Geschlossene Fonds – Definition & Erklärung

INHALTSÜBERSICHT
geschlossene Fonds

Investmentfonds werden in offene und geschlossene Fonds unterschieden.

Was sind geschlossene Fonds?

Investiert ein Anleger in einen geschlossenen Fond bzw. alternativen Fond (kurz: AIF), dann kauft er sozusagen eine unternehmerische Beteiligung an einem Großprojekt (z. B. Immobilien, Solarkraftwerke, Windparks usw.). Der Anbieter eines geschlossenen Fonds sammelt eine vorher definierte Summe ein, die sich meist im 2 – 3-stelligen Millionenbereich bewegt. Am Ende der Laufzeit werden die erwirtschafteten Gewinne an die Investoren ausbezahlt.

Tipp: Um mehr über die möglichen Gewinne eines geschlossenen Fonds zu erfahren, sollten Sie sich das dazugehörige Verkaufsprospekt näher ansehen.

Wissenswert: Die Wirtschafts- und Finanzkrise 2007 hat dazu geführt, dass einige Anleger Geld durch derartige Beteiligungen verloren haben. Um die Investoren zu schützen, wurden darum vom deutschen Gesetzgeber neue und strengere Richtlinien eingeführt.

Geschlossene Fonds vs. offene Fonds: Unser Vergleich

Offene FondsGeschlossene Fonds
HandelbarkeitOffene Fonds sind täglich handelbar.Kein Handel an der Wertpapierbörse möglich! Handel zur am Zweitmarkt möglich, wie z. B. Deutschland Zweitmarkt AG oder Fondsbörse Deutschland
BeispieleIndexfonds
Aktienfonds
Dachfonds
Mischfonds
Rentenfonds
Beteiligung an Großprojekten, wie z. B. Windparks, Solarkraftwerke usw.

Warum in geschlossene Fonds investieren?

Steuerliche Vorteile

Abhängig davon, wie die alternativen Investmentfonds gestaltet sind, können sie für Anleger steuerliche Vorteile bedeuten. Da bei der Investition in AIFs der Investor als Miteigentümer einer Gesellschaft gilt, werden die Gewinne als Einkünfte aus einem Gewerbetrieb in der Steuererklärung (Vermietungen und Verpachtungen) angegeben.

Wissenswert: Wird in geschlossene Fonds investiert, gibt es in der Regel die meisten Kosten im ersten Jahr. Ist man clever, tätigt man sein Investment erst in seinen letzten Berufsjahren. Später im Ruhestand profitiert man dann von deutlich niedrigeren Steuersätzen.

Langfristiges Investment mit guter Rendite

Bei AIFs handelt es sich um ein langfristiges Investment, dass deutlich höhere Rendite bietet als klassische Anlagevarianten, wie z. B. Sparbuch oder Tagesgeld.

Maximale Transparenz

Wer sich für einen alternativen Fond interessiert, kann sich auch an anderer Stelle über das Projekt informieren. Das macht es für den Investor einfacher, ein Risiko- und Renditeprofil zu erstellen.

Über den Autor

Du willst profitables Trading erlernen?

Wir zeigen dir durch profitable und jahrelange erprobte Trading-Strategien ein Vermögen aufzubauen ohne überdurchschnittliche Risiken eingehen zu müssen.

Exklusive Analysen und Inhalte in unserer Telegram-Gruppe!

(Risikohinweis: 83,45% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Deutschlands bester Broker für Online-Trading
5 von 5 Sternen
5/5