Die 5 besten CFD Demokonten für Trader im Vergleich

Das Lesen von Schritt-für-Schritt-Anleitungen im Internet reicht nicht aus, um das CFD Trading zu erlernen. Wenn Sie einen professionellen Trader als Nachhilfelehrer engagieren, wird es Ihnen auch nicht gelingen. Die Teilnahme an Webinaren oder Live-Trading-Sitzungen kann Ihnen Anregungen geben oder Ihnen helfen, Strategien zu entwickeln. Aber die Informationen, die Sie daraus erhalten, werden verschwendet, wenn Sie keine Möglichkeit haben, sie praktisch zu üben.

Der beste Weg, um zu lernen, wie man handelt, ohne Ihr schwer verdientes Geld zu riskieren, besteht darin, auf einem Demokonto zu üben. In dieser Rezension erfahren Sie mehr über die Bedeutung des Begriffs und die 5 besten CFD Demokonten, die auf dem Markt erhältlich sind. Sie finden auch nützliche Informationen über die Broker, wie die angebotenen Produkte, die Hebel sowie die Bedingungen für ihre Demokonten.

Was ist ein Demokonto? 

Ein Demokonto ist eine von Handelsplattformen angebotene Kontoart, die mit virtuellem Geld finanziert wird. Der Demoaccount ermöglicht einem potenziellen Kunden, mit der Handelsplattform und ihren verschiedenen Funktionen zu experimentieren, bevor er sich für die Einrichtung eines echten Kontos entscheidet. Demokonten werden von einer Vielzahl von Online-Handelsplattformen angeboten, darunter Aktienhandelsplattformen, Devisenhandelsplätze und Rohstoffbörsen.

So funktioniert ein Demokonto

Demokonten wurden im 21. Jahrhundert zusammen mit dem Online-Handel weit verbreitet. Sie werden konzipiert, damit angehende Broker-Kunden die Benutzererfahrung und Funktionen einer Plattform testen können. Und zwar bevor sie eigenes Geld für Investitionen einsetzen und Handelsprovisionen an die Broker entrichten.

Demokonten sind auch ein beliebtes Mittel für Trader, die bereits Erfahrung mit dem Handel von Aktien haben, aber mit anderen Anlageklassen experimentieren möchten. Anleger mit Aktiendepots möchten beispielsweise Demokonten eröffnen, bevor sie mit der Investition in Futures, Rohstoffe oder Währungen beginnen, auch wenn sie bereits über viel Erfahrung im Trading verfügen. Dies liegt daran, dass diese Märkte voneinander abweichenden Einflüssen unterliegen, unterschiedliche Arten von Marktaufträgen zulassen und andere Anforderungen seitens der Kosten (Margin) aufweisen als Aktienmärkte.

Demokonten waren vor der weitverbreiteten Verwendung von persönlichen Computern und dem Internet nicht besonders praktikabel. Als Trades meist auf Papier erfasst wurden, wäre die Überwachung eines virtuellen Handels zeitaufwendig und kostspielig gewesen, wodurch der Hauptvorteil des heutzutage kostenfreien Demokontos weggefallen wäre. 

Demo-Konten wurden in den 2000er Jahren von Online-Brokern angeboten, als das Hochgeschwindigkeits-Internet von immer mehr Marktteilnehmern übernommen wurde. Demokonten wurden unter anderem auch eingeführt, um Gymnasiasten die Grundlagen des Investierens in den Aktienmarkt beizubringen. Viele Schulbezirke in den Vereinigten Staaten bieten spezielle Finanz- oder Wirtschaftskurse an, bei denen jeder Schüler ein Demo-Aktienkonto führt und die Entwicklung seiner Investitionen im Laufe des Semesters überwachen muss.

Was sind die Unterschiede zwischen einem Demokonto und einem Live-Account?

Händler, insbesondere diejenigen, die planen, in den CFD Markt einzusteigen, wenden sich dem Handel mit Demokonten zu, um ein Gefühl für den Markt und die reale Handelsumgebung zu bekommen. In einfachen Worten, ein Demo-Handelskonto ermöglicht es Händlern, mit virtuellem Geld zu handeln, indem sie Live-Preise nachahmen. 

Ein Demokonto hilft dem Händler, das Trading im Voraus zu üben und die potenziellen Risiken des Handels zu ermitteln, da er in einer risikofreien Umgebung handelt. Auf der anderen Seite ist ein Live-Kontohandel mit Differenzkontrakten für Händler gedacht, die erfahren genug sind, um ihre Risiken zu berechnen und genaue oder profitable Trades zu platzieren. 

In einem Live-Konto können Sie mit echtem Geld handeln und Ihre Gewinne respektive Verluste sind real. Während des Live-Kontohandels können Sie auch feststellen, dass ihre Aufträge nicht immer zum richtigen Zeitpunkt ausgeführt werden. Dies liegt daran, dass sie in einer völlig anderen Handelsumgebung aktiv sind.

Abgesehen von der Auftragsausführung gibt es viele weitere Unterschiede zwischen einem CFD Demokonto und dem Handel mit Live-CFD-Konten. Zum Beispiel wird ein Händler im CFD Demohandel nie neu notiert, da er in einer kontrollierten Umgebung agiert. Beim Live-CFD-Handel erhalten Händler viele Re-Quotes und müssen sich mit ihnen arrangieren, sobald sie bereitgestellt werden. Außerdem sind die Spreads für Händler enger, wenn sie am Demohandel teilnehmen, während die Spreads beim Live-CFD-Handel um etwa 1 Pips abweichen können. 

Dies ist viel deutlicher erkennbar, wenn ein Händler mit einem Broker handelt, der variable Spreads anbietet, wobei die Bedingungen des Marktes sowie die Liquiditätsanbieter die Höhe der Spreads bestimmen.

Im Demohandel werden Stop-Loss-Orders immer perfekt ausgeführt. Bei Live-CFD-Konten stellen Trader jedoch immer fest, dass ihre Orders vom Broker auf hohem Niveau ausgeführt wurden. Dieser Fakt setzt sie etwas höheren Risiko aus als erwartet. 

Es muss darauf hingewiesen werden, dass einer der Hauptgründe für die Unterschiede zwischen Live-CFD- und Demo-Handelsumgebungen auf den Datenfeed zurückzuführen ist. Broker müssen eine bestimmte Gebühr zahlen, um Zugang zu den Live-CFD-Marktkursen zu erhalten. 

Darüber hinaus gibt es zusätzliche Gemeinkosten wie die Gebühr, die an den Liquiditätsanbieter gezahlt werden muss, was es letztendlich etwas teuer macht. Auf der anderen Seite kann ein CFD Demokonto kostenlos erstellt werden, weshalb Broker Demo-Tradern keine Live-Feeds zur Verfügung stellen, was die Handelsumgebung im Demomodus völlig anders gestaltet.

Was ist also wirklich der Zweck eines CFD Demokontos?

Wie bereits oben erwähnt, ist ein Demokonto für Händler gedacht, die neu auf dem Markt sind und ein Gefühl dafür bekommen möchten, wie das CFD Trading in einer Live-Umgebung funktioniert. Es hilft Händlern im Grunde, ihre Strategien zu testen und festzustellen, ob sie tatsächlich funktionieren oder nicht. 

Daher besteht der Hauptzweck der Erstellung eines CFD Demokontos darin, zu verstehen, wie die Plattform funktioniert. Händler, insbesondere die neuen Einsteiger, müssen ihre Demokonten verwenden, um jede einzelne Schaltfläche oder Funktion der Plattform zu testen. Diese Tests werden ihnen helfen, schnell und effizient zum Live-CFD-Handel überzugehen.

Außerdem müssen sie die verschiedenen Arten von Aufträgen und deren Ausführung kennen. Mit einem CFD Demokonto können Händler ihre Orders einfach auswählen und ausführen, ohne befürchten zu müssen, ihren Kapitalbetrag zu verlieren. Händler müssen den grundlegenden Unterschied zwischen einer ausstehenden Order und dem Markt verstehen. Sie sollten auch wissen, wie eine Stop-Loss-Order im Gegensatz zu Limit-Orders funktioniert. Und wie sie SL- (Stop-Loss) und TP- (Take Profits) Orders für ihre Trades platzieren können. 

Darüber hinaus müssen sie auch erkennen, was passieren würde, wenn der Preis diese Limits oder Orders erreicht. Durch das Experimentieren mit verschiedenen Funktionen und Möglichkeiten und das Bestimmen, wie die Dinge in der CFD-Welt funktionieren, können Akteure die für das Trading auf dem Live-Markt erforderliche Erfahrung sammeln.

Im Wesentlichen ist der Demomodus beim Broker für einen Zeitraum von etwa drei Monaten verfügbar. Einige Anbieter stellen Ihnen das CFD Demokonto unbegrenzt in Option. Während dieser Zeit müssen Händler die Marktdynamik sowie die Art und Weise, wie sich der Preis nach oben oder unten bewegt, genau beobachten. 

Wenn Händler ein Verständnis dafür gewinnen, wie sich die Preise in verschiedenen CFD Märkten sowie mit unterschiedlichen Basiswerten und Zeitrahmen definieren, können sie besser handeln.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich sowohl der CFD Handel mit Demokonten als auch das Trading mit Live-Konten voneinander unterscheiden. Demo-Trading hilft Ihnen zu verstehen, wie echter oder Live-Handel aussehen kann. Sobald Trader einige Demo- und Live-Trading-Erfahrungen gesammelt haben, müssen sie die Kontrolle über ihre Emotionen ausüben. Sie sollten wissen, wann sie den Markt betreten oder verlassen müssen, um profitabel handeln zu können. 

Ebenso wichtig ist es, Handels-Signale zu verstehen und zu lernen, wie Indikatoren funktionieren. Außerdem lernen sie, mit dem Druck umzugehen, den der Differenzkontraktehandel mit sich bringt. Trader sollten weder ihre Gewinne vorzeitig kürzen noch zu gierig werden. Profitable Trades müssen stets zum idealen Zeitpunkt abgeschlossen werden.

Dies sind die aus unserer Sicht 5 besten CFD Demokonten:

1. Markets.com

 Der Broker wurde 2008 gegründet, um reibungslosen Handel und Investitionen an den Finanzmärkten auf der ganzen Welt anzubieten. Als Teil von Finalto (BVI) Ltd, einem Bestandteil von Playtech, einem FTSE-250-notierten Unternehmen, verfügt der Broker über das Wissen, die Größe und die Ressourcen, um die Messlatte für seine Kunden in der Welt des Finanzhandels kontinuierlich höher zu legen.

Egal, ob Sie ein erfahrener Trader sind, der nach niedrigen Spreads und High-Tech sucht, oder ein längerfristiger Investor, der mit Weitblick auf Erkenntnisse aus ist – dieser Broker wird perfekt zu Ihnen passen. Markets.com hat die Technologie und die Erfahrung, um eine optimale Handels- und Anlageplattform für jeden Einzelnen bereitzustellen, unterstützt durch einen VIP-Service, der den Kunden an die erste Stelle setzt.

Als privater Kunde von Markets.com können Sie sicher sein, dass Sie einen Vertrag mit einem zuverlässigen und seriösen Anbieter in einer sicheren Umgebung abschließen. Der Brokerage-Anbieter hat strenge Regeln und Richtlinien, um die Interessen seiner Privatkunden zu schützen. 

Das für den Handel bestimmte Geld wird auf getrennten Kundenbankkonten (unabhängigen Treuhandkonten) bei regulierten Banken gehalten. Ihr Geld und Ihre Vermögenswerte werden niemals mit den eigenen Geldern oder Vermögenswerten von Markets.com zusammengeführt. Markets.com verwendet Ihr Geld oder Ihre Vermögenswerte nicht für Geschäftsaktivitäten, einschließlich zur Absicherung von Geschäften mit anderen Kontrahenten oder als Margin für die eigenen Absicherungsgeschäfte.

Markets.com ist international aktiv und in den meisten globalen Regionen tätig, sodass Sie überall auf der Welt die Handelserfahrung erhalten, die zu Ihnen passt. 

Markets.com – CFD Demokonto 

Das Demokonto von Markets.com bietet virtuellen Handel auf den weltweit führenden Plattformen (MetaTrader 4, MetaTrader 5 und Marketsx). Im Gegensatz zu den meisten Brokern, die das virtuelle Bargeld begrenzen, können Sie das Demokonto bei Markets.com unbegrenzt nutzen und es für 3 Monate zu Ihrem Begleiter machen. 

Das CFD Demokonto von Markets.com ist kostenlos, Sie müssen kein Konto eröffnen (für welches eine Einzahlung von 100 EUR erforderlich ist), um den Handel zu üben. MetaTrader 5 (MT5) ist der Nachfolger von MetaTrader 4 (der weithin als das Optimum für Plattformen gilt). MetaTrader 5 bietet mehr technische Indikatoren, grafische Tools und eine schnellere Verarbeitung als MT4. Ein bemerkenswerter Unterschied besteht darin, dass MT5 für dezentrale und börsengehandelte CFDs wie Aktien konzipiert ist. Mit der Zeit wird diese Plattform zu den weltweit beliebtesten Plattformen wie heute schon MT4. 

Markets.com bietet unter anderem 67 Währungspaare als CFD Basiswerte und ist ein Market Maker mit schnellen Ausführungsgeschwindigkeiten sowie hohen Hebeloptionen. Jeder Händler hat nur ein Konto, mit dem er traden kann. Dies erleichtert aus Sicht des Brokers das Verständnis für fällige Spreads und Kosten. 

Die Hauptstärken des Brokers Markets.com und seines CFD Demokontos sind: 

  • schnelle Ausführungsgeschwindigkeiten.
  • unbegrenztes virtuelles Bargeld mit Aufladfunktion.
  • ein Demokonto ist 3 Monate gültig.
  • bis zu 300:1 Leverage bei Registrierung am von der FSC regulierten Hauptsitz.
  • Hebel von maximal 30:1 in Australien, Großbritannien und Europa für private Kunden.
  • 67 Forex-Paare sowie eine mehr als 2.000 Titel umfassende Auswahl an anderen Basiswerten wie Rohstoffe, Metalle, Aktien und Anleihen.
  • die freie Auswahl unter den Handelsplattformen MT4, MT5 oder Marketsx.
  • 1.000.000 Euro umfassende Absicherung der Kundengelder.
  • Weiterbildungsmöglichkeiten wie Webinare und Coachings.
  • unsere Empfehlung Markets.com wird reguliert durch die Aufsichten ASIC, CySec, FCA und FSC.

2. Plus500

Der Broker Plus500 ist auf den CFD-Handel für alle attraktiven Anlageklassen spezialisiert. Mit seiner 13-jährigen Erfahrung bedient der in Israel ansässige Broker private und gewerbliche Kunden aus mehr als 50 Ländern. Das im Jahr 2008 gegründete Unternehmen ist auch an der LSE oder der London Stock Exchange börsennotiert. 

Als einer der Pioniere im CFD-Handel war Pluss500 unter den ersten Anbietern, die Bitcoin CFD auf den Markt brachten. Bei Devisen CFDs stehen Ihnen über 60 Paare zur Auswahl. Einige Beispiele für diese Währungspaare sind EUR/USD, GBP/USD, USD/JPY, USD/CHF, USD/CAD, AUD/USD und NZD/USD. Diese werden auch als die wichtigsten Währungspaare bezeichnet und können mit einem Hebel von 1:300 gehandelt werden.

Die Indizes von Plus500 bieten mehr als 15 Vermögenswerte. Sie haben auch einen Kryptowährungsindex zur Wahl, der die Top-Ten-Kryptowährungen enthält. Zudem besteht auch die Möglichkeit, einen Index zu handeln, der die sogenannten FANG-Aktien und mehr umfasst, darunter Papiere von Facebook, Amazon, Netflix, Google.

Plus500 CFD Demokonto 

Plus500 ist einer der weltweit größten CFD Anbieter. Der Broker hat seine Plattformen entwickelt, um Händlern zu helfen, die große Auswahl an verfügbaren CFD mit Leichtigkeit zu nutzen. CFDs, die zusätzlich zu den üblichen Devisenpaaren und Indizes verfügbar sind, umfassen eine umfangreiche Palette von Rohstoffen, darunter einige seltene Optionen wie Magerschweine, Rinder und 13 Kryptowährungen. 

Händler können auch Optionen, Aktien und Indizes für Sektoren wie Cannabis, Lithium und Immobilien handeln. Plus500 erhebt keine Provisionen, was bedeutet, dass Gebühren im Spread enthalten sind und Risikomanagement-Tools wie Negativsaldoschutz und garantierter Stop-Loss enthalten.

Hauptstärken des Plus500 CFD Demokontos: 

  • das Demokonto respektive CFD Musterdepot verfügt über 50.000 Einheiten an virtuellem Bargeld. 
  • es wird zurückgesetzt, wenn der Kontostand unter 200 liegt. 
  • das CFD Demokonto hat keine zeitliche Begrenzung und ist absolut kostenlos.
  • enthalten sind Risikomanagement wie garantierter Stop-Loss und Take-Profit.
  • der Broker Plus500 bietet ein umfangreiches CFD Sortiment, einschließlich seltener Sektorindizes.
  • möglich ist auch die Verwendung von „garantierten Stopps“ in Demokonten.
  • reguliert wird der Brokerage-Anbieter Plus500 durch Institutionen ASIC, FCA und CySEC.

Was kann die Handelsplattform von Plus500 einem Händler bieten?

Unserer Erfahrung nach ist die Handelsplattform sehr benutzerfreundlich, da sie ein einfaches und klares Design hat. Aber CFDs sind komplexe Finanzprodukte. Auf der anderen Seite sollten selbst unerfahrene Trader nach wenigen Minuten Eingewöhnung mit der Plattform vertraut sein. Anfänger können den Handel mit dem kostenlosen unbegrenzten Demokonto erlernen. Es gibt auch viele flexible Elemente, die an den Handelsstil des Händlers angepasst werden können.

3. XTB

Seit 2004 wächst XTB und ist heute als einer der bekanntesten börsennotierten Broker bekannt, der seinen Service in 13 Ländern anbietet, darunter Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Mit XTB können Sie den Handel ihrer CFD-Assets mit einem Hebel von bis zu 1:10 üben. Sie können wählen, ob Sie einen der 1876 Aktien-CFDs oder 140 ETF-CFDs handeln möchten. Unter den Aktien-CFDs finden Sie beliebte Namen wie Apple, Facebook, Tesla, Amazon, Google und viele mehr. Für ETFs sind einige der verfügbaren Fonds Ark Fintech Innovation ETF, Ark Autonomous Technology and Robotics ETF, Ishares Core US Aggregate und Vanguard Total International Bond.

Wenn Ihnen Aktien- und ETF-CFDs nicht ausreichen, bietet der CFD Broker auch 25 Kryptowährungen und Währungspaare als Differenzkontrakte an.

Mit der Wahl zwischen der preisgekrönten proprietären Handelsplattform xStation 5 oder dem bekannten MetaTrader 4 können Sie ganz einfach in Ihrem Demokonto mit hoher Ausführungsgeschwindigkeit auf einer benutzerfreundlichen Oberfläche üben. Sie haben beim Broker XTB vier Wochen lang Zugang zur Plattform mit 100.000 US-Dollar an virtuellen Mitteln.

Selbst wenn Sie die Demoversion der xStation 5 verwenden, können Sie eine Vielzahl von Funktionen nutzen, auf die Live-Konten zugreifen können. Dazu gehören ein integriertes Diagramm, eine Watchlist, Marktanalysen und Preisalarme. Abgesehen davon stehen Ihnen auch die Registerkarte „Bildung“ und Nachrichtenaktualisierungen zur Verfügung.

Um ein Demokonto zu eröffnen, müssen Sie lediglich Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Wohnsitzland eingeben. Anschließend werden Sie aufgefordert, auch Ihren vollständigen Namen und Ihre Handynummer einzutragen. Sobald Sie fertig sind, können Sie den Handel auf ihrer Plattform üben. 

Ihr Kundenservice ist jeden Sonntag bis Freitag rund um die Uhr per E-Mail, Telefon und integriertem Live-Chat auf ihrer Website erreichbar. Ihre Website unterstützt mehrere Sprachen. Diese sind Englisch, Arabisch, Türkisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Vietnamesisch, Arabisch, Niederländisch, Chinesisch und Tschechisch.

Vorteile von XTB: 

  • börsennotierter Broker.
  • kostenloses, aber zeitlich eng begrenztes Demokonto.
  • professionelle Analyseplattform.
  • Unterstützung mehrerer Sprachen.
  • mehr als 1.500 Märkte.
  • keine Mindesteinzahlung.

4. eToro

Der in Israel beheimatete Anbieter eToro ist einer der bekanntesten Broker auf dem Markt. Es hat eine große globale Reichweite mit über 20 Millionen Kunden aus über 100 Ländern. Ursprünglich statete eToro als klassischer Forex Broker im Jahr 2007. Die Eigentümer strukturierten ihr Maklerunternehmen in den folgenden Jahren neu, um Multi-Asset-Produkte sowie Social Trading anzubieten. 

Mittlerweile ist der Brokerage-Anbieter für seine hauseigene Plattform mit benutzerfreundlicher Oberfläche sowie für seine Dienste rund um das Copy-Trading bekannt. Mit dem unbefristet verfügbaren Demokonto können Sie den CFD Handel mit zahlreichen Vermögenswerten, entweder Long oder Short und mit einem Hebel von 1:1 bis 1:400 für ausgewählte Produkte üben. 

Auf risikoarme Weise können Sie unter normalen oder volatilen Bedingungen üben und Ihre Strategien mithilfe der technischen Analyse, das perfekte Management für das Portfolio und das Risikomanagement entwickeln. Mit dem Broker eToro traden Sie Währungspaare, Rohstoffe, Indizes und Kryptowährungen als CFDs.

Um sich bei eToro anzumelden, müssen Sie lediglich Ihren gewählten Benutzernamen, Ihre persönliche E-Mail-Adresse und ein Passwort eingeben. Sie können sich auch anmelden, indem Sie Ihr Facebook- oder Gmail-Konto verknüpfen. Danach erhalten Sie Zugriff auf Ihr Konto, das sowohl ein Live- als auch ein Demo-Konto ist. 

Das Üben auf dem Demokonto oder virtuellen Portfolio von eToro ist völlig risikofrei. Sie erhalten einen virtuellen Wert von 100.000 US-Dollar, mit dem Sie alle verfügbaren Vermögenswerte auf der Plattform handeln können. Da das Demokonto vollen Zugriff auf alle Funktionen von eToro bietet, können Sie sogar mit der Community kommunizieren sowie die CFDs, an denen Sie interessiert sind, direkt auf ihrer Plattform handelt. So können Sie sich eine Zweitmeinung oder einen zusätzlichen Einblick in Ihr gewünschtes Asset einholen.

Vorteile für Anfänger: 

  • kostenloses und unbegrenztes Demokonto mit 100.000 Dollar Spielgeld. 
  • mehrfach regulierter Online-Broker.
  • Kundendienst in mehr als 20 Sprachen verfügbar.
  • benutzerfreundliche Handelsplattform.
  • kostenlose Analysetools, sozialer Handel.
  • wettbewerbsfähige Gebühren und Spreads.

5. BDSwiss

Der Broker BDSwiss rühmt sich seiner registrierten Anzahl von Benutzern, die aktuell mehr als 1.600.000 beträgt, und seines vergleichsweise hohen Handelsvolumens von 84 Milliarden US-Dollar pro Monat. Vom Anbieter werden Kunden aus mehr als 180 Ländern mit über zehn Niederlassungen weltweit betreut. 

Alle verfügbaren Anlageklassen auf BDSwiss können als CFDs gehandelt werden. Darunter Assets wie Währungspaare, Rohstoffe, Indizes und Krypto. Die Margin und Hebelwirkung, die Sie für den Handel mit BDSwiss verwenden können, beträgt 1:100 und kann für bestimmte Vermögenswerte bis zu 1:500 betragen. Das Unternehmen bietet auch das Trading mit Aktien oder Aktienindizes aus Ländern wie den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Spanien und der Schweiz an.

Sie können entweder auf dem MetaTrader 4, MetaTrader 5 oder auf der BDSwiss Mobile App oder dem BDSwiss WebTrader, trainieren. Sie erhalten ein virtuelles Guthaben in Höhe von 10.000 USD, mit welchem Sie auf der von Ihnen gewählten Handelsplattform agieren können. 

Die Anmeldung für ihr Demokonto erfordert ein paar zusätzliche Schritte. Abgesehen vom Ausfüllen des Anmeldeformulars müssen Sie den Broker kontaktieren, damit ein Berater Ihr Demokonto aktivieren kann. 

Um Ihren Demokontostand zu erhöhen oder zu ändern oder sogar ein weiteres Demokonto hinzuzufügen, gehen Sie wie folgt vor. Kontaktieren Sie den Kundenservice des Brokers einfach per E-Mail, Telefon oder Live-Chat auf der Website. Die Mitarbeiter kümmern sich um den Rest. Die Website von BDSwiss unterstützt über 20 Sprachen, darunter Polnisch, Vietnamesisch, Malaiisch, Chinesisch, Schwedisch, Niederländisch, Italienisch, Philippinisch, Englisch, Russisch und viele mehr.

Vorteile von BDSwiss: 

  • kostenloses und unbegrenztes Demokonto.
  • handeln Sie mit hohem Leverage bis zu 1:500.
  • Zugang zu MetaTrader 4 und 5.
  • persönliche Betreuung.
  • mehr als 1.000 Märkte mit CFD handelbar.

Was bringt ein Demokonto für den CFD-Handel? 

Ein CFD-Handels-Demokonto ist eine Kontoart, mit der Sie Differenzkontrakte (CFDs) auf einem risikofreien und virtuellen Handelskonto Ihres gewünschten Brokers handeln können. Ihr Kapital ist nie gefährdet, aber Sie können die realen Handelsbedingungen Ihres Brokers mit der charakteristischen Volatilität des Marktes simulieren. 

CFDs stammen aus einer Vielzahl von Vermögenswerten wie Forex, Kryptowährungen, ETFs, Indizes, Aktien und Rohstoffen. Durch den Handel mit einem Demokonto, das Zugang zu CFDs hat, haben Sie die Möglichkeit, alle diese Vermögenswerte abhängig von Ihrem ausgewählten Broker zu handeln. 

Es gibt Demokonten, um sowohl neuen Händlern als auch erfahrenen Händlern Unterstützung zu bieten. Diese Konten werden verwendet, um Strategien sowie Techniken zu entwickeln und zu testen, um zu wissen, wie gut Sie auf dem Markt abschneiden. Die Konten im Demomodus sind immer kostenlos. Aber denken Sie daran, dass einige Broker die Nutzung ihrer Demokonten respektive Musterdepots einschränken. Wenden Sie sich an Ihren Broker, um weitere Informationen zu diesen zu erhalten. 

Für den Fall, dass Sie Ihr Demokonto sprengen, machen Sie sich keine Sorgen, denn Sie können in wenigen Schritten ganz einfach ein neues erstellen. Oder Sie wenden sich an den Kundenservice, und bitten darum, Ihr virtuelles Konto aufzufüllen.

Warum Sie das Demokonto nutzen sollten 

Der Handel mit einem CFD Demokonto gibt Ihnen die Erfahrung, Kunde Ihres gewählten Brokers zu sein, ohne Ihr Kapital zu riskieren. Meistens können Sie auch auf alle Funktionen zugreifen, die für diesen bestimmten Broker verfügbar sind. Dazu gehören die Plattform, Forschungs- und Schulungsmaterialien sowie die Vermögenswerte, die der Broker für alle seine Kunden anbietet. 

Sie können in Echtzeit Bedingungen wie Handelsgebühren, bei langen Trades auch Swaps, Provisionen und Spreads simulieren. Auf diese Weise können Sie ohne Risiko in der Welt des CFD Tradings üben, in der jeder Handel unter realen Bedingungen immer eine gewisse Gefahr mit sich bringt. Mit allen verfügbaren Funktionen eines CFD Demokontos haben Sie die Möglichkeit, Hebelwirkung und Ähnliches zu verwenden sowie möglicherweise, je nach gewähltem Broker, mit anderen Kunden zu kommunizieren.

Eines der besten Dinge an einem CFD Demokonto ist die einfache Erstellung. Angenommen, Sie möchten nach missglückten Trades wieder ein sauberes Konto mit maximalem Guthaben besitzen, können Sie entweder einfach den Kundenservice kontaktieren oder ein neues Demokonto erstellen. Egal, ob Sie Ihr virtuelles Konto sprengen oder Millionen an Spielgeld verdienen, Sie haben den Vorteil von Erfahrung und neu gewonnenem Wissen.

 Die Erkenntnisse können Sie bei Ihren nächsten Trades nutzen, sei es in Ihrem Demo- oder Live-Konto. Einige Broker bieten auch Wettbewerbe an, um Sie zu ermutigen, zu üben und im Wettbewerb der beste Trader zu werden. Erfolgreiche Demoaccount Trader erhalten in der Regel reale Leistungs-Prämien für ihre Live-Konten.

CFD Demokonto:  Vor- und Nachteile 

Im Allgemeinen bieten Demokonten die richtige Umgebung, um die von Ihrem Broker angebotene Plattform und Produkte zu testen. Sie können feststellen, ob dieser bestimmte Broker in Bezug auf die Ausführungszeiten der richtige für Sie ist und ob seine Plattform benutzerfreundlich funktioniert. Einige Nutzer gehen sogar noch einen Schritt weiter, indem sie im Demokonto neue Strategien testen, die sie für ihren täglichen Handel oder für ihren langfristigen Anlageplan anwenden können.

Ein Demokonto bietet ausreichend Zeit zum Üben, ohne dass Sie Geld einzahlen müssen. Davon profitieren Kunden wie Lernende oder Fortgeschrittene, die mehr Optionen bei Investitionen wünschen. Da diese Art von Konto echten Handel simuliert, kann ein neuer oder erfahrener Händler die Limits möglicherweise mithilfe von Margin und Hebelwirkung testen. 

Mit der breiten Palette an Produkten, die als CFDs gehandelt werden können, haben Sie Zugriff auf mehrere Anlageklassen, welche Sie innerhalb weniger Minuten nach Erstellung Ihres Demokontos handeln können.

Bei CFDs ist einer der überzeugendsten Vorteile, die Verwendung von Hebelwirkung mitsamt enger Spreads für die meisten Ihrer Trades. Der Handel mit CFDs ist in der Regel billiger als der direkte Kauf von Basiswerten. Abgesehen davon können Sie bei diesen Vermögenswerten Long- oder Short-Positionen eingehen, was einen großen Vorteil bietet, anstatt nur in eine Richtung zu handeln. 

Im Falle eines Marktcrashs wären CFDs eine große Hilfe, da Sie gegen langfristige Anleger wetten können, die nur einen Anstieg der Aktienkurse wollen. Ein weiterer Vorteil des Handels mit diesen ist die Tatsache, dass Sie keinen Vermögenswert wie Gold physisch besitzen müssen. Differenzkontrakte geben Ihnen das Recht, von der Preiserhöhung oder -senkung zu profitieren, indem Sie einfach bei diesem Vermögenswert Long oder Short gehen.

Es ist wichtig zu beachten, dass CFD Demokonten auch einige Nachteile haben. 

In der Regel gehen Anfänger mit virtuellem Geld sorgloser um als mit schwer verdienten Euro- oder Dollar-Scheinen. Weil ja nichts verloren werden kann, steigt die Risikobereitschaft exponentiell und damit die Gefahr für den späteren Handel mit echtem Geld.

CFD Trading an sich lernen Sie natürlich im risikofreien Demomodus, verantwortungsvolles Handeln aber nur in der Praxis mit echtem Geld.

Schreibe einen Kommentar