Zur Ausbildung!

Profitable Daytrader können pro Tag 0,5% bis hin zu 5% Gewinn ertraden. Jedoch müssen auch unbedingt Verlusttage beachtet werden, weshalb es selten ein schnelles exponentielles Wachstum gibt. Zusammengefasst ist es möglich 0,1 bis hin zu 1% pro Tag durchschnittlich zu erwirtschaften.

Aus meinen Erfahrungen hängt der Gewinn von Faktoren wie Kontogröße, Marktsituation, Risikomanagement und Gebühren ab und diese Frage kann deshalb nicht pauschal beantwortet werden. Der größte Faktor zur Beeinflussung des Gewinns ist die Kontogröße und das Risikomanagement.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ob profitables Daytrading allgemein möglich ist und wie viel Gewinn möglich ist lässt sich nicht pauschal beantworten. Tatsache ist: Die Mehrheit der privaten Daytrader verliert am Markt Geld.
  • Die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg beim Daytrading hängt unter anderem von der richtigen Strategie, ausreichend Kapital, gutem Risikomanagement und viel Disziplin ab.
  • Im Gegensatz zu anderen Methoden (online) Geld zu verdienen haben Sie beim Daytrading jedoch viel in der eigenen Hand.
  • Gewinne von mehreren tausend Euro pro Tag sind aus meinen Erfahrungen möglich, man benötigt aber eine große Kontogröße.

Was ist ein realistischer Gewinn als Daytrader am Tag?

Der mögliche Daytrading Gewinn pro Tag hängt von einigen Faktoren ab. Deshalb gibt es auch keine allgemeine Aussage, wie hoch der Tagesgewinn ausfallen kann. So ist es beispielsweise davon abhängig, ob Sie als Profitrader agieren oder das Daytrading nur nebenbei praktizieren.

Zumindest können Sie sich an einer ungefähren Richtgröße orientieren. Falls Sie bereits zu den erfahrenen und professionellen Tradern zählen, dann sind monatliche Gewinne zwischen ein minus bis fünf Prozent realistisch. Dieser Prozentsatz bezieht sich auf Ihren Kapitaleinsatz.

Mein Beispiel für Geld verdienen mit dem Daytrading:

  • Kontogröße: 100.000€
  • Risiko pro Trade: 1%
  • Durchschnittliches CRV (Chance-Risiko-Verhältnis): 1/5
  • Trefferquote: 20%
  • Ergebnis (2*5.000€ – 8*1.000€) = 2.000€ Gewinn Pro Tag (2%)

(Diese Berechnung bezieht sich auf gehebelten Futures/CFD Handel)

Bedenken Sie allerdings, dass gerade Anfänger und noch nicht besonders erfahrene Trader im Durchschnitt betrachtet mehr Verluste erleiden als Gewinne erzielen. Statistisch betrachtet sind es Untersuchungen zufolge über 80 Prozent aller privaten Trader, die mit dem Handel von Aktien, Devisen oder anderen Finanzprodukten Verluste erleiden. Ob Sie einen Gewinn erzielen und wie hoch der Daytrading Gewinn pro Tag ausfallen kann, ist von mehreren Einflussfaktoren abhängig, mit denen wir uns jetzt näher beschäftigen möchten.

› Erhöhe deine Gewinne mit der Trading.de Ausbildung(Wir suchen lernwillige Trader, die Ihr Trading skalieren wollen)

Gehandelte Märkte und Anlageklassen

Gehandelte Märkte und Anlageklassen

Ein Einflussfaktor, der sich auch auf die Höhe Ihres möglichen Daytrading Gewinn pro Tag auswirkt, ist der Markt und damit die Anlageklasse. Grundsätzlich können Sie sich beim Tageshandel in erster Linie zwischen den folgenden Märkten entscheiden:

  • Aktien
  • Indizes
  • Devisen
  • Rohstoffe
  • Kryptowährungen
  • ETFs
  • Futures

Darüber hinaus spielt es eine Rolle, ob Sie die entsprechenden Märkte und Anlageklasse direkt handeln oder zum Beispiel mittels Finanzinstrumenten wie CFDs auf die Kursentwicklung spekulieren. Aktien zum Beispiel sehr sind eine Anlageklasse, die sehr kapitalintensiv ist. Das bedeutet, dass Sie dort höhere Beträge als zum Beispiel beim Handel mit CFDs einsetzen müssen. Auf der anderen Seite ist das Gewinnpotenzial beim CFD Trading höher, weil dort mit Hebeln gearbeitet wird. Gleiches gilt für das Forex Trading, denn auch dort stellt Ihnen der Broker einen Hebel zur Verfügung.

Handelskapital im Daytrading

Ein weiterer Einflussfaktor, der sich in hohem Maße auf mögliche Gewinne auswirkt, ist das von Ihnen eingesetzte Kapital. Das Handelskapital bestimmt, wie hoch ein realistischer Daytrading Gewinn pro Tag ausfallen kann. Warum ist das so? Die Rechnung ist sehr einfach: Umso mehr Geld Sie einsetzen, desto höher können Ihre Gewinne in Euro ausfallen. Der Grund ist, dass Kursgewinne stets prozentual zu betrachten sind. 

Darüber hinaus hängt das Volumen eines Trades davon ab, wie umfangreich Ihr Gesamtkapital für den Handel ist. Wenn wir zum Beispiel als Positionsgröße ein Prozent nehmen, können Sie bei einem Gesamtkapital von 50.000 Euro pro Trade maximal 500 Euro investieren. Hätten Sie hingegen lediglich 10.000 Euro Startkapital, läge der maximale Einsatz pro Trade bei 100 Euro. Dementsprechend niedriger würden dann Ihre eventuellen Gewinne ausfallen. Lassen Sie uns kurz an zwei Beispielen im Vergleich aufzeigen, wie entscheidend die Höhe des Handelskapitals für den möglichen Gewinn ist.

Beispiel 1

  • Handelskapital: 50.000 Euro
  • Positionsgröße: 1%
  • Einsatz pro Trade: 500 Euro
  • Gewinnreiche Trades pro Tag: 10
  • Durschnittsgewinn je Trade: 5%
  • Gewinn am Tag: 250 Euro

Beispiel 2

  • Handelskapital: 10.000 Euro
  • Positionsgröße: 1%
  • Einsatz pro Trade: 100 Euro
  • Gewinnreiche Trades pro Tag: 10
  • Durschnittsgewinn je Trade: 5%
  • Gewinn am Tag: 50 Euro
› Erhöhe deine Gewinne mit der Trading.de Ausbildung(Wir suchen lernwillige Trader, die Ihr Trading skalieren wollen)

Zeitaufwand beim Daytrading (lernen)

Ihr persönlicher Zeitaufwand ist ebenfalls eine Größe, die sich auf den zu realisierenden Gewinn auswirken kann. Haben Sie zum Beispiel schon viele Monate Erfahrungen gesammelt und in Weiterbildungen investiert? Dann st die Chance auf höhere Daytrading Gewinne pro Tag größer, als wenn Sie sich vielleicht seit mehreren Wochen lediglich ein bis zwei Stunden wöchentlich mit dem Tageshandel beschäftigt haben. Neben dem Lernen spielt auch der Zeitaufwand beim aktiven Handel eine Rolle und damit ebenso die Anzahl der Trades. Mit täglich 20 Trades ist die Chance größere, höhere Gewinne am Tag zu erzielen, als wenn Sie lediglich 6 Trades täglich platzieren.

Handelsstrategie

Handelsstrategie

Ebenfalls beeinflusst eine gute Handelsstrategie die Höhe des Gewinns, den Sie pro Tag mit dem Tageshandel erzielen können. Auf keinen Fall sollten Sie aus dem Bauch heraus handeln, sondern sich stets an einer Strategie orientieren. Zwischen den Handelsstrategien gibt es zudem größere Unterschiede, wie erfolgreich diese sind. Das wiederum wirkt sich ebenso auf die Höhe Ihres eventuellen Daytrading Gewinns pro Tag aus.

Persönlichkeit des Traders

Die Höhe des Gewinns pro Tag ist auch von der Persönlichkeit des Traders abhängig. Damit ist gemeint, dass jeder Trader verschiedene Eigenschaften besitzt, die für den Erfolg förderlich oder hinderlich sein können. Im Zusammenhang mit dem Daytrading und einem eventuellen Verdienst bzw.

Gewinn haben insbesondere die folgenden Eigenschaften einen Einfluss:

  • Panik
  • Gier
  • Disziplin
  • Zielorientierung
  • Strategisches Denken
  • Durchhaltevermögen
  • Konzentration
  • Entschlossenheit
Gewinn haben insbesondere die folgenden Eigenschaften einen Einfluss:
Hinderlich für einen größeren Daytrading Gewinn pro Tag sind insbesondere Emotionen wie Gier, Panik und Angst. Positive Eigenschaften sind demgegenüber vor allen Dingen Disziplin, Entschlossenheit, Konzentration sowie ein durchdachter Plan.

Handelsplattform und Tools

Ein großer Vorteil sind eine leicht bedienbare Handelsplattform mit möglichst vielen Tools und hilfreiche Funktionen. Das sind ebenfalls Faktoren, welche die Höhe des Daytrading Gewinns pro Tag beeinflussen können. Wenn Sie sich gut auf der Tradingsplattform zurechtfinden und diese hilfreiche Werkzeuge liefert, wie zum Beispiel die Chartanalyse und andere Tools, kann das Ihre Erfolgschancen erhöhen. Das wiederum heißt, dass Sie mit den richtigen Werkzeugen und einer guten Handelsplattform Ihren Tagesgewinn beim Daytrading steigern können.

Beispielrechnung für den Daytrading Gewinn pro Tag

Im Folgenden möchten wir anhand eines Beispiels verdeutlichen, wie hoch ein eventueller Gewinn beim Daytrading pro Tag ausfallen kann. Beachten Sie allerdings, dass es sich dabei um Beispielzahlen handelt. Da es am Markt zu viele Einflussfaktoren gibt, ist in keiner Weise davon auszugehen, dass ein solches Szenario auftreten muss und Sie auf jeden Fall den im Beispiel genannten Betrag als möglichen Tagesgewinn einkalkulieren können.

Für unsere Beispielrechnung nehmen wir an, dass Sie ich an der idealen Positionsgröße orientieren und nicht mehr als ein Prozent des Handelskapitals pro Trade einsetzen. Ferner setzen wir ein recht vorsichtig kalkuliertes Gewinn-Risiko-Verhältnis in Höhe von 5:1 an, sodass ein Gewinnniveau in Höhe von 50 Prozent erreicht wird. Darüber hinaus nehmen an, dass Sie das Daytrading mit Aktien durchführen, wobei dieser Markt bekanntlich relativ kapitalintensiv ist. Ferner gehen wir davon aus, dass Ihr Handelskapital zu Beginn insgesamt 100.000 Euro beträgt.

Auf Basis von Ihnen gewählten Handelsstrategie ergibt sich bei gewinnreichen Trades ein Ertrag von 0,30 Euro je Aktie und auf der anderen Seite bei Verlusten 0,20 Euro je Aktie. Das entspricht einem Verhältnis von Gewinn zu Risiko in Höhe von 1,5:1. Auf Grundlage Ihres Gesamtkapitals in Höhe von 100.000 Euro können Sie bei einer Positionsgröße von einem Prozent demnach zu 1.000 Euro je Trade einsetzen. Das Stop-Loss setzen Sie bei 0,20 Euro (maximaler Verlust je Aktie). Damit können Sie insgesamt pro Trade 500 Aktien handeln, falls eine Aktie einen Kurswert von 20 Euro haben sollte. Bei einer guten Strategie sind 50 Prozent Ihrer Trades erfolgreich. 

Nehmen wir weiterhin an, dass Sie pro Tag 10 Trades ausführen. Bei angenommenen 15 Handelstagen im Monat wären das insgesamt monatlich 150 Trades.

Lassen Sie uns die bisherigen Zahlen aus dem Beispiel kurz zusamenfassen:

  • Handelskapital: 100.000 Euro
  • Einsatz pro Trade: 1.000 Euro (1% Positionsgröße)
  • Gewinn je Aktie bei erfolgreichen Trades: 0,30 Euro
  • Verlust je Aktie bei verlustreichen Trades: 0,20 Euro
  • Aktien pro Trade: 500 Stück 
  • Kurswert der Aktie: 20 Euro
  • Trades pro Monat: 150 

Nun geht es darum, die Differenz aus den erfolgreichen und den verlustreichen Trades zu ermitteln, also faktisch den „Nettogewinn“ (vor Steuern und vor Abzug von Gebühren).

Das funktioniert im Beispiel wie folgt:

75 Trades mit Gewinn abgeschlossen: 75 * 0,30 Euro * 500 Aktien = 11.250 Euro

75 Trades mit Verlust abgeschlossen:  75 * 0,20 Euro * 500 Aktien =   7.500 Euro

Wenn wir nun Gewinne und Verluste saldieren, erzielen Sie einen daraus resultierenden Reingewinn in Höhe von 3.750 Euro. Allerdings müssen im zweiten Schritt noch die Handelsgebühren subtrahiert werden. Daher gehen wir davon aus, dass sich diese auf 15 Euro je Trade belaufen. Das bedeutet bei monatlich 150 Trades, dass sich die Gesamtkosten auf 2.250 Euro belaufen. In der Summe führt unsere Beispielrechnung zu dem Ergebnis, dass Sie pro Monat mit dem Daytrading einen Gewinn in Höhe von 1.500 Euro erzielen.

› Erhöhe deine Gewinne mit der Trading.de Ausbildung(Wir suchen lernwillige Trader, die Ihr Trading skalieren wollen)

Wie kann ich meine Gewinne als Daytrader erhöhen? 

Wie kann ich meine Gewinne als Daytrader erhöhen 

Damit der Daytrading Gewinn pro Tag möglichst hoch ausfällt, gibt es einige Tipps, welche Ihre Erfolgschancen erhöhen. Sie können Ihren Gewinn beim Tageshandel zum Beispiel durch die folgenden Maßnahmen steigern:

  • Hebel in Anspruch nehmen
  • Mehr Kapital einsetzen
  • Risikomanagement nutzen
  • Häufiger handeln
  • Strategie ändern (optional)
  • Andere Märkte wählen (optional)

Diese aufgeführten Änderungen beziehen sich darauf, dass Sie momentan mit dem Daytrading noch nicht so hohe Gewinne haben, wie Sie eigentlich möchten. Unter diesen Voraussetzungen kann es sinnvoll sein, dass Sie zum Beispiel den Markt wechseln und zum Beispiel vom Aktienhandel auf das Forex Trading umsteigen. Ebenfalls sinnvoll kann manchmal der Wechsel der Handelsstrategie sein, sodass Sie anschließend im besten Fall Ihre Daytrading Gewinne pro Tag steigern können. 

Im vorherigen Beispiel haben wir angenommen, dass Sie das Daytrading mit Aktien durchführen. Wenn Sie stattdessen von Aktien auf Aktien-CFDs wechseln, können Sie den vom Broker bereitgestellten Hebel nutzen und auch dadurch im besten Fall Ihre Gewinne steigern. Gleiches gilt unter der Voraussetzung, dass Sie mehr Kapital einsetzen. Auch dann ist es rein rechnerisch möglich, die Gewinne zu erhöhen. 

Nicht unterschätzen sollten Sie zudem ein gutes Risikomanagement. Dieses hilft Ihnen zwar nicht direkt dabei, Gewinne zu erhöhen. Allerdings führt es oft dazu, dass im besten Fall weniger Verluste entstehen, sodass daraus wiederum automatisch höhere Nettogewinne resultieren. Es gibt also einige Möglichkeiten, wie Sie zumindest die Chance auf höhere Gewinne beim Daytrading erhöhen können.

Meine Erfahrung mit Daytrading: Das ist möglich! 

Welche Erfahrungen haben andere mit Daytrading gemacht? Die Antwort auf diese Frage ist insbesondere für Anfänger im Bereich des Tageshandels sehr interessant. Oftmals lässt sich nämlich aus den Erfahrungen anderer Trader ableiten, was grundsätzlich mit dem Handel innerhalb eines Tages möglich sein kann.

So spielt zum Beispiel die Höhe des eingesetzten Risikokapitals eine wesentliche Rolle. Je größer die Summen sind, die Sie zum Daytrading einsetzen, desto mehr ist natürlich an Gewinnen möglich. Darüber hinaus ist auch die Anzahl der Trades mit entscheidend, was beim Daytrading möglich sein kann.

Wann lohnt sich Daytrading?

cfd profit

Diese Frage müssen Sie ebenfalls für sich individuell beantworten und auch hier sind es mehrere Einflussfaktoren, die sich auf die Antwort auswirken. Zusammengefasst zeigen Daytrading Erfahrungen immer wieder, dass es vorrangig von den folgenden Faktoren abhängt, was beim Daytrading möglich ist. 

  • Höhe der Kapitaleinsätze
  • Anzahl / Frequenz der Trades
  • Volatilität der Basiswerte / Märkte
  • Höhe des Hebels (beim CFD- und Forex Trading)

Wichtig zur Beantwortung der Frage, was mit dem Daytrading möglich ist, sind dementsprechend neben den Kapitaleinsätzen und damit der Positionsgröße vor allem Ihre Fähigkeiten und persönliche Erfolgsquote. Wenn Sie beispielsweise von zehn Trades sieben mit einem Gewinn abschließen und drei verlustreich sind, wäre das einer Erfolgsquote von 70 Prozent, die schon als recht gut zu bezeichnen ist.

Fazit zum Daytrading Gewinn pro Tag 

Grundsätzlich ist es möglich, mit dem Daytrading Gewinne zu erzielen. Statistiken zufolge liegt der durchschnittliche Verdienst eines Daytaders in Vereinigten Staaten bei rund 90.000 US-Dollar. Selbstverständlich handelt es sich dabei stets um professionelle und erfahrene Trader. Hierzulande ist der durchschnittliche Ertrag etwas geringer und bewegt sich im Bereich von etwa 50.000 bis 60.000 Euro jährlich. Auf einen Tag gerechnet führt das bei angenommenen 280 Handelstagen im Jahr zu einem Daytrading Gewinn pro Tag in Höhe von knapp 200 Euro. Beachten Sie allerdings unbedingt, dass es sich dabei zum einen nur um Durchschnittswerte handelt und diese sich zum anderen ausschließlich auf professionelle Trader beziehen, die zum Beispiel das Daytrading hauptberuflich durchführen. 

Darüber hinaus müssen Sie beachten, dass diese Zahlen selbstverständlich der Gewinn vor Steuern sind. Hierzulande fallen auf Daytrading Gewinne Kapitalertragsteuern an, nämlich die Abgeltungssteuer. Diese beträgt 25 Prozent plus eventueller Kirchensteuer und einem eventuellen Solidaritätszuschlag. Wenn wir also mit dem zuvor erwähnten Verdienst von ungefähr 55.000 Euro vor Steuern pro Jahr rechnen und entsprechend 25 Prozent an Abgeltungssteuer abziehen, bleibt noch ein Einkommen von jährlich rund 41.000 Euro. Das auf den Monat umgerechnet führt zu einem Daytrading Verdienst von durchschnittlich etwa 3.400 Euro.

› Erhöhe deine Gewinne mit der Trading.de Ausbildung(Wir suchen lernwillige Trader, die Ihr Trading skalieren wollen)

Häufig gestellte Fragen:

Wie viel Gewinn kann man als Daytrader pro Tag verdienen?

Erfahrene und professionelle Trader können nicht nur Verluste, sondern auch monatliche Gewinne erzielen. Diese schwanken und liegen in der Regel zwischen einem und fünf Prozent ihres eingesetzten Kapitals. Im Gegensatz dazu erleiden Anfänger und weniger erfahrene Trader oft mehr Verluste als Gewinne. Statistiken zeigen, dass über 80 Prozent aller privaten Trader Verluste machen.

Kann man nur von seinen Daytrading Gewinnen leben?

Ja und nein, denn ohne die damit verbundenen Risiken genau zu kennen und ohne ein ausreichendes finanzielles Polster für den Fall zu haben, dass die Dinge nicht so laufen wie geplant, ist es schwer, davon leben zu können. Sollte man aber konstante monatliche Überschüsse erzielen, welche die eigenen Ausgaben decken, kann man von seinen Daytrading Gewinnen leben.

Kann man mit 100€ im Daytrading starten um Gewinne zu erzielen?

Ja, theoretisch kann man mit 100 Euro starten, um Gewinne im Daytrading zu erzielen. Es gibt viele Online-Broker, die niedrige Mindesteinlagen anbieten, und bei einigen kann man schon mit 100 Euro einsteigen.

Andre Witzel
Andre Witzel ist selbstständiger Trader und der Gründer von Trading.de. Er teilt seine Strategien und Methoden mit meinen Lesern. Er weiß genau welche Fehler Anfänger machen und kann ihnen die besten Tipps geben. Lernen Sie von seinen Erlebnissen auf Trading.de.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 10

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Trading.de finanziert sich durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.