Zur Ausbildung!

Ein Futures Broker bietet Händlern die Möglichkeit, diverse Basiswerte über das Handelsinstrument „Futures“ abzubilden. Ein Future ist ein standardisierter Vertrag, der den Kauf oder Verkauf eines bestimmten Vermögenswerts zu einem zukünftigen Zeitpunkt und zu einem vereinbarten Preis festlegt.

Dieses Derivat, das hauptsächlich auf Börsen gehandelt wird und Investoren die Möglichkeit bietet, auf Preisänderungen des Basiswerts zu spekulieren, ist insbesondere bei fortgeschrittenen Händlern beliebt. Der Trader bekommt somit eine praktikable Möglichkeit, diverse Basiswerte zu handeln.

Die besten Futures Broker gelistet:

Wir haben die besten Futures Broker getestet und zeigen hier vier Anbieter für das Futures Trading. Für Deutsche Trader empfiehlt es sich Amerikanische Future Broker zu nutzen, denn diese verfügen über bessere Technologien und günstigere Gebühren!

Hierbei handelt es sich um echte Future Broker, die einen direkten Zugang zur Börse bieten:

  1. EdgeClear – Nahtlose Plattformintegrationen, darunter TradingView, sehr günstig, Rithmic auch für EUREX
  2. AMP – Über 50 verschiedene Plattformen und günstigster Broker
  3. Optimus Future – Mit persönlichem Kundenservice und sehr günstig
  4. Dorman Trading – Attraktive Konditionen

1. EdgeClear

EdgeClear Website Screenshot

EdgeClear ist unser Testsieger im Vergleich der Futures Broker. Der US Broker mit Sitz in Chicago bietet seinen Kunden die Möglichkeit, ihr Handels- und Investitionspotenzial voll auszuschöpfen. Das gelingt mit langjähriger Branchenerfahrung, vielversprechende Beziehungen mit Partnern und eine innovative Denkweise. So haben Händler bessere Dienstleistungen und einen direkten Zugang zum Markt.

› Nutze unseren Testsieger EdgeClear als Future Broker(In Verbindung mit dem Clearer Dorman Trading)

Die praktischen Lösungen des Anbieters ermöglichen einen nachhaltigeren und kosteneffizienten Handel. Zu sehen an der transparenten, wettbewerbsfähigen Provisionsstruktur. Diese ist darauf ausgelegt, Ihre Gewinne zu maximieren. Das Supportteam ist freundlich und kompetent. Außerdem gibt es ein Knowledge-Center, einen Podcast und eine separate Seite für Ankündigungen.

Als Handelsplattformen stehen die hauseigenen Optionen zur Auswahl: EdgeProX, EdgeWatch und EdgeQX. Auf der WEbseite gibt es außerdem Tutorial Videos, die die Verwendung der Plattform erklären. Darüber hinaus profitieren Trader bei EdgeClear von den nahtlosen Plattformintegrationen des Brokers. Dazu gehören TradingView, R Trader Pro, SierraChart, MultiCharts und einige weitere.

Alle Spezifikationen finden Sie in dieser Tabelle:

Regulierung:CFTC USA
Hauptsitz:325 W. Huron Street, Ste 600
Chicago, IL 60654
Marktdaten:Rithmic, CQG, Teton
Mindesteinzahlung:/
Micro Futures Kosten:Ab 0,69 $ pro Trade
Futures Kosten:Ab 2$ Pro Kontrakt (Abhängig vom Clearer, Feed usw.)
Initial Margin:Ab 6.000€ – 12,980$ pro Kontrakt (abhängig vom Markt)
Daytrading Margin:10% bis 25% (abhängig vom Markt)
Plattformen:Eigene EdgeClear Plattformen, TradingView, Verbindung mit ATAS, SierraChart, NinjaTrader und weiteren problemlos möglich
Support:Live-Chat, Email, Telefon in Englisch
› Nutze unseren Testsieger EdgeClear als Future Broker(In Verbindung mit dem Clearer Dorman Trading)

2. AMP

AMP Webseite Screenshot

AMP Futures punktet durch eine schnelle Kontoeröffnung, günstige Gebühren und eine Vielzahl an Marktdaten bzw. Trading Software. Der Hauptsitz befindet sich in Chicago und mit einer weiteren Niederlassung in Zypern erhalten die europäischen Kunden eine strenge Regulierung und eine adäquate Betreuung. Faire Gebühren und transparente Kosten machen das profitable Futures Trading besonders attraktiv, da die Trader somit die Profitabilität schneller erreichen.

Mit einer Mindesteinzahlung von nur 100 $ eignet sich der Futures Broker AMP auch für Trader, die mit wenig Kapital schnell und zielorientiert den Handel an den Finanzmärkten starten wollen. AMP hat in unserem Vergleich die günstigsten Gebühren, denn laut Webseite lautet es:

AMP Futures die günstigsten Gebühren
AMP Futures wird jede andere Kommission unterbieten und gleich günstige Gebühren anbieten! Traden Sie beispielsweise den bekannten S&P Index ab 1,85 $ pro Trade. Dies ist ziemlich günstig!

Ein weiterer Vorteil von AMP Futures ist der breit angelegte Kundenservice. Denn 24/7 stehen die Mitarbeiter in verschiedenen Sprachen zur Verfügung, die bei der Nutzung der Handelsplattform unterstützen, die Anwendung erleichtern und den Komfort erhöhen.

Über 50 verschiedene Trading-Plattformen und Data-Feeds ermöglichen ein breit angelegtes Handelserlebnis, sodass sich nahezu jede Strategie erfolgreich umsetzen lässt. Ein kleiner Nachteil ist die fehlende Verfügbarkeit der deutschen Sprache. Die Trading-Plattform gibt es aktuell nur in Englisch, was jedoch für die meisten Trader nach ein wenig Übung kein Problem mehr darstellen sollte. Denn darüber hinaus ist das Interface übersichtlich und benutzerfreundlich gestaltet.

Die Vorteile von AMP:

  • Streng reguliert in den USA
  • ES Mini bereits ab 1,85 $ pro Trade!
  • Über 50 verschiedene Trading-Plattformen
  • Mindesteinzahlung ab 100 $
  • 24/7 Kundenservice
  • Niedrige Gebühren (findet man ein günstigeres Angebot, gibt AMP noch weitere Rabatte!)

Alle Spezifikationen finden Sie in dieser Tabelle:

Regulierung:NFA, CFTC, CySEC
Hauptsitz:221 N La Salle St 25th Floor
Chicago, IL 60601USA
Marktdaten:CQG
Mindesteinzahlung:100 €
Micro Futures Kosten:Je nach Instrument, z.B. $1,15 per Side beim E-Micro S&P CNX Nifty 50 Index
Futures Kosten:Je nach Instrument, z.B. $2,88 beim S&P 500 Index
Initial Margin:Je nach Instrument, z.B. $500 beim Dow
Daytrading Margin:Je nach Instrument, z.B. $400 beim S&P 500
Plattformen:50+, darunter MT5, TradingView und NinjaTrader
Support:Telefon, E-Mail, Chat

3. Optimus Future

Optimus Futures Webseite Screenshot

Optimus Futures ist ein bekannter Futures Broker, der sich auf den Handel mit Futures-Kontrakten spezialisiert hat. Der Anbieter kann mit ultra günsigen Kosten punkten. Denn hier gibt es ausschließlich Terminkontrakte. Wenn Trader somit Futures als das beste Handelsinstrument für die eigenen Bedürfnisse identifiziert haben, führt kaum ein Weg an Optimus Futures vorbei.

Traden Sie bereits ab $ 0,75 pro Kontrakt Futures und bei einem höheren Volumen werden Sie von Optimus Futures einen Rabatt bekommen. Damit könnte eine Kommission bis auf $ 0,10 gedrückt werden.

Denn der Broker bietet eine Vielzahl von Handelsplattformen, insgesamt rund 35 verschiedenen Plattformen. Optimus Futures zeichnet sich weiterhin durch niedrige Gebühren, keine Spreads und eine hohe Ausführungsgeschwindigkeit aus. Darüber hinaus gibt es einen umfangreichen Demo-Account, um gerade das komplexe Futures Trading risikoarm kennenlernen zu können.

Optimus Futures richtet sich sowohl an erfahrene Trader als auch an Anfänger und bietet eine benutzerfreundliche Umgebung für den Handel mit Futures. Die hohe Sicherheit und international mehrfache Regulierung geben ein gutes Gefühl bei der Kontoeröffnung, die sich in weniger als 10 Minuten intuitiv bewerkstelligen lässt.

Die Vorteile von Optimus Futures:

  • Verschiedene Handelsplattformen
  • Persönlicher Kundenservice
  • Breite Auswahl an Märkten
  • Günstige Provisionen ab 0,75 $ pro Kontrakt
  • Vielfältige Weiterbildungsangebote
  • Kostenloses Demokonto

Alles Spezifikationen finden Sie in dieser Tabelle:

Regulierung:NFA und CFTC
Hauptsitz:4160 NW 1st Avenue, Suite 17
Boca Raton, FL 33431
Marktdaten:Rithmic, CQG, CTS, TT
Mindesteinzahlung:$500
Micro Futures Kosten:$0,05 bis $0,25 pro Side
Futures Kosten:$0,10 bis $0,75 pro Side
Initial Margin:Ja nach Instrument, z.B. $11.500 für E-Mini S&P 500
Daytrading Margin:Je nach Instrument, z.B. $400 für E-Mini S&P 500
Plattformen:35, darunter Optimus Flow, TradingView und Sierra Chart
Support:Telefon, E-Mail, Chat, Kontaktformular, Community

4. Dorman Trading

Dorman Trading Webseite Screenshot

Dorman Trading ist ein etablierter Futures-Broker, der seit über 50 Jahren im Geschäft ist und als Clearer arbeitet. Der Broker bietet Zugang zu einer vielfältigen Palette von Futures-Märkten weltweit, einschließlich Rohstoffe, Währungen, Zinsen und Indizes. Dorman Trading zeichnet sich durch niedrige Gebühren, eine zuverlässige Ausführungsgeschwindigkeit und umfassenden Kundenservice aus.

Hier gibt es verschiedene Handelsplattformen, die sich für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen eignen. Dorman Trading richtet sich sowohl an institutionelle als auch an private Trader und bietet eine insgesamt überaus solide Infrastruktur für den Handel mit Futures-Kontrakten. Sie können direkt bei Dorman Trading ein Konto erstellen oder bei Partnern wie zum Beispiel Trade Futures 4 Less, die als IB agieren.

Die Vorteile von Dorman Trading:

  • Über 50 Jahre Broker-Erfahrung
  • Kundenservice qualifiziert
  • Bereits ab 0,49 $ Kommissionen pro Trade
  • Schnelle Ausführung im Future Trading
  • Trading Plattform für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet
  • Geeignet für hoch frequentierten Handel
  • Konditionen vergleichsweise günstig

Alle Spezifikationen finden Sie in dieser Tabelle:

Regulierung:/
Hauptsitz:141 West Jackson Boulevard, Suite 1900
Chicago, IL 60604
Marktdaten:CME AURORA
Mindesteinzahlung:N/A
Micro Futures Kosten:/
Futures Kosten:N/A
Initial Margin:Je nach Instrument, z.B. $12.320 für E-Mini S&P 500
Daytrading Margin:/
Plattformen:25+, darunter ATAS, TradingView, R Trader
Support:Telefon (USA), Fax, LinkedIn

Was ist ein Futures Broker?

Ein Futures Broker ist ein Finanzdienstleister, der den Handel mit Futures-Kontrakten für die Kunden ermöglicht. Die Futures-Kontrakte sind standardisierte Verträge, die den Käufern das Recht geben, eine bestimmte Menge eines zugrunde liegenden Vermögenswerts zu einem festgelegten Preis und zu einem zukünftigen Zeitpunkt zu kaufen oder zu verkaufen. Ein Futures Broker agiert als Vermittler zwischen den Händlern und den Terminbörsen, an denen die Futures-Kontrakte gehandelt werden.

Der Trading Broker bietet den Kunden natürlich eine Handelsplattform und ermöglicht ihnen den Zugang zu den verschiedenen Futures-Märkten. Natürlich inkludiert dies auch vielfältige Tools und Ressourcen, um den Handel mit Futures-Kontrakten zu erleichtern, wie z.B. Echtzeit-Marktdaten, Research-Analysen und Risikomanagement-Tools.

Kriterien bei der Wahl eines Futures Brokers

Zusätzlich zur Ausführung von Trades bietet ein Futures Broker oft auch andere Dienstleistungen an. Zugleich sind Futures Broker nicht immer nur auf Futures beschränkt, sondern haben häufig auch weiterführende Handelsinstrumente.

Die Auswahl eines geeigneten Futures Brokers ist wichtig, da diese direkten Einfluss auf die Handelserfahrung und somit die Profitabilität haben kann. Händler sollten Faktoren wie die Reputation des Brokers, die angebotenen Handelsplattformen, die Produktpalette, die Gebührenstruktur und den Kundenservice berücksichtigen, um den besten Futures Broker für ihre Bedürfnisse zu finden.

› Nutze unseren Testsieger EdgeClear als Future Broker(In Verbindung mit dem Clearer Dorman Trading)

Warum von Futures Brokern aus Deutschland abzuraten ist

In Deutschland gibt es auch einige Futures Broker. Bekannte Anbieter im Futures Handel mit einer Niederlassung in Deutschland sind:

  • Captrader
  • Estably
  • WHSelfinvest

Wir von Trading.de raten Tradern davon ab diese Anbieter zum Futures Trading zu nutzen. Im Vergleich zu US Amerikanischen Brokern haben die Deutschen Anbieten zu hohe Gebühren und eine zu schlechte Ausführung über ihre Trading Plattformen. Zudem sind die meisten Future Broker in Deutschland nur ein Introducing Broker von Interactive Brokers.

Nachteile von Deutschen Future Brokern:

  • Erhöhte Gebühren
  • Keine freie Plattformwahl
  • Eine zu langsame Orderausführung
  • Meistens nur Introducing Broker von anderen Anbietern (was in höhere Gebühren resultiert)
  • Keine freie Wahl von Martdatendiensten

Wie funktionieren Futures und Futures Broker?

Futures-Finanzinstrumente ermöglichen es Anlegern, auf die Preisentwicklung eines zugrunde liegenden Vermögenswerts zu spekulieren oder Preisrisiken abzusichern. Der Käufer und Verkäufer eines Futures-Kontrakts verpflichten sich beide gleichermaßen, den Vermögenswert zu einem festgelegten Preis und zu einem zukünftigen Zeitpunkt zu kaufen oder zu verkaufen. Die Handelsgeschäfte werden über Terminbörsen abgewickelt, wodurch Transparenz und Sicherheit gewährleistet sind.

Futures Broker agieren als Vermittler zwischen Händlern und Terminbörsen. Durch die Zahlung von Provisionen ermöglichen sie den Kunden den Zugang zu den Märkten und unterstützen sie bei der Verwaltung ihrer Futures-Positionen.

Futures Trading an einem Beispiel

Futures Ordermaske
Futures Ordermaske

Beim Futures Trading spekuliert ein Anleger auf die Preisbewegungen eines zugrunde liegenden Vermögenswerts. Angenommen, ein Händler glaubt, dass der Preis für Rohöl steigen wird.

Anstatt das Rohöl physisch zu kaufen, kann er einen Futures-Kontrakt für den Kauf von 100 Barrel Rohöl zu einem bestimmten zukünftigen Datum abschließen. Wenn der Preis wie erwartet steigt, kann der Händler den Futures-Kontrakt zu einem höheren Preis verkaufen und Gewinne erzielen.

Alternativ kann er auch auf fallende Preise spekulieren, indem er einen Futures-Kontrakt zum Verkauf abschließt. Durch den Einsatz von Hebelwirkung können Händler beim Futures Trading mit einem Bruchteil des tatsächlichen Werts des Rohöls handeln.

› Nutze unseren Testsieger EdgeClear als Future Broker(In Verbindung mit dem Clearer Dorman Trading)

Wie richtet man einen Futures Broker ein?

Aus unseren Erfahrungen ist es nicht leicht einen Futures Broker für das Trading komplett einzurichten. Es folgen verschiedene Verknüpfungen zwischen Börse, Broker und der Handelsplattform.

Folgende Schritte müssen sie durchführen:

1. Eröffnen Sie das Future Konto

Registrieren Sie sich bei einem Future Broker und verifizieren Sie das Konto vollständig. Der Broker wird Ihnen hierzu alles nötige zur Verfügung stellen. Leider wird die Kontoeröffnung komplett auf Englisch sein, denn wir empfehlen nur Amerikanische Futures Broker.

2. Kapitalisieren Sie das Konto

Nun müssen Sie Geld auf das Konto einzahlen. Ein Demokonto gibt es zwar auch, aber Sie müssen trotzdem die Marktdaten bezahlen und beim Broker buchen. Für den Demokontobetrieb empfehlen wir 200 – 500 $ auf das Konto aufzuladen und damit die Marktdaten zu bezahlen. Für den echten Handel müssen Sie dann mehr geld aufladen.

3. Buchen sie die Marktdaten

Buchen Sie die Marktdaten beim Futures Broker. Einige Formulare müssen dafür ausgefüllt werden. Wir bei Trading.de unterstützen Sie gerne dabei. Nach kurzer Zeit wird der Antrag bearbeitet und Ihre Daten werden freigegeben. Die Zugangsdaten werden Ihnen dann zugeschickt oder sind im Kundenportal abrufbar.

4. Verbinden Sie Ihre Trading Software mit den Marktdaten & Broker

Nun müssen Sie Ihre Trading Software mit den Marktdaten bzw. dem Broker verbinden. Manchmal müssen noch einige Einstellungen in der Software vorgenommen werden damit alles reibungslos funktioniert. Wählen Sie nun den richtigen Futures Kontrakt und Sie können mit dem Trading beginnen!

Hilfe zu Futures bei Trading.de:

Futures Einrichtung
Futures Broker mit Software verbinden

Wir bei Trading.de bietet einen umfassenden Service zum Futures Trading lernen an und helfen Ihnen gerne dabei ein Futures Konto einzurichten. Für Einsteiger ist es immer ziemlich schwierig mit dem Future Trading zu beginnen, deshalb sollte man sich Erfahrungen von Experten wie bei Trading.de suchen.

Melden Sie sich gerne unverbindlich bei uns über eine Kontaktanfrage.

Vergleich: CFD Broker vs. Futures Broker

CFDs (Contracts for Difference) und Futures sind zwei beliebte Finanzinstrumente, die es Anlegern ermöglichen, auf Preisbewegungen von zugrunde liegenden Vermögenswerten zu spekulieren. Beide gehören zu den beliebtesten Finanzderivaten. Obwohl sie ähnliche Ziele haben, gibt es einige wichtige Unterschiede, die die Wahl für einen CFD Broker oder für einen Futures Broker begünstigen.

  • Standardisierung: Futures Kontrakte werden an organisierten Terminbörsen gehandelt und unterliegen einer strengen Standardisierung. CFDs sind hingegen Over-the-Counter (OTC)-Produkte, die direkt zwischen dem Anleger und dem CFD-Broker gehandelt werden.
  • Laufzeit: Futures haben eine festgelegte Laufzeit und ein Ablaufdatum, während CFDs keine feste Laufzeit haben. CFD-Positionen können so lange offen bleiben, wie der Anleger dies wünscht, während Futures-Kontrakte zu einem bestimmten Zeitpunkt ablaufen. Schließlich handelt es sich hierbei um Termingeschäfte.
  • Hebelwirkung: Beide Instrumente bieten die Möglichkeit, mit Hebelwirkung zu handeln. Die Hebelwirkung ist in Europa durch die ESMA reguliert. Wer höhere Hebel wünscht, muss sowieso einen Broker ohne ESMA-Regulierung suchen.
  • Kosten und Gebühren: Beim Handel mit Futures fallen in der Regel provisionsbasierte Gebühren an, während CFDs meist über den Spread finanziert werden. CFDs können auch Finanzierungskosten beinhalten, wenn die Position über Nacht gehalten wird. Bei Futures ist dank fixer Laufzeit dieses Halten bereits eingepreist.
  • Zugang zu Märkten: CFDs bieten Anlegern die Chance auf den Handel mit einer vielseitigen Auswahl von Märkten, darunter Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungen. Futures-Kontrakte konzentrieren sich in der Regel auf spezifische Märkte, wie Rohstoffe, Indizes oder auch Kryptowährungen.
  • Regulierung: Futures-Märkte unterliegen einer strengen Regulierung durch Aufsichtsbehörden, während der CFD-Markt weniger stark reguliert ist. Dies kann Auswirkungen auf den Anlegerschutz und die Transparenz haben. Dafür punkten die CFDs mit einer leicht nachvollziehbaren Funktionalität, während Futures komplexer konzipiert sind.

Beide Instrumente bieten Chancen und Risiken. Die Wahl zwischen CFDs und Futures hängt von den individuellen Anforderungen, dem Risikoprofil und den Präferenzen des Anlegers ab. Gleichermaßen ist es vorzugswürdig, zunächst die Handelsinstrumente im Demokonto zu testen, bevor das Trading mit Echtgeld beginnt.

Das Fazit: Futures sind zu günstigen Gebühren handelbar mit passendem Broker

Insgesamt bieten Futures Broker Anlegern die Möglichkeit, an den globalen Futures-Märkten zu partizipieren und von Preisbewegungen verschiedener Vermögenswerte zu profitieren. Dafür stellen sie alles Erforderliche für den Handel mit den Finanzderivaten bereit – u.a. Handelsplattformen, Marktdaten, Bildungsmaterialien und Kundenservice, um den Handel mit Futures Kontrakten zu erleichtern.

Durch den Einsatz einer Hebelwirkung können Händler mit einem geringeren Kapitalbetrag größere Positionen kontrollieren und ihre Gewinne potenziell maximieren. Außerdem ermöglichen Futures die Absicherung von Preisrisiken und bieten eine hohe Liquidität, was den Handel mit marktengen Spreads ermöglicht.

Bei der Auswahl des Futures Brokers sollten Faktoren wie Gebühren, Handelsplattform, Sicherheit und Kundensupport berücksichtigt werden. EdgeClear ist unser Testsieger für einen hochwertigen Futures Broker, der im hiesigen Vergleich überzeugt. Mit einer vielseitigen Auswahl an Handelsplattformen, wettbewerbsfähigen Preisen und einem professionellen Kundenservice ist EdgeClear eine beliebte Wahl für Trader, die den Futures-Markt erkunden möchten.

Häufig gestellte Fragen:

Was ist ein Future Trading?

Das Future Trading bezieht sich auf den Handel mit Futures-Kontrakten, bei dem Anleger auf die Preisbewegungen eines zugrunde liegenden Vermögenswerts spekulieren. Futures sind standardisierte Verträge, die an Terminbörsen gehandelt werden und den Käufern das Recht und die Verpflichtung geben, den Vermögenswert zu einem festgelegten Preis in der Zukunft zu kaufen oder zu verkaufen.

Ist Future Trading in Deutschland erlaubt?

Ja, Future Trading ist in Deutschland erlaubt. Es gibt mehrere deutsche Terminbörsen, wie die Eurex, an denen Futures-Kontrakte gehandelt werden. Diese Börsen unterliegen der Regulierung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Diverse Futures Broker richten ihr Angebot an deutsche Kunden.

Wo tradet man Futures?

Futures werden an spezialisierten Terminbörsen gehandelt. Zu den bekannten Handelsplätzen gehören die Chicago Mercantile Exchange (CME), die New York Mercantile Exchange (NYMEX) oder die Eurex.

Was ist ein Future Broker?

Ein Future Broker ist ein Finanzdienstleister, der den Handel mit Futures ermöglicht. Dieser fungiert als Vermittler zwischen den Händlern und den Terminbörsen.

Welche Plattform für Futures?

Mittlerweile gibt es verschiedene Handelsplattformen, die den Handel mit Futures unterstützen. Beispiele für hochwertige und erfahrene Futures Broker sind Optimus Futures, EdgeClear oder AMP, die mit günstigen Gebühren und einer breiten Auswahl punkten.

Wie kann man Futures handeln?

Um Futures zu handeln, benötigt man ein Konto bei einem Future Broker. Der Händler kann dann über die Handelsplattform des Brokers auf die Futures-Märkte zugreifen. Der Handel erfolgt durch die Auswahl des gewünschten Futures-Kontrakts, die Festlegung der Handelsparameter wie Größe und Richtung der Position und die Platzierung der Order. Anschließend wird die Position wieder geschlossen, Gewinne mitgenommen oder ggf. Verluste realisiert – bestenfalls im Einklang mit einer klar definierten Handelsstrategie.

Alex Abate
Alex Abate ist spezialisiert im Bereich Trading und selbstständige Texterin. Sie bringt bereits jahrelange Erfahrung im Wertpapierhandel und der Anlage mit und ist für die Beurteilung sowie den Test verschiedener Broker auf dem Markt zuständig.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 10

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Trading.de finanziert sich durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.