Zum Coaching!
  • Erfahrungsbericht
capital.com
12345
5.0 / 5
Bewertung des Trading.de Teams
Auszahlung
5
Einzahlung
5
Angebote
5
Support
5
Plattform
5
Gebühren
5
Benutzerbewertung
12341
4 / 5
2 Positiv
0 Negativ
Hauptmerkmale
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Größtes Angebot an CFDs am Markt
  • 24/7 Kundenservice
  • Konkurrenzfähige Spreads
  • 0% Provision
  • Vielfältiges Weiterbildungsangebot
Zum Anbieter

(Risikohinweis: 79% der CFD Konten verlieren Geld)

Capital.com ist ein Online Broker der neuesten Generation, denn neben den üblichen Angeboten einer Online-Börse bietet das FinTech Analysen und Tools auf Basis von Künstlicher Intelligenz KI. Künstliche Intelligenz beim Traden bietet dir viele Vorteile, denn sie kann automatisiert Analysen erstellen. Auf dieser Webseite findest du unsere Capital.com Erfahrungen von Experten und anderen Tradern.

2 Capital.com Erfahrungen & Bewertungen von Tradern

Alle (2) Positiv (2) Negativ (0)
Benutzerbewertung
12341
3.7 / 5
 
S. K. 26.02.2024
Gebühren werden m. M. n. nicht transparent kommuniziert. Bei meinem Handelsvolumen von über 18000€ werden mir über 20€ pro Tag an Übernachtgebühren abgezogen, obwohl sie normalerweise nur 1-2€ pro Tag sein müsste. Der Kundendienst ist kontaktiert, mal schauen was rauskommt.
Benutzerbewertung
12341
4 / 5
 
Dami Z. 13.02.2024
Bei der Anmeldung hatte ich Probleme, aber das Support Team war unglaublich schnell und nett und hat mir kompetente Hilfe geboten per E-Mail. Als Anfängerin musste ich mich erst mal in die Plattform einarbeiten aber bei Fragen war der Support immer erreichbar. Sehr empfehlenswert!

Was ist Capital.com? – Vorstellung des Brokers

Capital.com ist eine regulierte Handelsumgebung, in der Privatanleger und erfahrene Trader an den weltweiten Finanzmärkten handeln und investieren können. Die einfache, intuitive Oberfläche ist sowohl als Webversion als auch im App-Format verfügbar. Auf Capital.com stehen mehr als 3.500 weltbekannte Märkte zur Verfügung und die Produktpalette reicht von Krypto-CFDs, über ungehebelte Order bis zum klassischen Aktienhandel.

Die Handelsplattform Capital.com wurde 2016 gegründet und hat sich seitdem einen festen Platz unter den Top-3-Krypto-Börsen erarbeitete. Der Erfolg gibt dem Broker recht, denn bereits mehr als 500.000 Trader weltweit vertrauen auf Capital.com.

Erfreulich ist der Zuwachs an weiblichen Krypto-Investoren, der in Europa bei 12 % liegt. Übrigens geben Privatanleger durchschnittlich beim ersten Traden 287 US-Dollar aus, was belegt, dass die Kunden von der Seriosität überzeugt sind.

Capital.com Webseite Screenshot
Capital.com Offizielle Webseite

Hauptfakten zu Capital.com:

Feature:Fakt:
🏬 Gründung:2016
⚖️ Regulierung:CySEC, FCA, ASIC
💰 Mindesteinzahlung:20 EUR
🔒 Einlagensicherung:Bis 20.000 EUR
👥 Kunden:500.000+
⌨️ Übungskonto:Kostenlos
📊 Märkte:3.500+
↕️ Spread:Ab 0,2 – 0,6 Pips
💻 Trading Plattformen:Capital.com Handelsplattform, App, TradingView und MetaTrader 4
📞 Kundenservice:24/7 erreichbar per Telefon, E-Mail, Kontaktformular oder Live-Chat

Wer sind die Capital.com Gründer?

Wem gehört Capital.com? Die Handelsplattform Capital.com wird von CEO Peter Hetherington geleitet. Er ist nicht nur für Capital.com zuständig, sondern auch für die zweite Plattform der Firmengruppe, Currency.com.

In naher Zukunft ist auch die Integration der Plattform Shares.com in die Firmenstruktur geplant. Die IG Group Holdings Plc. ist der Mutterkonzern, der hinter den Handelsplattformen steht. Das Finanzdienstleistungsinstitut für CFDs hat seinen Sitz in London und wurde bereits 1974 gegründet.

Bei der IG Group Holdings Plc. arbeiten mehr als 1.400 Mitarbeiter weltweit. Im Juni 2021 wurde Capital.com zu einem der beliebtesten Krypto-Broker in Großbritannien gewählt. Das Ergebnis wurde in der 13. Ausgabe des Investments Trends 2021 UK Leverage Trading Report veröffentlicht und basiert auf der Befragung von über 13.600 Investoren und Händlern zwischen April und Mai 2021.

Wie sind die Capital.com Bewertungen?

TradingView ernannte Capital.com zum “Most Innovative Tech 2021” und auch für das laufende Jahr können sich die positiven Capital.com Erfahrungen wirklich sehen lassen.

Neben der Auszeichnung von TradingView gibt es dort auch fast 7.000 abgegebene Stimmen, die zum Gesamtergebnis von 4,58 Sternen von 5 Sternen maximal kommen. Das Rating wird damit als Excellent eingestuft. Fast 58.000 Trader folgen den Ratings auf der Webseite.

Die Capital.com App im Apple Store wird mit 4,7 von 5 möglichen Sternen durch mehr als 1.500 abgegebene Stimmen bewertet. Damit tragen die Capital.com Erfahrungen dazu bei, dass der Broker die #11 in der Rubrik Finance ist.

Die App im Google Play Store ist ebenfalls bestens bewertet und die 4,4 von 5 möglichen Sterne belegen die positiven Capital.com Erfahrungen. Das liegt auch an mehr als 5 Millionen Downloads der Trading-App. Über 37.200 User haben eine Bewertung abgegeben und bestätigen den hohen Mehrwert sowie die leichte Bedienbarkeit der Capital.com App.

Bewertung der Capital.com App

Als einer der wichtigsten Belege für positive Capital.com Erfahrungen gilt die Webseite Trustpilot. Capital.com ist von mehr als 9.900 Usern bewertet worden und kommt auf ein Gesamtergebnis von 4,3 bei 5 möglichen Sternen. Davon haben 69 % der User mit Excellent und 14 % mit Great abgestimmt. Die Bewertungen und positiven Capital.com Erfahrungen sind weit über dem, was Mitbewerber der Branche normalerweise erreichen.

Vor- und Nachteile der Capital.com Erfahrungen

Der Broker kann rund 10.000 Bewertungen vorlegen und 69% davon sind 5-Sterne-Bewertungen. Doch es gibt auch einige Trader, die offensichtlich nicht sonderlich zufrieden mit ihrer Erfahrung bei Capital.com waren und entsprechend nur einen Stern vergeben konnten (11%). Welche positiven und negativen Erfahrungen diese Händler gemacht haben, schauen wir uns nachfolgend an.

Positive Erfahrungen

  • Einfache Anwendung
  • Kundensupport gut erreichbar und zuverlässig
  • Zahlung einfach

Negative Erfahrungen

  • Auszahlung verzögert
  • Kurse stimmen nicht

Negative Erfahrungen mit Capital.com

  • Auszahlung verzögert: Einer Bewertung zufolge fordert der Broker immer wieder die Einreichung fehlender Unterlagen, die der Kunde jedoch schon mehrmals gesendet hat. Er vermutet, dass der Anbieter Zeit gewinnen und die Auszahlung vermeiden möchte.
  • Kurse stimmen nicht: In einem anderen Kommentar weist ein Kunde darauf hin, dass die Märkte nicht mit den Echtzeit-Kursen übereinstimmen, der Broker darauf abzielt, dass Kunden Verluste erleiden und der Support nicht erreichbar ist.

Positive Erfahrungen mit Capital.com

  • Einfache Anwendung: Mehrere User beschreiben die Plattform als benutzerfreundlich und intuitiv in der Bedienung. Außerdem ist das Panel übersichtlich und mit allen wichtigen Daten ausgestattet.
  • Kundensupport gut erreichbar und zuverlässig: Einige Kunden berichten, dass sie nach ihrer Anmeldung persönlich vom Support angerufen und gefragt wurden, ob es bereits Fragen gibt. Der Support nimmt sich also die Zeit für jeden einzelnen Kunden und klärt wichtige Fragen.
  • Zahlung einfach: Neben der leicht zu bedienenden Oberfläche und dem Support wird auch gelobt, dass die Einzahlung erschreckend einfach funktioniert und per Knopfdruck innerhalb weniger Sekunden erledigt ist.

Capital.com – Vorteile und Nachteile

Dass der Broker ein überdurchschnittlich gutes Angebot hat, beweisen nicht nur die positiven Capital.com Erfahrungen. Es gibt viele Vorteile, von denen du als Privatanleger bei Capital.com profitierst.

Vorteile von Capital.com:Nachteile von Capital.com
Keine Gebühren für Ein- und AuszahlungenManchmal kein deutschsprachiger Kundensupport verfügbar
Mindesteinzahlungsbetrag nur 20 EUR
Größtes Angebot an CFDs am Markt
Handelsplattform und App
Marktanalysen, Echtzeit-Kurse, Indikatoren
24/7 Kundenservice
CFDs bringen auch bei sinkenden Kursen Renditen
0% Provision
Enge Spreads
Vielfältiges Weiterbildungsangebot

Die Capital.com Handelsplattformen vorgestellt

Kleinanleger sehen Kryptowährungen immer häufiger als sicheren Hafen und das führte in den vergangenen Wochen dazu, dass sich die Kurse erholten. Aufgrund der weit verbreiteten, höher als erwartet ausgefallenen Inflationszahlen waren die Krypto-Kurse ohnehin schon gestiegen. Während es bei den Aktienmärkten eine vorsichtige Erholung gibt, sehen wir am Krypto-Markt noch Spielraum, aber auch da scheint die Abwärtsspirale vorbei zu sein.

Du kannst bei Capital.com Kryptowährungen als CFDs traden und auf den Kursverlauf der Coins spekulieren. 29 % der Trader bei Capital.com gehen auf Short, investieren ihr Geld also kurzfristig. Die überwiegende Mehrheit investiert bei Capital.com jedoch sein Geld mittel- und langfristig. Trotz Pandemie und schwieriger, globaler Märkte konnte Capital.com im zweiten Quartal 2021 einen Anstieg neuer, verifizierter Händler um mehr als 20 % verzeichnen. Das Gesamtvolumen der Transaktionen stieg im gleichen Zeitraum sogar um mehr als 33 %.

Capital.com Zahlen und Fakten

TradingView bei Capital.com

Capital.com ist einer der wenigen Broker, der eine Schnittstelle zu TradingView anbietet. Sie können ohne Probleme Ihr Konto mit der TradingView Software in wenigen Klicks verbinden.

TradingView ist eine der führenden Charting Software momentan. Nutzen Sie unendlich viele Tools und Indikatoren zur Analyse Ihrer Trades. Die Benutzerfreundlichkeit von TradingView ist ein ganz klarer Vorteil. Capital.com eignet sich somit perfekt als TradingView Broker.

Wie funktioniert Capital.com?

Ein ganz neues Angebot hat Capital.com erst vor wenigen Monaten veröffentlicht. Es handelt sich dabei um ein gebührenfreies Aktiendepot für Kunden aus Deutschland, die ohne Hebel in globale Aktien investieren können.

Die Aktienkurse werden direkt von den Börsen notiert, sodass Kunden keine zusätzlichen Preisspreads oder Aufschläge hinnehmen müssen. Kostenlose Weiterbildungen über das Traden mit Kryptowährungen sind ebenfalls in großem Umfang auf der Webseite verfügbar.

Die Capital.com Handelsplattform wurde 2020 zur Best Online Trading Platform gewählt und gewann im selben Jahr weiterer prestigeträchtige Branchenpreise. Auf der Online-Handelsplattform findest über 75 technische Indikatoren, mit denen du die Kurse der beliebtesten Krypto-CFDs analysieren kannst. Gerade für Anfänger sind die Branchennews zu empfehlen, die du ebenfalls auf der Capital.com Handelsplattform findest.

Fortgeschrittenen Tradern empfehlen wir die Handelsplattform MetaTrader 4, die nahtlos in Capital.com integriert werden kann. Der Vorteil liegt im automatisierten Handel auf Grundlage fortschrittlicher, technischer Analysen. Der algorithmische CFD-Handel wird von Experten unterstützt und Analysetools helfen bei der Auswahl der geeigneten CFDs.

Capital.com Metatrader4
Capital.com Integration des MetaTrader4

Warum soll ich bei Capital.com investieren?

Capital.com bietet dir ein außergewöhnlich breites Angebot an Märkten, wie den Hang Seng Index. Das ist der führende Aktienindex der Sonderhandelszone Hongkong und wird mit HSI abgekürzt. Im wichtigsten Aktienindex der Hong Kong China Stock Exchange befinden sich die 50 bedeutendsten börsennotierten Unternehmen. Die Auswahlkriterien sind streng und die Anforderungen hoch. Du investierst bei Capital.com in die Champions der Börse Hongkong.

Zu den im Index gelisteten Unternehmen zählt Tencent, Asiens größer Technologie- und Multimedia-Konzern, und der weltweit umsatzstärkste Spieleentwickler. Tencent gilt als einer der wichtigsten Innovationstreiber für das Metaverse und hält 40 % der Anteile an Epic Games. Genauso ist Tencent an Discord, Ubisoft und Roblox beteiligt.

Capital.com bietet dir natürlich auch den Aktienhandel für den Global Player Tencent an, aber – und deshalb solltest du bei Capital.com investieren – weist der Krypto-Broker auch auf Abwärtstrends oder Maßnahmen der chinesischen Regierung hin. Erst im Juni wurde über eine PWC-Studie berichtet, nach der Tencent zu den Verlierern gehört, denn das härtere Vorgehen der Regierung Chinas verunsichert Anleger zunehmend.

Du kannst bei Capital.com investieren, weil dir der Anbieter positive wie negative Nachrichten zu Märkten mitteilt und nicht nur verkaufsfördernde Slogans vermarktet. Hier geht es um reales Fachwissen und die sachliche Einschätzung von Märkten und Investitionschancen.

Capital.com Tencent

Ist Capital.com seriös?

Die Krypto-Börse Capital.com will mit behördlichen Genehmigungen in neue Länder expandieren und hat diese Strategie zum zentralen Thema der Roadmap gemacht. Die globalen Wachstumspläne entsprechen der Wertschöpfung, die Unternehmen betreiben müssen, um langfristig am Markt Erfolg zu haben. Organisches Wachstum ist ein Zeichen von Erfolg und der beruht bei Capital.com auf einer ausgezeichneten Seriosität.

Seriosität ist insbesondere im Finanzsektor ein Attribut für vertrauensvolle, glaubwürdige und zuverlässige Geschäftsbeziehungen. Eine Eigenschaft von seriösen Finanzdienstleistern bezieht sich auf ihre fundierten Fachkenntnisse, eine andere auf die Regulierung durch die europäischen Finanzaufsichtsbehörden.

In beiden Punkten kann Capital.com überzeugen, denn der Krypto-Broker beweist täglich mit zahlreichen Blogs, Investment-Tipps und Marktanalysen, dass das Know-how vorhanden ist. Außerdem ist Capital.com vollständig durch europäische Regulierungsbehörden zertifiziert.

Wie ist Capital.com reguliert?

Capital.com Regulierung

Die offizielle Firmierung für das zypriotische Finanzunternehmen Capital.com lautet Capital Com SV Investments Limited und dieses wird durch die CySEC beaufsichtigt sowie reguliert. Die CySEC hat die Lizenz mit der Nummer 319/17 am 07. April 2017 an Capital.com vergeben, die Registrierungsnummer bei der Cyprus Securities and Exchange Commission, CySEC, lautet 354252. Alle Angaben sind auf ihre Aktualität hin auf der Webseite zu prüfen. Durch den Cross Border Service gelten die Regulierungen auch nach deutschem Standard und sind hierzulande mit den nationalen Regulierungen durch die BaFin gleichgesetzt.

Ist Capital.com sicher?

Die Handelsplattform von Capital.com ist nicht nur preisgekrönt und mehrfach ausgezeichnet, sondern überzeugt auch mit hohen Sicherheitsstandards. Zunächst ist das Zertifizierungsverfahren durch die British Standards Institution Deutschland GmbH, BSI, zu nennen. Das Unternehmen in Frankfurt am Main widmet sich seit dem Jahr 1901 der Entwicklung von Standards und Normen für Strukturen in Unternehmen.

Capital.com Sicherheit

Capital.com erhielt das Siegel, nach dem es vom BSI nach international gültigen Normen hinsichtlich der internen Prozesse geprüft und bewertet wurde. Es geht in dem Audit hauptsächlich darum, Risiken zu identifizieren, die Leistung nachhaltig zu steigern und die gesamte Struktur widerstandsfähiger zu machen. BSI gilt als führende, nationale Normungsorganisation in Großbritannien und hat bis heute über 59.000 Normen entwickelt.

Capital.com ist sicher, dafür sorgen auch die Vertreter im globalen Forum vom PCI Security Standards Council, das Datensicherheit bei weltweiten Zahlungen im Internet gewährleistet und dafür Mechanismen für Zahlungsdienstleister entwickelt. Der Payment Card Industry Data Security Standard, PCI, ist ein Regelwerk im Zahlungsverkehr, an das sich Capital.com genauestens hält. Du wirst davon nichts bemerken, profitierst aber von den hohen Sicherheitsstandards bei der Bezahlung mit Kreditkarte.

Capital.com DSS Compliant

Der gesamte Datenverkehr ist bei Capital.com durch die Transport Layer Security, TLS, eine Transportsicherheitsschicht, geschützt. Das kryptografische Protokoll verschlüsselt die Daten bei der Übertragung im Internet, sodass du dir sicher sein kannst, dass kein Unbefugter deine Daten erhält.

Ein weiterer Beleg dafür, dass Capital.com sicher ist, denn das Unternehmen hat neueste Technologien und Standards für die Sicherheit seiner Kunden integriert.

Hat Capital.com eine Einlagensicherung?

Als regulierter Broker hat Capital.com den Schutz seiner Kunden ganz oben auf der Agenda. Da der Krypto-Broker mit der Raiffeisenbank sowie der Royal Bank of Scotland, RBS, zusammenarbeitet, liegen deine gesamten Gelder getrennt vom Betriebsvermögen. Außerdem bietet Capital.com eine Einlagensicherung für Kunden aus Europa.

Das bedeutet, alle Gelder von Capital.com, die nicht von den Kunden stammen, sind getrennt aufzubewahren. Die Kundengelder liegen treuhänderisch bei der Raiffeisenbank und der RBS, beides europäische Finanzunternehmen, die weltweit agieren und zu den größten Vermögensverwaltern in Europa gehören. Während viele andere Anbieter die Depotkonten ihrer Kunden nicht bei europäischen Banken laufen lassen, legt Capital.com Wert auf eine Einlagensicherung der Kundengelder durch den Investor Compensation Fund for IF Clients, ICF. Dort ist Capital.com Mitglied und damit deine Investitionen bis maximal 20.000 € abgesichert.

Capital.com ICF

Key Facts zu Capital.com

  • 4,23+ Millionen registrierte Nutzer weltweit
  • 560+ Milliarden US-Dollar Tradingvolumen im Jahr 2021
  • 5.000+ Seiten Inhalte für die Weiterbildung von Privatinvestoren
  • 3.700+ globale Märkte
  • 350% mehr Nutzer im Jahr 2021 gegenüber 2020
  • 27 % mehr Nutzer im ersten Quartal 2022 gegenüber Q1 2021
  • 388 % mehr Trades im Jahr 2021 gegenüber 2020
  • 38 % mehr Tradingvolumen im ersten Quartal 2022 gegenüber Q1 2021
  • 500.000+ registrierte Nutzer auf der Online-Handelsplattform
  • 93.000+ monatlich aktive Kunden
  • 31+ Millionen US-Dollar monatlich ausgezahlt
  • 57+ Millionen US-Dollar monatliches Investitionsvolumen
  • Partnerschaften mit RBS und Raiffeisen
  • Entschädigungsschutz im Bedarfsfall
  • Schutz vor negativem Kontosaldo

Was kann ich bei Capital.com traden?

Der Broker ist auf den außerbörslichen Handel von CFDs spezialisiert. Die zugrunde liegenden Vermögenswerte wie Bitcoin oder Aktien musst du dafür nicht physisch kaufen. Stattdessen erwirbst du nur Anteile an diesen Vermögenswerten über Capital.com und profitierst sowohl bei sinkenden Kursen als auch bei steigenden Kursen mit hohen Renditen. Dabei muss erwähnt werden, dass CFD-Trading hohen Risiken, aber auch hohen Gewinnchancen unterliegt.

Auf Capital.com lassen sich Aktien, Indizes, Kryptowährungen, Rohstoffe und Forex handeln. Jeder dieser Märkte steht dir als CFD-Handelsoption zur Verfügung, was viele Vorteile bietet. Dazu gehört der geringere Kapitaleinsatz sowie die Befreiung von der Stempelsteuer, die beim Kauf physischer Aktien anfallen würde.

Bei Capital.com die folgenden Vermögenswerte ber CFD traden:

  • 5.451 Aktien
  • 46 Rohstoffe
  • 26 Indizes
  • 138 Devisenpaare
  • 491 Kryptowährungen

Tipps für den Margin-Handel auf Capital.com

  • Kleine Kursbewegungen können aufgrund des Hebels groß ausfallen. Du musst daher den Kurs immer in Echtzeit beobachten, um den richtigen Zeitpunkt für den Verkauf zu finden.
  • Nimm kleine Verluste in Kauf und verkaufe bei Kursanstiegen nicht zu früh.
  • Du musst die Gewinne in der Steuererklärung angeben, nutze dafür die Handelsbestätigung von Capital.com. Sie ist ein detaillierter Bericht über abgeschlossene Trades und enthält im Allgemeinen Informationen wie:
    • Name inkl. Symbol des gehandelten Instruments
    • den Gesamtbetrag des Kaufs bzw. Verkaufs
    • Kauf- sowie Verkaufskurs
    • bezahlte Provisionen sofern vorhanden
    • das Ausführungsdatum
    • Transaktionswert
    • die Kontonummer des Traders
    • die Art der Order
  • Die als Margin hinterlegte Summe ist keine Gebühr und fällt auch nicht unter die Transaktionskosten. Die Summe ist die Sicherheit, die du für Capital.com hinterlegst, schließlich leiht dir der Krypto-Broker Geld, das über deine benötigte Einlage hinaus geht. Die Margin schützt sowohl dich als auch Capital.com vor unbegrenzten Verlusten.
  • Ein Hebel von 1:30 würde bei einer Marktbewegung von nur 1 % entweder den 30-fachen Gewinn oder den 30-fachen Verlust bedeutet.
  • Der Hebeleffekt ist mit einem hohen Risiko verbunden. Setze also auf verlässliche Methoden des Risikomanagements, wie Stop-Loss-Order.
  • Der Margin-Handel ist für kurzfristig ausgelegte Investmentstrategien geeignet. Beachte: Das Margin-Level liegt bei Capital.com bei maximal 50 %. Das bedeutet, du kannst dir bis zu 50 % des Orderwertes aller deiner offenen CFD-Positionen beim Broker leihen.
  • Sind die Märkte gegen dich, kommt es gegebenenfalls zu einem Margin Call. Dazu hat Capital.com interessante Statistiken veröffentlicht, die zeigen, wie sorgsam das Unternehmen mit Kundengeldern und der hinterlegten Sicherheit umgeht.

Was ist der Capital.com Negativsaldoschutz?

Capital.com bietet einen innovativen Negativsaldoschutz, der deine Verluste begrenzt. Sollten die Märkte einmal gegen dich arbeiten, dann kannst du dank dieses tollen Features nie mehr verlieren, also du investiert hast. Du nutzt dafür ganz einfach die Stop-Loss- und Take-Profit-Funktionen und tätigst damit risikobewusste Trades, die dich vor unvorhergesehenen Markteinbrüchen schützen.

Wie funktioniert der Negativsaldoschutz bei Capital.com?

Die Stop-Loss-Order gehört zum klassischen Risikomanagement und schließt eine verlustbringende Position in deinem Depot, wenn ein vorher von dir definierter Preis erreicht ist. Du sicherst damit deine bis dahin erzielten Profite und begrenzt die üblichen Handelsrisiken für Privatanleger.

Die Take-Profit-Order schließt eine Position, wenn der Kurs zu deinen Gunsten steht. Auch hierbei handelt es sich um eine Methode zum Risikomanagement, die sicherstellt, dass dein Gewinn auch wirklich zu deinen Gunsten geht und deinem Kontostand gutgeschrieben wird.

In 7 einfachen Schritten mit dem Trading auf Capital.com beginnen

  1. Wähle den für dich passenden Markt aus.
  2. Gehe Short oder Long mit deiner CFD-Order. Short steht für Kursanstieg, Long für Kursrückgang.
  3. Verwende einen Hebel, um mit geringerem Startkapital eine größere Order auslösen zu können.
  4. Setze eine Stop-Loss-Order zur Begrenzung der Handelsrisiken.
  5. Nutze den Margin-Handel ab 2 % und mit einem Hebel von max. 1:30.
  6. Halte genug Liquidität in deinem Kundenkonto bereit, um einen Margin Call zu vermeiden.

Du bist automatisch mit dem Negativsaldoschutz abgesichert.

Capital.com Trading Short und Long

CFDs bei Capital.com handeln

CFD steht für Contracts for Difference und bedeutet auf Deutsch Differenzkontrakte. Die Derivate bilden einen Vermögenswert ab, du besitzt ihn aber nicht tatsächlich. Du partizipierst an den Kursbewegungen des repräsentierten Vermögenswertes. Beim CFD-Trading wirst du immer wieder auf den Begriff Spread stoßen. Dabei handelt es sich um die Differenz zwischen dem Einstiegs- und dem Ausstiegskurs.

Derivate werden auch als derivative Wertpapiere bezeichnet. Deren Wertentwicklung ist von der Kursentwicklung des Basiswertes abhängig und der Handel mit ihnen kann sowohl zu Gewinnen als auch Verlusten führen. CFDs werden außerbörslich gehandelt und unterliegen daher nicht den herkömmlichen Handelszeiten der klassischen Börsen. Statt des Kaufs des eigentlichen Vermögenswertes gehst du einen Vertrag mit Capital.com ein.

Der Vertrag hält unter anderem fest, ob du auf einen steigenden oder sinkenden Kurs des Basisproduktes setzt. Der Spread ist die Kursdifferenz zwischen Kauf- und Verkaufszeitpunkt, die du bei richtiger Vorhersage vom Broker erhältst oder bei falscher Vorhersage dem Broker schuldest. CFDs umgehen die sogenannten Stempelsteuer und können direkt mit dem Anbieter abgewickelt werden.

Wie funktioniert CFD Trading bei Capital.com?

Du spekulierst auf die Preisbewegung eines Vermögenswertes in beide Richtung. Den mit Capital.com geschlossenen Vertrag kaufst oder verkaufst du, je nachdem, ob du glaubst, der Kurs wird steigen (gehe Short) oder fallen (gehe Long). Du kannst bereits in wenigen Schritten am CFD-Trading teilnehmen, indem du dich registrierst, den Markt wählst und eine Einzahlung tätigst. Anschließend gehst du Short oder Long und schon bist du ein Investor am CFD-Markt.

Die Begriffe Short und Long haben wir bereits erklärt, es gibt aber auch noch den Hebel oder den Margin-Handel. Das gehebelte Trading wird auch als Margin-Handel bezeichnet. Du hinterlegst entsprechend dem Hebel nur einen Teil des Wertes für deine Order beim Broker und leihst dir den Rest von Capital.com. Eine zehnprozentige Marge bedeutet, du musst nur 10 % des Wertes der Order tatsächlich aufbringen, die anderen neunzig Prozent leiht dir Capital.com.

Capital.com Plattform

Wie funktioniert der Hebel bei Capital.com?

Lass uns zunächst ein paar wichtige Begriffe aus dem Margin-Handel klären, bevor wir damit fortfahren, wie der Hebel bei Capital.com funktioniert. Eigenkapital ist die Summe deiner Investitionen zuzüglich der realisierten Gewinne und abzüglich der gemachten Verluste.

Leverage ist ein anderes Wort für Hebel und beschreibt das Verhältnis zwischen Investitionssumme und tatsächlichem Wert deiner Order. Du erhöhst mit einem Hebel die Kaufkraft deines Depots. In Deutschland ist der Hebel auf maximal 1:30 gesetzlich begrenzt.

Du kannst dir Leverage oder Hebel ganz einfach so merken:
Leverage ist das Verhältnis von Eigenkapital zu Fremdkapital.

Die (Einstiegs-) Margin ist das Verhältnis des Geldbetrages zum tatsächlichen Handelswert, den du benötigst, um die Position eröffnen zu können. Leveraged Trading oder Margin Trading bedeutet in diesem Kontext das Handeln mit einem Hebel.

Immer dann, wenn die Handelsbeträge höher als deine Einlage sind, hast du (sehr wahrscheinlich) einen Hebel verwendet. Traden mit Hebel bedeutet den Handel mit Fremdkapital, das du von Capital.com zur Verfügung gestellt bekommst.

Du kannst dir den Begriff Margin ganz einfach so merken:
Margin ist das benötigte Eigenkapital, um einen Trade mit Hebel eröffnen zu können.

Die Margin wird häufig als Prozentsatz angegeben und ist leicht auszurechnen. Möchtest du 10.000 € insgesamt investieren und die Margin beträgt 10 %, dann musst du 1.000 € Eigenkapital aufbringen.

Es gibt neben der Einstiegs-Margin noch die Halte-Margin, auch als Stop Out Margin bezeichnet. Dabei handelt es sich um die Mindestsumme, die nach Eröffnung der Position noch auf deinem Kundenkonto verfügbar sein muss.

Ist diese Mindestsumme nicht vorhanden, kann es dir passieren, dass Capital.com die Order schließt, und zwar unabhängig von den Kursbedingungen, auf die du gesetzt hast. Dieser Schutzmechanismus dient ebenfalls zur Absicherung deines Investments, denn damit wird verhindert, dass du mehr Geld verlierst, als du zur Verfügung hast.

Capital.com Traden mit Hebel
Trading mit Hebel bei Capital.com

Was ist der Margin Call bei Capital.com?

infografik margin call

Capital.com wird im Falle von starken Verlusten in deinem Konto versuchen, deine Positionen so schnell wie möglich zu schließen. Dafür nutzt der CFD-Broker den in diesem Moment aktuellen Kurswert, unabhängig davon, ob du auf steigende oder fallende Kurse gesetzt hast. Es kann passieren, dass dadurch ein Minus in deinem Kundenkonto entsteht, was für beide Seiten nicht angenehm ist.

Ist dies der Fall, kommt es zu einem Margin Call. Capital.com fordert dich dabei auf, zu entscheiden, ob du die Positionen schließen möchtest oder gegebenenfalls weitere finanzielle Mittel in dein Kundenkonto übertragen willst, um die Verluste abzudecken und weiterhin am Kursverlauf teilzunehmen.

Im Mai 2022 hat Capital.com jeden Tag zwischen 800 und 3.000 Kunden einen Margin Call per E-Mail zugestellt. Die Maßnahme ist zunächst nicht erfreulich, sie dient aber dem Kundenschutz und ist ein Zeichen dafür, dass Capital.com seine Verantwortung sehr ernst nimmt.

Stell dir vor, es gäbe keinen Margin Call und kein Margin Close-Out, also das zwangsläufige Verkaufen deiner Positionen, um die Verluste zu begrenzen. Viele Kundenkonten wären tief in den roten Zahlen und die Verluste könnten durch den hinterlegten Hebel hohe 5 oder 6-stellige Summen ausmachen.

Übrigens war Gold der Vermögenswert, der am häufigsten zu einem Margin Call geführt hat. 82 % dieser Margin Calls erfolgten in der Vergangenheit bei Strategien, in denen der Anleger auf Long setzte, also auf fallende Kurse bei Capital.com spekulierte.

Kryptowährungen bei Capital.com traden

Capital.com Kryptowaehrungen
Angebot an Kryptowährungen bei Capital.com

Im Jahr 2021 gab es für fast alle Kryptowährungen am Markt deutliche Kursrückgänge und auch das Jahr 2022 war nicht für alle Coins positiv. Angetrieben von der Volatilität des Kryptomarktes und den schwierigen globalen Gesamtumständen, einschließlich der steigenden Zinsen, mussten viele bewährte Kryptowährungen zusehen, wie ihr Wert sank. Aber nicht für alle war der Verlauf bisher so negativ, denn es gibt durchaus krisensichere Kryptowährungen und Handlungsmethoden für besondere Zeiten wie diese.

Kryptowährungen bei Capital.com kaufst du am besten in Form von CFDs. Denn dann musst du den Coin nicht physisch kaufen, sondern gehst mit dem Broker, in diesem Fall Capital.com, einen Vertrag ein und wettest auf den weiteren Kursverlauf des jeweiligen Coins.

Das hat den Vorteil, dass du auch von sinkenden Kursen profitieren kannst! Während viele Broker nur auf die Marktkapitalisierung des Coins blicken, wollen wir dir zeigen, dass Capital.com mit seinen Analysen viel tiefer geht und dir dadurch einen deutlichen Mehrwert bieten kann.

Wie kann ich Krypto CFDs bei Capital.com traden?

Wie schon erwähnt, sind Krypto-CFDs vorrangig für den Day-Trade, also den kurzfristigen Handel, geeignet. Während sich die bekannten Top-Coins in den letzten 24 Stunden leicht im Minus bewegen, hat sich unter anderem die Kryptowährung 0x erheblich verbessern können und über 7,3 % zugelegt.

Capital.com Kryptohandel

Und auch der FIL-Coin als Währungspaar mit dem USD ist mit über 11 % im Plus.

Capital.com beliebte Krypto Waehrungspaare

Hättest du diese beiden Kryptowährungen auf dem Schirm gehabt? Wahrscheinlich nicht, denn die breite Masse der Privatanleger setzt auf bekannte Coins wie Bitcoin und Ethereum, was natürlich nicht verkehrt ist. Aber wir möchten dir hier auch die Investmentchancen aufzeigen und nicht nur von den positiven Capital.com Erfahrungen berichten.

Die Echtzeit-Charts von Capital.com solltest du als Privatanleger bei CFDs immer aktuell im Auge behalten und den richtigen Zeitpunkt für den Verkauf deines Vertrages auswählen. Die Krypto-CFDs haben auch den Vorteil, dass du 24/7 Handel betreiben kannst und an keine Börsenzeiten gebunden bist. Es fallen somit auch keine hohen Übernachtgebühren für Kryptowährungen an.

Bitcoin-Handel – So investierst du bei Capital.com in Bitcoin

Bei Capital.com setzt du auf die Nummer 1 der Kryptowährungen, in dem du den Coin mit einer anderen Währung als Paar in Relation setzt. Das beliebteste Währungspaar ist BTC/USD und der maximale Hebel auf 1:2 begrenzt. Die Handelsplattform von Capital.com bietet dir technische Indikatoren und Marktanalysen sowie eigene Prognosen, um dir den Handel mit Bitcoin-CFD so leicht wie möglich zu machen.

Wie du sehen kannst, ist BTC/USD insbesondere in den letzten 20 Tagen positiv im Wert gestiegen.

Capital.com Bitcoin handeln

Auch deshalb sind die führenden Analysten überzeugt, dass dem Währungspaar eine bullische Zeit bevorsteht, also ein Markt, in dem die Signale auf Kaufen stehen. Sie geben drei Gründe an, warum der Tiefpunkt des Bitcoin-Kurses erreicht ist:

  1. Bitcoin bewegt sich jetzt ungefähr beim Tiefstand während des Bullenmarktes in den Jahren 2017 bis 2018. Der Bitcoin Fear-and-Greed-Index ist von “Angst” auf “Neutral” gewechselt, was ebenfalls ein bullishes Kauf-Signal für Bitcoin ist.
  2. Es gibt rege Kaufaktivitäten mit hohen BTC-Summen, was für die Analysten ebenfalls ein Zeichen für die Umkehr des BTC-Kurses ist.
  3. Der Bitcoin-Kurs hat eine positive Dynamik an den Tag gelegt, obwohl die Weltwirtschaft gerade in eine Rezension gleitet.

Beim Blick auf die letzten 200 Tage siehst du genau, was mit dieser Dynamik gemeint ist. Du solltest nicht zu lange warten, um bei Capital.com Bitcoin zu kaufen und mit dem Bitcoin-CFD ins Krypto-Investment einsteigen.

Capital.com Bitcoin Trend
Entwicklung des Bitcoin 2022

Wie funktionieren die Einzahlungen bei Capital.com?

Der Mindesteinzahlungsbetrag liegt bei 20 €. Du kannst einzahlen per Banküberweisung, Visa oder MasterCard Kreditkarte, mit Apple Pay, Google Pay sowie seit letztem Jahr auch mit PayPal und geringem Startkapital starten. Es fallen keine Gebühren für Einzahlungen durch Capital.com an.

Capital.com Zahlung
Capital.com Einzahlung

Wie funktionieren die Auszahlungen bei Capital.com?

Über die App oder die Browserversion kannst du ganz einfach die Auszahlung beauftragen. Du erhältst dein Geld über dieselbe Zahlungsmethode wie bei der Einzahlung. Es ist nicht möglich, Geld auf ein anderes Konto als das, was bei der Einzahlung verwendet wurde, zu überweisen. Capital.com berechnet dir keine Gebühren für die Auszahlung über die Plattform oder die App.

Capital.com Auszahlung

Wie kann ich bei Capital.com ein Konto eröffnen?

Als Privatanleger benötigst du bei Capital.com ein sogenanntes Retailer-Konto. Das Handelskonto ist für Anfänger und fortgeschrittene Trader, allerdings nicht für professionelle Investoren gedacht. Hier sind die Abläufe, um bei Capital.com ein Konto zu eröffnen.

Capital.com Kontoeroeffnung

Wie sind die Gebühren bei Capital.com?

Du musst keine Gebühren bei Capital.com für Einzahlungen, Auszahlungen, Echtzeitkurse, Lernmaterialien oder dynamische Charts sowie die technischen Indikatoren fürchten. Der Online-Broker setzt sich mit seiner Gebührenstruktur ganz klar von den anderen Brokern am Markt ab und weist ausdrücklich darauf hin, dass, wenn Gebühren anfallen, diese von Anfang an transparent dargestellt sind.

Capital.com berechnet dir Spreads, damit verdient der Broker sein Geld. Die Differenz zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis wird als Spread bezeichnet und ist bei Capital.com bereits in die Kurse eingerechnet. Es kommen also keine weiteren Gebühren auf dich zu. Die Höhe der Spreads hängt vom jeweiligen Handelsinstrument ab und wird genauestens vorgestellt. Bei Capital.com profitieren Händler grundsätzlich von engen Spreads, beispielsweise ab 0,00006 Pips für das Währungspaar EUR/USD.

Capital.com Gebuehrenfrei

Neben den Spreads kann es zu Übernachtgebühren auf Kryptowährungen, Aktien und andere Investitionen kommen. Sie ist abhängig von dem Fremdkapital, was du dir für den Margin-Handel von Capital.com leihst und wird auch nur auf diese Summe berechnet. Die spezifischen Übernachtgebühren werden bei jeder Order transparent dargestellt, bevor du die Bestellung platzierst.

Capital.com Demokonto

Selbstverständlich bietet dir Capital.com ein kostenloses Demokonto an, oder besser gesagt, bis zu zehn Demokonten. Genau wie bei den Live-Konten kannst du 10 verschiedene Demokonten registrieren. Bei bis zu zehn CFD-Konten kannst du sowohl im Demo- als auch im Live-Betrieb die verschiedenen Konten nutzen, um in verschiedene Kryptowährungen wie den Bitcoin, Ethereum oder IOTA zu investieren.

Mithilfe mehrerer CFD-Konten kannst du unterschiedliche Handelsstrategien anwenden und dein investiertes Geld direkt zwischen den verschiedenen Handelskonten in derselben Währung transferieren. Im Capital.com Demokonto ermöglicht dir das, das Traden mit Kryptowährungen und CFDs detailliert zu üben, bis du soweit bist, an den realen Markt zu gehen.

Du kannst das Capital.com Demokonto so lange halten wie du willst, allerdings wird es gelöscht, wenn du länger als 2 Wochen inaktiv bist.

Steuern in Deutschland bei Capital.com

In Deutschland gibt es grundsätzlich einen Freibetrag auf Gewinne aus dem Wertpapierhandel. Dieser liegt bei 1.000 Euro für Alleinstehende und 2.000 Euro für Ehegatten. Für Gewinne, die über diese Grenze hinaus gehen, werden 25% Kapitalertragssteuer fällig. Wie die meisten anderen Broker, übernimmt auch Capital.com diese Aufgabe nicht für seine Kunden. Dafür sind Sie also selbst verantwortlich. Das heißt, Sie müssen sich selbst um die Steuererklärung kümmern, die Meldung ans Finanzamt vornehmen, die Kapitalerträge nachweisen und die anfallenden Steuern zahlen.

Kundensupport – Wie zuverlässig ist Capital.com?

Capital.com Live-Chat
Schneller Live-Chat bei Capital.com

Auch in Sachen Kundensupport gibt es nur positive Capital.com Erfahrungen zu berichten, denn offenbar weiß der Broker genau, was die Bedürfnisse seiner Kunden sind. Zunächst kannst du den englischsprachigen Support unter E-Mail support@capital.com oder per Telefon unter +44-20 8089 7893 erreichen. Überdies ist Capital auch bei Facebook, Twitter, Instagram und natürlich Reddit vertreten und steht dir auch dort für Fragen zur Verfügung.

Der Kundendienst ist 24/7 rund um die Uhr an allen Tagen des Jahres erreichbar. Außerdem gibt es ein Kontaktformular sowie den Live-Chat mit dem Kundensupport von Capital.com. Das Kontaktformular kannst du in Deutsch aufrufen, der Chatbot wird automatisch übersetzt. Je nach Wunsch kannst du aus dem Live-Chat-Fenster auch direkt zu WhatsApp oder dem Messenger gelangen und dort deine Anfrage stellen.

Neben dem persönlichen Kundensupport stehen dir bei Capital.com weitere Möglichkeiten zur Verfügung, um Antworten auf deine Fragen oder Lösungen bei Problemen zu bekommen. Die Trading-Informationen sowie die FAQs zu Einzahlungen & Auszahlungen sind gute Plattformen für die schnelle Hilfe. Videos stehen ergänzend zur Auswahl und geben dir informative Tipps, beispielsweise über die Funktionen der Handelsplattform von Capital.com.

Traden lernen und weiterbilden mit Capital.com

Capital.com ist besonders für Neueinsteiger und Anfänger ideal, denn du kannst bei dem führenden CFD-Broker viel über das Traden lernen. Die Grundlagen der Finanzmärkte werden genauso ausführlich erklärt wie komplexe Handelsstrategien. Außerdem kannst du bei Capital.com zahlreiche Videos ansehen, die dir Abläufe genauestens erklären und dich in das Krypto-Traden einführen. Es stehen darüber hinaus mehr als 20 Kurse zur Verfügung, von der Einführung in die Finanzmärkte bis zum ABC der Derivate und CFDs sowie den Risiken beim Handel. Ein Glossar erklärt dir schnell und übersichtlich die wichtigsten Begriff der Finanzwelt und zu jedem Begriff gibt es ausführliche Inhalte mit tiefergehenden Erklärungen.

Fazit: Größtes Angebot an CFDs am Markt mit engen Spreads

Capital.com gehört mit seiner Gründung im Jahr 2016 zu den jüngeren Anbietern auf dem Markt. Dennoch überzeugt er mittlerweile mehr als 500.000 Kunden weltweit mit seinem großen Angebot an Instrumenten zu attraktiven Konditionen. Dabei setzt der Broker an vielen Stellen auf Künstliche Intelligenz (KI), um das Trading-Erlebnis sowie die Handelsergebnisse seiner Kunden zu verbessern.

Das Angebot an Handelsinstrumenten umfasst CFDs auf Aktien, Rohstoffe, Indizes, Devisen und Kryptowährungen. Das Unternehmen ist mehrfach reguliert: durch die deutsche BaFin und die zypriotische CySEC. Bei Fragen oder Problemen können sich Kunden jederzeit an den zuverlässigen, kompetenten Support wenden, der sowohl per E-Mail als auch telefonisch oder im Live-Chat erreichbar ist. Zudem stehen ein umfangreicher FAQ-Bereich sowie ein großes Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung.

FAQ – Meist gestellte Fragen:

Bietet Capital.com ETF-Sparpläne an?

Ja, bei Capital.com kannst du aus einer Vielzahl an Fonds deinen ETF-Sparplan zusammenstellen und bereits ab 20 € monatlich in den Markt investieren. Zudem steht dir bei ETFs auch der Hebel, also der Margin-Handel, zur Verfügung, sodass du mit einem maximalen Hebel von 1:5 nur 20 % der tatsächlich investierten Summe selbst aufbringen musst.

Wie sind die Capital.com Handelszeiten?

Die Capital.com Handelszeiten für das Traden mit Aktien orientieren sich an den üblichen Börsen-Öffnungszeiten in Tokio, New York, Frankfurt, Sydney und London. Die Handelszeiten findest du in der Übersicht der Aktienmärkte auf der Webseite von Capital.com.

Wie kann ich bei Capital.com den Hebel einstellen?

Der Hebel ist bei Capital.com gesetzlich auf ein Maximum pro Anlageklasse begrenzt, darunter kannst du ihn aber jederzeit in der Maske zur Platzierung einer Order einstellen. Das geht besonders leicht in der Capital.com App.

Was ist die Capital.com Nachschusspflicht?

Kommt es zu einem Margin Call, dann ist der Markt gerade gegen dich und du machst Verluste. Um die zu begrenzen, setzt Capital.com einen Margin Call in Form einer E-Mail an dich ab. Du hast dann die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, ob du Geld auf dein Konto einzahlst (Nachschuss) oder ob die offenen Positionen geschlossen werden sollen. Dieser Vorgang dient der besseren Kundensicherheit und schützt dich vor zu großen Verlusten.

Lohnt sich das Traden bei Capital.com?

Das Gesamtangebot an Märkten und Vermögensanlagen ist bei Capital.com überdurchschnittlich, sodass sich das Traden auf jeden Fall lohnt. Außerdem ist Capital.com der führende Online-Broker für CFDs, was das Investieren in Kryptowährungen für Anfänger besonders einfach macht.

Alex Abate ist spezialisiert im Bereich Trading und selbstständige Texterin. Sie bringt bereits jahrelange Erfahrung im Wertpapierhandel und der Anlage mit und ist für die Beurteilung sowie den Test verschiedener Broker auf dem Markt zuständig.
Tritt jetzt unserer Trading Telegram Gruppe bei!
Triff andere profitable Trader und tausche dich über die Märkte und Strategien aus.
  • Triff andere profitable Trader
  • Zugang zu Schritt für Schritt Anleitungen
  • Playlists mit Lernvideos
  • Kostenlose Unterstützung
Jetzt teilnehmen!
Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.