Zur Ausbildung!

Fibonacci Retracements sind ein sehr beliebtes Tool, welches man für die Berechnung von bestimmten Unterstützungs- oder Widerstandsniveaus verwenden kann. Ursprünglich wurde die Rechenfolge nicht für das Aktien Trading selbst verwendet, hat sich aber mittlerweile als eine der beliebtesten Trading Strategien durchgesetzt.

Die Idee der natürlichen Sequenz geht auf den Mathematiker Leonardo Fibonacci zurück, welcher sie das erste Mal im Mittelalter beschrieb. Dabei wird immer die Summe der beiden Vorgänger gebildet, um die nächste Zahl zu erhalten. Aus 0 und 1 wird also 1, aus 1 und 1 wird 2 und aus 2 und 1 letztlich 3, worauf dann 5, 8, 13, 21, 34 usw. bis ins Unendliche folgen.

Fibonacci Retracements im Trading

Alles Wichtige zu Fibonacci Retracement im Überblick

  • Fibonacci Retracements sind eine Zahlenreihe, welche ursprünglich im Mittelalter entwickelt wurde und heute als Basis für Investitionen an den Finanzmärkten dient
  • Entwickelt wurden die Reihe vom Mathematiker Leonardo Fibonacci im 13. Jahrhundert
  • Beim Handel gehen die Trader davon aus, dass es nach starken Bewegungen der Preise immer zu einem Rücksetzer auf andere Niveaus kommt
  • Diese Niveaus lassen sich nun mit Hilfe der Zahlenreihe beim Fibonacci Trading identifizieren
  • Die meisten Broker bieten dir ein praktisches Fibonacci Tool, mit dem du die verschiedenen Levels innerhalb von wenigen Sekunden in den Chart einzeichnen lassen
  • Über Fibonacci Extensions kannst du weiterhin potenzielle Steigerungsraten bestimmen

In diesem Beitrag erkläre ich dir, was ein Fibonacci Retracement ist und wie man es für die Berechnung der Kursbewegungen an den Finanzmärkten nutzt. Dabei findest du eine umfassende Anleitung zur Nutzung dieser Sequenz. Du lernst hier etwas über die wichtigsten Indikatoren und so genannte Extensions.

Definition: Was sind Fibonacci Retracements?

Fibonacci Retracements sind eine mathematische Sequenz, welche in der Finanzanalyse zur Bestimmung von Unterstützungs- und Widerstandslevels verwendet wird. Die Zahlen basieren dabei auf einer Summierung der beiden Vorgänger und es kommt somit zu einem sprunghaften Anstieg. Anleger, die Fibonacci Retracements nutzen, schauen in erster Linie auf Levels wie 23,6%, 38,2%, 50%, 61,8% und 78,6%. Hieraus lassen sich bestimmte Handlungsanweisungen für die Trader und Händler ablesen. Ermittelt werden die Retracement Levels auf Basis von Hoch und Tief der vergangenen Kursbewegungen.

Fibonacci Trading
Fibonacci Levels bei TradingView

Die Grundidee hinter der Fibonacci Retracement Strategie im Trading-Bereich ist, dass sich die Bewegungen der Preise wellenartig ausbreiten. Wenn es zu einem starken Anstieg kommt, rechnet man als Anleger in der Folge mit einem Rücksetzer. Dieser wird zum Beispiel durch Verkäufe und Gewinnmitnahmen der Trader ausgelöst. Eine Identifizierung der wahrscheinlichsten Abstände und Preis-Levels ist durch die Fibonacci Sequenz möglich.

Fibonacci Retracements
Geometrische Darstellung des Goldenen Schnitts und der Fibonacci-Sequenz

Vor- und Nachteile von Fibonacci Retracements übersichtlich erklärt

Für Trader, die sich gut mit Mathematik und der technischen Analyse der Märkte auskennen, bietet die Fibonacci Retracement Strategie sehr viele Vorteile. Das Trading Tool sollte jedoch nicht alleine und ohne jede Rücksicht auf andere Effekte bzw. Indikatoren verwendet werden. Durch eine weitergehende Analyse lassen sich die Ergebnisse aus den Fibonacci Zahlen absichern und stützen.

Vorteile Fibonacci RetracementNachteile Fibonacci Retracement
Unterstützungs- oder Widerstandsniveaus lassen sich mit einem Klick schnell bestimmenDie Auswahl von Hoch und Tief für die Berechnung der Fibonacci Retracement Levels ist subjektiv und so kann es in der Anwendung auf einer Trading Plattform zu Fehlern durch den Trader kommen
Fibonacci Retracement Levels können das Risiko am Markt stark reduzierenAuch die Anpassung der Retracements, Unterstützungs- und Widerstandsniveaus hängt von subjektiven Entscheidungen der Trader ab
Die Anwendung der Fibonacci Retracement Strategie ist vergleichsweise einfach und anfängerfreundlichFibonacci Retracement Levels sind keine Garantie dafür, dass der Kurs nicht dennoch Unterstützungs- und Widerstandsniveaus durchbricht
Fibonacci Retracement Levels basieren auf einer mathematischen Reihe, welche die Trading-Entscheidung von den Emotionen der Trader lösen kannWeil Fibonacci Trading sehr beliebt ist, kann es an den entsprechenden Levels zu höherer Volatilität kommen
Fibonacci Levels lassen sich relativ flexibel mit anderen Methoden der Analyse kombinierenFundamentale Daten werden beim Fibonacci Trading nicht beachtet, was zu Fehlinterpretationen führen kann
Mit Hilfe der Fibonacci Retracements lassen sich sehr viele verschiedene Märkte analysierenFibonacci Verhältnisse arbeiten mit vergangenen Daten, weswegen die zukünftige Trendbewegung nicht zu 100% ablesbar ist
Unsere Empfehlung
xtb logo
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
12345
5.0 / 5
Nie wieder mit hohen Gebühren traden
  • BaFin Lizenz und Regulierung durch KNF
  • Einlagensicherungsfonds
  • Mehr als 5.800 Finanzinstrumente
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Fibonacci Chartanalyse: So kannst du die Fibonacci Levels aufbauen und verwenden

Auf den ersten Blick mögen die Fibonacci Retracement Levels etwas unübersichtlich und unklar wirken. Gerade Anfänger im Trading sind zunächst etwas überfordert. Wer sich genauer mit den Fibonacci Zahlen beschäftigt, wird aber schnell bemerken, dass die Grundidee eher simpel ist.

Die Aufgabe der Trader ist es zunächst, ein Hoch und ein Tief zu identifizieren. Diese Punkte bilden die Grundlage für das Auffächern der Zahlen in Prozentsätzen. Die Hoch- und Tiefpunkte werden letztlich mit einer schrägen Linien miteinander verbunden.

Fibonacci Retracement
Klassische Fibonacci Retracements im Aufwärtstrend bei XTB

Dazwischen tauchen dann auf dem Chart bei der Trading Plattform die horizontalen Linien auf, welche letztlich die Abstände und Bereiche der möglichen Veränderungen anzeigen. Daneben sind die wichtigsten Prozentsätze angegeben. In der Regel achten Trader auf die Retracement Levels 23,6%, 38,2%, 50%, 61,8% und 78,6%.

In Kombination mit den prozentualen Zahlen kann man nun über die Linien die typischen Unterstützungs- und Widerstandsniveaus zusammen mit dem dazugehörigen Preis zur jeweiligen Zeit ausmachen. Wenn sich die Kurse nun allmählich einem bestimmten Retracement Level nähern, wird eine gewisse Handlungsanweisung für Trades in die eine oder andere Richtung initiiert.

Besonders relevant an diesem Trading Tool ist es natürlich, die konkreten Unterstützungs- und Widerstandsniveas zu identifizieren. Wie man die Bereiche ermittelt und einen möglichen Preis für den Einstieg in eine bestimmte Bewegung herausfindet, erfährst du im nächsten Abschnitt.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Welche Schritte müssen Trader einleiten, um einen Trend mit Fibonacci Retracements zu ermitteln?

  • Schritt 1: Hoch und Tief der Trend-Bewegung festlegen
  • Schritt 2: Hoch und Tief der Trend-Bewegung mit der Retracement Linie verbinden
  • Schritt 3: Prozentsätze festlegen (erfolgt meist automatisiert über das Fibonacci Tool auf der Trading Plattform)
  • Schritt 4: Horizontale Linien je Retracement Level einfügen (lassen)
  • Schritt 5: Chart überwachen und darauf achten, wann sich der Preis den Linien nähert
  • Schritt 6: Trader nutzen das Erreichen dieser Linien bzw. der Unterstützungs- und Widerstandsniveaus für den Einstieg oder Ausstieg aus dem Handel
  • Schritt 7: Die Berührung von Preis und Fibonacci Retracement Levels kann für eine Umkehr oder eine Konsolidierung der Trend-Bewegung sprechen

Unterstützungs- und Widerstandsbereiche ermitteln und nutzen

Die Widerstände und Unterstützungen zu ermitteln, erfolgt relativ einfach über das Fibonacci Tool, welches bei Brokern wie XTB, Capital.com, eToro & Co. meist in der Chart-Analyse integriert ist. Was der Trader dafür zunächst aber machen muss, ist einen gewissen Trend erkennen.

Mein Tipp
Suche dir eine relativ starke Bewegung heraus, da du hier die besten und exaktesten Ergebnisse für das Fibonacci Trading erhalten kannst.

Perfekt ist es, wenn die Retracement Linie einigermaßen gerade verläuft und es bisher noch keine starken Schwankungen innerhalb der Preis-Bewegung gibt. Das ist vor allem bei kurzen, starken Trends der Fall.

Nun legst du einen Zeitraum fest, innerhalb dessen der Trend startet und voraussichtlich endet. Wähle dafür das entsprechende Tool beim Broker aus und zeichne es in den Chart ein. Dazu musst du dich für einen Anfangs- und Endpunkt entscheiden. Dies getan, fächert sich das Tool nun auf und zeigt die Zahlenreihe als übersichtliche Fibonacci Levels an.

Fibonacci Trading
Anfangs- und Endpunkt des Trends müssen die Trader selbst festlegen

Wurden die Bereiche und Level nun eingezeichnet, müssen die Händler eine gründliche Analyse durchführen, um die richtigen Schlüsse für ihre Fibonacci Trading Strategie zu ziehen. Gehen wir nun zum Beispiel davon aus, dass der Preis ein Widerstandsniveau erreicht, könnte man nun von einem Abprallen und einer rückläufigen Bewegung ausgehen. Andererseits lässt sich diese Berührung auch als eine Konsolidierung und baldiger Durchbruch interpretieren.

Anwendung in der eigenen Trading Strategie

Für deine Trading Strategie ist es also wichtig, das jeweilige Fibonacci Level nicht als eindeutigen Indikator für einen Trend zu verstehen, sondern eher als eine Warnzone. Wenn der Trend hier ankommt, wird der Investor hellhörig und macht sich dazu bereit, Trades zu initiieren.

Warnhinweis: Fibonacci Retracement nie alleine verwenden!
Die Fibonacci Retracements sind zwar ein sehr praktisches Analysewerkzeug, um ein tiefgründiges Verständnis von den Märkten und den Kursentwicklungen zu bekommen. Tatsächlich heben sie aber nur relevante Zonen hervor, in denen es zu einem Abprallen oder Durchbrechen der Preise kommen kann. Je nach Richtung lässt sich ein Ereignis in diesem Bereich für den Ein- und Ausstieg verwenden. Wohin die Reise der Kurse aber geht, lässt sich besser mit anderen, ergänzenden Indikatoren erkennen. So sollte man neben den Fibonacci-Reihen u. a. auf den Relativen Stärke Index (RSI) und den gleitenden Durchschnitt blicken.

Die letztliche Richtung sollte man mit Hilfe von Mustern und Momentum Oszillatoren, mit Candlestick-Formationen und dem gleitenden Durchschnitt herausarbeiten. Nur durch diese Kombination aus Analyse-Tools gelangst du in die richtige Position, um von den Bewegungen am Markt mit der passenden Trading Strategie zu profitieren.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Level in Prozent: die Zahlen 0 – 23,6 – 38,2 – 50 – 61,8 – 78,6 – 100

Was bedeuten nun die wichtigsten Trend-Level, die sich auf Basis der Fibonacci Retracement Formel errechnen lassen? Es handelt sich um bestimmte Niveaus, die mit Handlungsanweisungen bzw. Warnzonen verbunden sind. An dieser Stelle erkläre ich dir Beispiel für Beispiel, was welche Muster bedeuten und was man von den Märkten bei welchem Abstand erwarten kann.

Fibonacci-Level 0 Prozent

0 Prozent ist sozusagen der Endpunkt der Zahlenreihe. Der Trader bestimmt eigenständig, dass der Trend hier sein vorläufiges Maximum oder Minimum erreicht. Der Anfangspunkt wird bei 100 Prozent im linken Bereich des Charts gesetzt und die Retracement Linie dann bis auf den 0-Prozent-Punkt weiter rechts oben oder unten (je nach Richtung) gezogen.

0% Fibonacci
Null Prozent ist immer der Endpunkt beim Fibonacci Retracement Trading (Screenshot: XTB)

Fibonacci-Level 23,6 Prozent

23,6 Prozent kann als das niedrigste Retracement Level beim Fibonacci Trading verstanden werden. Meist wird dieses Niveau von den Anlegern ignoriert, da die Aussagekraft vergleichsweise schwach ist. Zum Einsatz kommt es, wenn Trend und Momentum überraschend stark sind.

Fibonacci-Level 38,2 Prozent

Besonders beliebt in der Reihe an Fibonacci Retracements ist das Niveau 38,2 Prozent. Viele Händler leiten genau an diesem Punkt ihre Trades ein und möchten von einem sich weiter entwickelnden Trend profitieren. In der Regel lässt sich – je nach Trend-Richtung – 38,2 Prozent mit Support oder Resistance gleichsetzen.

Fibonacci-Level 50 Prozent

Die 50 Prozent sind kein typisches Retracement Level, sondern bilden einen sehr wichtigen Kipppunkt, an dem der Kurs entweder endgültig nach oben gehen kann oder im Zuge eines Pullbacks die Richtung wechselt.

Fibonacci-Level 61,8 Prozent

Unter Anhängern der Fibonacci Retracement Trading Strategie gilt das Level von 61,8 Prozent als „goldener Schnitt” oder „golden ratio”. Es drückt die vermutlich überzeugendste Unterstützungs- oder Widerstands-Position auf dem Chart aus. Im Schnitt lassen sich mit Trades an diesem Punkt die besten Gewinne erzielen. Wichtig ist es hier aber natürlich zu wissen, ob die Preis-Bewegung stark genug ist, um dieses Level zu durchbrechen, oder ob die Bullen bzw. Bären am Markt den Trend abwehren.

Golden Ratio
Der Goldene Schnitt um 61,8 Prozent stellt einen wichtigen Einstiegspunkt dar: In diesem Beispiel bei XTB hätte man die Aktie z. B. erfolgreich shorten können.

Fibonacci-Level 78,6 Prozent

78,6 Prozent wird im Trading mit Fibonacci Retracements meist als eine Art Erweiterung oder Extension verstanden. Bei dieser Technik wartet man also so lange ab, bis der Preis diesen weiten Abstand erreicht und verwendet das Level letztlich als Signal für seine Trades. Wichtig zu wissen ist, dass 78,6 Prozent in der technischen Analyse keine allzu hohe Anerkennung genießt. Du kannst dir aber ein Vorbild an Anhängern dieser Fibonacci Trading Strategie nehmen und versuchen, im Trading Demokonto des Brokers mit dem Level zu arbeiten.

100 Prozent

Das Level 100 Prozent ist der Ausgangspunkt, von dem aus du die Formel über den Chart hinweg ziehst. Die Fibonacci Retracement Linie endet dann bei 0 Prozent und dazwischen erkennst du die zuvor beschriebenen Retracement Level. Bei einem wachsenden Trend würde 100 Prozent mit dem Tief übereinstimmen, während bei einem fallenden Preis 100 Prozent das Hoch markiert.

Fibonacci Trading
Die 100 Prozent stellen immer den Anfangspunkt dar, im Beispiel links oben, da es sich um einen Abwärtstrend handelt (Screenshot: XTB)
Unsere Empfehlung
xtb logo
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
12345
5.0 / 5
Nie wieder mit hohen Gebühren traden
  • BaFin Lizenz und Regulierung durch KNF
  • Einlagensicherungsfonds
  • Mehr als 5.800 Finanzinstrumente
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Beispiel für die Fibonacci Trading Folge: Summe der Vorgänger

Nehmen wir einmal an, dass wir einen Preis von 10 Euro haben und dieser am Markt innerhalb des gewählten Zeitraums auf 15 Euro wächst. In der Fibonacci Retracement Strategie würde man nun mit der klassischen Formel die Abstände zwischen diesen beiden Punkten von jeweils 23,6 Prozent, 38,2 Prozent, 50 Prozent und 61,8 Prozent einzeichnen.

23,6 Prozent würde sich in diesem Beispiel relativ weit oben befinden und sich stark an das 15-Euro-Level annähern. Bei einem wellenartigen Wachstum, könnte der Kurs nach einem Abfallen auf das 23,6 Prozent Level, umgerechnet 13,82 Euro, abprallen und im Anschluss die 100 Prozent zu durchbrechen. Häufiger orientieren sich die Händler beim Fibonacci Trading aber an den 38,2 Prozent Retracements, welches etwas weiter darunter liegt und als beliebter Indikator für Trades genutzt wird.

Fibonacci Trading
Beispiel für ein Absinken von ca. 15 Euro auf 10 Euro (XTB)

Wenn wir von einem fallenden Preis ausgehen, würde sich das Bild genau umkehren. Hier suchen die Nutzer der Fibonacci Retracements nach möglichen Widerstandsniveaus, an denen ein Rebound nach sinkenden Kursen scheitert. Würde der Preis zum Beispiel von 15 auf 10 Euro sinken, wären die wichtigsten Fibonacci Retracement Levels bei 11,18 Euro (23,6 Prozent) und 11,91 Euro (38,2 Prozent). An dieser Position müssen sich die Anleger also auf mögliche Trades vorbereiten und diese durch andere Methoden der Analyse absichern.

Die Richtung hängt von Down- oder Uptrend ab

Wie wir an den beiden Beispielen gesehen haben, hängt die Verwendung der Fibonacci Retracements stark vom Trendrichtung am Markt ab. Diese sollte man durch verschiedene Instrumente abseits der Fibonacci Retracements ermitteln und die Levels dann als Warn- oder Signalzeichen verwenden.

Ist ein größerer Aufwärts- oder Uptrend gegeben, suchen die Trader meist nach möglichen Unterstützungen. An welcher Stelle wird der Preis nach einem Rücksetzer wieder gehoben bzw. wann hält die Unterstützung nicht mehr stand und es kommt zu einer Umkehr der Kursbewegung?

Im Downtrend spielen dagegen die Widerstände eine wichtige Rolle. Nehmen wir an, dass der Kurs nun auf ein gewisses Level gefallen ist und kurz darauf etwas wächst. Hier könnte es nach 23,6 oder 38,2 Prozent Wachstum zu einem effektiven Widerstand kommen. Kommt der Kurs an der entsprechenden Zahl an und ist ein bestimmtes Umkehrmuster erkennbar, sollte man über Short-Trades in einen fallenden Markt investieren.

Uptrend: 100 Prozent liegen hier unten

Wenn wir uns den Chart zeitlich von links nach rechts anschauen, so liegen die 100 Prozent am linken Ende unten und die 0 Prozent auf der rechten Seite oben. Das hat damit zu tun, dass die Märkte immer vom aktuelleren Kurs betrachtet werden und die Händler mehr über die Veränderung von dieser Position aus wissen möchten.

Aufwärtstrend Fibonacci
Beim Aufwärtstrend befinden sich die 100 Prozent links unten

Analysiert wird von den 0 Prozent im oberen Bereich aus. Von hier aus verteilen sich dann die Retracements nach unten. Je nach Zahl und Prozentsatz ergeben sich dann die Signal-Level oder Unterstützungen.

Downtrend: im Abwärtstrend sind 100 Prozent oben

Wenn du short gehen möchtest, fängt dein Trend bei 100 Prozent und immer oben an. Das Tief, welches du am Ende deiner Retracement-Linie markierst, bildet dagegen 0 Prozent und ist im unteren Bereich erkennbar.

Downtrend Fibonacci
Bei abfallenden Kursen befinden sich die 100 Prozent links oben

Von hier ausgehend werden dir dann Zahl für Zahl die Retracement Levels angezeigt. Diese liegen dann immer über dem Tief und können mit Widerständen gleichgesetzt werden. Shortseller würden bei einem Abprallen nun Leerverkäufe einleiten. Werden die Retracements durchbrochen, kann man dagegen auf einen sich umkehrenden, wachsenden Markt hoffen und long investieren.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Wie kann man die Fibonacci Retracements berechnen? Anleitung

Die Fibonacci Retracements beim Trading sind relativ fest verankert. Man fokussiert sich hier auf die bereits vorher genannten Niveaus von 23,8, 38,2 und 61,8 Prozent. 50 Prozent und 78,6 Prozent gelten dagegen eher als Extensions bzw. zusätzliche Zahl zum besseren Verständnis.

Gebildet werden die Retracements dann zwischen den Hoch- und Tiefpunkten, welche der Trader selbst festlegt. Man würde sich nun die Gesamtbewegung nehmen und sie mit 0,236, 0,382, 0,5, 0,618 und 0,786 multipliziert. Die Ergebnisse addiert man dann oder zieht sie vom Endpunkt ab. Bei Hochs (Aufwärtsbewegung) wird subtrahiert, bei Tiefs (Abwärtsbewegung) addiert.

Nehmen wir uns als Beispiel wieder einen Preisunterschied von 5 Euro bei einem Anstieg von 10 Euro auf 15 Euro: Die Formel für das Fibonacci Retracement 38,2 Prozent würde hier lauten:

Berechnungsbeispiel

  • 15 – 10 Euro = 5 Euro Gesamtveränderung
  • 5 Euro Gesamtveränderung x 0,382 = 1,91 Euro
  • 15 Euro Höchstpunkt – 1,91 Euro = 13,09 Euro

Wenn der Preis vom zwischenzeitlichen Hoch von 15 Euro nun also auf 13,09 Euro fällt, könnte man diese Summe als Unterstützung verstehen. In diesem Moment wird der Trader aktiv werden und sich genau anschauen, wie sich die Märkte im Folgenden entwickeln. Gewisse Muster können darauf hinweisen, dass der Markt hier den Preis stützt und ihn wieder hebt. Sollte ein Durchbruch nach unten erfolgen, könnte man mit dem Modell eines Leerverkaufs erfolgreich sein.

Automatisiert in der Trading Plattform

Der Vorteil daran, einen Online Trading Plattform zu verwenden, liegt in der Automatisierung dieser Berechnung. Die Anbieter stellen dir mit wenigen Klicks den gesamten Schnitt der Fibonacci-Folge bereit. Du musst nur noch die Tief- und Hochpunkte richtig auswählen.

Unsere Empfehlung
xtb logo
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
12345
5.0 / 5
Nie wieder mit hohen Gebühren traden
  • BaFin Lizenz und Regulierung durch KNF
  • Einlagensicherungsfonds
  • Mehr als 5.800 Finanzinstrumente
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Andere Fibonacci Indikatoren: Mit welchem Instrument kann ich arbeiten?

Neben der klassischen Fibonacci Retracement Methode auf den Charts gibt es noch andere Indikatoren, die man in diesem Zusammenhang verwenden kann. Sehr beliebt sind zum Beispiel die Fächer, Kanäle und Bögen, die man mit wenigen Klicks beim Broker einfügen kann. Hier erfährst du mehr über die populärsten Fibonacci-Instrumente:

Was sind Fibonacci Fächer?

Bei den Fibonacci Fächern zeichnest du zunächst eine Retracement Linie ein, welche dann nach den Niveaus 38,2, 50 und 61,9 Prozent aufgefächert wird. Die vom Ausgangspunkt abgehenden Strahlen zeigen einen Winkel an, in welchem sich die künftigen Kurstrends in Zukunft ausbreiten könnten. Häufig werden auf Basis dieser Fächer Stop Loss Niveaus eingefügt, an denen der Broker den automatisierten Ausstieg aus einem Trade initiiert.

Fibonacci Trading
Fibonacci Fächer im XTB Chart
Was ist Stop Loss?
Bei Stop Loss handelt es sich um eine Trading Funktion, die bei nahezu allen Brokern integriert ist und deine Verluste begrenzt. So kannst du einen Wert bestimmen, auf den die Investition minimal fallen darf. Wenn der Kurs dort angekommen ist, veranlasst der Broker automatisch den Verkauf. Die umgekehrte Funktion der Gewinnmitnahme ist als Take Profit bekannt

Was sind Fibonacci Kanäle?

Bei Fibonacci Kanälen werden die sonst horizontalen Linien bei den einfachen Retracement-Levels diagonal angeordnet und stellen quasi einen möglichen Trendkanal an. Durch dieses Raster wird deutlich, in welchem Winkel die Trends an den Märkten ansteigen oder fallen könnten. Somit werden insbesondere auch die Kursziele besser deutlich.

Fibonacci Trading
Die Fibonacci Kanäle im Chart von XTB

Gebunden ist der Indikator hier immer an die Minimum- oder Maximumlevel der Preisbewegung. Im Endeffekt erhältst du übersichtliche Unterstützungs- und Widerstandsniveaus, nach denen du deine Trading Strategie ausrichten kannst. Angepasst werden können die Fibonacci Kanäle durch das Verschieben der Hauptlinie.

Was sind Fibonacci Bögen?

Wenn eine Seitwärtsbewegung bei den Kursen vorliegt, solltest du am besten mit den Fibonacci Bögen arbeiten. Sie werden zwischen den Grenzen eines Trends eingezeichnet und bestehen in der Regel aus drei einzelnen gebogenen Linien. Umso weiter sich der Preis von den Basispunkten entfernt, desto weiter werden auch diese Bögen gestreut.

Fibonacci Trading
Fibonacci Bögen im Chart bei XTB

Die Bögen dienen als mögliche Unterstützungs- und Widerstandslinien, wobei in dieser Hinsicht insbesondere die Kreuzungspunkte mit der Trendlinie relevant sind. Verwendet werden üblicherweise die drei Ebenen 38,2, 50 und 61,8 Prozent.

Was sind Fibonacci Zeitzonen?

Die Fibonacci Zeitzonen sind ein Instrument, bei dem die sonst horizontalen Linien quasi vertikal gestellt werden und mit der temporalen Ebene kombiniert werden. Du kannst damit die Zeit, in der sich die nächste Welle oder der nächste Trend ausbreitet voraussehen. Grundlage dafür sind die Impulsdauern aus den vorherigen Trends.

Fibonacci Trading
Fibonacci Zeitzonen im Trading Chart von XTB

Im Fibonacci Trading werden die Zeitzonen vergleichsweise selten verwendet, weil das Instrument keine konkreten Signale für den Einstieg in einen Trend bietet. Man kann es aber ergänzend zu anderen Tools und Fibonacci-Indikatoren verwenden, um sich eine Vorstellung davon zu machen, wie lange die Bewegung anhält.

Platzierung von Stops mit Hilfe des Fibonacci Retracements

Die Fibonacci Retracement Levels können nicht nur für die Kaufentscheidung, sondern auch zur Risikominimierung genutzt werden. So geben sie praktische Hinweise auf die Preise, an denen man einen Stop Loss setzen kann. An dieser Stelle wird der Wert automatisch vom Broker verkauft und dein potenzieller Verlust begrenzt.

Stop Loss
Mögliches Stop Loss Level bei 61,8 Prozent (Gleichzeitig ein idealer Einstiegspunkt in diesem Beispiel)

Ähnlich funktioniert in dieser Hinsicht Take Profit. Bei dieser Funktion legst du während eines Wachstums in der Long Position eine Gewinnmitnahme fest. Sobald der Kurs auf ein gewisses Level steigt, sorgt Take Profit für den Verkauf und die Einnahme deines Gewinns. Hierfür wirst du in der Regel aber die Fibonacci Extensions und nicht die einfachen Fibonacci Retracement Levels nutzen.

Beim inversen Handel über Leerverkäufe funktionieren Stop Loss und Take Profit genau andersherum. In diesem Fall willst du nicht, dass der Kurs steigt, weil du in einen fallenden Trend investiert hast. Du verwendest Take Profit entsprechend als eine Verlustbegrenzung.

Unsere Empfehlung
xtb logo
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
12345
5.0 / 5
Nie wieder mit hohen Gebühren traden
  • BaFin Lizenz und Regulierung durch KNF
  • Einlagensicherungsfonds
  • Mehr als 5.800 Finanzinstrumente
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Was sind Fibonacci Extensions?

Das Auffällige an den Fibonacci Extensions ist, dass sie über den Retracements und dem Anfangspunkt von 100 Prozent liegen. Sie bestehen aus drei einzelnen Linien, welche dir die nächsten relevanten Kursniveaus in der jeweiligen Trendrichtung anzeigen. Sie werden daher in erster Linie zum Festlegen der Take Profit Preise verwendet.

Fibonacci Erweiterungen
Fibonacci Levels nach oben erweitert

Während die Retracements eher die möglichen Rebound-Punkte bei den Rücksetzern betonen, blicken die Fibonacci Extensions oder Fibonacci Erweiterungen also eher auf die nächsten Zielkurse, die es zu durchbrechen gilt. Die Erreichung eines solchen Levels kann dafür sprechen, dass sich der Trend weiter verfestigt und auf Dauer weitergeht.

ABCD-Muster bei den Fibonacci Erweiterungen

Um den Kurs über den Retracements ermitteln zu können, braucht man zunächst drei Punkte, die in der Regel als A, B und C bezeichnet werden. In einem ansteigenden Trend würde man sich einen Ausgangspunkt und ein Zwischenhoch nehmen und diese dann mit einem höheren Tief verbinden. Auf diese Weise hat man die beiden ersten Elliott-Wellen AB und BC eingezeichnet.

Fibonacci Trading
Fibonacci Extensions nach dem klassischen ABCD-Muster

Von hier aus errechnet nun das Fibonacci-Tool des Brokers das Level 61,8 Prozent und das darüber liegende Niveau 161,8 Prozent als Punkt D. Zusätzlich lassen sich die Extensions 261,8 und 423,6 Prozent einzeichnen. Auf diese Weise kann man die Ausweitung der möglichen dritten Welle prognostizieren. Bei deren Gipfel würde man klugerweise eine Take Profit Order setzen. Hierfür wählt man, um einigermaßen sicher zu gehen, das D-Level, also die Ebene von 161,8 Prozent.

Golden Ratio

Ein Level, das bei Fibonacci Retracement ebenso wie bei den Extensions angezeigt wird, ist die „golden ratio“ oder der „goldene Schnitt“. Dieser liegt stets auf dem Niveau von 61,8 Prozent und bietet die beste Wahrscheinlichkeit, um zu investieren oder auszusteigen.

Fibonacci Extensions
Goldener Schnitt bei den Fibonacci Extensions im XTB Chart

Im Erweiterungslevel liegt diese Linie nur etwas über dem vorherigen Gipfel. Wird dieses durchbrochen, kann man von einem weiteren Anstieg ausgehen. Dasselbe kann aber bei einem Abprallen an diesem Niveau der Fall sein, wenn es nach dem Rücksetzer zu einem weiteren Wachstum kommt, bei dem das Hoch rund um die „golden Ratio“ überschritten wird.

Golden Ratio
Goldener Schnitt bei den Fibonacci Retracements im Chart von XTB

Bücher zum Fibonacci Trading finden

Über Fibonacci Retracement wurde bereits viel gesprochen und geschrieben. Entsprechend kannst du eine breite Auswahl an Büchern zu diesem Thema finden. Am besten stöberst du online in den gängigen Online-Shops nach den interessantesten Veröffentlichungen. Besonders renommiert ist z. B. das Buch A Random Walk Down Wall Street von Princeton-Ökonom Burton Malkiel aus dem Jahr 1973.

Abseits von Fibonacci Trading Büchern bieten auch wir dir auf unserer Seite hochwertige Kurse und Workshops, in denen wir dir neben vielen anderen Strategien die Basics zur Fibonacci Methode erklären. Melde dich jetzt an und profitiere von mehr als zehn Jahren Erfahrung.

Jetzt anmelden und unseren Workshop besuchen

Der richtige Broker für das Fibonacci Trading

Um im Fibonacci Trading erfolgreich zu sein, benötigst du natürlich einen passenden Online Broker. Dieser sollte dir kostenlos alle notwendigen Analysetools bereitstellen. In Hinsicht auf die Fibonacci Ansätze benötigst du so übersichtliche Charts, in denen du die entsprechenden Indikatoren mit Retracements, Fächern, Bögen, Zeitzonen und den passenden Extensions einzeichnen kannst.

xtb
XTB bietet z. B gute Voraussetzungen fürs Fibonacci Trading

Daneben sollten natürlich etliche weitere Instrumente für die technische Analyse verfügbar sein. Die Handhabung muss einfach sein und der Broker bietet dir neben der Browser-Version eine praktische Trading App, mit der du die Trades auch von unterwegs einleiten kannst.

Es bedarf aber auch anderer struktureller Eigenschaften, um von einem hochwertigen, fibonacci-kompatiblen Broker sprechen zu können. Transparente und niedrige Gebühren, eine offizielle Überprüfung durch staatliche Institutionen sowie eine Lizenz in einem westlichen Land sind maßgebliche Faktoren.

Achte bei der Wahl des Brokers für Fibonacci Retracements auf:

  • Umfangreiches Angebot an Tools, u. a. für Fibonacci Trading
  • Detaillierte und einfach verwendbare Charts
  • Keine Kosten für Charts, Depotführung und Trades
  • Schmale Spreads
  • Geringe Swap-Kosten im CFD-Handel
  • Möglichkeit, mit Hebeln zu arbeiten
  • Lizenz in einem westlichen Staat
  • Offizielle Prüfung durch staatliche Institutionen
  • Schnittstelle zu Profi Trading Software wie MetaTrader und TradingView

Mein Fazit zur Trading Strategie mit Fibonacci Retracement

Fibonacci Retracements sind ein Teil der technischen Analyse, die auf der Basis mittelalterlicher Mathematik die wichtigsten Widerstands- und Unterstützungslevels hervorheben. Beim Broker lassen sich diese unterschiedlichen Levels innerhalb von wenigen Sekunden einzeichnen. Nun hast du die Möglichkeit zu erkennen, an welchen Preisen ein Kurs abprallen oder durchbrechen kann.

Durch die Fibonacci Extensions kannst du des Weiteren die potenzielle Preissteigerung über die nächsten Perioden hinweg bemessen. Insgesamt hast du so mehr Sicherheit beim Investieren und legst bei einem Wachstum eine Gewinnmitnahme an einem der relevanten Levels fest. Die Thematik sollte unbedingt mit in das Trading lernen mit einfließen und kann so zu besseren Ergebnissen sorgen.

Besonders häufig verwendet wird dabei der „goldene Schnitt“ oder die „Golden Ratio“ von üblicherweise 61,8 Prozent. Dieses Level gilt als Knackpunkt bei der Preisentwicklung und hilft dir bei deinem Ein- oder Ausstieg.

Wichtig zu wissen ist, dass die Fibonacci Retracements einige Nachteile haben, wenn man sie ganz ohne Absicherung durch andere Indikatoren verwendet. Du solltest also immer weitere Signale nutzen und nicht allein auf Basis der Retracements und Extensions investieren.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Meist gestellte Fragen zum Fibonacci Trading:

Wie trade ich mit Fibonacci?

Beim Fibonacci Trading markierst du im Chart den Anfangs- und Endpunkt eines Trends. Dieser kann nach oben oder nach unten gehen. Darauf zeigt dir das Fibonacci Tool mehrere Levels an, welche Abstände vom aktuellen Preis und mögliche Widerstände/Unterstützungen darstellen. Diese können als Einstiegspunkte oder als Stop Loss Signale verwendet werden.

Wie funktionieren Fibonacci Retracements

Die Fibonacci Retracements basieren auf einer mittelalterlichen Rechenidee, bei welcher der „goldene Schnitt“ ermittelt wurde. Dieser lässt sich auch für das Trading in der Postmoderne nutzen, indem man prozentuale Abstände von einem Trend errechnet und diese Stufen als Signale nutzt. Sobald der Kurs eine dieser Ebenen erreicht, kann man genauer hinschauen und sich für einen Einstieg in Long- oder Short-Trades entscheiden.

Welche Fibonacci Retracements gibt es?

In der Regel verwenden die Trader die Fibonacci Retracements 23,6%, 38,2% und 61,8%, wobei letztere Ebene als so genannter „goldener Schnitt“ gilt. Daneben empfiehlt es sich ebenfalls, den Mittelpunkt, also die 50% im Auge zu behalten. Diese sind aber genauso wie die 78,6% keine echten Fibonacci Retracements.

Was sind Fibonacci Extensions?

Bei den Fibonacci Extensions schaut man, was passieren würde, wenn der Trend weiterläuft. Es geht also weniger um die Widerstands- und Unterstützungsniveaus bei Rücksetzern, sondern um die potenziellen Zielkurse. Entsprechend liegen diese Ebenen immer über dem Uptrend und unter dem Downtrend. Neben der 61,8%-Stufe ist vor allem die 161,8%-Stufe interessant für die Investoren.

Wie finde ich den besten Fibonacci Broker?

Ein guter Broker für Fibonacci Trading sollte kostenlos alle dafür notwendigen Tools anbieten. Dazu gehören umfangreiche Charts, die übersichtlich gestaltet sind. Unter den Indikatoren musst du dabei nicht nur die Retracement-Linien finden, sondern auch Fibonacci Fächer, Bögen, Extensions, Zeitzonen und Kanäle.

Welche Fibonacci Indikatoren gibt es?

Der wichtigste Fibonacci Indikator sind natürlich die Ebenen oder Linien, welche horizontal die Abstände vom Trendziel in Prozent angeben. Daneben kannst du mit den Fächern, Bögen, Zeitzonen, Kanälen und Extensions arbeiten.

Markus Müller
Markus Müller arbeitet als professioneller, selbständiger Autor in den Bereichen Trading und Reisen. Mit dem Thema Trading beschäftigt er sich seit vielen Jahren und hat selbst mit diversen Brokern Erfahrung im Wertpapierhandel gesammelt. Auf Trading.de erklärt er die Mechanismen am Markt und die Arbeit mit technischen Indikatoren sowie fundamentalen Kennzahlen.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.