Inhaberaktie – Definition & Erklärung

INHALTSÜBERSICHT

Die In Deutschland übliche Form für Aktien sind Inhaberaktien. Inhaberaktien oder, allgemein gesagt, Inhaberpapiere, sind also Wertpapiere, deren Inhaber als Aktionär anerkannt ist und damit verbundene Rechte wie Dividenden- oder Stimmrechte ausüben kann. 

Wissenswert:

  • Die damit verbundene Form der Übertragung ist die einfache Übertragung. Das bedeutet, dass die Inhaberaktie ohne komplexe Formalitäten an einen anderen Inhaber verkauft, verschenkt oder vererbt werden kann.
  • Der Inhaber muss zur Geltendmachung seiner Rechte keinen Nachweis seiner Inhaberschaft erbringen.
  • Eine weitere Form von Aktien sind sogenannte Namensaktien. Diese Art von Papieren stellt das Gegenteil von Inhaberaktien dar.

Über den Autor

Du willst profitables Trading erlernen?

Wir zeigen dir durch profitable und jahrelange erprobte Trading-Strategien ein Vermögen aufzubauen ohne überdurchschnittliche Risiken eingehen zu müssen.

Exklusive Analysen und Inhalte in unserer Telegram-Gruppe!

(Risikohinweis: 83,45% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Deutschlands bester Broker für Online-Trading
5 von 5 Sternen
5/5