Zur Ausbildung!

Das symmetrische Dreieck ist ein charttechnisches Muster, das zunächst einmal richtungsneutral ist. Es bildet sich durch zwei Trendlinien, die sich aufeinander zubewegen und dabei ein Dreieck formen. Die obere Trendlinie verbindet dabei fallende Hochpunkte, während die untere Trendlinie steigende Tiefpunkte miteinander verbindet.

Dies signalisiert, dass sowohl Käufer als auch Verkäufer aktuell eher abwartend agieren. Ein Richtungsentscheid steht noch aus, was zu einer abnehmenden Volatilität und enger werdenden Kursbewegungen im jeweiligen Markt führt. 

Der Ausbruch aus diesem Muster kann nach oben oder unten erfolgen und bietet somit eine entscheidende Bewegung, deren Richtung jedoch zunächst unbestimmt ist. Für Trader ist es wichtig, den Ausbruch abzuwarten, um ihre Positionen entsprechend aufzubauen. 

Wichtigste Key Facts zum symmetrischen Dreieck

  • Besteht aus zwei konvergierenden Trendlinien
  • Signalisiert Marktunsicherheit und Konsolidierung
  • Volumen nimmt typischerweise während der Formation ab
  • Ausbruch kann in beide Richtungen erfolgen
  • Bestätigung durch steigendes Volumen beim Ausbruch
  • Kursziel durch Messung der Basis des Dreiecks möglich

Im folgenden Artikel schauen wir uns das symmetrische Dreieck genauer an, erklären die Formation und zeigen Tipps zum erfolgreichen Trading.

Wie funktioniert ein symmetrisches Dreieck? 

Das symmetrische Dreieck ist ein Chartmuster, das eine Konsolidierungsphase darstellt, bevor der Preis zu einem entscheidenden Ausbruch tendiert. Das Symmetrical Triangle kennzeichnet also eine Zeit, in der die Kräfte von Angebot und Nachfrage nahezu im Gleichgewicht sind, bis eine stärkere Seite dann final die Kontrolle übernimmt. Dieses Muster besteht aus zwei sich annähernden Trendlinien: eine fallende obere Linie und eine steigende untere Linie, die schließlich zusammenlaufen.

Symmetrisches Dreieck (Symmetrical Triangle) Theorie Beispiel
Symmetrisches Dreieck als Chartmuster – Schaubild

Händler achten auf einen starken Preisanstieg in die Ausbruchsrichtung, begleitet von einem Anstieg des Handelsvolumens, um das Muster zu handeln. Der Ausbruchspunkt, an dem der Preis eine der Trendlinien durchbricht, kennzeichnet den möglichen Beginn eines neuen Trends. Dieser Punkt ist entscheidend für das Erkennen der Marktrichtung und gibt den Tradern ein Setup. 

Unsere Empfehlung
xtb logo
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
12345
5.0 / 5
Nie wieder mit hohen Gebühren traden
  • BaFin Lizenz und Regulierung durch KNF
  • Einlagensicherungsfonds
  • Mehr als 6.300 Finanzinstrumente
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • Kostenloses Demokonto
  • 4,2% Zinsen auf Guthaben
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Das Symmetrical Triangle Chartmuster erkennen – Erklärung

Beim Erkennen des symmetrischen Dreiecks im Chartmuster sollten Trader mehrere wichtige Indikatoren beachten. Zunächst ist es wichtig, die beiden sich annähernden Trendlinien zu identifizieren: eine steigende, die aufeinander folgende höhere Tiefs verbindet und eine fallende Linie, die niedrigere Hochs miteinander verknüpft. Diese Konvergenz der Linien zeigt eine Phase der Konsolidierung an. Natürlich muss in der Praxis die Symmetrie nicht perfekt sein. In der Tradingausbildung von trading.de werden viele weitere Chartmuster eingehend besprochen.

Ein weiterer entscheidender Faktor ist das Handelsvolumen, das im Verlauf der Dreiecksbildung in der Regel abnimmt. Dies spiegelt die zunehmende Unentschlossenheit im Markt wider. Trader positionieren sich und bleiben an der Seitenlinie. Ein signifikanter Anstieg des Volumens beim Ausbruch aus dem Muster bestätigt dessen Gültigkeit und signalisiert den Beginn eines neuen Preistrends. Denn auch andere Händler bauen erneut Positionen auf. Wer vorher falsch positioniert ist, muss seine Position eindecken und bedingt damit ein steigendes Volumen in die neue Trendrichtung. 

Symmetrisches Dreieck (Symmetrical Triangle) Beispiel im Chart
Symmetrisches Dreieck – Quelle: TradingView

Die Dauer der Musterentwicklung ist ebenso von Bedeutung; je länger das Muster besteht, desto zuverlässiger ist der daraus resultierende Ausbruch. Typischerweise kann sich ein symmetrisches Dreieck über Wochen oder Monate erstrecken. Tendenziell ist ein Symmetrical Triangle somit eher beim Trading in größeren Zeiteinheiten zu verorten. 

In der technischen Analyse gibt es mehrere Chartmuster, die ähnlich wie das symmetrische Dreieck aussehen und ebenfalls Hinweise auf bevorstehende Marktbewegungen geben. Zu diesen Mustern zählen das steigende Dreieck, das fallende Dreieck oder auch Wimpel. Jedes dieser Muster signalisiert unterschiedliche Marktbedingungen und erwartete Richtungen der Preisbewegungen.

Unser Tipp: Über 6.300 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Symmetrical Triangel: Volumen und Kursziele 

Beim symmetrischen Dreieck ist die Analyse des Handelsvolumens entscheidend für die Interpretation des Musters und die Einschätzung der Marktstimmung. Während sich das Muster entwickelt, sollte das Handelsvolumen tendenziell abnehmen, da die Unentschlossenheit der Marktteilnehmer zunimmt. Ein deutlicher Anstieg des Volumens zum Zeitpunkt des Ausbruchs ist ein wesentliches Signal, das auf eine nachhaltige Bewegung hindeutet. 

Ferner ist auch das Volumenmuster vor dem Ausbruch aussagekräftig. Ein höheres Volumen bei Preisbewegungen, die in die spätere Ausbruchsrichtung weisen, kann ein früher Indikator für die bevorstehende Richtung des Ausbruchs sein. 

Handelsvolumen im symmetrischen Dreieck
Handelsvolumen im symmetrischen Dreieck – Quelle: TradingView

Für die Bestimmung der Kursziele nach einem Ausbruch aus einem symmetrischen Dreieck gibt es grundsätzlich zwei unterschiedliche Methoden:

  • Projektion der Spanne
  • Zeichnen der Parallellinie

Projektion der Spanne

Die erste Methode projiziert die maximale Höhe des Dreiecks – gemessen vom höchsten Punkt bis zur gegenüberliegenden Trendlinie – vertikal vom Punkt des Ausbruchs. Dies gibt eine Schätzung des minimalen Trends nach dem Ausbruch. 

Kurszielvariante 1 symmetrisches Dreieck
Kurszielvariante 1 symmetrisches Dreieck – Quelle: TradingView

Zeichnen der Parallellinie

Die zweite Methode erfordert das Zeichnen einer Parallellinie zu einer der Dreiecksseiten, die nicht durchbrochen wurde, was einer Fortführung des Trends innerhalb eines neuen Kanals entsprechen würde. 

Kurszielvariante 2 symmetrisches Dreieck
Kurszielvariante 2 symmetrisches Dreieck – Quelle: TradingView

Diese Methode liefert oft ein konservatives, jedoch präziseres Kursziel. Dies können Trader als Mindestziel ihres Setups nutzen. Auch kann zu diesem Kurslevel bei Trendfortsetzung der Stop-Loss nachgezogen werden. 

Symmetrisches Dreieck traden: So funktioniert es 

Eine Handelsstrategie für das symmetrische Dreieck ist auf diverse Arten möglich. Die folgenden Schritte sind obligatorisch notwendig zu beachten:

  • Mustererkennung
  • Ausbruch identifizieren
  • Ausbruch validieren
  • Trade eingehen
  • Ziel und Stop-Loss setzen
  • Setup beobachten

Mustererkennung

Bei der Identifizierung eines symmetrischen Dreiecks beobachten Händler konvergierende Trendlinien, die ein schmales Konsolidierungsmuster formen.

Ausbruch identifizieren

Ein valides Ausbruchssignal tritt auf, wenn der Preis eine der Trendlinien entscheidend durchbricht, unterstützt durch einen deutlichen Anstieg des Handelsvolumens.

Ausbruch validieren

Diverse Momentum-Indikatoren wie der RSI oder MACD sind nützlich, um die Richtung und Stärke des Ausbruchs zu bestätigen.

Symmetrisches Dreieck mit Indiktoren
Symmetrisches Dreieck mit Indiktoren – Quelle: TradingView

Trade eingehen

Nach der Bestätigung des Ausbruchs positionieren sich Händler knapp über oder unter dem Ausbruchspunkt, abhängig von der Richtung des Ausbruchs. 

Ziel und Stop-Loss setzen

Händler setzen ggf. ein Kursziel, basierend auf der maximalen Höhe des Dreiecks, projiziert vom Ausbruchspunkt aus. Zumindest muss aber ein Stop-Loss gesetzt werden, um Risiken zu begrenzen.

Setup beobachten

Händler überwachen die Preisbewegungen kontinuierlich und passen Positionen an, insbesondere den Stop-Loss, um Gewinne zu sichern und Risiken zu minimieren.

Unser Tipp: Über 6.300 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Fehlsignale beim Symmetrical Triangle Chartmuster

Beim Handel mit symmetrischen Dreiecken müssen Trader auch Fehlsignale berücksichtigen, die häufig bei dieser Chartformation auftreten. Fehlausbrüche manifestieren sich, wenn der Preis scheinbar aus dem Dreieck ausbricht, jedoch kurz darauf die Richtung umkehrt und erneut in die Formation zurückkehrt.

Um solche Fehlsignale zu vermeiden, ist eine Bestätigung durch zusätzliche Indikatoren entscheidend. Ein verstärktes Handelsvolumen oder ein erneuter Test der Trendlinie können als Bestätigung für die Validität dienen. Weiterhin ist das Setzen von Stop-Loss-Orders knapp außerhalb der Trendlinien essentiell, um das Risiko zu begrenzen. 

Gut zu wissen
Alle Chartmuster weisen hin und wieder Fehlsignale auf, die man nicht umgehenen kann. Viel wichtiger dazu ist ein passendes Risikomanagment mit integriertem Stop Loss.

Fazit: Ein einfaches Chartapattern mit klaren Regeln

Das symmetrische Dreieck ist ein bedeutendes Chartmuster in der technischen Analyse, das eine Konsolidierungsphase innerhalb eines Marktes symbolisiert und Indikator für eine bevorstehende Preisbewegung ist. Die Formation wird durch konvergierende Trendlinien gekennzeichnet, die auf eine zunehmende Unsicherheit im Markt hinweisen. Während das Volumen im Laufe der Formation tendenziell abnimmt, ist ein Anstieg des Handelsvolumens beim Ausbruch eine Bestätigung, die den Beginn eines neuen Trends signalisieren kann. 

Händler nutzen das symmetrische Dreieck, um potenzielle Ausbrüche zu antizipieren und ihre Positionen entsprechend zu planen. Sobald das symmetrische Dreieck identifiziert wird, sehen Trader, dass es zeitnah zu einem Setup kommen könnte.

Wichtig ist stets auch die Implementierung eines Risikomanagements, wie das Setzen von Stop-Loss-Orders, um gegen mögliche Fehlausbrüche abgesichert zu sein. Aufgrund der nachvollziehbaren Funktionsweise und der simplen Trading-Strategie eignet sich das Symmetrical Triangle für Anfänger, die das Trading lernen wollen und Fortgeschrittene gleichermaßen. 

Unser Tipp: Über 6.300 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Meistgestellte Fragen:

Was ist ein symmetrisches Dreieck?

Ein symmetrisches Dreieck ist ein Chartmuster mit zwei sich annähernden Trendlinien, die eine Phase der Konsolidierung anzeigen. Der Ausbruch kann in beide Richtungen erfolgen. 

Was bedeutet fallendes Dreieck? 

Ein fallendes Dreieck ist ein bärisches Muster mit einer flachen unteren Trendlinie und einer fallenden oberen Trendlinie. Der Ausbruch erfolgt meistens nach unten und gibt den Händlern die Möglichkeit, short in dem Markt zu gehen. 

Was ist die Charttechnik? 

Die Charttechnik ist die Analyse von Preisbewegungen in Finanzmärkten mittels historischer Chartmuster und technischer Indikatoren zur Vorhersage zukünftiger Trends. Dabei handelt es sich um einen Handel mit Wahrscheinlichkeiten. 

Sind alle Dreiecke symmetrisch? 

Nein, es gibt verschiedene Arten von Dreiecken in der Chartanalyse, darunter symmetrische, steigende und fallende Dreiecke.

Ist ein symmetrisches Dreieck bullisch oder bärisch? 

Ein symmetrisches Dreieck ist neutral; es kann zu einem bullischen oder bärischen Ausbruch führen, abhängig von der Richtung des Ausbruchs.

Andre Witzel
Andre Witzel ist selbstständiger Trader und der Gründer von Trading.de. Er teilt seine Strategien und Methoden mit seinen Lesern. Er weiß genau welche Fehler Anfänger machen und kann ihnen die besten Tipps geben. Lernen Sie von seinen Erlebnissen auf Trading.de.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 10

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Trading.de finanziert sich durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.