Krypto Trading: Erfolgreicher Handel mit Kryptowährungen lernen (Ratgeber)

Im vergangenen Jahr haben Kryptowährungen einen regelrechten Hype am Kapitalmarkt ausgelöst: Jeder wollte „dabei sein“ und ebenfalls in Bitcoin, Ethereum & Co. investieren. Obwohl sich der Krypto-Markt in den vergangenen Wochen einem regelrechten Härtetest unterziehen und hohe Kursabschläge hinnehmen musste, setzen vor allem angehende Investoren immer häufiger auf das Trading von digitalen Währungen.

Aber wie kann man erfolgreich Kryptowährungen traden? Um keine bösen Überraschungen zu erleben, sollten sich vor allem Einsteiger ausführlich mit der Materie auseinandersetzen.

Mit diesem Artikel erhalten Anfänger einen exklusiven Leitfaden für den erfolgreichen Einstieg ins Krypto Trading. Wir stellen nicht nur die besten Krypto-Broker vor, sondern gehen auch auf die Gebühren und weitere Besonderheiten beim Handel mit Kryptowährungen ein.

Was Sie vor dem Kryptohandel wissen sollten

Zu Beginn lohnt es sich, einen Blick auf die jeweiligen Chancen und Risiken des Kryptohandels zu werfen. Nur so können angehende Krypto-Anleger ein Gespür für den Markt entwickeln und ein Investment realistisch einschätzen:

Chancen beim Handel von Kryptowährungen

Man kann nicht abstreiten, dass ein Investment in Kryptowährungen mit enormen Chancen verbunden ist. Mittlerweile setzen nicht nur Kleinanleger auf Bitcoin & Co., sondern auch institutionelle Händler nehmen digitale Währungen immer häufiger in ihr Portfolio auf.

Folgende Chancen können beim Krypto Trading entstehen:

  • Kryptowährungen sind durch starke Preissteigerungen mit enormen Renditechancen verbunden
  • Der Einsatz als offizielles Zahlungsmittel wird stark vorangetrieben
  • Transaktionen können effizienter und schneller ausgeführt werden
  • Getätigte Zahlungen sind transparent nachvollziehbar und können nachträglich nicht mehr verändert werden

Risiken beim Handel von Kryptowährungen

Ein Investment in Kryptowährungen wird oft mit hohen Gewinnen und einem schnellen Verdienen von Geld in Verbindung gebracht. Allerdings ist es nicht ganz so einfach, denn der Handel mit Kryptowährungen kann auch mit einigen Gefahren verbunden sein.

Folgende Risiken können beim Krypto Trading entstehen:

  • Starke Preisschwankungen können zu enormen Verlusten führen – bis hin zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals
  • Anleger werden immer häufiger mit betrügerischen Plattformen konfrontiert
  • Es ist absolut unklar, welche Kryptowährung und welche Technologie sich nachhaltig durchsetzen wird

Wo tradet man Kryptowährungen?

Für den Handel mit Kryptowährungen gibt es mittlerweile eine enorme Auswahl an attraktiven Handelsplattformen. Wir haben nach den besten Anbietern gesucht und diese in der folgenden Übersicht zusammengefasst:

Capital.com

Unser Testsieger Capital.com überzeugt vor allem mit der größten Auswahl an Kryptowährungen. Nicht nur bekannte Vermögenswerte wie Bitcoin, Ethereum und Ripple befinden sich im Sortiment des CFD-Brokers, sondern auch 400 weitere Kryptos können bequem und unkompliziert gehandelt werden. Der Handel mit Krypto-CFDs ist bei Capital.com mit einem Hebel von maximal 2:1 möglich.

Für Einsteiger lohnt sich vor allem die Nutzung eines virtuellen Demokontos und die breite Auswahl an Lernangeboten, die die Plattform zur Verfügung stellt. Über die hauseigene App „Investmate“ können angehende Investoren den Einstieg in den Krypto-Markt erlernen und an verschiedenen Kursen teilnehmen.

Wer zunächst mit kleinen Summen starten möchte, muss nicht mehr als 20 Euro Mindesteinzahlung leisten. Auch die Mindestanlage eines Investments ist auf 1 Euro begrenzt, so dass der Vermögensaufbau auch in kleinen Schritten gelingen kann.

Capital.com hat sich den ersten Platz als beste Plattform für den Kryptohandel regelrecht verdient, denn der Anbieter überzeugt insgesamt mit dem besten Gesamtpaket an günstigen Konditionen, hohen Sicherheitsvorkehrungen und einem perfekten Benutzererlebnis.

eToro

Auch der Online-Broker eToro ermöglicht vor allem Einsteigern den einfachen und günstigen Handel von Kryptowährungen. Dabei können Nutzer nicht nur altbekannte Coins wie Tron (TRX), Shiba Inu (SHIB) und Stellar (XLM) traden, sondern auch exotische Kryptos kaufen. Der Anbieter bringt einen entscheidenden Vorteil mit sich, denn Anleger können sich zwischen einem Kauf von echten Kryptos und dem Handel mit Krypto-CFDs entscheiden.

Für Einsteiger kann vor allem das Copy Trading interessant sein, bei dem man das Portfolio von weltweiten Top-Tradern ohne zusätzliche Kosten kopieren kann. Aber auch das kostenlose Demokonto mit einem virtuellen Guthaben von 100.000 US-Dollar kann hilfreich sein, wenn man den Online-Broker zunächst ohne Risiko kennenlernen möchte.

Wer beispielsweise Cardano oder Tron halten möchte, kann bei eToro mittlerweile auch das Krypto Staking nutzen. Vor allem für Anleger, die langfristig ein passives Einkommen erzielen möchten, kann diese Option sehr lukrativ sein.

Libertex

Auch der CFD-Broker Libertex ist bestens für den Handel mit Kryptowährungen geeignet. Vor allem das Gebührenmodell des Anbieters ist transparent und ansprechend, denn beim Handel mit Krypto-CFDs fallen keine Provisionen, Handelsgebühren oder Swapgebühren an.

Die Plattform genießt vor allem unter Kleinanlegern ein enormes Vertrauen, da sie mehr als 24 Jahre Erfahrung am Finanzmarkt vorweisen kann. Dabei kann man auf Libertex nicht nur mehr als 50 Kryptowährungen handeln, sondern mit einem Investment in Aktien, Devisen und Indizes eine noch breitere Risikostreuung erzielen.

Während angehende Krypto-Investoren zu Beginn mit einem kostenlosen Demokonto üben können, steht professionellen Händlern bei Libertex die beliebte Trading-Software MetaTrader 4 oder MetaTrader 5 zur Verfügung. Ein hauseigener Wirtschaftskalender und ein Handelskurs für Anfänger runden das Schulungsangebot der Plattform ab.

Binance

Mit über 90 Millionen registrierten Benutzern gehört Binance zu den gefragtesten Krypto-Börsen weltweit. Das ist kein Wunder, denn Anleger können dort mehr als 600 beliebte Kryptowährungen handeln. Dabei kann die Plattform zusätzlich mit niedrigen Gebühren überzeugen, denn Krypto Trading ist bereits ab einer Transaktionsgebühr von 0,1% möglich.

Der hauseigene Binance Coin (BNB), der vor allem zur Stabilisierung des Ökosystems für Binance entwickelt wurde, gehört mit einer Marktkapitalisierung von 49 Milliarden Euro zu den fünf wertvollsten Kryptowährungen weltweit. Die Plattform hat in der Vergangenheit aber nicht nur das Sortiment rund um digitale Währungen erweitert, sondern auch den Handel von NFTs ausgebaut und Krypto Staking etabliert.

Die Krypto-Börse ist derzeit allerdings nur in englischer Sprache verfügbar.

Crypto.com

Auch Crypto.com zählt mehr als 50 Millionen Nutzer, die über 250 Kryptowährungen mit niedrigen Gebühren kaufen können. Mit der Entwicklung von Cronos, dem hauseigenen Token, hat die Plattform außerdem ein exklusives Belohnungssystem erschaffen: Wer CRO in seinem Wallet hält, kann von besseren Konditionen und höheren Staking Rewards profitieren.

Außerdem können Anleger eine einzigartige Crypto.com Visa Card beantragen, die mit vielen weiteren Vorteilen verbunden ist.

Einsteiger können über eine Akademie verschiedene Kurse zum Thema Krypto Trading belegen oder nach den neuesten Trends und Marktanalysen suchen. Die Bedienung von Crypto.com ist allerdings ein wenig komplex, deshalb sollten sich Anfänger ausreichend Zeit für die Einarbeitung nehmen.

Wie funktioniert Krypto Trading?

Im Rahmen unseres exklusiven Ratgebers möchten wir Anfängern auch eine Anleitung an die Hand geben, wie sie unkompliziert und sicher mit dem Krypto Trading beginnen können. Mit nur wenigen Schritten können angehende Investoren kostenlos ein eigenes Konto bei unserem Testsieger Capital.com einrichten:

Erster Schritt: Registrierung mit anschließender Identifizierung

Für die kostenlose Registrierung bei Capital.com muss man zunächst das Anmeldeformular öffnen. Nun genügt es, eine E-Mail-Adresse und ein Passwort anzugeben, denn mit einem Klick auf „Fortsetzen“ wird das Benutzerkonto angelegt.

Um den vollständigen Leistungsumfang der Handelsplattform freizuschalten, sind einige weitere Schritte erforderlich. So muss man nicht nur weitere persönliche Daten angeben, sondern über die Schaltfläche „Complete Registration“ einen Prozess zur Identifizierung durchlaufen. Hat man sich gegenüber dem Anbieter vollständig legitimiert, wird die Nutzung eines Live-Kontos freigegeben.

Zweiter Schritt: Geld einzahlen

Für den Handel mit Kryptowährungen ist es nun erforderlich, die gewünschte Summe Geld auf das eigene Benutzerkonto einzuzahlen. Dem Anleger stehen dabei folgende Zahlungsmethoden zur Verfügung:

Krypto Trading mit Kreditkarte
Krypto Trading mit Sofortüberweisung
Krypto Trading mit Banküberweisung
Krypto Trading mit Giropay
Krypto Trading mit Trustly
Krypto Trading mit ApplePay
Krypto Trading mit Paypal

Die Mindesteinzahlung ist im Vergleich zu anderen Anbietern gering und beträgt lediglich 20 Euro. Wann die gewünschte Summe dem Benutzerkonto gutgeschrieben wird, hängt von der gewählten Zahlungsmethode ab.

Dritter Schritt: Kryptowährungen handeln

Nun kann man nach Belieben Kryptowährungen handeln. Sofern sich Anfänger zuerst mit dem Anbieter vertraut machen möchten, können sie ein kostenloses Demokonto mit einem virtuellen Guthaben von 100.000 US-Dollar nutzen.

Wer in den echten Handel einsteigen möchte, kann über die Suchleiste nach der gewünschten Kryptowährung suchen. Mit einem Klick auf „Buy“ öffnet sich das Transaktionsmenü und man muss lediglich die gewünschte Menge und weitere Details – beispielsweise eine Limit-Order – erfassen.

Mit einem Klick auf „Portfolio“ kann man jederzeit den aktuellen Stand seines Vermögens nachverfolgen. Wer bequem von seinem Smartphone aus handeln möchte, kann außerdem die kostenlose Capital.com App installieren.

Was sind die Vorteile vom Krypto Trading?

Investiert man sein Geld in Bitcoin, Ethereum & Co., kann man von vielen attraktiven Vorteilen profitieren. Das Krypto Trading ist besonders für Anleger geeignet, die …

✔️ … auf ein enormes Zukunftspotenzial der Krypto-Technologie vertrauen.

✔️ … von enormen Renditechancen profitieren möchten.

✔️ … Transaktionen noch sicherer, transparenter und fairer ausführen möchten.

✔️ … ohne den Eingriff von Banken oder Staaten Geld transferieren möchten.

✔️ … mit Kryptowährungen im Internet bezahlen möchten.

✔️ … ihr Geld inflationssicher anlegen möchten.

Wie gefährlich ist Crypto Trading?

Bereits zu Beginn des Artikels haben wir erwähnt, dass Crypto Trading auch mit einigen Risiken und Gefahren verbunden sein kann.

Allerdings lässt sich oft beobachten, dass vor allem Anfänger die Volatilität am Krypto-Markt stark unterschätzen und sich zu oft von unseriösen Gewinnversprechen blenden lassen. Oftmals überschätzen sie ihre eigenen Fähigkeiten und erleben dann eine böse Überraschung: Das eingesetzte Kapital wird immer weniger wert oder muss als Totalverlust abgeschrieben werden.

Dem lässt sich natürlich vorbeugen, sofern man seine eigene Risikobereitschaft kennt und eine feste Handelsstrategie im Kopf hat. Dies benötigt einige Zeit zur Einarbeitung, ist aber für das erfolgreiche Krypto Trading unerlässlich.

Weitere Gefahren lauern im Netz: Auch Kriminelle haben erkannt, dass Kryptowährungen boomen und eine starke Nachfrage erfahren. Bereits jetzt tummeln sich im Internet erste Betrugsplattformen, die Anleger um ihr Erspartes bringen und Coins aus ihrem Wallet stehlen. Wer dieses Risiko minimieren möchte, sollte sich im Vorfeld über den gewünschten Krypto-Broker und dessen Sicherheitsvorkehrungen informieren.

Welche Kryptowährungen eignen sich am besten zum Traden?

An dieser Stelle müssen auch wir zugeben, dass eine Prognose rund um Kryptowährungen kaum möglich ist. Welche Technologie und welche Währung sich in Zukunft durchsetzen wird, steht heute noch in den Sternen. Allerdings haben wir ein paar interessante Kryptos anhand ihrer Vor- und Nachteile zusammengefasst:

KryptowährungMarktkapitalisierungVorteilNachteil
Bitcoin538 Milliarden EuroGrößte Akzeptanz nach außen hinProof-of-Work verbraucht enorm viel Energie
Ethereum229 Milliarden EuroUpdate auf ETH 2.0Aktuell noch hohe Gas-Gebühren
Cardano17 Milliarden EuroProof-of-StakeEntwicklung läuft sehr langsam
Solana16 Milliarden EuroNiedrige TransaktionskostenGeringe Transparenz
Dogecoin10 Milliarden EuroHoher Unterhaltungsfaktor als Meme-CoinSehr starke Volatilität

Kryptowährungen – sinnvolle Trading Strategien

Besonders bei Kryptowährungen setzen Anleger zunehmend auf Trading Strategien, um den Erfolg ihres Investments maßgeblich zu steigern. Dabei kann man bei digitalen Währungen meist zwei Lager beobachten: Langfristige Investoren und kurzfristige Spekulanten.

Langfristige Investoren sind dabei vor allem von dem Zukunfts- und Wachstumspotenzial von Kryptowährungen überzeugt und glauben an hohe Preissteigerungen in den nächsten Jahren oder Jahrzehnten. Die Technologie steht hier meist im Vordergrund, denn diese könnte in der Lage sein, die digitale Finanzwelt komplett zu revolutionieren.

Wer Bitcoin & Co. für einen längeren Zeitraum halten möchte, nutzt dazu meist ein eigenes Krypto Wallet. In einem sogenannten Hardware Wallet lassen sich die Coins besonders sicher aufbewahren, da keine Verbindung zum Internet besteht und Hackerangriffe fast ausgeschlossen sind.

Kurzfristige Spekulanten setzen hingegen auf die täglichen Preisveränderungen von Kryptowährungen. Da der Krypto-Markt besonders volatil ist, kann man mit dem erfolgreichen Day-Trading durchaus viel Geld verdienen. Allerdings ist es für Anfänger oft schwer, die Preisschwankungen von digitalen Währungen einschätzen zu können.

Für eine kurzfristige Wette auf etwaige Kursveränderungen kann auch der Einsatz von Krypto-CFDs sinnvoll sein, denn so kann man auch von fallenden Kursen profitieren. Allerdings sollte man diese nur verwenden, wenn man mit der Materie vertraut ist.

Kosten und Gebühren beim Handel von Kryptowährungen

Wer mit dem Handel von Kryptowährungen beginnen möchte, sollte selbstverständlich auf die Gebühren des jeweiligen Anbieters im Blick haben. Bei unserem Testsieger Capital.com müssen angehende Investoren mit folgenden Kosten rechnen:

💶 Einzahlungkostenlos
🔁 Kaufgebührkeine Provision, handelsüblicher Spread
💫 Overnight-Gebührenvariabel
🔁 Verkaufsgebührkeine Provision, handelsüblicher Spread
💶 Auszahlung kostenlos

Es ist also durchaus möglich, preiswert in Kryptowährungen zu investieren. Um von einem möglichst niedrigen Spread zu profitieren, sollten Anleger zu Zeiten kaufen, in denen die Liquidität besonders hoch ist – beispielsweise eher Werktags statt an Wochenendtagen.

Mit Hebel oder ohne Hebel traden?

Zu Beginn fragen sich viele Krypto-Anfänger vermutlich: Worin liegt der Unterschied zwischen dem Kauf von echten Kryptos und dem Handel von Krypto-CFDs?

Während man beim Kauf von echten Coins ein tatsächliches Eigentum an einem Vermögenswert erwirbt und diesen in einem eigenen Wallet verwahren kann, setzt man beim Handel von CFDs mit der Nutzung von Differenzkontrakten eher auf kurzfristige Kursverluste oder -gewinne.

Die wichtigsten Vor- und Nachteile einer möglichen Hebelwirkung haben wir hier zusammengefasst:

VorteileNachteile
Hohe Rendite mit kleinem Kapitaleinsatz möglichEnorme Kursverluste bis hin zum Totalverlust möglich
Wette auf fallende Kurse möglichKein Eigentum an einem Vermögenswert
Geringe GebührenEventuell mit Overnight-Gebühren verbunden
Einfache Ausführung von Transaktionen

Fazit

Das Erlernen von Krypto Trading ist zwar für Einsteiger mit einer gewissen Einarbeitungszeit und einem Interesse am aktuellen Marktgeschehen verbunden, kann aber relativ schnell für den erfolgreichen Vermögensaufbau angewendet werden. Kryptowährungen sind mit einem enormen Zukunftspotential versehen, weshalb sie auch immer öfter unter großen Investmentgesellschaften Beachtung finden.

Dabei sollten sich angehende Investoren nicht von unseriösen Gewinnversprechen blenden lassen, sondern immer eigene Recherchen anstellen und vor allem auf einen seriösen Krypto-Broker setzen.

Wer ein eigenes Risikoprofil und eine ausgewogene Handelsstrategie entwickelt hat, kann bei unserem Testsieger Capital.com besonders sicher und kostengünstig in Kryptowährungen investieren. Die einfache Bedienung und die Nutzung eines Demokontos bieten sich vor allem für Anfänger an, die zunächst Sicherheit im Krypto Trading gewinnen möchten.  

Schreibe einen Kommentar