Zum Coaching!
Das offizielle Logo von Sierra Chart
12345
5.0 / 5
Bewertung des Trading.de Teams
Auszahlung
5
Einzahlung
5
Angebote
5
Support
5
Plattform
5
Gebühren
5
Hauptmerkmale
  • Echtzeit-Intraday- und historische Charts
  • Umfangreiche technische Analysefunktionen
  • Interaktive Charts & Zeichenwerkzeuge
  • Historische Charts mit verschiedenen Zeitintervallen
  • Erweiterte TPO-Profil-Charts für detaillierte Marktanalysen.
  • Chart Replay-Funktion für Backtesting

Bei Sierra Chart handelt es sich um eine beliebte Handelssoftware, die sich weltweit großer Beliebtheit erfreut und mit einer Vielzahl an technischen Indikatoren und Analysemöglichkeiten überzeugt. In diesem Artikel gehen wir näher auf das Programm ein, stellen Sierra Chart vor, schildern unsere Erfahrungen und berichten mehr über die Vor- und Nachteile.

Sierra Chart Erfahrungen

Das Wichtigste zu Sierra Chart im Überblick:

  • Sierra Chart ist eine weltweit geschätzte Trading-Software, die für ihre umfassenden technischen Indikatoren und Analysemöglichkeiten bekannt ist.
  • Die Erfahrungen der Benutzer sind überwiegend positiv, da es sich um eine fortschrittliche Software mit Echtzeit-Charts und der Möglichkeit, Analysen auf der Grundlage historischer Daten durchzuführen, handelt.
  • Sierra Chart integriert sich nahtlos mit renommierten Brokern und bietet Backtesting-Optionen und eine große Auswahl an technischen Indikatoren.
  • Nutzer schätzen die Vielfalt der Tools und die hohe Anpassbarkeit der Plattform.
  • Kritisiert werden die Einarbeitungszeit, der teilweise schwer erreichbare Support und die Abhängigkeit von externen Datenquellen für Echtzeitdaten.

Was ist Sierra Chart? Die Software vorgestellt

Charting bei Sierra Chart

Sierra Chart ist eine Trading-Software für professionelles Echtzeit-Charting, die die Möglichkeit bietet, Chartanalysen auf Basis historischer Daten durchzuführen.

Das Programm bietet nahtlose Integrationen mit führenden Brokern, erweiterte Backtesting-Möglichkeiten und eine beeindruckende Auswahl an Indikatoren, die für das Trading verwendet werden können. Neben einem guten und übersichtlichen Trading-Erlebnis, welches sich durch eine einfache Orderplatzierung, anpassbare Charts und verschiedene Order-Vorlagen auszeichnet, erhält man hier auch eine klare Portfolioübersicht, detaillierte Markttiefe-Informationen und umfassende Reporting-Funktionen, die reibungsloses Trading ermöglichen.

Hier ein Überblick über die grundlegenden Funktionen, die das Programm bietet:

  • Über 400 anpassbare technische Indikatoren
  • Automatisiertes Trading
  • Zugang zu Echtzeitdaten
  • Trading mit Forex, CFD, Aktien und Futures möglich
  • Viele Orderarten, einschließlich Market, Limit, Stop & OCO
  • Ein vollständiges und fortgeschrittenes Handelsunterstützungssystem
  • Eine hohe Leistungsfähigkeit in allen Bereichen des Programms
  • Unterstützung von Daten- und Handelsverbindungen, mit direktem Zugang zu Echtzeit- und historischen Daten
  • Fortlaufende Verbesserungen und Erweiterungen der Software

Sierra Chart ist deshalb für viele die erste Wahl, wenn es um fortgeschrittene Handelssoftwares geht.

› Lerne die Bedienung von Sierra Chart in der Trading.de Ausbildung(Die Trading Edge für alle Futures & Crypto Trader)

Sierra Chart Trading Erfahrungen

Die Sierra Chart trading software

Sucht man im Internet nach verschiedenen Erfahrungen mit SierraChart, so stellt man fest, dass die Software durchaus positiv wahrgenommen wird. So berichten viele auf Plattformen wie YouTube, dass SierraChart intuitiv und einfach zu bedienen und somit auch für Anfänger gut verständlich ist. Dem kann ich mich nur anschließen. Auch meine Erfahrungen sind positiv. Besonders für technisches Trading, sehr schnelle Ausführung mit Highspeed-Daten und individuelle Charteinstellungen kann ich Sierra Chart empfehlen.

Die Nutzer schätzen vor allem die vielfältigen Charting-Möglichkeiten und die hohe Anpassbarkeit der Plattform. Sierra Chart unterstützt verschiedene Marktdaten und bietet über 300 technische Tools, die auf die Charts angewendet werden können. Zu den Highlights gehört auch das Advanced Custom Study/System Interface and Language (ASCIL), eine C++-basierte Schnittstelle, die es erlaubt, eigene technische Studien und automatisierte Handelsroutinen zu entwickeln.

Gut zu wissen!
Aber es gibt auch Kritik an diesem Programm. So wird z.B. die schlechte Erreichbarkeit des Supports oder das Fehlen einer Cloud-basierten Desktop-Software bemängelt. Einige Nutzererfahrungen zeigen auch, dass Sierra Chart eine gewisse Einarbeitungszeit erfordert, insbesondere wenn es um fortgeschrittene Funktionen wie die ASCIL-Schnittstelle geht. Es wird bemängelt, dass für die meisten Echtzeitdaten externe Datenquellen benötigt werden und dass es keine Cloud-basierte Desktop-Software gibt. Dies sind sicherlich Nachteile, die man in Kauf nehmen sollte.

Trotzdem ist Sierra Chart meiner Meinung nach insgesamt eine empfehlenswerte Option für diejenigen, die nach einer leistungsstarken und kostengünstigen Option für technisches Trading und schnelle Ausführung mit Highspeed-Daten suchen.

› Lerne die Bedienung von Sierra Chart in der Trading.de Ausbildung(Die Trading Edge für alle Futures & Crypto Trader)

Funktionen von Sierra Chart

Sierra Chart gehört derzeit zu den Programmen mit der größten Funktionsvielfalt. In diesem Abschnitt wollen wir einen genaueren Blick darauf werfen, was die Software zu bieten hat.

Fortgeschrittene Charting-Werkzeuge

Fortgeschrittenes Charting bei Sierra Chart

Besonders für das Charting und die technische Analyse ist Sierra Chart sehr gut geeignet. Hier gibt es viele Anpassungs- und Individualisierungsmöglichkeiten und gute Tools, die den Alltag für Trader leichter machen. Zeitfenster können in beliebigen Konstellationen dargestellt werden. Es können verschiedene Charts angezeigt werden, darunter Candle Sticks, OHLC Charts, Points and Figures sowie Liniencharts. Darüber hinaus gibt es auch Footprint Charts und Market Profiles, d.h. es kann aus einer Vielzahl von Vorlagen gewählt werden, was die Analyse vereinfacht und somit die Grundlage für Handelsergebnisse bildet. Hervorzuheben ist, dass auch Handelsvolumina grafisch dargestellt werden können.

Bei Sierra Chart stehen über 400 verschiedene Indikatoren zur Verfügung. Darunter befinden sich nicht nur die gängigsten populären Indikatoren wie MACD, Moving Average, Pivot, Punkte oder der ADX-Indikator, sondern auch spezialisierte Indikatoren für komplexere Anwendungsszenarien wie der Island Reversal Indikator oder der Slow Stochastic Indikator. Wer also 5, 10 oder mehr Metriken gleichzeitig nutzen möchte, ist mit Sierra Chart nicht eingeschränkt und wird hier fündig.

Interaktive Charts und Backtesting-Funktionen

Charteinstellungen Sierra Chart

Bei der Software bekommt man auch interaktive Charts und Back Testing Funktionen geboten. Dies bedeutet, dass man seine Strategien gegen historische Daten testen kann, um besser zu überprüfen, ob die eigenen Strategien effizient und profitabel sind oder ob sie angepasst werden müssen, um zu verstehen, welche Annahmen zu welchen Entscheidungen geführt haben.

Die Charting-Funktionen sind zum Beispiel:

  • Fortgeschrttene Charting-Tools, inklusive verschiedener Diagrammtypen wie Balken-, Kerzen oder Renko-Diagramme
  • Anpassbare Diagrammlayouts
  • Technische Analysewerkzeuge
  • Automatisierungsmöglichkeiten
  • Einbettung von Programmiersprachen und Custom Features
  • Advanced Custom Study Interface and Language (ACSIL)
  • Backtesting- und Optimierungsfunktionen
  • Zugriff auf detaillierte Performance-Berichte
  • Tools wie genetische Algorithmen und Monte-Carlo-Simulationen
  • APIs für die Integration mit Drittanbieter-Plattformen
› Lerne die Bedienung von Sierra Chart in der Trading.de Ausbildung(Die Trading Edge für alle Futures & Crypto Trader)

Echtzeit-Marktdaten

Sierra Chart bietet eine Reihe signifikanter Vorteile, besonders hervorzuheben sind die Echtzeit-Marktdaten und die vielfältige Anbindung an verschiedene Broker. Die Plattform ist sowohl für Daten- als auch für Handelsdienste konzipiert, wodurch sie umfassende Marktdaten sowie Broker-Funktionalitäten bereitstellt. Hierzu zählen Echtzeit- und historische Daten für Forex und CFDs, Markttiefeinformationen und vieles mehr.

Die Bereitstellung von Echtzeit-Marktdaten ist von essentieller Bedeutung für diejenigen, die unmittelbar auf rasche Marktveränderungen reagieren müssen. Die Präzision und Aktualität dieser Daten können entscheidend für die eigenen Trading-Entscheidungen sein und somit einen erheblichen Einfluss auf die Handelsperformance haben. Sierra Chart hat diesen Umstand berücksichtigt und bietet Marktdaten in Echtzeit an, die über die Software abgerufen werden können.

Indikatoren und Tools

Sierra Chart - Tools

Als Trader hat man bei Nutzung von Sierra Chart außerdem den Vorteil, dass es etliche Tools und über 400 technische Indikatoren gibt, die man nutzen kann. Es gibt eine riesige Bibliothek an verschiedenen Werkzeugen, in der man stöbern und die besten Tools für sich finden kann. Dazu gehören zum Beispiel der „Elder Impulse“, „Fisher Transform“ und „Gann Swing Oscillator“. Diese Indikatoren gehören zu einer umfangreichen Bibliothek, die einem ermöglichen, verschiedene Werkzeuge für seine Handelsstrategien schnell und einfach zu finden und anzuwenden.

Gut zu wissen!
Sierra Chart verfügt außerdem über eine benutzerdefinierte Schnittstelle (ASCIL). Diese ermöglicht die Implementierung von benutzerdefinierten Indikatoren und Algorithmen.

Charting-Funktionen

Sierra Chart - Übersicht und Charting

Kommen wir nun auf die Charting-Funktionen zu sprechen, welche die Software zu bieten hat. Insgesamt gibt es hier eine umfassende Palette an Charting-Funktionen, die das Herz eines professionellen Traders höher schlagen lassen. Unter anderem werden mehr als 15 verschiedene Charttypen unterstützt. Dazu gehören etwa Point and Figure Charts, Three Line Break oder Heikin Ashi Chart.

Die Software unterstützt auch viele verschiedene Zeichentools und bietet Funktionen wie das schnelle Ändern von Farben, Linienstilen und Linienbreiten von Chart-Zeichnungen an. Nutzer können beispielsweise mit wenigen Klicks ihre Chart-Zeichnungen einfach löschen, verbergen oder ihre Ausrichtung ändern.

Es ist bei Sierra Chart möglich, mehrere Preischarts in einem Chart zu überlagern, um einen noch besseren Einblick in das Marktgeschehen zu erhalten. Es gibt sehr detaillierte Volume by Price-Studien für eine umfassende Volumenanalyse auf jeder Preisebene und in jedem Zeitrahmen. Anpassbare Zeichenwerkzeuge und -funktionen wie Lineale, Fibonacci-Fan, Gann-Fan und mehr runden das Paket ab, sodass man sagen kann, dass hier alle wichtigen Charting-Tools und Funktionen enthalten sind, die man als Trader braucht, um erfolgreich durchzustarten.

Verschiedene Ordertypen

Zu den hervorzuhebenden Ordertypen bei Sierra Chart gehören die OCO (Order Cancels Order) Orders, die in verschiedenen Varianten wie OCO Buy Stop Sell Stop und OCO Buy Stop-Limit Sell Stop-Limit vorhanden sind. Diese Ordertypen bestehen jeweils aus zwei Orders, die in einem OCO-Gruppierungssystem eingebunden sind, sodass die Ausführung einer Order automatisch zur Annullierung der Anderen führt.

Des Weiteren bietet Sierra Chart eine Unterstützung für angehängte Orders (Attached Orders). Hierbei können an eine Hauptorder (Parent Order) weitere Orders angehängt werden, die erst dann an die Börse gesendet werden, wenn die Hauptorder teilweise oder vollständig ausgeführt wird. Dies ist besonders nützlich für das Setzen von automatisierten Gewinnmitnahmen oder Verlustbegrenzungen.

Anpassungsmöglichkeiten für individuelles Trading

Charteinstellungen bei Sierra Chart

Für diejenigen, die Wert auf personalisiertes Trading legen und nach Möglichkeiten suchen, ihre Erfahrungen zu verbessern, bietet Sierra Chart die möglichkeit, seine Handelsstrategien durch eine Vielzahl von fortgeschrittenen und anpassbaren Werkzeugen zu optimieren. Ein Beispiel dafür ist die Möglichkeit, Signalstudien für Kauf- und Verkaufssignale zu erstellen, die die Grundlage für automatisiertes Trading bilden. Dies wird durch den Einsatz spezieller Programmiersprachen wie C++ ermöglicht. Man kann die Programmiersprache nutzen, um maßgeschneiderte technische Studien und Handelsroutinen entwickeln kann. Allerdings setzt das ein gewisses technisches Verständnis voraus.

Zudem kann man umfangreiche Chart-Einstellungen vornehmen, mit denen die Charts nach individuellen Vorlieben gestaltet werden können. Wem das noch nicht genug ist, dem steht zusätzlich eine Auswahl an technischen Indikatoren zur Verfügung, die nach persönlichen Vorlieben angepasst und gespeichert werden können. Sierra Chart hat also an alles gedacht. Man kann hier als Trader mehrere Charts gleichzeitig öffnen und zwischen ihnen wechseln. Da die Software direkt auf dem eigenen Computersystem läuft, profitieren alle Nutzer von einer sehr schnellen und stabilen Ausführung.

› Lerne die Bedienung von Sierra Chart in der Trading.de Ausbildung(Die Trading Edge für alle Futures & Crypto Trader)

Handelbare Märkte bei Sierra Chart

Handelbare Märkte bei Sierra Chart

In diesem Abschnitt wollen wir uns den handelbaren Märkten widmen, zu denen man als Trader bei Sierra Chart Zugang hat. Zu den Beliebtesten davon gehören sicher Kryptowährungen, Rohstoffe, Aktien, Optionen, Anleihen, Forex und Futures. Schauen wir uns diese Assets einmal genauer an.

Kryptowährungen

Sierra Chart unterstützt Kryptowährungs-Datenfeeds, insbesondere solche von Binance. Jedoch ist der direkte Handel mit Kryptowährungen über Sierra Chart zu Binance nicht möglich. Die Daten sind in Ein-Sekunden-Einheiten verfügbar und nicht tickweise, aber es ist theoretisch trotzdem möglich, sie in Echtzeit zu speichern, wenn man mit dem Datenfeed verbunden ist. Alle Sierra Chart-Pakete ermöglichen den Zugriff auf Daten von Krypto-Börsen ohne zusätzliche Kosten, wobei für fortgeschrittene Funktionen wie Numbers Bars und TPO-Profile das Advanced Package erforderlich ist.

Rohstoffe, Aktien & Futures

Ein wesentlicher Vorteil ist, dass Sierra Chart umfassende Dienste zur Datenbereitstellung für das Trading mit Rohstoffen, sowie das Futures– und Aktientrading bereitstellt. Die Plattform unterstützt Echtzeit- und historische Daten für verschiedene Börsen, einschließlich CME, CBOT, NYMEX, COMEX, EUREX, CFE, NASDAQ, NYSE und AMEX. Dazu gehören auch volle Markttiefe-Daten und Marktorder-Daten​.

Optionen und Anleihen

Sierra Chart selbst stellt keine Daten für Optionen und Anleihen zur Verfügung. Um jedoch mit diesen zu traden, kann man als User externe Datenfeeds nutzen, wie zum Beispiel den Sierra Chart Exchange Data Feed. Falls man bereits ein Konto bei einem Broker wie Interactive Brokers hat, kann man Sierra Chart mit diesem Konto zu verbinden.

Forex

Sierra Chart bietet eine gute Unterstützung für Forex-Trading. Die Plattform ist kompatibel mit verschiedenen textbasierten Datenfeeds und ermöglicht die Anbindung an mehrere Broker, darunter bekannte Namen wie TD Ameritrade und Interactive Brokers. Dies bietet Tradern eine breite Auswahl an Möglichkeiten für das Forex-Trading. Die Plattform unterstützt auch den Handel über mehrere Konten oder Dienste gleichzeitig

Kontoeröffnung bei einem Sierra Chart unterstützten Broker

Die offizielle Webseite von Interactive Brokers in Deutschland

In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie ein Konto bei einem von Sierra Chart unterstützten Broker eröffnen. Der Vorgang ist sehr einfach. Man muss nur auf die Website des Brokers gehen, auf Registrieren klicken und sich mit seinem persönlichen Konto anmelden. Anschließend muss man seine Daten zur Verifizierung angeben. Doch natürlich ist das nicht mit jedem Broker möglich. Es empfiehlt sich, hierbei einen Broker zu wählen, der mit Sierra Chart kompatibel ist. Wir empfehlen dazu etwa Interactive Brokers.

› Lerne die Bedienung von Sierra Chart in der Trading.de Ausbildung(Die Trading Edge für alle Futures & Crypto Trader)

Broker, die Sierra Chart unterstützen

Es gibt viele weitere renommierte und bekannte Broker, die Sierra Chart unterstützen, auch wenn viele von ihnen auf dem deutschen Markt nicht sehr etabliert oder für deutsche Trader kaum zugänglich sind. Die beiden bekanntesten sind sicherlich Interactive Brokers und AMP Futures. Auch NinjaTrader Brokerage, die ebenfalls eine Handelssoftware unter dem gleichnamigen Namen anbieten, kann mit Sierra Chart verbunden werden.

Weitere Broker, die auf dem deutschen Markt weniger bekannt sind, aber dennoch mit Sierra Chart kompatibel sind, sind:

  • Stage 5 Trading
  • Infinity Futures
  • Ironbeam
  • GFF-Broker

Wählen Sie einfach einen davon aus, der Ihnen am besten zusagt, ehe Sie mit dem nächsten Schritt, dem Herunterladen und Installieren der Software fortfahren.

Herunterladen und Installieren der Software

Sierra Chart herunterladen

Beginnen Sie mit dem Herunterladen der Sierra Chart-Software von der offiziellen Website. Sie müssen die neueste Version von Sierra Chart herunterladen und auf Ihrem Computer installieren. Dazu können Sie mit der Maus zum Bereich „Getting Started“ navigieren und dort auf „Software Download“ klicken. Die Seite ist in englischer Sprache.

Kosten und Gebühren bei der Nutzung von Sierra Chart

Sierra Chart - Preise

Wie die Abbildung oben zeigt, variieren die Preise für Sierra Chart je nach gewähltem Servicepaket. Es gibt bereits ein Base Standard Servicepack, das für 26 $ pro Monat erhältlich ist. Dieses beinhaltet jedoch nur die grundlegenden Basisfunktionen, jedoch keine erweiterten Funktionen und keine Anbindung an externe Datendienste. Es eignet sich deshalb eher für Nutzer, die grundlegende Charting- und Handelsfunktionen benötigen, ohne auf externe Datenquellen oder fortgeschrittene Analysetools angewiesen zu sein.

Echte Profi-Trader werden mit dieser Version wahrscheinlich nicht zufrieden sein und eher auf fortgeschrittene Varianten wie die Integrated Packages umsteigen, von denen es ebenfalls drei Abstufungen gibt. Das Integrated Standard Chart Package kostet $36 pro Monat, bietet aber deutlich mehr Funktionen wie die TPO Chart Study, verschiedene Bars, einen Market Depth Chart und das Volume Profile Drawing Tool.

Das integrierte Sierra Chart with Advanced Features kostet $46 pro Monat und bietet externe Konnektivität, TPO Chart Study, Numbers Bars, Numbers Bars Calculated Values, Market Depth Historical Graph und das Volume Profile Interactive Drawing Tool. Und das teuerste Paket ist für $56 pro Monat erhältlich und bietet alle Funktionen des Integrated Sierra Chart with Advanced Features Pakets und zusätzlich die Market by Order (MBO) Funktionalität.

Anleitung zum Handeln mit Sierra Chart

Eine Order bei Sierra Chart eröffnen

Nachdem Sie sich für einen Broker Ihres Vertrauens entschieden und sich bei Sierra Chart registriert haben, sind Sie fast schon bereit, mit dem Trading bei Sierra Chart zu starten. Vorab sollte man sich natürlich vergewissern, dass man alle notwendigen Lizenzen erworben hat, um die Vollversion nutzen zu können.

Um mit dem Trading zu beginnen, sollte man zunächst die Sierra Chart Anwendung öffnen. Wählen Sie dann im Hauptmenü die Option „Global Settings“ und dann „Data/Trade Service Settings“. In den „Data/Trade Service Settings“ finden Sie eine Dropdown-Liste mit verschiedenen Diensten. Wählen Sie hier den Dienst aus, der Ihrem Broker entspricht.

Geben Sie anschließend Ihre Zugangsdaten für den Broker ein. In der Regel benötigen Sie hier Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort, die Sie bei der Kontoeröffnung beim Broker erhalten haben. Je nach Broker und gewähltem Dienst müssen Sie eventuell zusätzlich Serveradressen, Portnummern oder andere spezifische Parameter eingeben.

Nachdem Sie alle erforderlichen Informationen eingegeben und die Einstellungen konfiguriert haben, klicken Sie auf „OK“, um die Einstellungen zu speichern. Anschließend sollten Sie die Verbindung testen und prüfen, dass alles korrekt eingerichtet ist. Dies kann normalerweise durch Klicken auf eine Schaltfläche wie „Connect“ oder „Test Connection“ erfolgen.

Sollten Ihnen Probleme oder Schwierigkeiten bei der Verbindung entstehen, checken Sie nochmals die Korrektheit Ihrer Anmeldeinformationen und der Verbindungseinstellungen. Sobald die Verbindung erfolgreich getestet wurde, sind Sie bereit, über Sierra Chart mit Ihrem Broker-Konto zu handeln.

› Lerne die Bedienung von Sierra Chart in der Trading.de Ausbildung(Die Trading Edge für alle Futures & Crypto Trader)

Support-Optionen für Sierra Chart-Nutzer

Sierra Chart - Support Board

Wer guten Kundensupport und Unterstützung sucht, ist bei Sierra Chart an der richtigen Adresse, auch wenn dies mit einem hohen Zeit- und Kostenaufwand verbunden ist. Für kleinere Probleme, die man selbst lösen kann, hat der Softwarehersteller eine grundlegende Softwaredokumentation und Selbsthilfefunktionen zur Verfügung gestellt, die auch Anleitungen zu grundlegenden Funktionen wie Einrichtung oder Bedienung der Software enthalten.

Für komplexere Probleme, die nicht selbst gelöst werden können, steht ein telefonischer Kundensupport zur Verfügung, der allerdings 0,8 USD pro Minute kostet. Bei Problemen mit dem Einloggen in die Software oder Fragen zum Konto (keine technischen Fragen zur Software) kann man die Sierra Chart Konto-Seite besuchen, wo man grundlegende Anweisungen und Kontaktinformationen für den Account-Support findet. Alternativ gibt es auch ein Support-Board, eine Art Forum, in dem man seine Fragen stellen und Hilfe vom Team oder der Community erhalten kann. Wenn kein Ausweg mehr übrig bleibt, kann man den kostenpflichtigen Telefonsupport in Anspruch nehmen.

Alternativen zu Sierra Chart

Hier haben wir Ihnen einige sehr gute Alternativen zu Sierra Chart aufgelistet.

Bookmap – Die Nummer 1 Alternative zu Sierra Chart

Die offizielle Bookmap Webseite

Bookmap ist mit Abstand die Nummer 1 Alternative zu Sierra Chart, da es sich um eine innovative Charting-Software handelt, die sich auf die Visualisierung von Marktliquidität und Ordervolumen konzentriert. Sie bietet Echtzeit- und historische Marktdaten, wobei Heatmaps und Volumencharts besondere Highlights sind.

Diese Software gilt als besonders anpassungsfähig, mit der Möglichkeit, benutzerdefinierte Indikatoren und Add-ons zu verwenden. Die Entwickler setzen voll und ganz auf Bildung der User und bieten zahlreiche Lernressourcen, darunter Webinare und Tutorials an, mit denen man besser im Trading werden kann. Ein Nachteil ist aber, dass Bookmap aufgrund ihrer Komplexität für Anfänger sehr schwer zu verstehen ist. Sie ist hauptsächlich als Desktop-Anwendung verfügbar, was die Flexibilität einschränkt. Insgesamt ist Bookmap ideal für Daytrader und Scalper, die eine detaillierte Analyse des Orderflusses und der Preisbewegungen suchen.

Vorteile:

  • Sehr detaillierte Visualisierung der Markttiefe
  • Echtzeitanalyse ermöglicht sofortige Reaktion auf Marktbewegungen
  • Heatmaps bieten intuitive Darstellung von Preisbewegungen und Liquidität
  • Anpassbare Oberfläche und Indikatoren

Nachteile:

  • Kann für Anfänger sehr komplex sein
  • Höherer Preis im Vergleich zu einigen Alternativen
  • Erfordert leistungsfähige Hardware für optimale Performance

2. NinjaTrader – Fortgeschrittenes Charting für Profis

NinjaTrader offizielle Webseite

Der NinjaTrader ist eine Handelsplattform, die sich besonders durch ihr fortgeschrittenes Charting auszeichnet und daher für Profis geeignet ist, da sie auch fortgeschrittene Funktionen wie z.B. Orderflow-Analysefunktionen bietet. Aber auch für Futures-Händler ist die Software gut geeignet. Die Plattform unterstützt teil- und vollautomatische Handelsstrategien und bietet über 1000 einzigartige automatisierte Strategien.

Für Live-Broker-Konten nutzt NinjaTrader CGC Continuum als primären Datenlieferanten, unterstützt aber auch Rithmic. Der NinjaTrader bietet außerdem eine innovative Marktwiederholungsfunktion für Backtesting und eine Vielzahl von Analysewerkzeugen. Das Programm ist mit einer Reihe von Brokern kompatibel und unterstützt den Handel mit Aktien, Futures, Forex, Optionen und CFDs. Zu den Nachteilen gehört das Fehlen einer mobilen App.

Vorteile:

  • Starke Automatisierungs- und Backtesting-Funktionen
  • Benutzerfreundliche Oberfläche
  • Unterstützt eine Vielzahl von Brokern und Datenfeeds

Nachteile:

  • Vollständige Funktionen erfordern kostenpflichtige Lizenz
  • Kann für Anfänger komplex sein
  • Begrenzte mobile Funktionalität
  • Gelegentliche Stabilitätsprobleme werden von Usern gemeldet

3. ATAS – Ein Eldorado für Orderflow Trader

ATAS offizielle Webseite

ATAS ist spezialisiert auf Volumen- und Orderflussanalyse und gilt als ideale Plattform für Orderflow-Trader. Hier gibt es umfangreiche und anpassbare Indikatoren sowie eine intuitive Benutzeroberfläche, wodurch sich die Software sehr gut für Daytrader und Scalper eignet und bei diesen auch sehr beliebt ist.

ATAS kann jedoch aufgrund des Mangels an Bildungs- und Schulungsressourcen und der relativ hohen Kosten für die vollständige Funktionspalette eine Herausforderung für Einsteiger sein, weshalb wir sie eher bereits erfahrenen Orderflow-Tradern ans Herz legen würden. Die Plattform erfordert Zeit und Übung, um alle Funktionen zu meistern, bietet aber tiefe Einblicke in den Markt, die insbesondere für auf Orderfluss basierende Handelsstrategien von Vorteil sind.

Vorteile:

  • Spezialisiert auf Volumen- und Orderflussanalyse. Ideal für Orderflow Trader.
  • Umfangreiche und anpassbare Indikatoren
  • Intuitive Benutzeroberfläche
  • Nützlich für Daytrader und Scalper

Nachteile:

  • Kaum Bildungs- und Schulungsressourcen vorhanden
  • Relativ hohe Kosten für vollständige Funktionspalette
  • Erfordert Zeit und Übung, um alle Funktionen zu beherrschen.

4. cTrader – Blitzschnelle Orderausführung

cTrader offizielle Webseite

cTrader ist bekannt für seine benutzerfreundliche, intuitive Oberfläche und gilt als ideal für Anfänger. Die Plattform bietet blitzschnelle Orderausführung und starke Analysetools. Sie ist gut integriert mit einer Vielzahl von Forex-Brokern, hat jedoch im Vergleich zu anderen Plattformen begrenztere Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten. Insgesamt ist cTrader besonders attraktiv für Forex-Trader, die eine einfache und effiziente Handelsumgebung suchen.

  • Sehr benutzerfreundlich und gut gestaltet
  • Ideal für Anfänger
  • Blitzschnelle Orderausführung
  • Starke Analysetools und detaillierte Handelshistorie
  • Gute Integration mit einer Vielzahl von Forex-Brokern

  • Begrenzte Funktionen im Vergleich zu den anderen Softwares
  • Eingeschränkte Anpassungsmöglichkeiten im Vergleich zu den anderen hier vorgestellten Programmen
  • Etwas eingeschränkte Community-Unterstützung

Fazit – Sierra Chart eignet sich für für Profi-Trader

Abschließend bleibt zusammenzufassen, dass sich Sierra Chart als beliebte Trading-Software etabliert hat, die weltweit von erfahrenen Tradern und Analysten geschätzt wird. Ihre Stärken liegen in der hohen Anpassbarkeit, einer Vielzahl von technischen Indikatoren und Analysemöglichkeiten sowie fortgeschrittenen Funktionen wie automatisiertem Trading und Backtesting. Wir können das Programm vor allem Profi-Tradern empfehlen, denen der Zugang zu Echtzeit- und historischen Daten am Herzen liegt und die einer leistungsstarke und hochgradig anpassbare Plattform für technisches Trading suchen.

› Lerne die Bedienung von Sierra Chart in der Trading.de Ausbildung(Die Trading Edge für alle Futures & Crypto Trader)

Häufig gestellte Fragen:

Lohnt sich Sierra Chart?

Als professionelle Charting-Software, die fortgeschrittene Tools und komplexe Dynamiken bietet, ist Sierra Chart auf jeden Fall einen Blick wert. Vor allem erfahrene Trader, die Wert auf eine fundierte technische Analyse legen und eventuell sogar über Programmierkenntnisse verfügen, kommen hier auf ihre Kosten. Ein wichtiger Aspekt ist jedoch, dass die Plattform für Anfänger möglicherweise nicht ideal ist, da sie eine manuelle Konfiguration erfordert und die Benutzeroberfläche als nicht mehr zeitgemäß angesehen wird, sodass jeder das Kosten-Nutzen-Verhältnis für sich selbst abwägen muss.

Ist Sierra Chart ein Scam / Betrug?

Nein, Sierra Chart ist kein Betrug. Das Programm ist seit 1996 auf dem Markt und wird weltweit von zahlreichen Nutzern verwendet, insbesondere von fortgeschrittenen Tradern und Analysten, die die Vielfalt und die hohe Anpassungsfähigkeit dieser Software zu schätzen wissen. Obwohl man über den Preis streiten kann, gibt es keinerlei Anzeichen für Betrug oder Scam bei Sierra Chart.

Was sind die Vorteile von Sierra Chart?

Es gibt viele Vorteile von Sierra Chart, aber einer der beliebtesten ist sicherlich der hohe Grad an Anpassbarkeit, da das Programm in sehr vielen Konfigurationen personalisiert werden kann. Es ist also sehr vielseitig, effizient und leistungsstark, was es für komplexe Analysen geeignet macht. Man kann damit auf vielen Märkten handeln und fortgeschrittene Benutzer, die mit Programmiersprachen vertraut sind, können auch automatisierte Handelseinstellungen programmieren, weshalb diese Software zu den fortgeschrittenen Varianten gehört.

Was sind die Nachteile von Sierra Chart?

Die Nachteile des Programms sind, dass es am Anfang ziemlich schwer zu erlernen ist, da es sehr viele verschiedene Funktionen auf dieser Plattform gibt, mit denen man sich erst vertraut machen muss. Außerdem ist der Kundensupport nicht unbedingt der beste, d.h. er ist hauptsächlich über E-Mail oder ein Online-Forum erreichbar. Wenn man also schnelle Hilfe benötigt, muss man sich hier etwas gedulden. Außerdem ist die Webseite teilweise sehr schwer zu navigieren und wirkt auf den ersten Blick etwas veraltet. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen, da die Software insgesamt eine sehr gute Lösung bietet.

Andre Witzel
Andre Witzel ist selbstständiger Trader und der Gründer von Trading.de. Er teilt seine Strategien und Methoden mit meinen Lesern. Er weiß genau welche Fehler Anfänger machen und kann ihnen die besten Tipps geben. Lernen Sie von seinen Erlebnissen auf Trading.de.
Tritt jetzt unserer Trading Telegram Gruppe bei!
Triff andere profitable Trader und tausche dich über die Märkte und Strategien aus.
  • Triff andere profitable Trader
  • Zugang zu Schritt für Schritt Anleitungen
  • Playlists mit Lernvideos
  • Kostenlose Unterstützung
Jetzt teilnehmen!
Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.