie der Alarm in Form einer Push-Nachricht, einer E-Mail oder zusätzlich durch einen Benachrichtigungston informiert.

Die Anwenderfreundlichkeit des MetaTrader 4 – unser Fazit

Der MetaTrader 4 kann sich unserer Ansicht nach durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit auszeichnen. Das gilt insbesondere für die durchzuführende Chartanalyse und die Charts, zwischen denen sich Trader entscheiden können. Es gibt eine Reihe von Einstellungen und zum Beispiel 30 Indikatoren, die in den Charts angezeigt werden können. Darüber hinaus besteht die Benutzerfreundlichkeit auch darin, dass Trader eigene Indikatoren und Tools integrieren können. 

Besonders für Anfänger ist die Benutzerfreundlichkeit wichtig, denn diese kennen sich im Bereich der Chartanalyse oft noch nicht so gut aus. Beim MetaTrader 4 stellen die entsprechenden Werkzeuge eine echte Hilfe dar und die Charts lassen sich zudem einfach lesen sowie an individuelle Bedürfnisse anpassen.

Handel mit dem MetaTrader 4 – wie läuft das Trading ab?

In den nächsten Abschnitten möchten wir uns damit beschäftigen, wie das Trading mit dem MetaTrader 4 funktioniert. Dabei gehen wir insbesondere auf das Order-Panel ein, auf das 1-Click-Trading und wie Sie Strategien innerhalb des MT4 entwerfen und umsetzen können.

Trading im MetaTrader 4

Positionen eröffnen und schließen über das Order-Panel

Wenn Sie Aufträge erteilen und somit Position eröffnen und schließen möchten, funktioniert das beim MetaTrader 4 einfach über das sogenannte Order-Panel. Innerhalb der Ordermaske haben Sie die Möglichkeit, binnen weniger Sekunden Kauf- oder Verkaufsorders an den Markt zu geben. Nachdem Sie das Order-Panel geöffnet haben, müssen Sie nur noch wenige Einstellungen vornehmen, nämlich:

  • Handelsvolumen, zum Beispiel 1 Lot beim Forex-Handel
  • Stop-Loss und Take-Profit
  • Orderarten
MT4 Orderpanel

Wenn Sie beispielsweise den US-Dollar mit einem Volumen von einem Lot handeln möchten, geben Sie dies einfach im geöffneten Order-Panel in der Maske ein. Zusätzlich können Sie sich für eine Stop-Loss und Take-Profit Order entscheiden und aus mehreren Orderarten wählen. Insgesamt gibt es vier Orderarten, die der MetaTrader 4 beinhaltet. Das sind:

  • Buy Stop
  • Buy Limit
  • Sell Stop
  • Sell Limit

Nicht im MT4 enthalten sind hingegen die zwei Orderarten Buy-Stop-Limit sowie Sell-Stop-Limit. Innerhalb des Order-Panels können Sie sich zudem Ihre momentan offenen Positionen darstellen lassen und Ihr aktueller Kontostand nebst freier Margin wird angezeigt.

1-Click Trading im MT4: Schneller Handel

Insbesondere Scalper und herkömmliche Daytrader müssen Positionen sehr schnell eröffnen und schließen, weshalb sie das sogenannte 1-Click-Trading auch beim MetaTrader 4 begrüßen. Auf diese Weise können Sie direkt aus dem Chart mit wortwörtlich einem Klick eine entsprechende Kauf- oder Verkaufsorder erteilen. 

MetaTrader 4 1 Klick Trading

Nachdem Sie das 1-Click-Trading im MT4 aktiviert haben, müssen Sie lediglich zwei Klicks vornehmen. Mit dem ersten wählen Sie den Basiswert nebst Volumen aus und mit dem zweiten Klick bestätigen Sie bereits die Weiterleitung der Order. Wenn Sie das 1-Click-Trading aktivieren möchten, gehen Sie wie folgt vor:

  • „Extras“ im Hauptmenü auswählen
  • „Optionen“ anklicken
  • Registerkarte „Handel“ auswählen 

In der Registerkarte sehen Sie dann, ob das 1-Click-Trading mit einem Haken aktiviert ist. Selbstverständlich können Sie diesen entfernen und damit das Trading per einem Klick deaktivieren. Das 1-Click-Trading im MetaTrader 4 ist auch für Anfänger leicht verständlich. Sie sehen sofort die zwei Schaltflächen BUY und SELL.

Darüber hinaus werden Ihnen die aktuellen Geld- und Briefkurse angezeigt. Sollte das Feld rot erscheinen, ist die aktuelle Kursnotierung auf einem geringeren Niveau als die vorherige. Ein blaues Feld hingegen signalisiert einen angestiegenen Kurs. In der Mitte findet sich noch ein weißes Feld, in dem Sie einfach Ihr Ordervolumen erfassen.

Über den MetaTrader 4 Strategien entwickeln

Eine der Stärken des MetaTrader 4 besteht darin, dass Sie über die Handelsplattform einfach Strategien entwickeln können. Sie müssen nicht zwingend auf bestehende Handelsstrategie zurückgreifen, sondern können zum Beispiel anhand von Indikatoren und weiteren Tools eigene Strategien entwerfen. Anschließend speichern Sie die von Ihnen entwickelte Strategie, sodass Sie diese anschließend jederzeit nutzen können.

Strategie Tester MT4

Automatisierte Strategien im MT4

Neben der Entwicklung eigener Strategien ist es ebenfalls möglich, sich innerhalb des MetaTrader 4 voreingestellter Strategien zu bedienen. Sie können diese entweder komplett übernehmen oder stattdessen alternativ einige Anpassungen vornehmen. So ist es bei den automatisierten Strategien leicht möglich, diese an Ihren Bedarf und Ihre Ziele anzupassen.

Backtesting im MetaTrader 4

Unter anderem ermöglicht der MT4 auch das sogenannte Backtesting. Sie können also vom MT4 testen lassen, ob bestimmte Strategien in der Vergangenheit aufgegangen wären. Falls Sie das Backtesting im MetaTrader 4 nutzen möchten, können Sie sich zwischen der manuellen Methode und der Expert Advisors Methode entscheiden. 

Bei der manuellen Methode lassen sich die historischen Kursdaten anzeigen. Vorteilhaft ist das Backtesting mittels Expert Advisors. Dort stehen Ihnen mehrere Backtesting Versionen zur Verfügung. Grundsätzlich ist das Backtesting sehr einfach und läuft nach den folgenden Schritten ab:

  • MT4 Strategie Tester öffnen
  • Indikator oder alternativ Expert Advisor auswählen
  • Zeiteinheit für das Backtesting angeben
  • Basiswert erfassen
  • Start- und Enddatum für das Backtesting definieren
  • Selektion des Ausführungsmodus
  • Startbetrag angegeben

Nutzung des MetaTrader 4 in der Trading.de Ausbildung lernen

Wir von Trading.de möchten Ihnen gerne die Möglichkeit geben, die Funktionsweise und Bedienung des MetaTrader 4 zu lernen. Die praktischen Anwendungen vervollständigen Ihr theoretisches Wissen auf optimaler Art und Weise. Zudem erhalten Sie innerhalb der Anleitung für die Nutzung des MT4 wertvolle Tipps, die Sie zukünftig verwenden können. 

Die Trading.de Ausbildung enthält nicht nur Hinweise zur Anwendung das MetaTrader 4. Darüber hinaus erhalten Sie weitere, hilfreiche Informationen zum Thema Trading.

Verfügbare Märkte im MetaTrader 4

Konzipiert wurde der MetaTrader 4 vorrangig zum Forex Trading, also den Handel mit Devisen. Allerdings ist die Standardversion mittlerweile auch dafür ausgelegt, dass Sie dort problemlos CFDs traden können. Das funktioniert mit sämtlichen Basiswerten, die Differenzkontrakte für gewöhnlich haben, nämlich:

  • Aktien
  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Kryptowährungen
MT4 Märkte sind abhängig vom Broker
Verfügbare Märkte im MetaTrader 4 sind abhängig vom gewählten Broker

Manchmal können Sie über den MT4 auch Aktien direkt handeln. Allerdings hängt es vom jeweiligen Broker ab, ob diese Möglichkeit zur Verfügung gestellt wird. Sollte das der Fall sein, kann es jedoch passieren, dass die Auswahl an handelbaren Aktien werden relativ begrenzt ist. Selbst den Handel mit ETFs und Kryptowährungen bieten einige Broker über den MT4 an.

Verfügt der MetaTrader 4 über automatisiertes Trading?

Zu den Vorteilen des MT4 zählt unter anderem, dass Sie dort automatisches Trading in Anspruch nehmen können. Damit unterscheidet sich der MetaTrader 4 zum Beispiel von der beliebten Analysesoftware TradingView, in der kein automatisiertes Trading angeboten wird.

Innerhalb des MetaTrader 4 können Sie sich zwischen diesen drei Varianten entscheiden:

  • Vollautomatisiertes Trading
  • Halbautomatisiertes Trading
  • Manuelles Trading

Besonders interessant ist für die meisten Trader das vollautomatisierte Trading, welches insbesondere den Vorteil hat, dass Sie ohne Emotionen handeln, Ihr Risikomanagement vollständig umgesetzt wird und sogar Kauf- und Verkaufsentscheidungen innerhalb weniger Sekunden getroffen werden. Realisiert wird das automatisierte Trading durch die Expert Advisors.

Expert Advisor und auto trading im MT4

Expert Advisors im MetaTrader 4 erklärt

Die in der Programmiersprache MQL4 entwickelten Expert Advisors können Sie mit einer größeren Auswahl auf der Handelsplattform MetaTrader 4 in Anspruch nehmen. Damit findet nicht nur das Eröffnen und Schließen von Positionen automatisiert statt, sondern ebenfalls die Beobachtung der Märkte und Ihrer Positionen. Sie geben einige Punkte vor, die anschließend von den MT4 Expert Advisors beim Handeln beachtet werden. Die wesentlichen Vorzüge der Experte Advisors für den MetaTrader 4 sind:

  • 24-Stunden Handel möglich
  • Extrem hohe Reaktionsgeschwindigkeit
  • Handelssignale werden binnen Sekunden umgesetzt
  • Einfache Ausführung von Backtests
  • Betrachtung mehrerer Assets mit unterschiedlichen Zeitrahmen gleichzeitig
Automatisiertes Trading im MT4
Expert Advisor starten

Verfügt der MetaTrader 4 über einen Kundenservice?

Direkt über die Webseite des MetaTrader 4 erhalten Sie keine Unterstützung durch einen Kundensupport, aber über die MQL4-Seite. Dort können Sie entweder ein Kontaktformular ausfüllen oder stattdessen einen Mitarbeiter über die telefonischer Hotline anrufen. Allerdings gibt es auch einen umfangreichen FAQ-Bereich, sodass Sie dort vielleicht schon die Antwort auf Ihre Fragen oder die Lösung für Ihr Problem finden.

MetaTrader 4 Community

Da es den MetaTrader 4 mittlerweile seit über 15 Jahren gibt, existiert eine umfangreiche MQL4-Community. Diese hat sich über viele Jahre bewährt und stellt insbesondere für Anfänger eine große Hilfe dar. Sie können sich innerhalb der Community mit zahlreichen Tradern austauschen, beispielsweise über Themen wie technische Indikatoren, Programmierung, Strategien und automatisierte Handelssysteme. 

Einen Chat gibt es allerdings innerhalb der MQL4-Community nicht, sodass Sie keine persönlichen Nachrichten mit den anderen Usern austauschen können.

MQL5 MetaTrader 4 Community
Aus der MQL4 Community wurde die MQL5 Community

Seien Sie vorsichtig bei eventuellem MetaTrader 4 Betrug

Der MetaTrader 4 ist eine professionelle und seriös sowie sicher arbeitende Handelsplattform. Allerdings gibt es einige Betrugsmaschen, die den guten Namen der Trading Plattform missbrauchen. So versuchen Betrüger beispielsweise, Ihnen eine angebliche Original-Software kostenpflichtig mit ebenfalls angeblichen extra Features zu verkaufen.

Sie können sich am besten vor derartigen Betrugsmaschen schützen, indem Sie den MT4 ausschließlich entweder für die Original-Webseite oder Ihren Broker herunterladen. Auf externe Angebote nicht bekannter Webseiten, die angeblich den MetaTrader 4 zur Verfügung stellen, sollten Sie nicht reagieren.

Sehen Sie sich dazu auch unseres Video mit allen Warnungen an:

Muss ich auf Gewinne beim Trading mit dem MetaTrader 4 Steuern zahlen?

Selbstverständlich müssen Sie auf anfallende Gewinne, die aus dem Trading mit dem MetaTrader 4 resultieren, Steuern zahlen. Die Abgeltungssteuer greift immer, vollkommen unabhängig davon, über welchen Broker oder welche Trading Plattform Sie handeln. 

Allerdings gilt auch beim Handel über den MT4, dass Sie einen Sparer-Pauschbetrag von bis zu 1.000 Euro im Jahr nutzen können. Erzielen Sie ausschließlich mit dem Trading Einkünfte, steht Ihnen sogar Ihr kompletter Grundfreibetrag in Höhe von knapp 11.000 Euro zur Verfügung.

Sollte der Broker nicht im Inland ansässig sein, müssen Sie sich selbst um die Angabe der Gewinne kümmern, damit das Finanzamt die Abgeltungssteuer berechnen kann. Sie geben dazu einfach innerhalb Ihrer jährlichen Einkommensteuererklärung an, welche Gewinne Sie mit dem Handel über den MT4 erzielt haben.

MetaTrader 4 Alternativen:

Eine Alternative zum MetaTrader 4 sind die brokereigenen Plattformen, die von verschiedenen Forex-, CFD- oder sonstigen Online-Brokern zur Verfügung gestellt werden. Wenn es um eine externe und unabhängige Alternative geht, dann handelt es sich dabei insbesondere um den MetaTrader 5 als Nachfolgeversion des MT4, das Charting Tool TradingView und um den cTrader.

MetaTrader 4 vs. MetaTrader 5 – Was sind die Unterschiede?

Da viele Trader nicht genau wissen, worin die Unterschiede zwischen dem MetaTrader 4 und dem MetaTrader 5 bestehen, möchten wir in der folgenden Tabelle die wichtigsten Differenzen aufführen. 

Eigenschaft:MetaTrader 4:MetaTrader 5:
AnlageklassenForex, CFDs + je nach Broker Aktien, ETFs, KryptosAlle Anlageklassen inkl. Optionen und Futures
Hedging & NettingHedging verfügbar, kein NettingHedging & Netting verfügbar
Technische Indikatoren3038
Zeiteinheiten921
OrderartenStop Buy, Stop Sell, Limit Buy und Limit SellZusätzlich zu den 4 Orderarten des MT4 noch Sell Stop Limit und Buy Stop Limit 
BacktestingJaModernere und genauere Funktionen 
ProgrammierspracheMQL4MQL5
OrderbuchNeinJa
WissenskalenderJaModernere und genauere Funktionen 
Symbole1024unbegrenzt
Grafische Objekte3138
Volumendaten BörseNeinJa
Überweisung zwischen KontenNeinJa

Unser Fazit zum MetaTrader 4: Eine der besten Software für Trader

Der MetaTrader 4 zählt seit fast 20 Jahren zu den beliebtesten Handelsplattformen weltweit und dies haben wir auch in unserem Test bewiesen. Das ist auf die vielen Vorteile zurückzuführen, durch die sich die Trading Plattform auszeichnen kann. Das sind zum Beispiel eine intuitive Benutzeroberfläche, 30 Indikatoren, zahlreiche Zeichentools sowie Expert Advisors, mit denen der automatisierte Handel möglich ist.

Darüber hinaus können Trader den MetaTrader 4 nicht nur zum Handel nutzen, sondern ebenfalls als hervorragendes Analysetool. Dazu stehen Charts zur Verfügung, die durch verschiedene Einstellungen angepasst werden können. Mit dem 1-Click-Trading haben User die Möglichkeit, in wenigen Sekunden sofort aus dem Chart heraus eine Order zu erteilen.

Zu den Schwächen des MetaTrader 4 zählt, dass Sie kein Orderbuch nutzen können. Darüber hinaus wird die Software nicht mehr aktualisiert, da der Betreiber 2017 Updates und sonstige, technische Betreuung eingestellt hat. Für über 90 Prozent aller Trader reichen die Funktionen des MT4 jedoch vollkommen aus, um ein gutes Ergebnis mit dem Handel zu erzielen.

Meist gestellte Fragen zum MetaTrader 4:

Was ist der MetaTrader 4?

MT4 steht als Abkürzung für MetaTrader 4. Das ist eine Handels- und Analyseplattform, die unabhängig von bestimmten Brokern genutzt werden kann. Durch die Anbindung an zahlreiche Broker ist der MT4 heute eine der führenden und beliebtesten Trading Plattformen, die auch wir in unserem Test sehr positiv bewerten.

Funktioniert die Programmiersprache MQL4 auch beim MetaTrader 4?

Die Programmiersprache MQL4 ist nicht kompatibel mit dem MetaTrader 5. Daher können sämtliche Indikatoren und Skripte, die für den MetaTrader 4 in MQL4 entwickelt wurden, nicht auf der MetaTrader 5 Handelsplattform genutzt und implementiert werden. 

Was kostet der MetaTrader 4?

Die Nutzung des MetaTrader 4 ist für Trader kostenfrei, denn die Broker übernehmen in der Regel die anfallenden Kosten. Allerdings können dennoch Zusatzkosten entstehen, wenn Sie Erweiterungen und Features nutzen, die von einzelnen Brokern kostenpflichtig angeboten werden.

Warum bieten die meisten Bürger den MetaTrader 4 an?

Heutzutage gibt es mehr Broker, die den MetaTrader 4 im Vergleich zum Nachfolger MT5 anbieten. Das liegt insbesondere daran, dass der finanzielle Aufwand für den MT5 höher. Zudem gibt es auch auf Seiten vieler Trader eine Präferenz für den MetaTrader 4, weil für über 90 Prozent der Trader dessen Funktionen und Leistungen vollkommen ausreichend sind.

Welche Assets können über den MetaTrader 4 gehandelt werden? 

Ursprünglich wurde der MetaTrader 4 konzipiert, um darüber das Forex Trading durchzuführen. Danach konnten auch CFDs mit entsprechenden Basiswerten über die Plattform gehandelt werden. Inwieweit Sie noch andere Anlageklassen über den MT4 handeln können, beispielsweise Aktien, ist vom jeweiligen Broker abhängig. Einige wenige Broker stellen sogar den Handel mit ETFs und Kryptowährungen über den MT4 zur Verfügung.

Handelt es sich beim MT4 oder beim MT5 um die bessere Trading Plattform? 

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Aus technischer Sicht allerdings ist der MT5 als Nachfolger des MetaTrader 4 ausgereifter und in einigen Bereichen leistungsstärker. Das gilt ebenfalls für mehr Funktionen und Auswahlmöglichkeiten, durch die sich der MetaTrader 5 im Vergleich zum MT4 auszeichnen kann. Trotzdem setzen zahlreiche Trader und auch Broker weiterhin auf den MetaTrader in seiner Version 4 als beliebte und stabile sowie über viele Jahre erprobte Trading Plattform.

Andre Witzel
Andre Witzel ist selbstständiger Trader und der Gründer von Trading.de. Er teilt seine Strategien und Methoden mit meinen Lesern. Er weiß genau welche Fehler Anfänger machen und kann ihnen die besten Tipps geben. Lernen Sie von seinen Erlebnissen auf Trading.de.
Tritt jetzt unserer Trading Telegram Gruppe bei!
Triff andere profitable Trader und tausche dich über die Märkte und Strategien aus.
  • Triff andere profitable Trader
  • Zugang zu Schritt für Schritt Anleitungen
  • Playlists mit Lernvideos
  • Kostenlose Unterstützung
Jetzt teilnehmen!
Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.