Zum Coaching!

Der Handel mit Contracts for Difference (CFDs) ist eine beliebte Methode, um an den globalen Finanzmärkten zu partizipieren. CFDs bieten viele Vorteile, wie beispielsweise Hebelwirkung und Zugang zu einer breiten Palette von Vermögenswerten. Allerdings birgt der Handel mit CFDs auch ein hohes Risiko, da Verluste genauso schnell entstehen können wie Gewinne.

Eine gute CFD-Handelsstrategie ist daher unerlässlich, um das Risiko zu minimieren und Gewinne zu maximieren. In diesem Artikel werden wir die wichtigsten Aspekte des CFD-Handels besprechen, einschließlich der verschiedenen CFD-Handelsstrategien, des Money Managements und der technischen Analyse. Wir werden auch praktische Tipps geben, um eine erfolgreiche CFD-Handelsstrategie zu entwickeln und umzusetzen.

CFD Trading Strategien für Anfänger

Das Wichtigste im Überblick:

  • CFDs sind eine Methode, um an globalen Finanzmärkten teilzunehmen und bieten Vorteile wie Hebelwirkung und Zugang zu vielen Vermögenswerten.
  • Es gibt verschiedene CFD-Tradingstrategien wie die Trendfolgestrategie, bei der man sich auf den Markttrend konzentriert, die Breakout-Strategie, die auf großen Preisbewegungsausbrüchen basiert, und die Kontra-Trend-Strategie, bei der gegen den Markttrend gehandelt wird.
  • Technische Indikatoren wie Moving Average, Stochastik, RSI und Bollinger Bands sind hilfreiche Instrumente im Rahmen einer CFD-Trading-Strategie.

Die 3 wichtigsten CFD Trading Strategien

Die Tradingstrategien, welche wir Ihnen in diesem Beitrag vorstellen, müssen bestimmte Kriterien erfüllen. Dabei werden unterschiedliche Metriken herangezogen, um zu bestimmten, wann und wie man in den Markt einsteigt. Ohne solche Rahmenbedienungen wäre es ja auch keine Strategie, sondern nur raten. Es gibt nahezu soviele Trading-Strategien wie Händler selbst, dennoch gibt es einige einfache Strategien, die insbesondere für Anfänger attraktiv sind.

1. Trendfolgestrategie

trend einstieg ausstieg beispiel
Abwärstrend mit Ein- und Ausstiegspunkten

Die Trendfolgestrategie ist eine der am häufigsten verwendeten CFD-Tradingstrategien. Dabei geht es darum, sich auf den Trend des Marktes zu konzentrieren und mit diesem zu handeln. Händler nutzen hierfür in der Regel technische Indikatoren wie gleitende Durchschnitte, um den Trend des Marktes zu bestimmen.

Die Idee hinter dieser Strategie ist einfach: Wenn der Markt in eine bestimmten Richtung tendiert, ist es wahrscheinlicher, dass sich dieser Trend fortsetzt als umkehrt. Der Händler versucht daher, auf die richtige Seite des Trends zu gelangen, indem er Long- oder Short-Positionen in Richtung des Trends eröffnet.

Vorteile der Trendfolgestrategie

  • Sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet
  • Vergleichsweise geringes Risiko bei korrekter Anwendung
  • Leicht verständlich

Nachteile der Trendfolgestrategie

  • Das Finden der idealen Ein- und Ausstiegspunkte ist nicht leicht und erfordert Übung

Unser Tipp: Über 5.800 CFDs nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses CFD Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

2. Breakout-Strategie

ausbruch trendkanal
Ausbruch nach unten

Die Breakout-Strategie bezieht sich auf die Idee, dass ein großer Preisbewegungsausbruch in eine bestimmte Richtung wahrscheinlich auf eine zukünftige Trendfortsetzung hindeutet. Händler suchen nach Unterstützungs- und Widerstandsniveaus, die der Markt zuvor getestet hat, und warten darauf, dass der Markt diese Niveaus durchbricht. Wenn der Markt das Niveau durchbricht, eröffnet der Händler eine Position in Richtung des Ausbruchs.

Vorteile der Breakout-Strategie

  • Kann bei fast allen Märkten angewendet werden
  • Prinzipien der Strategie sind klar und leicht verständlich
  • Klar begrenzte Verluste

Nachteile der Breakout-Strategie

  • Kann zu Fehlsignalen führen

3. Kontra-Trend-Strategie

trendumkehr beispiel
Trendumkehr

Bei der Kontra-Trend-Strategie versuchen Trader, gegen den Trend des Marktes zu handeln und Umkehrpunkte zu identifizieren. Hierfür werden verschiedene technische Indikatoren wie der RSI oder der Stochastik-Indikator genutzt, um überkaufte und überverkaufte Marktbereiche zu erkennen.

Die Kontra-Trend-Strategie erfordert Disziplin und Erfahrung, da sie riskant sein kann und ein hohes Risiko besteht, dass der Markt weiter in der ursprünglichen Trendrichtung verläuft. Wenn sie jedoch richtig angewendet wird, kann sie sehr profitabel sein und schnelle Gewinne erzielen. Es ist wichtig, dass Händler eine gründliche technische Analyse durchführen und eine klare Exit-Strategie haben, um Verluste zu begrenzen und Gewinne zu sichern.

Vorteile der Kontra-Trend-Strategie

  • Hohes Gewinnpotential
  • Weniger Konkurrenz da die meisten Trader nach der Trendfolge-Strategie handeln
  • Günstige Einstiegspunkte sind möglich

Nachteile der Kontra-Trend-Strategie

  • Hohes Risiko, erfordert daher klare Strategie

Unser Tipp: Über 5.800 CFDs nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses CFD Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Grundlagen des CFD Tradings

Lassen Sie uns einen Schritt zurück machen und kurz einen Schritt machen und kurz die Grundlagen des CFD Tradings besprechen. CFDs sind ein derivatives Finanzinstrument, das es ermöglicht, auf die Kursbewegungen von Vermögenswerten wie Aktien, Rohstoffen, Währungen und Indizes zu spekulieren. Im Gegensatz zum Kauf des Vermögenswerts selbst, spekuliert man hier auf den Kursverlauf. Dies ermöglicht es, von steigenden oder fallenden Kursen zu profitieren, ohne den Vermögenswert tatsächlich besitzen zu müssen.

Es gibt zwei grundlegende Arten von CFD-Positionen: Long und Short. Eine Long-Position wird eröffnet, wenn Sie davon ausgehen, dass der Kurs des Vermögenswerts steigen wird, während eine Short-Position eröffnet wird, wenn Sie davon ausgehen, dass der Kurs des Vermögenswerts fallen wird.

Das Setzen von Stop-Loss- und Take-Profit-Orders ist essenziell, um Verluste zu minimieren und Gewinne zu sichern. Eine Stop-Loss-Order ist ein automatischer Verkaufsauftrag, der ausgelöst wird, wenn der Kurs des Vermögenswerts einen bestimmten Wert erreicht, um Verluste zu begrenzen. Eine Take-Profit-Order ist ein automatischer Verkaufsauftrag, der ausgelöst wird, wenn der Kurs des Vermögenswerts einen bestimmten Wert erreicht, um Gewinne zu sichern.

Stop-Loss und Take Profit in der Ordermaske
Stop-Loss und Take Profit in der Ordermaske

Der Handel mit CFDs birgt grundsätzlich ein hohes Risiko und Verluste genauso schnell entstehen können wie Gewinne. Es ist daher ratsam, eine verantwortungsvolle Risikomanagement-Strategie zu entwickeln und so die Risiken zu minimieren.

Technische Analyse im CFD Handel

Die technische Analyse ist eine wichtige Methode, um die Kursentwicklung von Vermögenswerten im CFD-Handel zu analysieren. Die technische Analyse basiert auf der Idee, dass sich Kurse und Trends auf der Grundlage historischer Preisbewegungen und Volumina vorhersagen lassen.

Ein häufig genutzter technischer Indikator im CFD-Handel ist der Moving Average. Der Moving Average ist ein gleitender Durchschnitt, der den Durchschnittspreis eines Vermögenswerts über einen bestimmten Zeitraum darstellt. Durch die Verwendung von Moving Averages können Händler Trends identifizieren und Positionen eröffnen, um von diesen Trends zu profitieren.

moving average beispiel
Moving Average Indikator

Es gibt viele verschiedene technische Indikatoren, die im CFD-Handel verwendet werden können, wie beispielsweise Stochastik, Relative Strength Index (RSI) und Bollinger Bands. Jeder Indikator hat seine eigenen Vor- und Nachteile, und es ist wichtig, eine Strategie zu entwickeln, die auf Ihre Handelsziele und Präferenzen abgestimmt ist.

Die Chartanalyse ist ein mächtiges Werkzeug, um die Kursbewegungen von Vermögenswerten im CFD-Handel zu interpretieren. Die Chartanalyse beinhaltet die Untersuchung von Kursmustern, Trends und Unterstützungs- und Widerstandsniveaus. Händler können diese Informationen nutzen, um Ein- und Ausstiegspunkte zu identifizieren und Positionen zu eröffnen.

Obwohl die technische Analyse eine nützliche Methode ist, um die Kursentwicklung von Vermögenswerten im CFD-Handel zu analysieren, ist es wichtig zu beachten, dass sie nicht immer korrekt ist. Händler sollten immer andere Faktoren, wie beispielsweise geopolitische Ereignisse und wirtschaftliche Daten, berücksichtigen, um eine umfassende Handelsstrategie zu entwickeln.

Unser Tipp: Über 3.000 verschiedene CFDs zu günstigen Gebühren traden:

Broker:
Vorteile:
Bewertung:
Das Angebot:
Broker:
xtb logo
Vorteile:
  • BaFin Lizenz und Regulierung durch KNF
  • Einlagensicherungsfonds
  • Mehr als 5.800 Finanzinstrumente
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
Broker:
capital.com
Vorteile:
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Größtes Angebot an CFDs am Markt
  • 24/7 Kundenservice
  • Konkurrenzfähige Spreads
  • 0% Provision
  • Vielfältiges Weiterbildungsangebot
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 79% der CFD Konten verlieren Geld)
Broker:
gbe-brokers-logo-1
Vorteile:
  • Sicher und reguliert
  • Hebel bis 1:30
  • TradingView verfügbar
  • Kostenloses Demokonto
  • Zuverlässiger Kundensupport
  • Einlagensicherung bis 100.000 EUR
  • Negativsaldoschutz
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden Risikohinweis: 71.3% der privaten CFD Konten verlieren Geld

Wie erstellt man eine CFD Handelsstrategie?

Die Erstellung einer CFD-Handelsstrategie ist der Schlüssel zum Erfolg im CFD-Handel. Eine erfolgreiche Handelsstrategie umfasst die Analyse von Vermögenswerten, die Identifizierung von Trends und die Entwicklung von Ein- und Ausstiegspunkten. Die richtige CFD Handelsstrategie sieht für jeden Trader anders aus, da sie von individuellen Faktoren bestimmt wird.

Dennoch basiert jede effektive Handelsstrategie auf ähnlichen Grundlagen:

  • Analyse der Vermögenswerte: Analysieren Sie die Vermögenswerte, in die Sie investieren möchten. Betrachten Sie historische Preisbewegungen, Volumina und Fundamentaldaten wie Unternehmensergebnisse und Wirtschaftsindikatoren.
  • Identifizierung von Trends: Verwenden Sie technische Indikatoren wie den Moving Average, um Trends zu identifizieren. Berücksichtigen Sie auch andere Faktoren wie geopolitische Ereignisse und wirtschaftliche Daten, um einen umfassenden Überblick über die Kursentwicklung eines Vermögenswerts zu erhalten.
  • Entwicklung von Ein- und Ausstiegspunkten: Entwickeln Sie Ein- und Ausstiegspunkte auf der Grundlage Ihrer Analyse der Vermögenswerte und Trends. Setzen Sie Stop-Loss- und Take-Profit-Orders, um Verluste zu minimieren und Gewinne zu sichern.
  • Geldmanagement: Entwickeln Sie eine verantwortungsvolle Risikomanagement-Strategie, um Verluste zu minimieren. Verwenden Sie ein angemessenes Verhältnis zwischen Risiko und Belohnung und setzen Sie eine maximale Anzahl von Trades pro Tag oder Woche fest.
  • Praxiserfahrung: Üben Sie Ihre Handelsstrategie auf einem CFD-Demokonto, bevor Sie echtes Geld investieren. Dies ermöglicht es Ihnen, Ihre Strategie zu testen und zu optimieren, ohne echtes Geld zu riskieren.

Eine erfolgreiche CFD-Handelsstrategie erfordert Zeit und Mühe, aber es lohnt sich, eine Strategie zu entwickeln, die auf Ihre Handelsziele und Präferenzen abgestimmt ist. Nur mit einer klugen Strategie, Disziplin und Geduld werden Sie im CFD-Handel langfristig erfolgreich sein.

Umsetzung der CFD-Handelsstrategie mit einem Trading-Plan

Nachdem Sie eine Handelsstrategie erstellt haben, geht es an die korrekte Ausführung. Hierzu ist ein Trading-Plan wichtig, der vorgibt, wie und unter welchen Rahmenbedingungen Sie Ihre Strategie implementieren. Ein Trading-Plan setzt sich aus einer Reihe von Elementen zusammen, die Sie im Voraus für sich möglichst klar definieren und in Einklang mit Ihrer Strategie bringen müssen.

Erster Schritt für die Erstellung eines Trading-Plans sind eine klare Motivation und konkrete Ziele. Bevor Sie mit dem Handel beginnen, sollten Sie sich fragen, was Sie mit Ihrem Handel erreichen wollen und wie viel Zeit und Kapital Sie dafür aufwenden möchten.

Eine Handelsstrategie sollte auf Sicherheit und Risikomanagement ausgerichtet sein. Setzen Sie Stop-Loss-Orders, um Verluste zu minimieren, und Take-Profit-Orders, um Gewinne zu sichern. Überwachen Sie die Märkte regelmäßig und passen Sie Ihre Strategie bei Bedarf an.

trading plan erstellen anleitung
Trading-Plan

Das Kapitalmanagement ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt bei der Umsetzung einer Handelsstrategie. Sie sollten sich im Klaren darüber sein, wie viel Kapital Sie bereit sind zu riskieren und welche Positionsgrößen Sie eingehen möchten. Auch die Wahl der Märkte spielt eine wichtige Rolle. Konzentrieren Sie sich auf Märkte, die Sie gut kennen und verstehen. Es ist auch wichtig, sich über die Marktbedingungen und -trends auf dem Laufenden zu halten.

Fazit – Mehr Erfolgschancen mit der richtigen CFD Strategie

CFD Strategien sind wichtig, um erfolgreich am Markt zu handeln. Sie können dabei helfen, Risiken zu minimieren und Gewinne zu maximieren. Es gibt verschiedene Arten von CFD Strategien, wie zum Beispiel Trendfolge-Strategien, Breakout-Strategien oder Korrelations-Strategien. Welche Strategie am besten geeignet ist, hängt von den individuellen Zielen und Vorlieben des Traders ab.

Es ist wichtig, eine Strategie vorher gründlich zu recherchieren und zu verstehen, bevor man sie anwendet. Auch das Risikomanagement ist ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen CFD Strategie und sollte nicht vernachlässigt werden. Insgesamt bieten CFD Strategien die Möglichkeit, flexibel am Markt zu handeln und von Kursbewegungen zu profitieren, aber sie erfordern auch ein gewisses Maß an Erfahrung und Wissen.

Unser Tipp: Über 5.800 CFDs nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses CFD Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Häufig gestellte Fragen zu CFD Strategien:

Was sind CFD Strategien und warum sind sie wichtig?

CFD Strategien sind Taktiken, dazu dienen, den Handel von CFDs zu strukturieren und das Risiko zu minimieren. Sie können aus verschiedenen Elementen bestehen, je nachdem, welche Strategie man wählt. Meistens gehören ein fundiertes Risikomanagement, sowie eine gründliche Marktanalyse dazu. Je nachdem, welche Strategie gewählt wird, werden unterschiedliche Arten von Orders und Indikatoren in Betracht gezogen. Eine gute CFD Strategie kann dazu beitragen, dass man den Handel von CFDs erfolgreicher gestaltet und das Risiko minimiert.

Welche Arten von CFD Strategien gibt es?

Trendfolgende Strategien werden oft im CFD-Trading genutzt und machen sich fortlaufende Bewegung eines Trends zunutze, um daraus Trading-Entscheidungen abzuleiten. Dazu werden Indikatoren wie Moving Averages genutzt. Sie dienen dazu, die Trends ausfindig zu machen. Andere Strategien sind zum Beispiel das Range Trading, bei dem auf die Bewegung von Preisen innerhalb eines bestimmten Bereichs gesetzt wird. und nutzen Ordertypen wie Limit-Orders, um von Preisschwankungen zu profitieren.

Breakout Strategien dagegen setzen auf die Durchbrechung von wichtigen Preisniveaus und nutzen Indikatoren wie Volumen und Volatilität, um Breakouts zu identifizieren. Momentum Trading Strategien: dagegen nutzen die schnelle Bewegung von Preisen und nutzen Indikatoren wie RSI und Stochastik, um die Stärke eines Trends zu bestimmen.

Wie wähle ich die passende CFD Strategie aus?

Der gehandelte Basiswert, die persönlichen Zielen und die eigene Risikotoleranz sind entscheidend, wenn es darum geht, eine passende Strategie für das CFD Trading auszuwählen. Man sollte seinen eigenen Trading-Stil kennen und einschätzen können, wie risikofreudig man ist. Ehe man sich für eine Taktik entscheidet, sollte man immer mit einem Demokonto prüfen, ob die Strategie sinnvoll ist und zum eigenen Risikoprofil passt oder nicht.

Kann man mit CFD Strategien Geld verdienen?

Ja, man kann mit CFD Trading Strategien Geld verdienen, wenn man die richtigen Vorhersagen trifft. Ein gutes Risikomanagement ist daher unerlässlich, um mit dem CFD-Handel konstante Gewinne zu erzielen.

Oliver Schoch
Oliver Schoch ist gelernter Bankkaufmann und er hat sich 2008 als Finanz-Journalist selbstständig gemacht. Seitdem verfasst er in Vollzeit als Freiberufler nahezu ausnahmslos Beiträge zu Finanz- und Wirtschaftsthemen wie Börse, Trading, Geldanlage, Vermögensaufbau, Versicherungen und Finanzierungen. Zu seinem Repertoire zählen u.a. Ratgeber, Fachtexte, News, Blogbeiträge und eBooks auf Trading.de.
Schreibe ein Kommentar

Tritt jetzt unserer Trading Telegram Gruppe bei!
Triff andere profitable Trader und tausche dich über die Märkte und Strategien aus.
  • Triff andere profitable Trader
  • Zugang zu Schritt für Schritt Anleitungen
  • Playlists mit Lernvideos
  • Kostenlose Unterstützung
Jetzt teilnehmen!
Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.