Zur Ausbildung!

Gold CFDs bieten die Möglichkeit auf steigende und fallende Kurse des Goldpreises mit einem Hebel zu spekulieren. Wir zeigen in dieser Anleitung wie genau dies Schritt für Schritt funktioniert.

Handel mit Gold CFDs – Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Registrierung beim Broker: Vergleichen Sie zunächst welche Broker den Handel mit Gold CFDs anbieten und welche Gebühren dabei anfallen.
  2. Verifizierung des Live-Accounts: Bevor Sie mit dem CFD Handel mit Gold starten können müssen Sie bei den meisten Broker Ihren Account verifizieren. Dazu reicht meist eine Kopie eines Ausweisdokumentes.
  3. Chartanalyse durchführen: Nutzen Sie die zur Verfügung gestellten Tools und Indikatoren, um den aktuellen Trend festzustellen und eine entsprechende Handelsstrategie zu definieren.
  4. Long- oder Shortposition eröffnen: Durch Klicken auf den „Kaufen“ oder „Verkaufen“ Button können Sie eine Position eröffnen und auf steigende oder sinkende Goldkurse setzen. Vergessen Sie auch nicht eine Stop-Loss Order hinzuzufügen.
  5. Position schließen: Sobald der Zielkurs erreicht ist können Sie die Position manuell oder automatisch mit einer Take-Profit Order schließen.
Gold CFD traden
Gold CFD Ordermaske Beispiel

So funktioniert der CFD Handel mit Gold: Schritt-für-Schritt Anleitung

Wenn Sie sich für den CFD-Handel mit Gold entschieden haben müssen gibt es einige Schritte die Sie befolgen müssen bevor Sie mit dem Trading loslegen können. Nachfolgend gehen wir diese am Beispiel von XTB durch.

1) Registrierung beim Broker

Der erste Schritt ist die Wahl eines seriösen und regulierten Brokers. Wir empfehlen Ihnen für den CFD-Handel XTB als reputabler Anbieter mit hervorragenden, deutschsprachigen Kundensupport, günstigen Handelskonditionen und einer leistungsstarken Handelsplattform.

Die Registrierung beim Broker ist in wenigen Minuten möglich. Sie müssen im Registrierungsprozess neben Ihren persönlichen Daten auch einige Fragen zu Ihren bisherigen Handelserfahrungen beantworten. Dies wahrheitsgemäße Beantwortung dieser Fragen liegt in Ihrem eigenen Interesse, um Sie vor übermäßigen Risiken zu schützen.

XTB Registrierung als  Maske

Unser Tipp: Über 3.000 verschiedene CFDs zu günstigen Gebühren traden:

Broker:
Vorteile:
Bewertung:
Das Angebot:
Broker:
xtb logo
Vorteile:
  • BaFin Lizenz und Regulierung durch KNF
  • Einlagensicherungsfonds
  • Mehr als 5.800 Finanzinstrumente
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • Kostenloses Demokonto
  • 4,2% Zinsen auf Guthaben
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
Broker:
capital.com
Vorteile:
  • Sehr nutzerfreundliche Plattform
  • Großes Angebot an 3.000+ CFDs auf Anlageklassen
  • 24/7 Kundenservice
  • Konkurrenzfähige Spreads
  • 0% Provision (andere Gebühren fallen an)
  • Vielfältiges Weiterbildungsangebot
  • TradingView, MT4 & mehr
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 78.1% der CFD Konten verlieren Geld)
Broker:
gbe-brokers-logo-1
Vorteile:
  • Sicher und reguliert
  • Hebel bis 1:30
  • TradingView verfügbar
  • Kostenloses Demokonto
  • Zuverlässiger Kundensupport
  • Einlagensicherung bis 100.000 EUR
  • Negativsaldoschutz
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden Risikohinweis: 71.3% der privaten CFD Konten verlieren Geld

2) Verifizierung des Live-Accounts

Als regulierter Anbieter ist XTB verpflichtet Ihre Identität zu verifizieren, bevor Sie erste Trades im Livegeldkonto durchführen können. Dazu müssen Sie in der Regel neben einer Kopie Ihres Personalausweises auch eine Rechnung mit Ihren Adressangaben einreichen. Damit kann XTB auch die Richtigkeit Ihrer Adresse überprüfen. In aller Regel wird ihr Konto bei XTB innerhalb von 24 Stunden freigeschaltet, allzulange müssen Sie also nicht warten.

3) Chartanalyse durchführen

Nun sind Sie schon fast soweit und können bald die erste Handelsposition eröffnen. Bevor es soweit ist sollten Sie allerdings eine ausführliche Analyse des aktuellen Gold-Charts durchführen um mit Ihrer Vorhersage möglichst richtig zu liegen. XTB stellt Ihnen eine eine enorm grosse Auswahl an gängigen Analysetools und Indikatoren zur Verfügung um Sie zu unterstützen.

4) Long- oder Shortposition eröffnen

Nun können Sie durch einen Klick auf den „Kaufen“ oder „Verkaufen“ Button ganz einfach die Positionsgrösse wählen und die entsprechende Position in wenigen Klicks eröffnen.

gold position eröffnet

Durch den Kauf wird der entsprechende Differenzkontrakt auf Ihrem Handelskonto verbucht. Das geschieht solange, bis Sie sich entscheiden, die Gold CFDs zu verkaufen oder der Broker die Position automatisch schließen muss. 

Das geschieht, wenn Ihre Sicherheitsleistung (Margin) auf Ihrem Handelskonto nicht mehr ausreicht. Ob Sie mit Ihren Gold CFDs einen Gewinn erzielen oder Verluste erleiden, hängt dementsprechend ausschließlich von der Entwicklung des Goldpreises ab.

Was sind die Vor- und Nachteile von Gold CFDs?

In diesem Teil möchten wir Ihnen die Vor- und Nachteile zusammenfassen, die Sie im Zusammenhang mit dem Handel von Gold CFDs kennen sollten.

Vorteile

  • Mit geringem Kapitaleinsatz auf Goldpreise spekuliert
  • Hochliquide, da Verkauf der CFDs jederzeit möglich 
  • Chance auf sehr gute Gewinne
  • Gold CFDs spiegeln Goldpreisentwicklung 1:1 wider
  • Kostengünstiger Handel
  • Einfaches Finanzprodukt (CFD)

Nachteile

  • Hohes Risiko bis hin zum möglichen Totalverlust
  • Automatisches Schließen der Position, wenn Margin nicht mehr ausreicht
  • Goldpreis wird von zum Teil unberechenbaren Faktoren beeinflusst

Warum der CFD Handel von Gold besonders rentabel sein kann

Gold CFD Trade eröffnen

Im ersten Teil unseres Beitrages haben Sie erfahren, welche Möglichkeiten grundsätzlich bestehen, wenn Sie mit Gold handeln und in das Edelmetall investieren möchten. Unterschiede zwischen den Varianten gibt es vor allem im Hinblick auf die mögliche Rendite.

Die Erträge sind zwar selten gedeckelt. Allerdings lässt sich an den durchschnittlichen Renditen erkennen, dass es größere Unterschiede macht, ob Sie zum Beispiel physisches Gold erwerben oder mittels des CFD Handels auf steigende oder fallende Goldpreise spekulieren. Insbesondere der CFD Handel von Gold gilt als besonders rentabel.

Doch warum ist das eigentlich so? 

Mittels Gold CFDs haben Sie deshalb die Chance, eine sehr hohe Rendite zu erzielen, weil grundsätzlich beim CFD Trading mit einem Hebel gearbeitet wird. Das bedeutet, dass Ihnen der CFD Broker ein Vielfaches des Kapitals leiht, welches Sie selbst durch Einzahlung auf Ihrem Trading Konto investieren möchten. Bei Rohstoff CFDs arbeiten nicht wenige Broker nach wie vor mit Hebeln zwischen 5:1 bis zu 20:1

Wenn wir einen CFD Hebel von 20:1 als Beispiel nehmen, würde Ihre Margin fünf Prozent betragen. Sie könnten dementsprechend mit einem eigenen Kapitaleinsatz von beispielsweise 1.000 Euro insgesamt Gold CFDs im Gegenwert von 20.000 Euro handeln.

Hebel Margin Handelsgegenwert
CFD Handel mit Margin

Die dann stattfindende Preisentwicklung beim Gold und der daraus eventuell resultierende Gewinn beziehen sich natürlich auf die kompletten 20.000 Euro und nicht nur auf Ihren Kapitaleinsatz in Höhe von 1.000 Euro.

Welche Rendite Sie mit Ihren zum Beispiel 1.000 Euro Eigenkapital erzielen können, zeigt das folgende Beispiel:

  • Kapitaleinsatz: 1.000 Euro
  • Hebel: 20:1
  • Handelsvolumen: 20.000 Euro
  • Kaufpreis Gold CFDs: 1.730 Euro je CFD
  • Verkaufspreis Gold CFDs: 1816,50 Euro
  • Entwicklung Goldpreis: 5 % Anstieg
  • Gewinn: 1.000 Euro (5 % von 20.000 Euro)
  • Rendite: 100 %

Wie dieses Beispiel zeigt, haben Sie – bezogen auf Ihr investiertes Kapital – trotz eines Anstiegs des Goldpreises von „nur“ fünf Prozent eine Rendite von 100 Prozent erzielt. Grund dafür ist die Geldleihe des Brokers, die eben dazu führt, dass der CFD Handel von Gold besonders rentabel sein kann. 

Sie dürfen natürlich nie außer Acht lassen, dass eben genau dieser Hebel auch zu höheren Verlusten bis hin zum Totalverlust führen kann. Hätte sich der Goldpreis in unserem Beispiel nämlich negativ entwickelt und wäre dann beispielsweise um sechs Prozent gefallen, hätte Ihre Margin nicht mehr ausgereicht. Der Broker hätte dann unter Umständen die Position geschlossen und Sie hätten die gesamten 1.000 Euro verloren.

Was beeinflusst die Goldpreise?

Goldpreise

Da Sie mittels Gold CFDs auf fallende oder steigende Goldpreise spekulieren, sollten Sie sich zumindest grundlegend mit dem Thema beschäftigen, welche Faktoren den Goldpreis in der Praxis beeinflussen können. Da Sie nämlich mittels der CFDs auf die zukünftige Entwicklung spekulieren, ist eine Gold Zukunftsprognose von großer Bedeutung. In erster Linie wirken sich die folgenden Faktoren oft auf die Goldpreise und damit auch auf den Preis Ihrer Gold CFDs aus:

  • Inflation
  • Kapitalmarktzinsen
  • Globale Politik
  • Krisen
  • Aktienmärkte
  • Nachfrage, insbesondere aus Asien
  • Ölpreise

Einige Einflussfaktoren sind sehr leicht zu erklären, wie zum Beispiel die Inflation. Je höher die Inflationsrate ausfällt, desto eher flüchten Anleger in den sicheren Hafen Gold. Momentan zeigt sich dieser Trend noch nicht, denn trotz einer sehr hohen Inflationsrate bewegen sich die Goldpreise aktuell eher seitwärts.

Info:

Die Preisbildung von Gold ist ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren und Gold CFDs bilden diese Entwicklung 1:1 ab.

Auswirkung von Zinsen

Ähnlich wie die Inflation wirken sich auch Kapitalmarktzinsen und das Verhalten der Aktienmärkte auf den Goldpreis aus. Tendenziell ist es so, dass höhere Kapitalmarktzinsen dazu führen, dass Anleger vermehrt Gold verkaufen und stattdessen zum Beispiel in sichere Anleihen Geld investieren.

Den gleichen Mechanismus können wir feststellen, wenn die Aktienmärkte gut laufen, die Börsen also freundlich sind. Dann investieren viele Anleger in Wertpapiere statt in Gold. Gibt es hingegen einen Crash oder zeigt sich an der Börse eine Baisse, schichten Anleger ihr Kapital vermehrt in Gold um, was wiederum steigende Goldpreise zur Folge haben kann. 

Globale Politik

Neben den Finanzmärkten haben allerdings auch Krisen rund um den Globus sowie die sogenannte Geopolitik einen zum Teil erheblichen Einfluss auf die Entwicklung der Goldpreise. Krisen sind zwar grundsätzlich negativ, wirken sich allerdings meistens positiv auf den Goldpreis aus. Der Grund ist, dass das Edelmetall als sicherer Hafen gilt und Anleger sprichwörtlich aufgrund einer Krise vermehrt in das Edelmetall Gold oder Silber „flüchten“.

Natürlich werden die Goldpreise auch von der Nachfrageseite her beeinflusst, wobei insbesondere Asien (China und Indien) hier ein großes Gewicht haben. Diese beiden Länder können die Goldpreise zum Teil deutlich beeinflussen, indem sie ihre Nachfrage entweder drosseln oder erhöhen. 

Ölpreis

Die Verbindung zwischen Ölpreisen und Goldpreisen stellt sich wie folgt dar: Krisen gibt es rund um den Globus oft im Bereich des Nahen Ostens, wo bekanntlich besonders viel Öl gefördert wird. In der Regel wird bei solchen Krisen von steigenden Ölpreisen ausgegangen, was wiederum zu steigenden Inflationsraten führt.

Dies hat zur Folge, dass mehr Menschen in inflationsgeschützte Anlagen wie Gold flüchten und der Goldpreis steigt. Vereinfacht dargestellt haben steigende Ölpreise also nicht selten ebenfalls steigende Goldpreise zur Folge. 

Info:

Bevor Sie sich für ein Investment in Gold oder die Spekulation mit Gold CFDs entscheiden, sollten Sie sich über mögliche Einflussfaktoren auf den Goldpreis informieren. Aktuell zum Beispiel zeigt sich, dass die hohe Inflationsrate den Goldpreis kaum beeinflusst. Stattdessen stehen andere Einflussfaktoren im Vordergrund, wie zum Beispiel die wieder steigenden Zinsen und natürlich der Ukraine Krieg.

Unser Tipp: Über 5.800 CFDs nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses CFD Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Alle Möglichkeiten zum Handeln von Gold

Trading mit Gold CFDs bei XTB

Das Edelmetall Gold ist momentan auch deshalb sehr beliebt, weil es sich um eine sogenannte inflationsgeschützte Anlage handelt. Damit ist gemeint, dass die aktuell sehr hohe Inflationsrate von fast acht Prozent in Deutschland keine negativen Auswirkungen auf die Wertentwicklung des Edelmetalls hat – so zumindest die Theorie.

Während also das klassische Zentralbankgeld, also zum Beispiel der Euro, durch die Inflation massiv an Kaufkraft und damit an Wert verliert, gibt es diesen Mechanismus beim Gold nicht. In der Praxis existieren mehrere Möglichkeiten, wie Sie in Gold investieren und Gold handeln können, nämlich:

  • Physische Anlage
  • Goldaktien und Goldfonds
  • Derivate wie CFDs
  • Rohstoffhandel

Lassen Sie uns kurz auf die unterschiedlichen Möglichkeiten eingehen. Seitens vieler Bank- und Anlageberater wird momentan vor allem der physische Kauf von Edelmetallen empfohlen. Das meint, dass Sie zum Beispiel Silbermünzen oder Goldbarren erwerben und diese tatsächlich in physischer Form in Händen halten.

Ein Vorteil besteht darin, dass keine anderen Einflussfaktoren sich auf den Wert des Barrens oder die Münze auswirken. Wenn Sie hingegen indirekt in Edelmetalle investieren, beispielsweise durch Goldaktien oder Goldfonds, gibt es diese beeinflussenden Faktoren. 

Der Nachteil beim physischen Erwerb ist allerdings, dass es einen relativ großen Unterschied (Spread) zwischen An- und Verkaufspreis geben kann, was natürlich die mögliche Rendite mindert.

Welche Alternativen gibt es zum physischen Gold?

Gold CFD
Gold CFD Beispiel

Die Alternative zum physischen Handel mit Gold ist ein sogenanntes indirektes Investment. In dem Fall investieren Sie auf indirektem Wege in Gold, indem Sie zum Beispiel Goldaktien oder Goldfonds mit deren Anteile erwerben. Ebenfalls in diese Kategorie fallen weitere Finanzinstrumente, insbesondere Derivate wie Optionen, Zertifikate, Futures und auch CFDs. 

Die dritte Alternative besteht darin, direkt am Rohstoffhandel teilzunehmen. Dies ist allerdings eine hochspekulative Investition und bietet sich für die meisten Privatanleger nicht an. Dafür ist der Rohstoffmarkt viel zu volatil und Sie müssen sich gut mit den entsprechenden Gepflogenheiten auskennen. Neben dem physischen Investment in Gold entscheiden sich daher zahlreiche Anleger und Trader für das CFD Trading und Edelmetalle als Basiswerte.

In unserer nachfolgenden Tabelle haben wir die wichtigsten Möglichkeiten zusammengefasst, wie Sie mit Gold handeln können und zeigen die bedeutenden Eigenschaften und Unterschiede auf. Wie Sie dort erkennen, zeichnen sich die Gold CFDs durch diverse Vorteile aus.

Physischer KaufGoldaktienGoldfonds (geschl.)Derivate / CFDsRohstoffhandel
Direkt oder indirektdirektindirektindirektindirektdirekt
Mögliche Renditemittelmittel bis hochmittel bis hochsehr hochzhoch
Sicherheitstabilmittelmittel bis geringsehr geringgering
KapitalbindungkeinekeineMehrere Jahrekeinekeine
Einflussfaktorennur Goldpreisvielewenigenur Goldpreisnur Goldpreis
Komplexität der Anlageeinfacheinfachmittel bis schwerCFDs einfachmittel
Verfügbarkeit Kapitalhochhochgeringhochhoch

Fazit zum CFD Handel von Gold: Bei CFD Brokern problemlos möglich

Der CFD Handel von Gold stellt eine sehr gute Möglichkeit für spekulativ eingestellte Trader dar, indirekt von steigenden oder fallenden Goldpreisen zu profitieren. Differenzkontrakte sind leicht verständlich und können zu einer überdurchschnittlich hohen Rendite führen.

Gold CFDs bietet heute praktisch jeder CFD Broker an, da Gold in die Kategorie der Rohstoffe fällt. Um besser zu beurteilen, ob sie Gold CFDs lieber kaufen oder verkaufen sollten, beschäftigen Sie sich am besten mit allen Einflussfaktoren, die sich auf den Goldpreis auswirken.

Unser Tipp: Über 5.800 CFDs nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses CFD Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Häufig gestellte Fragen:

Welche Faktoren beeinflussen den Goldpreis im CFD Trading?

Politische Krisen bzw. Instabilität ist wahrscheinlich der einflussreichste Faktor, der den Goldpreis bestimmt. Die durch Krisen verursachte Ungewissheit ist in den meisten Fällen ein Faktor, der den Goldpreis in die Höhe treibt, da Anleger in unsicheren Zeiten in Gold einen „sicheren Hafen“ suchen. Auch die Finanz- und Geldpolitik von Zentralbanken – insbesondere der führenden Volkswirtschaften beeinflussen die globalen Goldmärkte, indem sie Gold kaufen und verkaufen, um das Zahlungssystem der Volkswirtschaft zu und den Wechselkurs ihrer Währung im Verhältnis zu anderen Fremdwährungen zu stabilisieren. Auf den Rohstoffmärkten, auf denen Edelmetalle gehandelt werden, spielt das Gesetz von Angebot und Nachfrage auch bei Gold eine zentrale Rolle. Diese Faktoren hängen mit der Verfügbarkeit in der Natur (Funde) und dem erwarteten Wert als austauschbare Ware zusammen.

Wie funktionieren Gold CFDs?

Gold CFDs sind ein Mittel, auf den (fallenden oder steigenden) Goldpreis zu spekulieren. Der Gewinn oder Verlust wird durch die Veränderung des Goldpreises (Kursdifferenz) während der Vertragslaufzeit bestimmt.

Ist Gold das beste Edelmetall für CFD Trading?

Wie sich am Handelsvolumen erkennen lässt, ist Gold nach Silber das beliebteste Metall bei Anlegern und CFD-Händlern. Das liegt vor allem daran, dass der Goldpreis aufgrund seiner Einflussfaktoren relativ leicht vorherzubestimmen ist. Im Gegensatz zu Silber und anderen Edelmetallen wird Gold nicht in großem Umfang industriell genutzt, so dass diese Faktoren weniger Einfluss auf den Goldpreis haben als auf andere Edelmetalle. Die hohe Liquidität am Goldmarkt ist ein weiterer Faktor, der Gold so attraktiv für Trader macht.

Warum ist die Nachfrage aus Asien, insbesondere aus China und Indien, für den Goldpreis im CFD Trading so wichtig?

China und Indien sind zwei der größten Goldkonsumenten der Welt. In diesen Ländern hat Gold sowohl kulturelle als auch wirtschaftliche Bedeutung. Eine erhöhte Nachfrage aus diesen Ländern kann den globalen Goldpreis erheblich beeinflussen, was CFD Trader wissen sollten. Umgekehrt kann eine Verringerung der Nachfrage in diesen Regionen den Goldpreis drücken.

Oliver Schoch
Oliver Schoch ist gelernter Bankkaufmann und er hat sich 2008 als Finanz-Journalist selbstständig gemacht. Seitdem verfasst er in Vollzeit als Freiberufler nahezu ausnahmslos Beiträge zu Finanz- und Wirtschaftsthemen wie Börse, Trading, Geldanlage, Vermögensaufbau, Versicherungen und Finanzierungen. Zu seinem Repertoire zählen u.a. Ratgeber, Fachtexte, News, Blogbeiträge und eBooks auf Trading.de. Er ist experte für CFDs sowie Optionen und Technische Analyse.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 10

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Trading.de finanziert sich durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.