Zum Coaching!

Bei dem Ichimoku Kinko Hyo handelt es sich um einen Trendfolgeindikator, der aus mehreren Elementen besteht. Er gehört zu den komplizierteren Indikatoren, die Trader in der Praxis anwenden. Der Name des Indikators kommt aus dem Japanischen. Übersetzt bedeutet er „Alles auf einen Blick“. Wir gehen im Beitrag darauf ein, worum es sich beim Ichimoku Kinko Hyo Indikator handelt und wie dieser aufgebaut ist.

Sie erfahren ferner etwas zu den Vor- und Nachteilen, wie der Ichimoku Kinko Hyo berechnet wird, wie Sie eine Interpretation vornehmen und welche Handelssignale der Indikator generiert. Ebenfalls gehen wir auf Anwendungsmöglichkeiten beim Trading ein, welche Kombinationsmöglichkeiten es mit anderen Indikatoren gibt und welche Alternativen existieren.

Alles Wichtige zum Ichimoku Kinko Hyo Indikator

  • Liefert schnell und einfach anwendbare Handelssignale
  • Stellt sich als sehr flexibel in der Anwendung dar
  • Kombinierbar mit anderen Indikatoren, um eine bessere Signalqualität zu erhalten
  • Anwendbar in verschiedenen Märkten und Zeitrahmen

Definition: Was ist der Ichimoku Kinko Hyo Indikator?

Den Ichimoku Kinko Hyo Indikator setzen Trader in erster Linie ein, um Trends sowie Unterstützungs- und Widerstandsniveau zu identifizieren. Daraus werden Kauf- und Verkaufssignale abgeleitet. Der Ichimoku Kinko Hyo Indikator gilt als sehr vielseitig, da er umfangreiche Informationen aus den Märkten verarbeiten kann. Entwickelt wurde der Ichimoku Kinko Hyo Indikator bereits in den 1930er-Jahren vom japanischen Journalisten Goichi Hosoda.

Neben Informationen zur Trendrichtung und eventuellen Unterstützungs- sowie Widerstandsniveaus gibt der Ichimoku Kinko Hyo ebenfalls Auskünfte über mögliche Trendumkehrungen sowie das Momentum.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Aufbau: Was ist der Ichimoku für ein Indikator?

Besonders interessant ist der Aufbau des Ichimoku Kinko Hyo Indikators. Er besteht aus einer Reihe grafischer Elemente, im Detail aus fünf Linien. Jede einzelne dieser Linien wird separat berechnet und hat darüber hinaus eine eigene Interpretation. Die Signale bilden sich vor allem in Kombination der Linien, wie sich diese zueinander verhalten. Namentlich sind es die nachfolgenden Linien, aus denen der Ichimoku Kinko Hyo Indikator besteht:

  • Tenkan-Sen
  • Kijun-Sen
  • Senkou-Spanne A
  • Senkou Spanne B
  • Chikou-Spanne

Die erste Linie ist die sogenannte Konvertierungslinie, der Tenkan-Sen. Es handelt sich dabei um ein 9-Perioden-Hoch in Addition mit einem 9-Perioden-Tief, wobei das Ergebnis anschließend durch 2 dividiert wird.

Die Basislinie nennt sich Kijun-Sen. Dabei handelt es sich um ein 26-Perioden-Hoch in Addition mit einem 26-Perioden-Tief, wobei wiederum eine Division durch 2 erfolgt.

Die dritte Linie des Ichimoku Kinko Hyo Indikators nennt sich Senkou-Spanne A. Dabei handelt es sich um die Umrechnungslinie in Addition mit der Basislinie, wiederum das Ergebnis durch 2 geteilt.

Linie 4 nennt sich Senkou-Spanne B. Alternativ wird ebenfalls von der führenden Spanne B gesprochen. Es handelt sich dabei um das 52-Perioden-Hoch in Addition mit dem 52-Perioden-Tief, bei dem das Ergebnis durch 2 geteilt wird.

Die fünfte Linie ist die Verzögerungsspanne, die sogenannte Chikou-Spanne. Sie stellt die Abschlusspunkte dar, welche innerhalb der vergangenen 26 Tage gemessen wurde.

Welche Vor- und Nachteile hat der Ichimoku Kinko Hyo Indikator?

Die zahlreichen Vorteile sorgen dafür, dass der Ichimoku Kinko Hyo Indikator in der Praxis von zahlreichen Tradern genutzt wird. Dem gegenüber stehen einige wenige Nachteile:

Vorteile

  • Zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten
  • Schnelle Ergebnisse durch den Indikator
  • Leichte Kombination mit anderen Indikatoren
  • Erkennen von Unterstützungen und Widerständen
  • Einfache, visuelle Darstellung im Tschad
  • Umfassende Analyse von Trends, Trendstärke und Momentum

Nachteile

  • Verzögerungseffekt
  • Komplexere Berechnung
  • Fehlsignale

Eine Stärke des Ichimoku Kinko Hyo Indikators ist, dass dieser vielfältig verwendet werden kann. Das gilt nicht nur für alle Märkte, sondern ebenfalls für die entsprechenden Analysen. Der Ichimoku Kinko Hyo zeigt sowohl bestehende Trends und deren Stärke als auch mögliche Unterstützungen sowie Widerstände. Selbst eventuelle Umkehrungen und ein Momentum lassen sich darstellen.

Ebenfalls zählt zu den Vorzügen, dass der Indikator relativ schnelle Ergebnisse liefert. Zwar gibt es ein gewisses Marktrauschen, aber dennoch vergeht wenig Zeit, bis sich am Indikator entsprechende Handelssignale ableiten lassen. Ebenfalls vorteilhaft ist, dass eine einfache Kombination mit anderen Indikatoren möglich ist und der Ichimoku Kinko Hyo an sämtlichen Märkten eingesetzt werden kann.

Fernab dieser Stärken zeigt der Ichimoku Kinko Hyo Indikator verhältnismäßig wenige Schwächen und Nachteile. Insbesondere der Verzögerungseffekt ist typisch für Trendfolgeindikatoren, die auf historischen Kursdaten basieren. Der Effekt wirkt sich so aus, dass nicht immer eine sofortige Reaktion auf veränderte Marktbedingungen erfolgt. Das führt dazu, dass Handelssignale erst entstehen, nachdem der Kurs bereits einen Teil der prognostizierten Bewegungen vollzogen hat.

Fehlsignale gibt es bei nahezu jedem Indikator, so auch beim Ichimoku Kinko Hyo. Deshalb ist es wichtig, den Ichimoku Kinko Hyo möglichst mit zumindest einem weiteren Indikator zu kombinieren. Die Berechnung ist wie der gesamte Ichimoku Kinko Hyo vergleichsweise komplexer, da alle Linien separat berechnet werden müssen. Für Trader ist das allerdings kein großer Nachteil, weil in den entsprechenden Handelssystemen die Berechnung automatisch vorgenommen wird.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Wie lautet die Formel zur Berechnung des Ichimoku Kinko Hyo Indikators?

Wie eingangs bereits erwähnt, werden beim Ichimoku Kinko Hyo Indikator alle fünf Linien separat mit einer entsprechenden Formel ermittelt. Die ersten zwei Linien, demzufolge die Tenkan-Sen und die Kijun-Sen Linie, sind Moving Averages. Sie stellen gleichzeitig die Grundlage für den Ichimoku Kinko Hyo Indikator dar. Zur Berechnung hat der Tenkan-Sen neun Perioden und es handelt sich dementsprechend um einen schnellen Moving Average.

Bei der Kijun-Sen Linie ist es so, dass in dem Fall 26 Perioden angesetzt werden. Die Berechnung dieser zwei Moving Averages erfolgt auf die gleiche Art, denn Unterschiede gibt es lediglich bei der Periode. Die Formeln lauten:

Tenkan Linie = (Höchstes Hoch + Tiefstes Tief) / 2 (für die letzten 9 Perioden)

Kijun Linie = (Höchstes Hoch + Tiefstes Tief) / 2 (für die letzten 26 Perioden)

Bei den folgenden zwei Linien, bezeichnet als Senkou-Spanne A und Senkou-Spanne B, handelt es sich innerhalb der sogenannten Ichimoku-Wolke oder auch Ichimoku-Cloud um die Randlinie. Die Wolke wird übrigens ebenso als „Kumo“ bezeichnet. Der Innenraum dieser Senkou Spanne A und Senkou Spanne B (Linien) ist gleichsam die Ichimoku-Wolke. Beide Spannen werden wiederum separat berechnet, und zwar mit den folgenden Formeln:

Senkou Span A = (Tenkan Sen + Kijun Sen)/2

Senkou Span B = (höchstes Hoch + tiefstes Tief der vergangenen 52 Perioden)/2

Als dritte Linie des Ichimoku Kinko Hyo Indikators gibt es die sogenannte Verzögerungsspanne, die „Chikou Span“. Dabei handelt es sich um die Schlusskurse, die um exakt 26 Perioden innerhalb des Charts nach hinten versetzt dargestellt werden. Allerdings wird diese Linie nicht von allen Tradern verwendet bzw. zur Interpretation genutzt. Die Formel zur Berechnung stellt sich wie folgt dar:

Chikou Spanne = tagesaktueller Schlusskurs (um 26 Perioden nach hinten versetzt aufgetragen)

Interpretation & Trading Signale des Ichimoku Kinko Hyo Indikators

Wie eingangs bereits erwähnt, ist der Ichimoku Kinko Hyo Indikator auch deshalb komplizierter, weil jede der fünf Linien separat und in Kombination mit den anderen Linien interpretiert werden müssen. Dabei dienen vor allen Dingen die Tenkan und die Kijun Linien als Signalgeber, bei denen es sich um Moving Averages handelt. Daraus können Trader bereits wichtige Informationen ableiten und Interpretationen vornehmen, wie zum Beispiel:

  • Aufwärts gerichteter Tenkan-Sen → Aufwärtstrend
  • Abwärts gerichteter Tenkan-Sen → Abwärtstrend
  • Basislinie weiter von der Ichimoku-Cloud entfernt → starker Trend
  • Basislinie relativ nahe an der Ichimoku-Cloud → schwacher Trend

Liegt der Kurs des Basiswertes zum Beispiel oberhalb des Tenkan-Sen, ist das für Trader ein Zeichen, eine Long-Position zu eröffnen. Es handelt sich dann um ein kurzfristiges, bullisches Kaufsignal. Demgegenüber erzeugen Kurse unterhalb der Tenkan-Sen Linie ein Verkaufssignal.

Von großem Interesse sind auch die Linien 3 und 4, nämlich die Senkou Spanne A und Senkou Spanne B. Diese Linien überschneiden und kreuzen sich in der Praxis häufig, was eine wichtige Grundlage für die Interpretation ist. Trader erkennen an der Farbe der zwischen den Linien liegenden Wolke, ob es sich entweder um einen Aufwärts- oder Abwärtstrend des Basiswertes handelt.

Welche Farbe das jeweils ist, lässt sich deshalb nicht pauschal sagen, weil diese individuell bei den Ichimoku Einstellungen angepasst werden können.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Die Handelssignale beim Ichimoku Kinko Hyo Indikator

Einige Handelssignale beim Ichimoku Kinko Hyo Indikator haben wir bereits im Hinblick auf die Interpretation besprochen. Darüber hinaus gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Signale, die in der Zusammenfassung unter den entsprechenden Bedingungen folgendermaßen aussehen:

  • Kijun-Sen Linie durchkreuzt Tenkan-Sen Linie von oben nach unten → Verkaufssignal → Bestätigung neuer Trend
  • Kurs des Basiswertes bewegt sich in die Wolke → möglicher Hinweis auf Trendumkehr
  • Kurs durchbricht beide Spannen → Umkehrtrend (Einstiegssignal)
  • Kurs des Basiswertes liegt oberhalb der Wolke → Kaufsignal
  • Kurs des Basiswertes liegt unterhalb der Wolke → Verkaufssignal
Widerstands- und Unterstützungslevel
In jedem Fall ist zu berücksichtigen, dass der Ichimoku Kinko Hyo Indikator oft als Widerstands- und Unterstützungslevel genutzt werden kann. Es kommt daher stets darauf an, an welchem Punkt sich der Kurs des Basiswertes im Hinblick auf die Linien befindet.

Anwendungsmöglichkeiten & Trading mit dem Ichimoku Kinko Hyo Indikator

Der Ichimoku Kinko Hyo Indikator wird gerne von Tradern eingesetzt, da er viele Informationen verarbeitet und sehr flexibel in der Anwendung ist. Er kann sowohl genutzt werden, um Trends zu bestätigen sowie zu erkennen, er misst die Trendstärke, erkennt Trendumkehrungen und dient zugleich als Unterstützungs- oder Widerstandslinie. Diese zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten sorgen dafür, dass der Indikator in nahezu allen Handelsbereichen eingesetzt werden kann.

Was sind geeignete Märkte?

Die Flexibilität des Ichimoku Kinko Hyo Indikators führt dazu, dass er an sämtlichen Märkten eingesetzt werden kann. Das gilt für den Handel mit Devisen, Aktien, Kryptowährungen und CFDs. Besonders deutlich sind die Signale, wenn es sich um einen Markt mit einem Trend handelt. Aber auch bei Seitwärtsbewegungen liefert der Ichimoku Kinko Hyo durchaus verwertbarer Handelssignale.

Was ist die beste Ichimoku Strategie? Strategien am Beispiel erklärt

Aufgrund seiner Vielseitigkeit kann der Ichimoku Kinko Hyo Indikator in verschiedenen Strategien eingesetzt werden. Da es sich in erster Linie um einen Trendfolgeindikator handelt, ist es naheliegend, dass viele Trader entsprechend den Indikator innerhalb einer Trendfolgestrategie nutzen. Diese Strategie wenden Sie in der Praxis an, um im ersten Schritt einen Trend zu identifizieren und diese im zweiten Schritt – natürlich in die richtige Richtung – zu verfolgen.

Auf Grundlage dieser Strategie mit dem Ichimoku Kinko Hyo Indikator würden Sie eine Long-Position unter der Voraussetzung eröffnen, dass der Kurs des Basiswertes oberhalb der Ichimoku-Cloud liegt. Darüber hinaus müssen sich die weiteren Linien ebenso in einer entsprechenden Anordnung befinden. Das ist vor allem die Grundlage für das Setzen entsprechender Stop-Loss oder TakeProfit Marken.

Eine weitere Strategie, in welche der Ichimoku Kinko Hyo Indikator problemlos eingebunden werden kann, ist die sogenannte Kumo Breakout Strategie. Hier sind es bevorstehende Ausbrüche aus der Ichimoku Kinko Hyo Wolke, auf der die Strategie basiert. Trader eröffnen in dem Fall eine Position, sollte der Kurs des Basiswertes entweder die obere oder untere Grenze der Wolke durchbrechen. Das wäre entweder ein Zeichen für eine Trendfortsetzung oder eine Trendumkehrung.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Parameter & Einstellungsmöglichkeiten beim Ichimoku Kinko Hyo Indikator

Beim Ichimoku Kinko Hyo Indikator gibt es mehrere Einstellungsmöglichkeiten, die Sie auf der entsprechenden Handelsplattform beim Indikator mit seiner Darstellung vornehmen können. Das sind insbesondere:

  • Farben der Linien
  • Perioden

Während die Farben der Linien lediglich einen optischen Hinweis geben, ist vor allem die Einstellung der Zeiträume interessant. Durch unterschiedliche Perioden kann der Indikator auf die individuellen Bedürfnisse des Traders mit seinem Handelsstil und seinen Handelszielen problemlos angepasst werden. Das bezieht sich insbesondere auf die zwei Moving Averages, also auf die ersten zwei Linien des Indikators.

Trendbestimmung mit dem Ichimoku Kinko Hyo Indikator

Dass der Ichimoku Kinko Hyo Indikator sehr vielseitig einsetzbar ist, zeigt sich insbesondere im Hinblick auf die Trendbestimmung. Im Zusammenhang mit Trends trifft der Ichimoku Kinko Hyo die folgenden Aussagen:

  • Identifizierung eines Trends
  • Bestätigung eines Trends
  • Messen der Trendstärke
  • Trendumkehrungen erkennen

Sie können also sowohl eine Trendbestimmung vornehmen als auch Hinweise darauf erhalten, ob eine mögliche Trendumkehr bevorsteht.

Ichimoku Indikator in die Software einfügen

Da der Ichimoku Kinko Hyo sehr bekannt ist und häufig genutzt wird, ist er in den meisten Handelssoftwares automatisch als Indikator integriert. Das gilt unter anderem für die folgenden Handelsplattformen:

  • MetaTrader 4
  • MetaTrader 5
  • TradingView
  • xStation (Broker XTB)

Wir möchten gerne am Beispiel des Charting Tools TradingView kurz erläutern, wie Sie den Ichimoku Kinko Hyo Indikator im Chart einstellen. Zu diesem Zweck gehen Sie wie folgt vor:

  • TradingView öffnen und den entsprechenden Chart laden
  • „fx“ (Indikator-Symbol) anklicken, welches oben am Chart angezeigt wird
  • Eingabe in das Suchfeld: „Ichimoku Kinko Hyo“
  • Indikator aus angezeigter Liste selektierten
  • Anzeige des Indikators mit seinen Standardeinstellungen

An der Stelle können Sie zudem einige Einstellungen beim Ichimoku Kinko Hyo Indikator verändern, wenn Sie das möchten. Dazu klicken Sie lediglich auf das Zahnradsymbol, worauf hin sich das Einstellungsfenster öffnet. Dort nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor, wie zum Beispiel die Periodenanzahl.

Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Indikatoren

Wie im Beitrag erwähnt, ist es ein Vorteil des Ichimoku Kinko Hyo Indikators, dass er sich problemlos mit anderen Indikatoren kombinieren lässt. Dadurch soll erreicht werden, dass die Handelssignale möglichst bestätigt und somit eindeutiger sind. Ebenfalls ist es die Aufgabe einer Kombination mit einem weiteren Indikator, dass eventuelle Fehlsignale durch den Ichimoku Kinko Hyo verhindert werden, indem der zweite Indikator das Signal eben nicht bestätigt.

Grundsätzlich ist es sinnvoll, den Ichimoku Kinko Hyo mit Indikatoren zu kombinieren, die ähnlich aufgebaut und die gleiche oder ähnliche Funktion erfüllen. Das bedeutet, dass die Handelssignale durch unterschiedliche Methoden generiert werden, aber in ihrer Gesamtheit zwischen den Indikatoren vergleichbar sind. Da die Kinko Wolke insbesondere die Trendstärke misst, wäre eine Kombination mit Indikatoren sinnvoll, die das ebenfalls tun. Das wären beispielsweise Momentum Indikatoren.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Weitere Alternativen zum Ichimoku Kinko Hyo Indikator

Zum Ichimoku Kinko Hyo Indikator gibt es deshalb sehr viele Alternativen, weil er verschiedene Funktionen ausübt und mehrere Werte als Ergebnis ausgibt. So erhalten Sie durch den Ichimoku Kinko Hyo beispielsweise Aussagen zur Trendstärke, zum Trend als solchen, zu einer möglichen Trendumkehr und der Ichimoku Kinko Hyo dient zudem als Widerstands- oder Unterstützungsniveau.

Je nachdem, auf welchen Bereich Sie sich konzentrieren möchten, stehen zum Beispiel im Rahmen der Nutzung als Trendfolgeindikator nachfolgende Alternativen zur Verfügung:

  • Moving Average Convergence/Divergence (MACD)
  • Bollinger Bands
  • Parabolic SAR

Zu den alternativen Trendfolgeindikatoren gehört zum Beispiel der Parabolic SAR. Dieser soll in erster Linie mögliche Trendumkehrpunkte identifizieren. Der Ichimoku Kinko Hyo ist mit einer ähnlichen Aussage ausgestattet, denn er liefert Unterstützungs- und Widerstandsniveaus. Diese wiederum können die Grundlage für eine mögliche Trendumkehr sein, wenn ein bisher steigender Kurs zum Beispiel an einer Widerstandslinie abprallt und seine Richtung anschließend ändert.

Fazit: Trading mit dem Ichimoku Kinko Hyo Indikator

Beim Ichimoku Kinko Hyo handelt es sich um einen häufig genutzten Indikator, der aus mehreren Elementen besteht. Dabei handelt es sich um insgesamt fünf Linien, die sowohl einzeln betrachtet als auch in Kombination zueinander gesehen werden müssen. Für Anfänger im Trading erscheint der Ichimoku Kinko Hyo Indikator relativ komplex. Allerdings wird dessen Aussage immer deutlicher, wenn man sich etwas näher mit dem Thema beschäftigt hat.

Zu den Vorteilen gehört, dass der Ichimoku Kinko Hyo schnell und leicht zu erkennende Handelssignale liefert. Zudem hat er mehrere Funktionen und kann sogar zum Messen eines Trends als auch dessen Stärke genutzt werden, ebenfalls zur Erkennung möglicher Trendumkehrungen. Die Berechnung der einzelnen Linien ist relativ einfach, wird allerdings ohnehin im Rahmen der Handelssoftware automatisch durchgeführt.

Der Ichimoku Kinko Hyo Indikator lässt sich auf allen Märkten einsetzen und leicht mit anderen Indikatoren kombinieren. Nachteilig ist lediglich, dass manchmal Fehlsignale geliefert werden und die zeitliche Verzögerung ist ebenso als Schwäche zu nennen. Positiv wiederum ist, dass es mehrere Einstellungsmöglichkeiten gibt, sodass der Ichimoku Kinko Hyo Indikator auf die individuellen Bedürfnisse der Trader angepasst werden kann.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Meist gestellte Fragen zum Ichimoku Kinko Hyo Indikator

Was misst der Ichimoku Kinko Hyo Indikator?

Der Ichimoku Kinko Hyo Indikator hat in erster Linie die Aufgabe, als Trendfolgeindikator das Bestehen eines Trends und dessen Fortsetzung zu identifizieren. Ferner ist er dazu geeignet, die Trendstärke zu messen. Darüber hinaus kann er mögliche Umkehrpunkte erkennen und dient selbst als Unterstützungs- und Widerstandsmerkmal.

Was ist der ideale Zeitrahmen für den Ichimoku Kinko Hyo Indikator?

In den Einstellungen zum Ichimoku Kinko Hyo können Sie unter anderem die Perioden, also die Zeitrahmen, verändern. Allerdings gibt es keinen „besten“ Zeitrahmen, da die Berechnung Linien des Indikators ohnehin auf Basis und unter Berücksichtigung der Perioden erfolgt. Anders ausgedrückt: Sie erhalten von der Qualität her stets die gleichen Signale, ob Sie sich nun für einen Zeitrahmen von einer Minute oder mehreren Wochen entscheiden.

Was sind die Stärken des Ichimoku Kinko Hyo Indikators?

Eine große Stärke des Ichimoku Kinko Hyo Indikators ist vor allem dessen breite Anwendungsmöglichkeiten und dass er mehrere Merkmale eines Kurses untersucht. Er gibt eine Aussage zu einem Trend, einer möglichen Trendumkehr und der Trendstärke. Ferner lässt er sich leicht mit anderen Indikatoren kombinieren und wird im Chart klar dargestellt. Einsetzbar ist der Ichimoku Kinko Hyo auf sämtlichen Märkten, was ebenfalls zu den Vorzügen zählt.

Was sind die Schwächen des Ichimoku Kinko Hyo Indikators?

Der Ichimoku Kinko Hyo Indikator hat wenige Schwächen, die zudem bei zahlreichen Indikatoren vorhanden sind. Dazu gehört, dass manchmal Fehlsignale geliefert werden, was sich bei keinem Indikator vermeiden lässt. Ferner ist der Ichimoku Kinko Hyo ein etwas nachlaufender Indikator, sodass eine Trendbewegung oft bereits eingesetzt ist, bevor der Indikator diese signalisiert.

Wie wird der Ichimoku Kinko Hyo berechnet?

Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Indikatoren gibt es nicht die eine Formel, mit welcher der Ichimoku Kinko Hyo berechnet wird. Stattdessen muss jede der Linien, auf denen der Ichimoku Kinko Hyo basiert, einzeln mit einer Formel berechnet werden. Die jeweiligen Formeln sind allerdings leicht verständlich und kurz, wobei die Berechnung ohnehin nicht manuell vorgenommen werden muss, sondern das geschieht beim Einfügen in den Chart automatisch.

Oliver Schoch
Oliver Schoch ist gelernter Bankkaufmann und er hat sich 2008 als Finanz-Journalist selbstständig gemacht. Seitdem verfasst er in Vollzeit als Freiberufler nahezu ausnahmslos Beiträge zu Finanz- und Wirtschaftsthemen wie Börse, Trading, Geldanlage, Vermögensaufbau, Versicherungen und Finanzierungen. Zu seinem Repertoire zählen u.a. Ratgeber, Fachtexte, News, Blogbeiträge und eBooks auf Trading.de.
Schreibe ein Kommentar

Tritt jetzt unserer Trading Telegram Gruppe bei!
Triff andere profitable Trader und tausche dich über die Märkte und Strategien aus.
  • Triff andere profitable Trader
  • Zugang zu Schritt für Schritt Anleitungen
  • Playlists mit Lernvideos
  • Kostenlose Unterstützung
Jetzt teilnehmen!
Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.