Zum Coaching!

Von explodierenden Energiepreisen profitieren, in krisensicheres Gold investieren oder sogar mit dem Handel von Orangensaft Geld verdienen? Das ist das tägliche Geschäft von Investoren, die im Rohstoff Trading tätig sind. Mit dem Handel von Rohstoffen eröffnet sich Anlegern ein neuer Markt, der unzählige Optionen für gewinnbringende Trades bietet. 

Wie kann man Rohstoffe traden? Wir geben Anfängern ein kompaktes Tutorial an die Hand, das erklärt, wie man schnell, sicher und profitabel Rohstoffe handeln kann. Zusätzlich sehen wir uns an, welche Rohstoffe unter Investoren besonders beliebt sind und welche Vor- und Nachteile der Handel von Öl, Gold & Co. mit sich bringt. Zuletzt verraten wir fünf Strategien, die einen besonders hohen Erfolg versprechen. 

Rohstoff Trading

Das Wichtigste in der Zusammenfassung

  • Unter Rohstoffen versteht man aus Investorensicht eine Assetklasse, die in folgende Untergruppen aufgeteilt wird: Rohstoffe aus dem Energiesektor, landwirtschaftliche Rohstoffe, metallische Rohstoffe und Rohstoffe aus dem Viehbestand. 
  • Rohöl, Erdgas und Gold gelten unter Investoren als die beliebtesten Rohstoffe mit dem höchsten Handelsvolumen.
  • Rohstoffe lassen sich am besten mit CFDs, aber auch mit ETFs und einzelnen Aktien traden. Ein physischer Kauf von Rohstoffen ist nicht immer empfehlenswert. 
  • Bei beliebten Brokern wie XTB und eToro können Anfänger schnell, einfach und preiswert zahlreiche Rohstoffe traden. 
  • Welche Tradingstrategie von Scalping bis hin zur technischen Analyse Erfolg versprechend ist, hängt von zahlreichen persönlichen Faktoren ab. 

Die wichtigsten Rohstoffe zum traden im Überblick:

Welche Rohstoffe kann man traden? Hier haben wir noch einmal die wichtigsten Assets nach Untergruppen zusammengefasst. Zudem erklären wir genau, was es mit den beliebtesten Rohstoffen auf sich hat: 

💡 Rohstoffe aus dem Energiesektor🌽 Rohstoffe aus dem landwirtschaftlichen Sektor🥇 Rohstoffe aus Metall🐄 Rohstoffe aus dem Viehbestand
Öl (Brent)KaffeeGoldSchwein
Öl (WTI)WeizenSilberRind
Natural Gas KakaoPlatinGeflügel 
CO2-Emissionen ZuckerKupfer
BenzinSojaPalladium 
ReisNickel 
Baumwolle Aluminium
Orangensaft 
Mais

Öl

Zu den beliebtesten Vermögenswerten im Rohstoff Trading zählt Öl – nicht nur, weil der Rohstoff über ein hohes Handelsvolumen verfügt, sondern auch, weil die Preisentwicklung sehr volatil sein kann. Der Preis von Rohöl wird in Barrel angegeben. Ein Barrel entspricht 42 US-Gallonen oder 159 Litern. 

An den weltweiten Börsen werden vorrangig zwei Sorten Rohöl gehandelt: WTI und Brent. Während WTI aus dem Boden der US-Golfküste gewonnen und an den amerikanischen Märkten gehandelt wird, erfolgt die Gewinnung von Brent aus der Nordsee und ist deshalb für den europäischen Markt relevant. Der Preis für Rohöl wird am Markt immer in US-Dollar ausgewiesen.

Gold

Schon seit Jahrzehnten gilt Gold als krisensichere Geldanlage. Egal, ob Schmuck, Barren oder Münzen – Gold kann in verschiedenen Formen gekauft und aufbewahrt werden. Das lohnt sich vor allem für Anleger, die ihr Kapital mit einem physischen Vermögenswert schützen möchten. Wer lediglich an der Preisentwicklung von Gold partizipieren möchte, kann an den Märkten CFDs, Optionen und mittlerweile sogar ETFs traden, die den Rohstoff abbilden. 

Gerade in unsicheren Zeiten, die von politischen oder wirtschaftlichen Krisen beherrscht werden, gilt Gold für viele Anleger als sicherer Hafen. Aufgrund der begrenzten Menge an Gold verfügt der Rohstoff zusätzlich über einen Inflationsschutz. 

Gold Chart

Silber

Auf der Beliebtheitsskala metallischer Rohstoffe liegt Silber auf dem zweiten Platz. Der Markt wird vorrangig von industriellen Wirtschaftszweigen bestimmt, die mehr als die Hälfte des Handelsumsatzes ausmachen. Auch für Schmuck und anderweitige Investitionen ist Silber relevant.

Auch Silber gilt als sicherer Hafen in Krisenzeiten, wenn auch nicht ganz so ausgeprägt wie es bei Gold der Fall ist. Silber wird in Minen, die größtenteils in Mexiko, Peru und China verteilt sind, abgebaut. Da in diesem Zug auch weitere Industriemetalle gewonnen werden, beeinflussen auch deren Preise den Silberhandel. 

Silber Chart

Kupfer

Während Gold und Silber vor allem von Investoren und Schmuckliebhabern geschätzt werden, ist Kupfer ein Rohstoff, der stark an die industrielle Wirtschaft gebunden ist. Kupfer ist ein exzellenter Wärme- und Stromleiter und wird deshalb vorrangig in der Bau- und Elektroindustrie eingesetzt. Nicht nur in Chile, auch in Peru und China wird der Rohstoff im großen Stil abgebaut. 

Da Kupfer vor allem für die verarbeitende Industrie benötigt wird, hängt der Preis des Rohstoffs stark vom Wirtschaftswachstum ab. Im Gegensatz zu Gold und Silber ist der Preis von Kupfer zum Start des Ukraine-Konflikts im Februar 2022 gefallen, weil infolge der Krise eine Verlangsamung des Fortschritts – insbesondere in Schwellenländern – erwartet wird.

Kupfer Chart

Natural Gas

Natural Gas, auch als Erdgas bekannt, ist vor allem infolge der Ukraine-Krise in den Fokus vieler Investoren gerückt. Da Russland als einer der größten Gasproduzenten für die Verteilung von Erdgas gilt, stieg der Preis des Rohstoffs im Februar 2022 schlagartig an. Auch in Zeiten einer starken Konjunktur steigt der Preis von Natural Gas infolge eines erhöhten Verbrauchs an

Erdgas zählt zu den nicht erneuerbaren Energiequellen und ist in Industrie und Wirtschaft vielseitig einsetzbar. Auch Naturkatastrophen oder andere politische Ereignisse können den Preis des Rohstoffs beeinflussen. 

Natural Gas Chart

Kaffee

Aus dem Sektor der landwirtschaftlichen Rohstoffe zählt Kaffee zu den beliebtesten Assets. Rund um den Globus werden täglich 2,6 Milliarden Tassen Kaffee getrunken – kein Wunder, dass auch Investoren an den Preisen des Rohstoffs partizipieren möchten. An den Märkten wird vorrangig „Arabica Coffee“ gehandelt, denn er gilt als besonders hochwertig und macht über die Hälfte des Kaffeekonsums aus

Die Kaffeepreise werden von zahlreichen Wirtschaftsfaktoren, aber auch von den Ernteergebnissen beeinflusst. Kommt es in Produktionsländern wie Brasilien, Kolumbien oder Äthiopien zu politischen Unruhen, kann sich das ebenfalls auf den Preis von Kaffee auswirken. 

Coffee Chart

Rohstoff Trading lernen: Schritt-für-Schritt-Anleitung für Anfänger 

Wer mit Rohstoff Trading erfolgreich werden möchte, muss nicht nur die Märkte für die verschiedenen Arten von Rohstoffen kennen, sondern auch wichtige Aspekte aus Sicht eines Investors beachten. Wie Anfänger Schritt für Schritt vorgehen, was bei der Brokerauswahl wirklich zählt und wie die erste Ordereröffnung gelingt, erklären wir in einem ausführlichen Tutorial:

Rohstoff Trading Schritte

1. Brokerauswahl

Bevor Anfänger ins Rohstoff Trading einsteigen, benötigen sie einen Broker, der alle erforderlichen Tools sowie eine passende Auswahl an handelbaren Assets enthält. Bei der Recherche nach dem passenden Broker lohnt es sich, nach folgenden Eckpunkten Ausschau zu halten: 

  • ▶️ Demokonto: Kann ich bei meinem Broker Trades ohne Risiko testen? 
  • ▶️ Gebühren: Fallen Kosten für Ein- und Auszahlungen sowie den Handel an? 
  • ▶️ Sicherheit: Hat mein Broker eine gültige Lizenz? Werden meine Daten geschützt? 
  • ▶️ Ein- und Auszahlungen: Welche Zahlungsmöglichkeiten und Mindestbeträge gibt es? 
  • ▶️ Auswahl: Kann ich bei meinem Broker die von mir favorisierten Rohstoffe traden? 
  • ▶️ Mobile Trading: Gibt es eine App, die den Rohstoffhandel von unterwegs ermöglicht?

Wer sich auf die Suche nach dem passenden Broker begibt, landet vor einer unüberschaubaren Auswahl an Handelsplattformen – es wäre nahezu unmöglich, alle Broker auf die erforderlichen Merkmale zu untersuchen. Deshalb teilen wir hier drei Broker, die mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen können: 

Broker:
Regulierung:
Spread & Assets:
Vorteile:
Das Angebot:
Broker:
capital.com
12345
5.0 / 5
Testbericht lesen
Regulierung:
CySEC, ASIC, FCA, SCB
Rendite & Märkte:
Ab 0,6 Pips Spread
3.500+ Märkte
Vorteile:
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Größtes Angebot an CFDs am Markt
  • 24/7 Kundenservice
  • Konkurrenzfähige Spreads
  • 0% Provision
  • Vielfältiges Weiterbildungsangebot
Das Angebot:
Live-trading ab 20€
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 79% der CFD Konten verlieren Geld)
Broker:
xtb logo
12345
5.0 / 5
Testbericht lesen
Regulierung:
BaFin, KNF
Rendite & Märkte:
Ab 0,5 Pips Spread
5.700+ Märkte
Vorteile:
  • BaFin Lizenz und Regulierung durch KNF
  • Einlagensicherungsfonds
  • Mehr als 5.800 Finanzinstrumente
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
Das Angebot:
Live-trading ab 0€
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
Broker:
12345
5.0 / 5
Testbericht lesen
Regulierung:
CySEC
Rendite & Märkte:
Variable Kommissionen
3000+ Märkte
Vorteile:
  • Mehrfach regulierter Broker
  • Copy Trading (kopiere andere Trader)
  • Multi-Asset Broker
  • Viele Krypto CFDs zum investieren
  • Echte Aktien & ETFs
Das Angebot:
Live-trading ab 50€
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 76% der privaten CFD Konten verlieren Geld.)

Capital.com 

Bei Capital.com können Investoren 20 verschiedene Rohstoffe traden, darunter beliebte Assets wie Natural Gas, Erdöl (Brent sowie WTI) und Gold. Der Broker stellt ein kostenfreies Demokonto zum Üben, erweiterte Analysetools für Profis und einen 24/7-Kundendienst in mehr als zehn Sprachen zur Verfügung.

Capital.com Rohstoffe

Wer sich noch näher mit der Hebelwirkung von CFDs auseinandersetzen möchte, kann zudem ein breites Lernangebot nutzen und mit der exklusiven „Investmate“-App noch tiefer in die Grundlagen des Tradings eintauchen. Das Angebot wird durch enge Spreads und vergleichsweise niedrige Gebühren abgerundet.

Vorteile von Capital.com beim Rohstoff Trading: 

  • ✅ 20 handelbare Rohstoffe zur Auswahl 
  • ✅ Kostenfreie Demoversion für Anfänger 
  • ✅ Mindesteinzahlung von 20 Euro 
  • ✅ Erweiterte Analysetools & MetaTrader 4 verfügbar 
  • ✅ Zahlreiche Lernangebote inkl. App „Investmate“ 
› Jetzt ein Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 79% der CFD Konten verlieren Geld)

XTB 

Wer eine noch größere Auswahl an handelbaren Rohstoffen genießen möchte, kann bei XTB gleich 27 verschiedene Assets handeln. Besonders für Anleger mit einem erhöhten Sicherheitsbedürfnis ist XTB eine hervorragende Wahl, denn der Broker verfügt neben einer gültigen Lizenz über einen Standort in Deutschland und bietet sogar einen telefonischen Support auf Deutsch an.

xtb Rohstoffe

XTB punktet im Brokervergleich mit einer schnellen Orderausführung und engen Spreads. Anfänger haben die Möglichkeit, die Funktionen des Brokers 30 Tage lang mithilfe einer kostenfreien Demoversion zu testen. Auch der mobile Rohstoffhandel via App ist möglich. 

Vorteile von XTB beim Rohstoff Trading: 

  • ✅ 27 handelbare Rohstoffe zur Auswahl 
  • ✅ Keine Mindesteinzahlung 
  • ✅ Ultraschnelle Orderausführung 
  • ✅ Rohstoff Trading via xStation und AgenaTrader 
  • ✅ Deutscher Kundensupport, bei Bedarf auch telefonisch
› Jetzt ein Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

eToro

Die größte Auswahl an handelbaren Rohstoffen dürfen Investoren bei eToro erwarten – gleich 32 verschiedene Assets befinden sich hier im Tradingsortiment. Bei eToro handelt es sich um die größte Social-Trading-Community, denn nicht nur Anfänger, sondern auch echte Profis kommen mit zahlreichen Features wie Copy Trading oder Investmentportfolios auf ihre Kosten.

eToro Rohstoffe

Der Broker, der schon seit 2007 existiert, bietet unter anderem eine kostenlose Demoversion sowie eine eigene Akademie mit Lerninhalten an. eToro ist schon ab einer Mindesteinzahlung von 50 Euro nutzbar und mit beliebten Zahlungsmethoden wie Paypal oder Giropay verknüpft. 

Vorteile von eToro beim Rohstoff Trading: 

  • ✅ 32 handelbare Rohstoffe zur Auswahl 
  • ✅ Zahlreiche Features der führenden Social-Trading-Plattform 
  • ✅ Kostenlose Demoversion für Anfänger 
  • ✅ Mindesteinzahlung von 50 Euro 
  • ✅ eToro Akademie mit Lerninhalten für Einsteiger 
› Jetzt ein Konto bei eToro eröffnen(Risikohinweis: 76% der privaten CFD Konten verlieren Geld.)

2. Kontoeröffnung

In unserem Rohstoff Trading Tutorial für Anfänger fahren wir mit der Kontoeröffnung bei Capital.com fort. Mit einem Besuch auf der Homepage können sich Trader direkt mit den angebotenen Leistungen vertraut machen und auf „Jetzt registrieren“ klicken, um mit der Anmeldung zu beginnen. 

In der folgenden Klickstrecke muss man nicht nur E-Mail-Adresse und Passwort eingeben, sondern auch einige Fragen zur eigenen Person beantworten. Sobald man den Prozess abgeschlossen hat, landet man direkt auf der Handelsoberfläche, auf der auch das Rohstoff Trading abgewickelt wird. 

Capital.com Registrierung Rohstoff Trading
Übrigens:
Um keinen Schritt zu verpassen, empfehlen wir Einsteigern, auf das Account-Symbol und den Verifizierungsstatus zu klicken. Anschließend lädt man ein Foto, ein Bild von Personalausweis oder Reisepass und eine Wohnsitzbestätigung hoch, um sich gegenüber Capital.com zu legitimieren. 

3. Nutzung des Demokontos

Falls bislang nicht geschehen, sollten neue Benutzer nun auf das Account-Symbol und den Menüpunkt „Zum Demo-Modus wechseln“ klicken, um erste Trades risikofrei zu testen. Für diesen Schritt sollten sich insbesondere Einsteiger die nötige Zeit lassen, denn wer noch nie CFDs oder ähnliche Finanzprodukte gehandelt hat, sollte sich zu Beginn über deren Funktionsweise informieren. Hier hilft ein Demokonto, das bei Capital.com jederzeit mit frischem Spielgeld aufgefüllt werden kann.

Capital.com Rohstoff Demo

4. Einzahlung von Guthaben

Um die erste Einzahlung zu tätigen, klicken neue Capital.com-User im Account-Menü auf „Zum Live-Modus wechseln“ und anschließend auf „Mittel einzahlen“. Es öffnet sich eine neue Maske, in der man eine der vielen Zahlungsmethoden und einen Betrag ab 20 Euro auswählt

Wer moderne Zahlungsmethoden wie Paypal, Apple Pay oder Trustly auswählt, kann innerhalb weniger Minuten über sein Guthaben verfügen. Lediglich bei Auswahl der Banküberweisung kann es einige Werktage dauern, bis das Kapital verbucht wird. 

Capital.com Rohstoffe Einzahlen

5. Trade absetzen: Ordereröffnung

Nach einigen Schritten der Vorbereitung kann jetzt das Rohstoff Trading beginnen. Trader suchen nun nach ihrem favorisierten Rohstoff und nehmen eine der folgenden Optionen wahr: 

▶️ Kaufen: Mit einem Klick auf diesen Button wird eine Long-Position eröffnet, die sich bei steigenden Preisen des jeweiligen Rohstoffs auszahlt. 

▶️ Verkaufen: Mit einem Klick auf diesen Button wird eine Short-Position eröffnet, die sich bei fallenden Preisen des jeweiligen Rohstoffs auszahlt. 

Hat man sich für eine Position entschieden, muss man weitere Details zum Trade erfassen. Nicht nur die Kontraktgröße, sondern auch ein Limit sowie Orderarten wie Stop Loss oder Take Profit werden hier festgelegt. Mit einem weiteren Klick auf „Kaufen“ oder „Verkaufen“ wird die Order eröffnet. 

Capital.com Rohstoffe kaufen

6. Trade mit Gewinn oder Verlust schließen

Auf der Handelsoberfläche kann man sich mit einem Klick auf „Portfolio“ einen aktuellen Überblick über die Wertentwicklung seiner offenen Positionen verschaffen. Möchte man einen Trade mit Gewinn oder Verlust schließen, wählt man diesen aus und klickt auf „Schließen“. Der Abrechnungsbetrag wird in wenigen Sekunden dem Capital.com-Konto des Users gutgeschrieben. 


Rohstoff Trading Beispiel: Wie sieht das Trading von Gold in Zahlen aus? 

Wie die erste Ordereröffnung in der Theorie gelingt, haben wir in unserem Tutorial ausführlich erklärt. Nun widmen wir uns einem Beispiel aus der Praxis, das ausdrückt, wie sich das CFD Trading von Gold in Zahlen auswirkt.

Wir nehmen an, dass ein Anleger auf steigende Goldpreise setzt und mithilfe von CFDs die folgende Long-Position eröffnet:

Goldpreis1.890,35
Kontraktgröße10
Margin868,73 EUR
Hebel20:1
Tradegröße 17.374,67 EUR

Allein aus dieser Übersicht heraus werden die Vorteile des CFD Tradings sichtbar: Anleger können mit einer verhältnismäßig geringen Summe von Eigenkapital große Trades eröffnen und folglich höhere Gewinne erzielen. Der Anleger aus unserem Beispiel hinterlegt also gerade einmal 868,73 Euro als Sicherheitsleistung vom Broker, um am Markt mit über 17.000 Euro zu spekulieren. 

In unserem Beispiel entspricht ein Gewinn von 10 % einem effektiven Guthaben von über 1.700 Euro, das Trader mit der Schließung der Position realisieren können. Hätte der Anleger mit seinem Kapital von 868,73 Euro physisches Gold gekauft oder anderweitig in den Rohstoff investiert, hätte er bei einem Gewinn von 10 % gerade einmal 86 Euro verdient. 

Merke!
Trotz der exzellenten Gewinnaussichten sollten Einsteiger die Verlustrisiken, die der Handel von CFDs mit sich bringt, nicht vernachlässigen. Liegt der Anleger aus unserem Beispiel mit seiner Wette falsch und die Goldpreise fallen, kann er in kürzester Zeit die gesamte Sicherheitsleistung verlieren. 

Welche Faktoren beeinflussen den Preis von Rohstoffen? 

Wer erfolgreiche Rohstoffe traden möchte, muss wissen, welche Faktoren die Preise von Gold, Erdöl & Co. beeinflussen. Je nachdem, um welche Rohstoffklasse es sich handelt, kommen dabei unterschiedliche Aspekte ins Spiel. Wir haben die wichtigsten davon analysiert: 

Rohstoff Trading Faktoren

Wirtschaftswachstum

Ein positives und schnelles Wirtschaftswachstum sorgt an den Märkten für steigende Preise – so auch am Rohstoffmarkt. Vor allem metallische Rohstoffe wie Kupfer, Nickel oder Aluminium profitieren von einer wachsenden Industrie, denn sie werden häufig in der Bau- oder Elektrobranche verbaut. Aber auch Rohstoffe aus dem Energiesektor wie Erdgas oder Rohöl erfahren eine steigende Nachfrage.

Bevölkerungswachstum

Mehr als acht Milliarden Menschen bewohnen unseren Planeten – auch diese Zahl beeinflusst aktiv die Preise von landwirtschaftlichen Rohstoffen. Kein Wunder, denn je mehr Menschen ernährt werden müssen, desto größer ist die Nachfrage nach Weizen, Mais oder Zucker. Mit einem erhöhten Bevölkerungswachstum wächst aber auch der Wunsch nach mehr Wohlstand, weshalb es zu Preissteigerungen von Energie- und Metallrohstoffen kommt. 

Inflation

Mit einer anziehenden Teuerungsrate werden landwirtschaftliche Rohstoffe wie Kaffee, Zucker oder Soja teurer. Allerdings sorgt die Inflation auch dafür, dass sich Anleger robusten Sachwerten wie Gold oder auch Silber zuwenden. Explodierende Energiepreise, die beispielsweise aus dem Ukraine-Konflikt resultieren, können die Inflation weiter anheizen: Wird Energie teurer, müssen Hersteller, Lieferanten und Gastronomen ihre Preise anheben – die Inflationsspirale dreht sich weiter.

Politische Unsicherheiten 

Dass sich politische Unsicherheiten deutlich auf die Preise von Rohöl, Erdgas und Benzin auswirken, zeigt der Ukraine-Konflikt. Im Februar 2022 explodierten die Preise von Rohstoffen aus dem Energiesektor rasant, denn Russland gilt als einer der größten Lieferanten von Gas. Anleger suchten zeitgleich nach krisensicheren Rohstoffen wie Gold. Aus Sicht der landwirtschaftlichen Rohstoffe kann es bei politischen Krisen in Erzeugerländern – beispielsweise Brasilien, wenn es um den Kaffeeanbau geht – zu fallenden Preisen kommen.


Mit welchen Finanzprodukten kann man Rohstoffe traden? 

Wer Rohstoffe erfolgreich traden will, muss nicht nur die Märkte kennen, sondern auch ein passendes Finanzprodukt finden – und davon gibt es am Markt unzählige.

Wir sehen uns an, auf welchen Wegen Anleger Gold, Erdöl & Co. handeln können. 

Physische Rohstoffe kaufen

Der Kauf von physischen Rohstoffen kommt vor allem für Anleger infrage, die in Gold oder Silber investieren möchten. Beim Kauf von Barren oder Münzen kann man seine Vermögenswerte in einem Tresor aufbewahren und das eigene Vermögen mit einem physischen Wert absichern. 

Der Kauf von physischen Rohstoffen ist aber nicht immer die richtige Wahl: Landwirtschaftliche Rohstoffe wie Kaffee, Zucker oder Soja sind verderblich und können von den meisten Privatpersonen nicht in großen Mengen aufbewahrt werden. Mehrere Barrel Öl kaufen? Auch das ist für die meisten Trader keine Option. 

Physische Rohstoffe
Quelle: unsplash.com/v2osk

Rohstoff CFDs traden 

Mit dem CFD Trading kauft man keine echten Rohstoffe, sondern handelt lediglich Differenzkontrakte – diese gehören zur Gruppe der Derivate. In diesem Fall können Trader nicht nur auf steigende Rohstoffpreise setzen, sondern auch Short-Positionen auf fallende Preise eröffnen. Damit eignet sich das Trading von Rohstoff CFDs vor allem für Anleger, die auf einen kommenden Bärenmarkt oder kurzzeitige Kurseinbrüche spekulieren.

Mit dem Trading von Rohstoff CFDs können Anleger, je nach Vermögenswert, einen Hebel von 10:1 oder sogar 20:1 einsetzen und noch stärker von einer Preisveränderung profitieren. Dabei ist allerdings auch Vorsicht geboten, denn mögliche Verluste werden damit ebenfalls verstärkt. Das Trading von Rohstoff CFDs ist bei zahlreichen Brokern wie Capital.com, XTB und eToro möglich. 

Capital.com CFDs

In Rohstoff ETFs investieren 

Wer sich auf Altbekanntes verlassen möchte, kann ETFs dazu nutzen, um in eine Auswahl von Rohstoffen zu investieren. Es gibt verschiedene Indizes, die Rohstoffe abbilden und sich dabei auf verschiedene Sektoren konzentrieren. So bildet der Bloomberg Commodity Index unter anderem 23 verschiedene Rohstoffe ab, die eine Gewichtung von 15 % nicht übersteigen dürfen

Mit einem hohen Fondsvolumen und einer preiswerten Gesamtkostenquote von 0,19 % zählt beispielsweise der iShares Diversified Commodity Swap UCITS ETF (WKN: A2DK6R) zu den bekanntesten seiner Art. Dabei können Anleger auswählen, ob sie einmalig oder monatliche in einen ETF investieren möchten. Während man für den Handel in der Regel ein wertpapierfähiges Depot benötigen, kann man einzelne Rohstoff ETFs auch bei eToro traden. 

Capital.com Rohstoff Index

Rohstoff Aktien kaufen 

Wer sich an den Aktienmärkten zu Hause fühlt, kann auch hier sein Portfolio mit verschiedenen Anteilsscheinen bestücken, die direkt oder indirekt mit Rohstoffen zu tun haben. Das funktioniert nicht nur gut mit Aktienunternehmen, die im Energiesektor angesiedelt sind, sondern auch mit Titeln, die mit der Verarbeitung von metallischen oder landwirtschaftlichen Rohstoffen beauftragt sind. 

Beim Kauf von Aktien ist es möglich, sich gezielt auf Unternehmen mit einer hohen Dividende zu fokussieren – daraus kann ein attraktives Dividendenportfolio mit regelmäßigen Ausschüttungen entstehen. 

Rohstoff Aktie E.ON

5 Strategien zum Rohstoff Trading :

Um mit dem Rohstoffhandel erfolgreich zu werden, ist eine feste Tradingstrategie unabdingbar. Bei der Auswahl gibt es kein richtig oder falsch, denn jeder Trader hat andere Bedürfnisse, die es zu erfüllen gilt. Wir stellen hier die fünf beliebtesten Handelsstrategien vor, die sich beim Trading von Gold, Öl & Co. auszahlen können: 

Scalping

Beim Scalping wird eine große Menge an Positionen eröffnet, die meist nur wenige Sekunden oder Minuten bestehen bleiben – die Masse sorgt hier für das Gewinnpotenzial. In Bezug auf Rohstoffe kann es sich für Anfänger lohnen, zunächst liquide Märkte wie Gold, Silber oder Öl im Blick zu behalten. Je volatiler es am Markt zugeht, desto schwieriger wird es, klare Vorhersagen zu treffen. 

Trader, die Scalping betreiben, müssen mit enormer Aufmerksamkeit agieren, denn nur wenige Sekunden entscheiden über den Erfolg. Einsteiger sollten Rahmenbedingungen wie ein zeitliches Limit oder Schwellen für die Mitnahme von Gewinnen oder Verlusten schon im Vorfeld festlegen. Auch bei der Auswahl des Brokers sollte man sich Zeit nehmen, denn bei der Eröffnung vieler Positionen kann es schnell zu einer Ansammlung von Handelsgebühren kommen. 

Rohstoff Scalping

Daytrading

Beim Daytrading konzentrieren sich Investoren darauf, Positionen innerhalb eines Handelstags zu eröffnen und zu schließen. Nicht selten gehen Daytrader ihrer Beschäftigung hauptberuflich nach, denn die tägliche Analyse von Nachrichten und Kennzahlen nimmt enorm viel Zeit in Anspruch. Eine hohe Volatilität, also starke Marktbewegungen, sind hier von Vorteil. 

Wer sich als Anfänger dem Daytrading widmen und dabei Rohstoffe handeln möchte, sollte sich zunächst auf diesen Markt konzentrieren. Da Positionen innerhalb desselben Tages geschlossen werden, können Overnight-Gebühren vernachlässigt werden. Wer bereits im Vorfeld eine Schwelle für Gewinne und Verluste festlegt, muss zudem deutlich weniger Zeit vor dem Bildschirm verbringen. 

Daytrading von Rohstoffen

Swing Trading

Wem schlicht und ergreifend die Zeit für das tägliche Trading fehlt, sollte sich mit Swing Trading auseinandersetzen. Hier werden Positionen nicht über wenige Sekunden oder einen Handelstag, sondern über deutlich längere Zeiträume aufrechterhalten. Trader, die durch Job und Familie eingespannt sind, können nach einem Arbeitstag Analysen durchführen und das Candlestick-Chartbild über einen abgeschlossenen Handelstag bewerten. 

Beim Swing Trading werden Positionen nach Tagen, Wochen und manchmal sogar erst nach Monaten geschlossen. Deshalb ist es ratsam, sich auf langsame Märkte zu konzentrieren – im Fall von Rohstoff Trading Öl, Gold oder Silber. Neue Trends lassen sich oft mithilfe von Unterstützungen oder Widerständen erkennen, weshalb ein Broker unbedingt über diese Analyse-Tools verfügen sollte. 

Swing Trading mit Rohstoffen

Fundamentalanalyse

Bei der Analyse von fundamentalen Daten bewerten Trader, ob ein Wert in Relation zum aktuellen Preis als über- oder unterbewertet gilt. Vor allem beim Kauf von Aktien findet diese Tradingstrategie Anwendung, denn nicht nur das KGV gibt Aufschluss über die Bewertung einer Aktie, auch die Dividendenrendite, das Kurs-Umsatz-Verhältnis oder Eigenkapitalquote sind aussagekräftige Kennziffern. 

Da es beim Rohstoff Trading nicht um die Analyse bestimmter Unternehmen geht, kann die Fundamentalanalyse nur bedingt angewendet werden. Am Rohstoffmarkt konzentrieren sich Investoren darauf, das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage zu analysieren und sich über neueste Nachrichten wie Lagerberichte, Wirtschaftswachstum und Produktionsstreiks zu informieren. 

Rohstoff News
Quelle: Finanzen.net

Technische Analyse

Die technische Analyse ist eine beliebte Anlagestrategie unter Anfängern, denn mit ein wenig Disziplin und Geduld lässt sie sich einfach erlernen. Die Grundlage ist dabei immer das Chartbild, das mithilfe verschiedener Tools untersucht wird. Trader blicken gewissermaßen in die Vergangenheit, um daraus Rückschlüsse auf die künftige Preisentwicklung zu ziehen

Obwohl der Rohstoffmarkt deutlich volatiler ist, folgen die Assets auch hier wiederkehrenden Mustern und Zyklen. Man kann etwa den gleitenden Durchschnitt analysieren, aber auch Widerstände und Unterstützungen festmachen und daraus einen kommenden Trend ableiten. Damit die technische Analyse auch Anfängern gelingt, sollte der ausgewählte Broker über eine ausgewogene Auswahl an Werkzeugen verfügen. Für Profis kann sich zudem der Zugriff auf eine professionelle Software wie MetaTrader 4 lohnen. 

Rohstoff Trading Indikatoren

Vor- und Nachteile des Rohstoff Tradings 

Rohstoff Trading bringt zahlreiche Chancen, aber auch einige Risiken mit sich. Damit Anfänger nicht den Überblick verlieren, haben wir hier noch einmal alle ausschlaggebenden Vor- und Nachteile erfasst: 

Vorteile von Rohstoff Trading:

  • Hohe Gewinne können vergleichsweise schnell erzielt werden 
  • Rohstoffe wie Gold gelten als krisensichere Geldanlage 
  • Fallende Preise an den Aktienmärkten haben einen geringeren Einfluss auf die Entwicklung von Rohstoffen
  • Rohstoffe werden immer benötigt und sind eine gute Ergänzung in einer ausgewogenen Vermögensstruktur

Nachteile von Rohstoff Trading: 

  • Hohe Volatilität, die vor allem für exotische Rohstoffe gilt
  • Der physische Kauf von Rohstoffen ist nur bedingt empfehlenswert 

Gebühren & Kosten beim Rohstoff Trading

Wer sich für das Trading von Rohstoffen entscheidet, sollte schon vor der Auswahl des Brokers anfallende Gebühren im Blick behalten – besonders bei Tradern, die nach der Strategie des Scalpings arbeiten und eine hohe Anzahl an Positionen eröffnen, kann es schnell zu hohen Kosten kommen. Deshalb haben wir das Preis- und Leistungsverzeichnis der von uns getesteten Broker genauer untersucht: 

eToroXTBCapital.com
EinzahlungenKostenlosKostenlosKostenlos
ProvisionKeineKeineKeine
SpreadVariabel, ab 0,7 PipsVariabel, ab 0,9 PipsVariabel, ab 0,2 %
Swap-Gebühren Variabel, ab 0,02 %Variabel, ab 0,02 %Variabel, ab 0,01 %
Auszahlungen5 USD je VorgangKostenlos Kostenlos

Erfreulich ist, dass keiner der drei Broker Gebühren für Einzahlungen oder den direkten Handel erhebt. Was den Spread, den Unterschied zwischen Geld- und Briefkurs, angeht, kann es zu deutlichen Unterschieden kommen, die jeweils von Handelszeit und -volumen abhängig sind. Wer seine Positionen im Rahmen des Swing Tradings langfristig aufrechterhalten möchte, sollte die Swap-Gebühren im Blick behalten – diese fallen über Nacht an und sind bei den drei Testsieger-Brokern fast identisch.

Handelszeiten von Rohstoffen 

Wann werden Rohstoffe eigentlich gehandelt? Diese Information ist vor allem für Trader relevant, die nach dem Vorbild des Volumen Tradings arbeiten oder generell an liquiden Märkten handeln möchten.

Für Rohstoffe gibt es drei wichtige Börsen: 

BörseKürzelHandelszeiten
New York Mercantile ExchangeNYMEXSonntag von 17:00 Uhr (CST) bis Freitag 16:00 Uhr (CST) 
London Metal ExchangeLMEMontag bis Freitag, Ringhandel 11:40 Uhr bis 17:00 Uhr, Kerb-Handel 8:00 Uhr bis 11:40 Uhr und 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr (britische Zeit) 
Chicago Board of TradeCBOTSonntag von 17 Uhr (CST) bis Freitag 17:45 Uhr (CST)

Erfahrungsgemäß herrscht an den Rohstoffmärkten eine erhöhte Liquidität, wenn die US-Börsen öffnen. Trader aus Deutschland sollten hierzulande also besonders ab 15:30 Uhr aufmerksam agieren. 

Rohstoff Trading Steuern: So werden Erträge im D-A-CH-Raum versteuert 

Erzielt man mit dem Trading von Rohstoffen Gewinne, sollte zwingend der Fiskus über die Erträge informiert werden – schließlich fallen diese, je nach Wohnsitz des Traders, unter die Steuerpflicht.

Wie Gewinne aus dem Rohstoff Trading in Deutschland, Österreich und der Schweiz versteuert werden, haben wir hier aufgeführt: 

LandSteuerabgabenGilt für
🇩🇪 Deutschland25 % Abgeltungsteuer zzgl. Soli + ggf. Kirchensteuer Aktien, CFDs, ETFs 
🇦🇹 Österreich27,5 % KapitalertragsteuerAktien, CFDs, ETFs 
🇨🇭 SchweizSteuerfrei bei privatem TradingAktien, CFDs, ETFs 

Da es im Rahmen der steuerlichen Betrachtung aber immer wieder zu Besonderheiten kommen kann und gesetzliche Änderungen nicht selten in einem rasanten Tempo umgesetzt werden, sollte man für eine rechtssichere Auskunft stets einen Steuerberater zurate ziehen. 

Fazit: Rohstoff Trading bietet vielseitige Optionen mit hohen Gewinnchancen 

Explodierende Energiepreise und steigende Lebensmittelpreise – Rohstoff Trading kann Verbraucher in echte Gewinner verwandeln, denn wer geschickt in Öl, Erdgas und Kaffee investiert, kann seinem Portfolio einen echten Rendite-Booster hinzufügen. Selbst Gold, eine krisensichere Geldanlage, gehört zur Assetklasse der Rohstoffe. 

Wer mit Rohstoff Trading erfolgreich durchstarten möchte, sollte zunächst die Märkte kennen. Nicht nur das Wirtschaftswachstum beeinflusst die Preise von Rohstoffen, auch politische Konflikte können einen maßgeblichen Einfluss darauf haben. Das beste Beispiel dürfte aktuell die Ukraine-Krise sein, die für einen enormen Preisanstieg der Rohstoffe aus dem Energie- und Landwirtschaftssektor sorgte. 

Damit Anfänger nicht verzweifeln, sollten sie sich nicht nur für die Erarbeitung einer Tradingstrategie die nötige Zeit geben, sondern auch bei der Auswahl des passenden Brokers genauer hinsehen. Wir haben in einem umfassenden Test Capital.com, XTB und eToro unter die Lupe genommen – jede Handelsplattform überzeugt beim Rohstoff Trading mit verschiedenen Features, die wir in diesem Ratgeber aufgeführt haben.

Häufige Fragen und Antworten:

Welche Rohstoffe kann man traden?

Spricht man von Rohstoffen, unterscheidet man zwischen vier Untergruppen: Rohstoffe aus dem Energiesektor, Rohstoffe aus dem Landwirtschaftssektor, Rohstoffe aus dem Viehbestand und metallische Rohstoffe. So zählen nicht nur Gold und Silber zur Assetklasse der Rohstoffe, sondern auch Rohöl und Erdgas sowie Kaffee, Weizen und sogar Fleisch. 

In welche Rohstoffe sollte man investieren?

In welche Rohstoffe man investieren sollte, hängt davon ab, welche Ziele man mit einem Investment verfolgt. Während Gold als inflationssichere Geldanlage gilt, die vor allem in Krisenzeiten gefragt ist, sind Rohöl, Erdgas und Benzin für Trader geeignet, die sich am Energiemarkt positionieren möchten. Vor dem Handel gilt es, eigene Recherchen anzustellen. 

Wie funktioniert der Handel mit Rohstoffen?

Der Rohstoffhandel funktioniert auf verschiedenen Wegen. Während Goldinvestoren nicht selten einen physischen Kauf favorisieren, kann man andere Assets unkompliziert via CFD handeln. Dazu eignen sich bekannte Broker wie Capital.com. Dort muss man lediglich ein Tradingkonto eröffnen und Geld einzahlen, um anschließend mit dem Trading von Rohstoff CFDs zu beginnen. 

Andre Witzel
Andre Witzel ist selbstständiger Trader und der Gründer von Trading.de. Er teilt seine Strategien und Methoden mit meinen Lesern. Er weiß genau welche Fehler Anfänger machen und kann ihnen die besten Tipps geben. Lernen Sie von seinen Erlebnissen auf Trading.de.
Tritt jetzt unserer Trading Telegram Gruppe bei!
Triff andere profitable Trader und tausche dich über die Märkte und Strategien aus.
  • Triff andere profitable Trader
  • Zugang zu Schritt für Schritt Anleitungen
  • Playlists mit Lernvideos
  • Kostenlose Unterstützung
Jetzt teilnehmen!
Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.