Ausschüttung – Definition & Erklärung

Unter Ausschüttungen werden Zahlungen von Unternehmen an seine Anteilseigner verstanden. Dabei ist eine Ausschüttung ein Überbegriff für den Teil eines Gewinns einer Gesellschaft, die an die Anteilseigner gezahlt, sprich ausgeschüttet wird.

Wissenswert: Abhängig von der Gesellschaftsform eines Unternehmens hat die Ausschüttung unterschiedliche Bezeichnungen.

  • Bei OHG-Gesellschaftern oder Einzelfirmen werden diese schlicht Entnahmen genannt.
  • Die Bezeichnung bei GmbH-Gesellschaftern lautet Gewinnausschüttung.
  • Aktiengesellschaften schütten ihren Anteilseignern eine Dividende aus. Hier können Ausschüttungen neben oder statt der Dividende auch als Gratisaktien oder Berichtigungsaktien erfolgen.

Schreibe einen Kommentar