Zur Ausbildung!

Die 13 besten Chart Pattern und Formationen aus unseren Erfahrungen, die funktionieren (klicke für eine genaue Erklärung):

  1. Schulter Kopf Schulter
  2. Doppel Top / Bottom
  3. Rising / Falling Wedge (Keil)
  4. Dreiecke
  5. V Top / Bottom Formation
  6. Dreifacher Boden / Dreifaches Top
  7. Trendkanal
  8. Kreuzwiderstand
  9. Goldenes Kreuz / Todeskreuz
  10. Broadening Top / Bottom
  11. Cup and Handle
  12. Flagge (Bullflag / Bearflag)
  13. Rechteck (Range als Fortsetzung)
Die besten Chart Patterns erklärt

In diesem Artikel beschäftigen wir uns ausführlich mit diesem Thema und stellen Ihnen die 13 wichtigsten Trading Patterns und Chartformationen vor.

Wir erläutern Ihnen jede einzelne Formation anhand eines Beispiels, damit Sie direkt verstehen, welche Optionen eine solche Trading Pattern Ihnen eröffnet. Zudem gehen wir auf die Vorteile und Nachteile solcher Chartformationen ein, zeigen Ihnen, welche Arten es gibt und welche Bedeutung Zeiteinheiten dabei haben.

Definition: Was ist ein Trading Pattern?

Ein Trading Pattern, auch Handelsmuster, Chartmuster, Formation oder Chartformation genannt, ist ein erkennbares Gebilde auf einem Chart, das aufgrund historischer Kursbewegungen entsteht und von Tradern dementsprechend interpretiert wird. Es wird dazu genutzt wird, mögliche zukünftige Preisbewegungen und Chartverläufe vorherzusagen. Solche Trading Patterns und Chartmuster können auf jedem von Charts auftreten – ganz egal, ob Aktien, Devisen / Forex, Rohstoffe, Kryptowährungen oder Indizes.

Trading Patterns sind ein fundamentaler Bestandteil der technischen Analyse. Diese umfasst als übergeordneter Begriff alle Bemühungen, Tools, Indikatoren und Analysen, die darauf abzielen, zukünftige Kursbewegungen durch die Analyse von historischen Daten und Mustern vorherzusagen. Sie stellen quasi visuell dar, was auf dem Markt passiert und können dabei helfen, sowohl die Marktstimmung zu verstehen als auch – was für Sie als Trader am wichtigsten ist – potenzielle Einstiegs- und Ausstiegspunkte für Ihre Trades zu erkennen.

Bevor wir zu 13 der besten Trading Patterns und Chartformationen für Ihren Trading-Alltag kommen, gehen wir sowohl auf die Vor- als auch die Nachteile des Handels mit Chartformationen und Trading Patterns als auch die unterschiedlichen Arten von Trading Patterns ein. So erhalten Sie ein umfassendes Verständnis der Thematik – das ist wichtig, um die einzelnen Patterns im Chart erkennen und auf Ihre eigene Trading-Strategie anwenden zu können.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Vorteile und Nachteile von Chartformationen und Trading Patterns

Der Handel mit Chartformationen und Trading Patterns birgt sowohl Vor- als auch Nachteile – wie jedes Tool im Trading. Wie bei jedem Werkzeug ist der Wert letztlich von der Ihrer Fähigkeit der Interpretation abhängig. Das heißt: Die klarsten Chartformationen nützen Ihnen nichts, wenn Sie sie nicht richtig interpretieren.

Vorteile von Trading Patterns / Chartformationen

  • Visuelle Darstellung von Trends und Bewegungen des Assets
  • Prognose zukünftiger Preisbewegungen
  • Verschiedene Zeiträume und Märkte möglich
  • Gute Ergänzung für jede Trading-Strategie

Nachteile von Trading Patterns / Chartformationen

  • Fehlsignale möglich
  • Interpretation kann subjektiv sein
  • Keine Garantie

Trading Patterns: Vorteile

Im Folgenden gehen wir nochmals genauer auf die Vorteile von Trading Patterns ein:

  • Visuelle Darstellung von Trends und Bewegungen des Assets: Trading Patterns und Chartformationen bieten eine visuelle Darstellung der Chartentwicklung und ermöglichen es Ihnen so, wichtige Informationen auf einen Blick zu erfassen. Bestes Beispiel sind Trendkanäle.
  • Prognose zukünftiger Preisbewegungen: Sie können dazu verwendet werden, um zukünftige Preisbewegungen auf der Grundlage historischer Daten vorherzusagen. Sie können mögliche Ein- und Ausstiegspunkte für Ihre Trades signalisieren und helfen Ihnen als eine Art Indikatoren so dabei, bessere Trading-Entscheidungen zu treffen.
  • Verschiedene Zeiträume und Märkte möglich: Trading Patterns und Chartformationen können in verschiedenen Zeiträumen (von Sekunden- über Minuten- bis hin zu Tages- und Wochencharts) und auf verschiedenen Märkten (Aktien, Devisen, Rohstoffe, Indizes, Kryptowährungen usw.) angewendet werden. In einem separaten Abschnitt gehen wir darauf genauer ein.
  • Gute Ergänzung für jede Trading-Strategie: Trading Patterns können als Bestandteil verschiedener Trading-Strategien ergänzend eingesetzt werden – ganz egal, ob im Scalping, Daytrading, Swing Trading oder auch für langfristige Investoren.

Trading Patterns: Nachteile

Wie immer, gibt es auch bei Trading Patterns Nachteile. Allerdings sollte an dieser Stelle erwähnt werden: Wer sich Trading von der Pike auf aneignet und eine klare Strategie bei ausgefeiltem Risikomanagement und Money Management entwickelt, sollte keine Nachteile spüren. Klar – immer wieder gibt es Fehlinterpretationen, die gehören allerdings zum Trading dazu. Wer die Trading Patterns also richtig nutzt, dürfte davon ausschließlich profitieren.

  • Interpretation kann subjektiv sein: Trading Patterns und Chartformationen können leicht fehlinterpretiert werden, besonders von unerfahrenen Tradern. Es erfordert Zeit, Übung und Erfahrung, um sie korrekt zu lesen und zu interpretieren. Am besten trainieren Sie mit einem Demokonto, um nicht am Beginn ihrer „Trading-Karriere“ direkt viel Lehrgeld bezahlen zu müssen.
  • Fehlsignale möglich: Nicht alle identifizierten Patterns führen zu erfolgreichen Trades – das ist ganz normal. Es gibt Fälle, in denen die Chartformationen Fehlsignale liefern, obwohl es anfänglich nach genau dieser Pattern aussieht, was zu potenziellen Verlusten führen kann.
  • Keine Garantie: Obwohl Chartformationen und Trading Patterns hilfreiche Instrumente sein können, gibt es keine Garantie für den Erfolg. Sie sind nur ein Teil der Gleichung und sollten zusammen mit anderen technischen und fundamentalen Analysen verwendet werden.

Arten von Trading Patterns erklärt:

Trading Patterns können grob in zwei Kategorien eingeteilt werden: Trendfolge- und Trendumkehr-Chartformationen oder -Patterns. Diese unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Aussagekraft über die zukünftige Preisentwicklung – wie die beiden Namen bereits vermuten lassen. Beide Arten von Trading Mustern haben ihre Stärken und können in unterschiedlichen Marktsituationen genutzt werden. Wir stellen Ihnen beide im Detail vor.

Trendfolge Chartformationen

Trendfolge-Chartformationen, auch Fortsetzungs-Chartformationen genannt, signalisieren, dass der aktuelle Trend wahrscheinlich fortgesetzt wird. Trend bedeutet in diesem Fall: Der Preis des zugrundeliegenden Assets bewegt sich im betrachteten Zeitraum tendenziell in eine klare Richtung, entweder nach oben oder nach unten.

Trendfolge Chartformation

Diese Muster entstehen normalerweise während einer „Konsolidierungsphase“, in der der Markt eine Pause einlegt, bevor er den vorherigen Trend fortsetzt. Beispiele für solche Muster sind Flaggen, Dreiecke und Rechtecke, die wir später noch genauer betrachten werden.

Trendumkehr Chartformationen

Trendumkehr-Chartformationen signalisieren eine mögliche Änderung der aktuellen Preisrichtung, sind also das genaue Gegenteil der Trendfolge-Chartformationen. Sie entstehen, wenn nach einer Bullen- oder Bärenphase Angebot und Nachfrage im Markt eher wieder ins Gleichgewicht kommen – es also wieder grob gleich viele Käufer und Verkäufer gibt.

Das macht eine Veränderung der Marktrichtung (zum Beispiel vorher steigend, jetzt fallend) wahrscheinlich. Beispiele für Umkehr-Chartformationen sind Muster wie das Doppel-Top, Doppel-Boden und Schulter-Kopf-Schulter-Formationen, die wir Ihnen im weiteren Verlauf des Artikels mit Beispielen konkret vorstellen.

Trendumkehr Chartformation

Es ist wichtig zu beachten, dass die Erkennung dieser Muster und Trading Patterns viel Erfahrung und Verständnis für den Markt erfordert – nicht selten fallen Anfänger auf Fake-Ausbrüche und angedeutete Muster herein. Die Kunst ist es, ein Trading Pattern richtig zu interpretieren. Und: Ein Muster, das auf einem Chart identifiziert wird, sollte daher immer im Kontext des gesamten Markts betrachtet werden – niemals isoliert.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Übersicht: Liste der 13 besten Trading Pattern und Chartformationen:

Sie kennen nun die Grundlagen von Trading Patterns und Chartformationen – Zeit, dass wir uns auf die spezifische Patterns und deren Interpretation konzentrieren. Es gibt viele verschiedene Muster, die Sie als Trader nutzen können. Die Auswahl des passenden kann manchmal eine Herausforderung sein. Eines sollte Ihnen ebenfalls bewusst sein: Unsere Auswahl ist keinesfalls vollständig. Sie deckt vielmehr die bekanntesten, beliebtesten und nützlichsten Trading Patterns ab. Je mehr Sie darüber hinaus kennen und verinnerlichen, desto leichter fällt Ihnen die technische Analyse im Chart.

In den nächsten Abschnitten stellen wir die 13 besten Trading Patterns und Formationen vor. Diese Muster sind weit verbreitet und werden von Tradern auf der ganzen Welt genutzt, um Trading-Setups zu analysieren und Entscheidungen zu treffen. Sie werden sehen: Manche Trading Patterns sind Trendumkehr-Formationen, andere Trendfortsetzungs-Formationen.

Wichtig:
Es geht immer auch um den Kontext, in dem ein Chartmuster auftritt. Ein Muster, das in einem starken Aufwärtstrend auftritt, kann beispielsweise eine andere Bedeutung haben als das gleiche Muster in einem Abwärtstrend. Zudem ist es wie bereits erwähnt wichtig zu wissen, dass Trading Patterns nicht isoliert betrachtet werden sollten. Sie sind nur jeweils ein einzelnes Element der technischen Analyse – ziehen Sie also immer auch noch weitere Tools und Indikatoren, im Zweifel auch fundamentaler Natur, heran.

1. Schulter Kopf Schulter

Das Schulter-Kopf-Schulter-Muster (auch Schulter-Kopf-Schulter-Pattern, Schulter-Kopf-Schulter-Formation oder kurz SKS) ist eines der bekanntesten und zuverlässigsten Trendumkehr-Muster in der technischen Analyse. Selbst Anfänger im Trading haben davon bereits gehört – es gehört mit Doppel Tops / Bottoms und Dreiecken sowie Trendkanälen zu den Basics der technischen Analyse.

Schulter Kopf Schulter

Es ist gekennzeichnet durch drei aufeinanderfolgende Spitzen in einem Chart, wobei die mittlere Spitze (der „Kopf“) höher ist als die beiden Spitzen (die „Schultern“) rechts uns links, die ungefähr auf dem gleichen Niveau liegen. Eine Linie, die die Tiefs zwischen den Spitzen verbindet, wird als „Nackenlinie“ bezeichnet.

Interpretation der SKS-Formation

Dieses Muster deutet in der Regel eine potenzielle Umkehr eines zuvor bestehenden Aufwärtstrends hin. Ein bestätigtes Schulter-Kopf-Schulter-Muster wird durch einen Durchbruch der Nackenlinie nach unten signalisiert. Oft wird nach dem Durchbruch der Nackenlinie eine Pullback-Bewegung zurück zu dieser Linie beobachtet, bevor der Preis seinen Abwärtstrend fortsetzt.

Beispiel für eine Schulter-Kopf-Schulter Pattern

Stellen Sie sich vor, Sie beobachten einen starken Aufwärtstrend auf dem Tageschart einer Aktie, beispielsweise im Chart des Brent Rohöls. Sie bemerken, dass der Preis drei Spitzen bildet, wobei die mittlere höher ist als die beiden umgebenden – wie im Screenshot. Die Nackenlinie, die die Tiefs zwischen den Spitzen verbindet, wird nach unten durchbrochen.

sks chart
Schulter Kopf Schulter

Dies signalisiert eine mögliche Umkehr des Aufwärtstrends des Rohstoffs. In diesem Fall würden Sie sich normalerweise dafür entscheiden, einen Short einzugehen und mögliche bestehende Long-Positionen aufzulösen. Schließlich zeigt die Erfahrung der Vergangenheit, das auf eine SKS meist sinkende Kurse folgen.

2. Doppel Top / Bottom

Das Doppel-Top- und Doppel-Bottom-Pattern gehört ebenfalls zu den klassischen Umkehr-Chartformationen und ist ein weiterer Favorit unter den Tradern. Es gibt wohl kaum einen Trader, der dieses Trading Pattern nicht schon einmal in einem Chart erkannt und genutzt hat. Im Vergleich zur SKS gibt es zwei Ausprägungen.

Doppel Top Bottom

Ein Doppel-Top-Muster besteht aus zwei aufeinanderfolgenden Spitzen im Chart auf ähnlichem Niveau, die durch ein Tal getrennt sind – der Preis fällt jedoch nach Bildung des zweiten Tops. Dieses Muster deutet darauf hin, dass es dem Markt nicht gelingt, ein höheres Hoch zu erreichen. Die Folge: Es steht eine potenzielle Trendumkehr von einem Aufwärtstrend zu einem Abwärtstrend an.

Umgekehrt besteht ein Doppel-Bottom-Muster aus zwei aufeinanderfolgenden Tiefs im Chart auf ähnlichem Niveau, die durch einen Gipfel getrennt sind, wobei der Preis nach Bildung des zweiten Tiefs wieder steigt. Dies signalisiert eine potenzielle Trendumkehr von einem Abwärtstrend zu einem Aufwärtstrend.

Interpretation des Doppel Top / Bottom

Die Interpretation des Doppel-Top- und Doppel-Bottom-Patterns ist verhältnismäßig einfach. Wenn Sie ein Doppel-Top-Muster im Trading-Chart sehen, könnte das ein Signal sein, dass den Käufern die Puste ausgeht und die Verkäufer anfangen, die Oberhand zu gewinnen. In diesem Falle würden Sie Long-Positionen schließen und einen Short eröffnen.

Sehen Sie hingegen ein Doppel-Bottom-Muster im Chart, könnte das ein Hinweis darauf sein, dass die Verkäufer „müde werden“ und die Käufer wieder am Zug sind und die Kontrolle übernehmen. Dann eignet sich ein Long-Trade.

Beispiel für Doppel Top / Bottom

Stellen Sie sich vor, Sie beobachten den Aktienmarkt, genauer gesagt die Aktie von Mitsubishi, die sich in einem starken Aufwärtstrend befindet. Sie bemerken, dass der Preis zweimal auf einem ähnlichen Niveau umkehrt, bevor er fällt, wobei die beiden Hochs durch ein Tal getrennt sind.

doppel top chart
Doppel Top

Sie interpretieren das als ein Doppel-Top-Muster und sehen es als ein Signal, dass der Aufwärtstrend gestoppt wird und eine Umkehr bevorstehen könnte. Daraufhin entscheiden Sie sich für einen Short-Trade, um von der Trendumkehr zu profitieren.

3. Rising / Falling Wedge (steigender Keil / fallender Keil)

Das Rising-Wedge- und Falling-Wedge-Pattern, im Deutschen vor allem als Keilmuster (steigender Keil / fallender Keil) bekannt, sind zwei weitere wichtige Chartformationen, die in der technischen Analyse verwendet werden. Sie können sowohl als Trendumkehr- als auch als Trendfortsetzungsmuster interpretiert werden – maßgeblich ist immer der Kontext, in dem sie auftreten.

Rising Falling Wedge

Ein Rising-Wedge-Muster (steigender Keil) entsteht, wenn der Preis innerhalb eines eng werdenden Chartbereichs höhere Hochs und höhere Tiefs bildet. Das führt zu einer keilförmigen Struktur, die nach oben gerichtet ist. Trotz der höheren Hochs und Tiefs kann das Rising-Wedge-Muster eine mögliche Schwäche in einem Aufwärtstrend signalisieren und eine bevorstehende Trendumkehr anzeigen.

Auf der anderen Seite bildet ein Falling-Wedge-Muster (fallender Keil) innerhalb eines sich verengenden Chartbereichs niedrigere Tiefs und niedrigere Hochs. Das sieht dann aus wie eine keilförmigen Struktur, die nach unten gerichtet ist. Trotz der niedrigeren Tiefs und Hochs kann das Falling-Wedge-Muster eine mögliche Schwäche in einem Abwärtstrend signalisieren und eine bevorstehende Trendumkehr anzeigen.

Interpretation der Keilmuster

Die Interpretation des Rising-Wedge- und Falling-Wedge-Musters hängt stark vom Kontext (Aufwärts- oder Abwärtstrend) ab, in dem es auftritt. Wenn ein aufsteigender Keil in einem Aufwärtstrend auftritt, könnte es ein Signal für eine bevorstehende Trendumkehr sein. Wenn das gleiche Muster jedoch in einem Abwärtstrend auftritt, könnte es als ein Zeichen einer Fortsetzung des Abwärtstrends interpretiert werden.

Beispiel für ein Keilmuster

Angenommen, Sie betrachten einen Markt (beispielsweise Forex, genauer gesagt EUR/USD), der sich in einem starken Aufwärtstrend befindet. Sie bemerken, dass der Preis beginnt, ein nach oben gerichtetes, keilförmiges Muster zu formen. Sie sehen in Ihrem Timeframe eine ganze Reihe von höheren Hochs und höheren Tiefs, die immer enger werden.

steigender keil chart
Steigender Keil

Dies könnten Sie als ein Zeichen der Schwäche dem Aufwärtstrend interpretieren und über einen Short nachdenken.

4. Dreiecke

Dreiecksformationen sind weitere häufig auftretende Muster in der technischen Analyse – als Trader kommen Sie um diese Art der Trading Patterns nicht herum. Dreiecke können als symmetrische, aufsteigende oder absteigende Dreiecke eingeordnet werden, es gibt also eine Menge zu erklären.

Ein symmetrisches Dreieck (siehe Bild) entsteht, wenn sich die Hochs und Tiefs eines Charts aufeinander zubewegen und eine Reihe von niedrigeren Hochs und höheren Tiefs bilden. Dies deutet auf eine Abnahme der Volatilität hin und deutet oft auf eine bevorstehende Preisbewegung hin, obwohl die Richtung dieser Bewegung nicht klar ist.

Dreiecke

Aufsteigende Dreiecke entstehen, wenn der Preis gegen ein Widerstandslevel stößt und dabei eine Reihe von höheren Tiefs bildet. Dies signalisiert eine stärkere Nachfrage bei niedrigerem Noveai und kann auf eine bevorstehende Aufwärtsbewegung hindeuten.

Zuletzt bleiben absteigende Dreiecke als Gegenstück zu aufsteigenden Dreiecksformationen. Diese entstehen, wenn der Preis auf ein Unterstützungslevel trifft und dabei eine Reihe von niedrigeren Hochs bildet. Dies signalisiert ein stärkeres Angebot bei höheren Preisen und kann auf eine bevorstehende Abwärtsbewegung hindeuten.

Interpretation der Dreiecke

Die Interpretation der Dreiecksformationen hängt natürlich vom jeweiligen Typ des Dreiecks ab. Symmetrische Dreiecke sind die schwierigsten im Trading, da sie in beide Richtungen ausbrechen können. Bei einem symmetrischen Dreieck sollten Sie also den Kurs und das Asset weiterhin beobachten.

Aufsteigende Dreiecke neigen dazu, nach oben auszubrechen und signalisieren eine mögliche Aufwärtsbewegung, während absteigende Dreiecke als Gegenteil dazu dazu neigen, nach unten auszubrechen und eine mögliche Abwärtsbewegung signalisieren.

Beispiel für Dreiecke

Angenommen, Sie beobachten die Apple-Aktie im NASDAQ-Index und bemerken, dass er eine Reihe von niedrigeren Hochs und höheren Tiefs bildet, die sich aufeinander zubewegen und ein symmetrisches Dreieck bilden. Obwohl das Dreieck selbst nicht anzeigt, in welche Richtung der Preis ausbrechen wird, treffen Sie eine Entscheidung – da eine lockere Zinspolitik in den USA als zusätzliches positives Zeichen für die Techwerte im NASDAQ interpretiert werden kann.

symmetrisches dreieck chart
Dreieck im Chart

Daher sehen Sie das Dreieck als ein Zeichen, dass ein größerer Push bei Apple bevorstehen könnte. Sie beschließen, daher, eine Long-Position einzugehen. Sie achten allerdings darauf, verhältnismäßig wenig Ihres Kapitals zu setzen – Stichwort Risikomanagement.

Unsere Empfehlung
xtb logo
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
12345
5.0 / 5
Nie wieder mit hohen Gebühren traden
  • BaFin Lizenz und Regulierung durch KNF
  • Einlagensicherungsfonds
  • Mehr als 5.800 Finanzinstrumente
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

5. V-Top-Pattern / V-Bottom-Pattern

V-Top und V-Bottom Patterns sind weitere Chartmuster, die Trader oft nutzen, um potenzielle Umkehrpunkte im Trend zu identifizieren. Diese Muster sind bekannt für ihre deutlich sichtbaren Kursbewegungen und können oft eine schnelle Umkehr des vorherrschenden Trends signalisieren. Sie sind im Vergleich zu vielen anderen Mustern leicht zu erkennen.

V Top V Bottom

Ein V-Top-Muster tritt auf, wenn der Preis schnell steigt, ein hohes Niveau erreicht und dann ebenso schnell wieder abfällt. Dieses Muster bildet eine V-Form auf dem Chart und deutet auf einen starken Abverkauf auf hohem Niveau hin, was auf eine mögliche Trendumkehr hindeuten kann.

Ein V-Bottom-Muster hingegen entsteht, wenn der Preis schnell fällt, ein tiefes Niveau erreicht und dann ebenso schnell wieder steigt. Dieses Muster bildet ein auf dem Kopf stehendes V auf dem Chart und signalisiert eine starke Ablehnung des Markts auf niedrigerem Niveau – das deutet wiederum auf eine Trendumkehr in die andere Richtung hin.

Interpretation der V Top / Bottom Formation

Die Interpretation der V-Top und V-Bottom Formationen ist ziemlich einfach. Wenn Sie ein V-Top-Muster sehen, ist das in den meisten Fällen ein Zeichen dafür , dass die Käufer keine Kraft mehr haben und die Verkäufer und Shortseller dazu bereit sind, die Kontrolle zu übernehmen. Umgekehrt bedeutet ein V-Bottom-Muster wiederum, dass die Käufer wieder die Verkäufer in den Hintergrund drängen.

Beispiel für V Top / Bottom Formation

Stellen Sie sich vor, Sie beobachten die Nvidia-Aktie, das sich in einem starken Aufwärtstrend befindet – gerade bei so volatilen Aktien kommt das immer wieder vor. Plötzlich bemerken Sie, dass der Preis schnell fällt und dann ebenso schnell wieder steigt, wodurch ein V-Top-Muster entsteht.

v top bottom chart
V Formation

Sie interpretieren das als starkes Zeichen dafür, dass die Käufer die kurzfristige Zuversicht verlieren und Shortseller die Überhand gewinnen. Daher könnten Sie in Erwägung ziehen, eine Short-Position einzugehen.

6. Dreifacher Boden / Dreifaches Top

Das Dreifach-Top und der Dreifach-Boden sind weitere wichtige Muster in der technischen Analyse – und bei jedem Trader sehr beliebt. Diese Muster entstehen, wenn der Preis dreimal auf ein bestimmtes Unterstützungs- oder Widerstandsniveau trifft und danach in die jeweils andere Richtung dreht.

Dreifach-Top Bottom

Ein Dreifaches Top ist ein bearishes Muster, das auftritt, wenn der Preis dreimal einen bestimmten Widerstandsbereich erreicht und von diesem abprallt, bevor er einen Ausbruch nach unten vollzieht. Dies signalisiert, dass die Käufer keine Kraft mehr haben und der Verkaufsdruck beginnt zu dominieren.

Ein Dreifacher Boden hingegen ist umgekehrt ein bullishes Muster, das entsteht, wenn der Preis dreimal auf ein bestimmtes Unterstützungsniveau trifft und von dort aus nach oben ausbricht. Entgegen dem Dreifach-Top haben jetzt die Verkäufer keine Kraft mehr und die Käufer dominieren wieder.

Interpretation des Dreifach-Bodens / Dreifach-Tops

Die Interpretation dieser Trading Pattern ist wie beim vorherigen verhältnismäßig einfach. Wenn Sie ein Dreifaches Top sehen, ist das im Normalfall ein Zeichen dafür sein, dass der Preis nach unten ausbrechen könnte – folglich könnte auch der gesamte Trend umkehren. Wenn Sie einen Dreifachen Boden sehen, ist das umgekehrt wiederum ein Zeichen dafür, dass der Preis des zugrundeliegenden Assets (egal, ob CFD, Aktien, Forex, Optionen oder etwas anderes) bereit ist, nach oben auszubrechen. Auch hier kehrt sich der Trend dann normalerweise um.

Beispiel für Dreifach-Boden / Dreifach-Top

Stellen Sie sich vor, Sie handeln Forex und speziell des EUR/USD Wechselkurs. Sie merken dann bei Ihrer Analyse, dass der EUR/USD-Preis dreimal auf dasselbe Unterstützungsniveau trifft und jedes Mal abprallt. Sie sehen auch, dass der Preis beginnt, nach oben auszubrechen.

dreifach boden chart
Dreifacher Boden

Dies ist ein deutlicher Dreifach-Boden – für Sie also ein klares Zeichen, dass der Kurs nach oben ausbricht. Sie gehen also einen Long-Trade ein und schließen etwaige Shorts.

7. Trendkanal

Trendkanäle sind eines der grundlegendsten und gleichzeitig nützlichsten Werkzeuge in der technischen Analyse, die sich oft ohne große Interpretation und Analyse erkennen lassen. Ein Trendkanal entsteht, wenn der Preis innerhalb von zwei parallelen Trendlinien schwankt, die als Unterstützungs- und Widerstandsniveau dienen. Trendkanäle können entweder aufwärts, abwärts oder seitwärts gerichtet sein:

  • Aufsteigender Trendkanal: Preis bildet höhere Hochs und höhere Tiefs aus. Die obere Linie des Kanals fungiert als Widerstand und die untere Linie als Unterstützung.
  • Absteigender Trendkanal: Preis bildet niedrigere Hochs und niedrigere Tiefs. Hier fungiert die obere Linie des Kanals als Widerstand und die untere Linie als Unterstützung.
  • Seitwärts gerichteter Trendkanal: Preis schwankt zwischen zwei horizontalen Linien, wobei die obere Linie als Widerstand und die untere Linie als Unterstützung dient.
Trendkanal

Interpretation des Trendkanals

Trendkanäle als Chartpattern können Sie als Trader dazu nutzen, um mögliche Ein- und Ausstiegspunkte für Ihre Trades zu erkennen. In einem aufsteigenden Trendkanal könnten Sie beispielsweise eine Long-Position in der Nähe der unteren Linie (Unterstützung) und eine Short-Position in der Nähe der oberen Linie (Widerstand) eröffnen.

Beispiel für Trendkanal

trendkanal chart
Trendkanal

Sie sind ein großer Tech-Fan und beobachten bereits länger die Microsoft-Aktie. Sie sehen, dass der Preis innerhalb eines klaren, aufsteigenden Trendkanals schwankt. Für Sie ist klar: Wenn der Preis die untere Linie des Trendkanals erreicht, signalisiert das für Sie eine Kaufgelegenheit. Das passiert und Sie eröffnen eine Long-Position.

8. Kreuzwiderstand

Der Kreuzwiderstand ist eine technische Chartpattern, die auftritt, wenn der Preis einer Aktie oder eines anderen Assets ein Niveau erreicht oder durchbricht, an dem sich sowohl die horizontale als auch die diagonale Widerstandslinie kreuzen. Es wird von Tradern oft als starkes Signal gesehen, wenn der Preis durch dieses Niveau bricht.

Kreuzwiderstand

So ein Muster entsteht in der Regel in einem Abwärtstrend, wenn der Preis auf Widerstand trifft und dann darunter konsolidiert, bevor er den Widerstand durchbricht. Der Punkt, an dem die horizontale und diagonale Widerstandslinie kreuzen, wird oft als Punkt des „Kreuzwiderstands“ bezeichnet.

Interpretation des Kreuzwiderstands

Ein Durchbruch durch den Kreuzwiderstand wird oft als starkes Kaufsignal gesehen. Er deutet darauf hin, dass der Preis genügend Schwung hat, um durch das Widerstandsniveau zu brechen. Ein Rückzug auf das Kreuzwiderstandsniveau nach einem Durchbruch kann eine zweite Kaufgelegenheit bieten, da dieses Niveau nun als Unterstützung dienen könnte.

Beispiel für den Kreuzwiderstand

Stellen Sie sich vor, Sie beobachten den DAX, der sich in einem Abwärtstrend befindet. Der Preis trifft auf ein Niveau, das sowohl von einer horizontalen als auch von einer diagonalen Linie gekreuzt wird. Nach einer Phase der Konsolidierung unterhalb dieses Niveaus bricht der Preis durch und setzt seinen Aufwärtstrend fort. Sie interpretieren das als Kaufgelegenheit, da der Preis genügend Schwung hat, um den Widerstand zu durchbrechen.

Kreuzwiderstand Beispiel
Kreuzwiderstand Beispiel

Im Bild sehen Sie einen Kreuzwiderstand, der gehalten hat – hier ist die Aufwärtsbewegung an der starken Marke abgeprallt.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

9. Goldenes Kreuz (Golden Cross) / Todeskreuz (Death Cross)

Das Goldene Kreuz (fast besser bekannt unter dem englischen Begriff Golden Cross) und das Todeskreuz (analog Death Cross) sind technische Indikatoren, die auf dem Konzept der gleitenden Durchschnitte basieren. Sie gehören zu den am häufigsten verwendeten Tools der technischen Analyse und liefern für Sie als Trader wichtige Impulse und Signale.

  • Ein Goldenes Kreuz entsteht, wenn der kurzfristige gleitende Durchschnitt (beispielsweise der GD50, der 50-Tage-Durchschnitt) über den langfristigen gleitenden Durchschnitt (beispielsweise den GD200, den 200-Tage-Durchschnitt) steigt. Dies signalisiert einen möglichen Aufwärtstrend und gilt als bullisches Zeichen.
  • Das Todeskreuz hingegen entsteht, wenn der kurzfristige gleitende Durchschnitt unter den langfristigen gleitenden Durchschnitt fällt. Dies deutet auf einen möglichen Abwärtstrend hin und wird als bärisches Zeichen interpretiert.

Interpretation des Golden Cross / Death Cross

Diese Muster werden verwendet, um mögliche Trendwenden zu identifizieren. Ein Goldenes Kreuz kann ein Kaufsignal darstellen, da es auf einen Aufwärtstrend hindeutet. Ein Todeskreuz hingegen kann als Verkaufssignal interpretiert werden, da es auf einen Abwärtstrend hinweist.

Beispiel für das Golden Cross / Death Cross

golden cross death cross chart
Golden Cross

Angenommen, Sie betrachten einen Chart im Forex-Handel, beispielsweise EUR/USD, und bemerken, dass der 50-Tage-gleitende Durchschnitt über den 200-Tage-gleitenden Durchschnitt steigt (links markiert im Chart). Dies ist ein Goldenes Kreuz (Golden Cross). Für Sie ist klar, dass der Preis danach steigt – und Sie platzieren einen Long-Trade. Später im Chart (rechte Markierung) entsteht ein Death Cross.

10. Broadening Top / Bottom

Die Broadening Top und Broadening Bottom Chart Pattern sind Chartformationen, die durch eine zunehmende Volatilität gekennzeichnet sind. Sie werden oft als Trendumkehrmuster angesehen und können Ihnen als Trader starke Trading-Signale liefern.

Broadening Top Bottom

Ein Broadening Top Muster entsteht, wenn der Preis höhere Hochs und niedrigere Tiefs bildet, wodurch eine Art umgekehrtes Dreieck oder „Megaphon“ (mit viel Fantasie) entsteht. Dieses Muster deutet auf zunehmende Unsicherheit und Volatilität hin und wird oft als Anzeichen einer möglichen Trendumkehr nach unten gesehen.

Ein Broadening Bottom Muster hingegen ist das genaue Gegenteil. Es entsteht, wenn der Preis niedrigere Hochs und höhere Tiefs bildet, was ebenfalls eine Art „Megaphon“ bildet. Hier ist die Folge eine mögliche Trendumkehr nach oben, steigende Kurse sind also zu erwarten.

Interpretation des Broadening Top / Bottom

Die Broadening Muster können zur Identifizierung möglicher Trendumkehrpunkte verwendet werden. Bei einem Broadening Top könnten Sie überlegen, eine Short-Position einzugehen, wenn der Preis von der oberen Trendlinie abprallt. Bei einem Broadening Bottom hingegen könnten Sie über eine Long-Position in Betracht ziehen, wenn der Preis von der unteren Trendlinie abprallt.

Beispiel für Broadening Top / Bottom

Broadening Bottom Trading Pattern
Broadening Bottom

In diesem Szenario betrachten Sie den beispielsweise einen Forex-Chart und bemerken, dass der Preis ein Broadening Top Muster bildet, indem er höhere Hochs und niedrigere Tiefs bildet. Wenn der Preis von der oberen Trendlinie abprallt, könnten Sie dies als Abverkaufssignal interpretieren und eine Short Position in Erwägung ziehen.

11. Cup and Handle

Die „Cup and Handle“ Formation ist eine Trading Pattern, deren Namen allein noch nicht zwingend verrät, wie sie aussieht. Die Cup and Handle Pattern ist ein bullisches Fortsetzungsmuster, das auf den Charts eine Tassenform (Cup) mit einem kleinen Ausreißer oder „Griff“ (Handle) an der Oberseite darstellt. Dieses Muster wurde erstmals von William O’Neil in seinem Buch „How to Make Money in Stocks“ beschrieben und ist seitdem ein beliebtes Tool für technische Trader.

Cup and Handle

Die Tasse bildet sich in der Regel in einem Aufwärtstrend und ist durch eine abgerundete „U“-Form gekennzeichnet, die einer Tee- oder Kaffeeuntertasse ähnelt. Der „Handle“ ist eine kurze Seitwärtsphase, die folgt und oft niedriges Handelsvolumen aufweist. Ein Ausbruch über die obere Linie des „Handle“ gilt als Kaufsignal.

Interpretation der Cup and Handle Chartpattern

Eine Cup and Handle Pattern signalisiert eine Fortsetzung des bestehenden Aufwärtstrends. Ein Ausbruch über die obere Linie des „Handle“ wird als starkes Kaufsignal interpretiert. Als Trader können Sie beispielsweise auf so einen Ausbruch warten, bevor Sie eine Long-Trade eröffnen.

Beispiel für die Cup and Handle Chartpattern

Angenommen, Sie beobachten den Preisverlauf von Silber. Der Rohstoff befindet sich in einem klaren Aufwärtstrend. Sie bemerken, dass der Preis eine abgerundete „U“-Form bildet, die wie beschrieben einer Tasse ähnelt, gefolgt von einer kurzen Konsolidierung / Seitwärtsrange, die den „Handle“ darstellt.

cup and handle chart
Cup and Handle Pattern

Wenn der Preis über die obere Linie des „Handle“ ausbricht, können Sie dies als ein Kaufsignal interpretieren und eine Long-Position einzugehen. Denken Sie jedoch – das gilt natürlich bei jeder Trading Pattern – an Ihr Risiko- und Money Management.

12. Flagge (Bullflag / Bearflag)

Die Flagge ist eine selbst bei Anfängern verhältnismäßig bekannte Chartformation, die oft als Fortsetzungsmuster auftritt. Es gibt zwei Arten von Flaggen:

  • Bullflag / Bullenflagge
  • Bearflag / Bärenflagge

Sie werden häufig in Aufwärtstrends (Bullflag) oder Abwärtstrends (Bearflag) im Trading-Chart entdeckt und deuten auf eine kurzfristige Konsolidierung (sprich, Kurs stagniert oder kommt leicht zurück / steigt leicht an) oder Pause im bestehenden Trend hin.

Flaggen

Eine Bullflag entsteht, wenn der Preis nach einem starken Anstieg in einem Aufwärtstrend in einer engen Spanne konsolidiert, die eine flaggenähnliche Form aufweist. Dies signalisiert eine vorübergehende Schwächephase, bevor der Aufwärtstrend möglicherweise fortgesetzt wird.

Eine Bearflag hingegen lässt sich als das genaue Gegenteil charakterisieren. Sie bildet sich also in einem Abwärtstrend, wenn der Preis nach einem deutlichen Rücksetzer in einer engen Spanne sich einpendelt. Das deutet darauf hin, dass der Abwärtstrend eine kurze Pause einlegt, bevor er möglicherweise weiter nach unten rauscht.

Interpretation der Flaggen

Eine Flagge signalisiert eine kurzfristige Konsolidierung innerhalb eines bestehenden Trends. Ein Ausbruch über die obere Linie der Bullflag oder ein Durchbruch unter die untere Linie der Bearflag wird als starkes Signal für eine Fortsetzung des bestehenden Trends interpretiert. Als Trader sollten Sie nach solchen Ausbrüchen suchen, um dann entsprechend der Art der Flagge Longs oder Shorts zu platzieren.

Beispiel der Bullflags / Bearflags

bullflag chart
Bull Flagg Pattern

Angenommen, Sie beobachten den Preis der AbbVie-Aktie, der sich in einem deutlichen Aufwärtstrend befindet. Plötzlich konsolidiert der Preis in einer engen Spanne, die die Form einer bullischen Flagge annimmt. Wenn der Preis über die obere Linie der Bullenflagge ausbricht, können Sie das als starkes Kaufsignal interpretieren, das auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends hinweist. Sprich: Sie gehen long.

13. Rechteck (Range als Fortsetzung)

Rechtecke sind wie Dreiecke klare geometrische Formen, die als Trading Pattern interpretiert werden. In diesem Fall sind Dreiecke Chartformation, bei der der Preis in einer horizontalen Range zwischen einer oberen Widerstandslinie und einer unteren Unterstützungslinie gehandelt wird. Dieses Trading Pattern wird oft als Konsolidierungsmuster betrachtet. Das heißt: Der Markt legt eine Pause ein und der Kurs wird sich kurzfristig (respektive je nach Zeiteinheit) nicht groß bewegen.

Rechteck

Ein Rechteckmuster im Chart kann in verschiedenen Marktphasen auftreten – sowohl in Aufwärts- als auch in Abwärtstrends sowie als Fortsetzungsmuster nach einer starken Bewegung. Es ist durch relativ parallele obere und untere Linien gekennzeichnet, die den Widerstand und die Unterstützung im Markt repräsentieren.

Interpretation von Rechtecken

Ein Rechteckmuster deutet darauf hin, dass sich Angebot und Nachfrage in einem (ungefähren) Gleichgewicht befinden und das Asset in einer Konsolidierungsphase ist. Trader interpretieren einen Ausbruch über die obere Widerstandslinie als potenzielles Kaufsignal und einen Durchbruch unter die untere Unterstützungslinie als möglichen Verkaufssignal.

Beispiel für Rechteck-Formationen (Range als Fortsetzung)

In unserem Beispiel betrachten Sie den Chart des S&P500-Index. Sie merken, dass der Index seit einiger Zeit in einer engen Range zwischen einer oberen Widerstandslinie und einer unteren Unterstützungslinie gehandelt wird. Dieses Rechteckmuster kann darauf hinweisen, dass der Markt eine Konsolidierungsphase durchläuft.

rechteck chart
Rechteck Pattern

Wenn der Preis über die obere Widerstandslinie ausbricht, können Sie das als Kaufsignal interpretieren, da es auf eine Fortsetzung des vorherigen Aufwärtstrends hindeutet.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Bedeutung der Zeiteinheiten beim Pattern Trading

Die Auswahl der richtigen Zeiteinheiten ist beim Pattern Trading von großer Bedeutung. Denn: Verschiedene Zeiteinheiten können unterschiedliche Muster und Formationen im gleichen Chart anzeigen oder eine andere Perspektive auf vorhandene Muster bieten. Es ist wichtig, die geeignete Zeiteinheit basierend auf Ihren Zielen und Ihrer Trading-Strategie auszuwählen. Dabei stehen Ihnen je nach Trading Plattform verschiedene Zeiteinheiten zur Verfügung:

  • 1 Minute
  • 5 Minuten
  • 10 Minuten
  • 30 Minuten
  • 1 Stunde
  • 3 Stunden
  • 6 Stunden
  • 12 Stunden
  • 1 Tag
  • 1 Woche
  • 1 Monat

Für langfristige Investoren, besser gesagt für Swing-Trader, können größere Zeiteinheiten wie Wochen- oder Monatscharts interessant sein. Was nützt es jemandem, der langfristig plant, in den 5-Minuten-Chart zu blicken? Charts auf beispielsweise Tagesbasis bieten da schon einen deutlich umfassenderen Überblick über den Markt beziehungsweise das Asset und die dazugehörigen langfristigen Trends. Diese Zeiteinheiten können helfen, langfristige Formationen wie SKS-Patterns oder Dreiecke zu identifizieren.

trading zeiteinheiten

Im Gegensatz dazu sind für Daytrader oder kurzfristige Trader kleinere Zeiteinheiten wie Stunden- oder Minutencharts von Bedeutung. Sie ermöglichen eine detailliertere Analyse von kurzfristigen Mustern wie Bullflags oder Bearflags, die möglicherweise in wenigen Stunden oder Minuten auftreten. Manche Broker bieten auch noch kleinere Zeiteinheiten als Minuten an.

Übrigens: Es ist auch möglich, verschiedene Zeiteinheiten zu kombinieren. So erhalten Sie ein umfassenderes Bild. Zum Beispiel könnten Sie auf einem Tageschart nach längerfristigen Mustern suchen und dann auf einem Stundenchart nach Bestätigungssignalen für den Einstieg suchen. Das erfordert jedoch einiges an Erfahrung und Wissen und ist für Anfänger teilweise schwierig.

Risiken von Pattern und Chartformationen Trading

Beim Pattern- und Chartformationen-Trading gibt es einige Risiken, die Sie berücksichtigen sollten. Obwohl diese Trading Muster und Formationen hilfreiche Informationen liefern können, sind sie nicht immer zu 100 Prozent zuverlässig und kommen mit einigen Herausforderungen daher. Es ist wichtig, sich dieser Risiken bewusst zu sein – aber: mit genug Erfahrung im Trading können Sie diese Risiken weitgehend eliminieren.

trading patterns risiken

Einige der Risiken beim Trading mit Chart Patterns sind:

  • Muster werden falsch interpretiert: Es besteht immer die Möglichkeit, dass Muster und Formationen falsch interpretiert werden. Ein falsches Verständnis kann zu schlechten Trades und damit zu Verlusten führen.
  • Fehlsignale: Es kann vorkommen, dass ein Pattern oder eine Formation ein falsches Signal generiert. Dies kann auf Marktvolatilität, unvorhersehbare Ereignisse oder andere Faktoren zurückzuführen sein.
  • Verzögerungen bei der Bestätigung: Ein Chart Pattern erfordert manchmal eine Bestätigung, bevor der Startschuss zu einem Trade „gegeben“ werden kann. Es kann jedoch zu Verzögerungen bei einer solchen Bestätigung kommen – dann verschwinden passende Setups im Chart auch wieder.
  • Überbewertung von Mustern: Es besteht die Gefahr, dass Sie sich als Trader zu sehr auf bestimmte Chartformationen versteifen. Das führt dann zu unausgewogenem Trading oder zu impulsiven Entscheidungen – was nie gut ist im Trading.

Es ist wichtig, diese Risiken zu berücksichtigen und ein angemessenes Risikomanagement zu betreiben – wie immer im Trading. Dazu gehören das Setzen von Stop-Loss-Limits, Take-Profits sowie der regelmäßige Check Ihrer eigenen Trading-Strategie.

Fazit: Trading Patterns und Chartformationen sind ein wichtiges Werkzeug

Das Trading mit Chartformationen und Trading Patterns ist für viele Trader an der Tagesordnung. Schließlich tauchen in jedem Chart Dreiecke, Trendkanäle & Co. auf. Solche Muster helfen dabei, die richtigen Entscheidungen zu treffen und erfolgreich(er) am Markt zu agieren.

In diesem Artikel haben wir Ihnen 13 der besten Chart Trading Patterns und Chartformationen vorgestellt – darüber hinaus gibt es natürlich noch weitere. Alle vorstellen, die in der Welt des Tradings umherschwirren, würde allerdings den Rahmen sprengen.Von Schulter-Kopf-Schulter-Mustern bis hin zu Dreiecken und Rechtecken gibt es eine Vielzahl von Trading Patterns, die Sie jetzt im besten Fall auf Anhieb erkennen. Viel Erfolg beim Trading!

Unsere Empfehlung
xtb logo
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
12345
5.0 / 5
Nie wieder mit hohen Gebühren traden
  • BaFin Lizenz und Regulierung durch KNF
  • Einlagensicherungsfonds
  • Mehr als 5.800 Finanzinstrumente
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Häufig gestellte Fragen zum Thema:

Was sind Chartformationen?

Chartformationen, auch Trading Patterns, sind Muster in einem Chart eines Finanzinstruments. Sie liefern Informationen über vergangene und potenzielle zukünftige Marktbewegungen.

Welche Trading Patterns gibt es?

Es gibt eine Vielzahl von Trading Patterns, die Sie verwenden können, um einen Chart zu analysieren bzw. die Sie im Chart erkennen können. Einige der gängigsten Trading Patterns – alle haben wir in diesem Artikel vorgestellt – sind Schulter-Kopf-Schulter, Doppel Top / Bottom, Keile, Dreiecke, V Top / Bottom Formation, Dreifacher Boden / Dreifaches Top, Trendkanal, Kreuzwiderstand, Goldenes Kreuz / Todeskreuz, Broadening Top / Bottom, Cup and Handle, Flagge (Bullflag / Bearflag) und Rechtecke.

Wie erkenne ich einen Trend an der Börse?

Einen Trend an der Börse ist einer der wichtigsten Aspekte des Tradings. Ein Aufwärtstrend wird durch höhere Hochs und höhere Tiefs gekennzeichnet, während sich ein Abwärtstrend durch niedrigere Hochs und niedrigere Tiefs auszeichnet. Als Trader können Sie verschiedene technische Indikatoren wie gleitende Durchschnitte, Trendlinien und Oszillatoren verwenden, um Trends zu identifizieren und daraus passende Trading-Setups abzuleiten.

Welche Arten von Chart Trading Patterns gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Chart Trading Patterns, darunter Trend-Chartformationen wie Dreiecke, Keile oder Trendkanäle, sowie Umkehr-Chartformationen wie Schulter-Kopf-Schulter-Muster, Doppel Tops oder Doppel Bottoms.

Warum sind Trading Patterns und Chartformationen wichtig im Trading?

Chartformationen und Trading Patterns können Tradern helfen, potenzielle Ein- und Ausstiegspunkte zu identifizieren, Trends zu erkennen und bessere Entscheidungen für oder gegen einen Trade zu treffen.

Sind Chartmuster zuverlässig oder nicht?

Chartmuster funktionieren immer mit einer Wahrscheinlichkeit auf Erfolg, dies bedeutet, dass sie nicht immer zuverlässig sind, es jedoch eine hohe Chance auf Erfolg geben kann. Trader sollten neben Chartmustern unbedingt auch fundamentale Daten und weitere Marktanalysen betrachten, um die Zuverlässigkeit der Chartmuster zu erhöhen.

Kann ich Trading Muster mit Indikatoren kombinieren?

Ja, es ist sogar empfehlenswert zusätzlich Indikatoren zu verwenden, um bessere Entscheidungen im Handel zu erreichen. Bekannte Indikatoren wie der RSI oder MACD können Überkaufte oder Überverkaufte Märkte bestimmen und als Bestätigung für Chart Muster gelten.

Johannes Striegel
Johannes Striegel ist Autor und Redakteur rund um Finanzthemen im Trading Bereich. Als studierter Ökonom beschäftigt sich Johannes seit über fünf Jahren intensiv mit dem Thema Geldanlage, Investieren und Trading. Bei trading.de schreibt er rund um diese spannenden Themenfelder.
Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.