Zum Coaching!

Bearish beschreibt eine andauernde Abwärtsbewegung auf dem Markt, die meist in wirtschaftlichen Rezessionen auftritt und durch fallende Kurse sowie pessimistisches Marktverhalten gekennzeichnet ist.

Bearish kurz und knapp

  • Bearish bezeichnet eine anhaltende Abwärtsbewegung mit fallenden Kursen und pessimistischem Marktverhalten.
  • Marktmerkmale: Aktienkurse fallen, negative Anlegerstimmung, Rückgang der Wirtschaftsausgaben, Unternehmensgewinnrückgang, steigende Arbeitslosenquote.
  • Beispiele: Finanzkrise 2007 (US-Aktien -50 %), Pandemie 2020 (kurzer Bärenmarkt, schnelle Erholung).
  • Handelsstrategien: Bärenmarkt-Rallye nutzen, Short-Selling, Trading von Indizes & ETFs mit soliden Fundamentaldaten.

Wann ist der Markt bearish?

Die „Baisse“, wie der Bärenmarkt auch bezeichnet wird, folgt häufig einer längeren Phase, in der die Kurse auf hohem Niveau stagnieren. Wenn Anleger das Vertrauen in Aktien, Branchen oder ganze Regionen verlieren, wird die Börse „bearish“. Der Bär ist als pessimistisch bekannt und setzt bei seinen Tradingaktionen auf fallende Kurse an der Börse. Wenn es auch keine exakte Definition gibt, wird von einem Bärenmarkt gesprochen, wenn die Kurse auf breiter Front um 20 Prozent fallen. Eine Orientierung dazu bietet beispielsweise die Entwicklung des Leitindex DAX.

Merkmale eines bearishen Marktes

  • Aktienkurse beginnen zu fallen.
  • Negative Anlegerstimmung. Anleger verkaufen aktuelle Bestände und halten sich mit dem Kauf weiterer Aktien zurück.
  • Die Wirtschaftsausgaben gehen zurück, was zu Deflation führt.
  • Rückgang der Unternehmensgewinne.
  • Steigende Arbeitslosenquote und Kürzungen bei Forschung und Entwicklung.

Signale rechtzeitig erkennen und vom bearishen Markt profitieren

Der bärische Markt ist an der Börse erfahrungsgemäß eine Phase der Krise. Daher ist es wichtig, die Signale rechtzeitig zu erkennen und bei Verkauf den sinnvollen Zeitpunkt zu wählen. Wer zum richtigen Zeitpunkt verkauft, erhält oft ebenso günstige Gelegenheiten, zu investieren. Daher bieten bearishe Märkte neben Risiken auch Chancen.

Bearishe Märkte in der Vergangenheit kürzer als bullishe Märkte

Das amerikanische Unternehmen Newfound Research hat den US-Aktienindex S&P 500 hinsichtlich der Bullenmärkte und Bärenmärkte untersucht. Dazu wurde ein Zeitraum von mehr als 100 Jahren beobachtet. Es wurden 12 Bullenmärkte mit einer Dauer von durchschnittlich 8,1 Jahren sowie 11 Bärenmärkte mit einer durchschnittlichen Dauer von 1,4 Jahren ermittelt. In den Boomjahren war der durchschnittliche Wertzuwachs 387 Prozent. Die Bärenmärkte zeigten einen Verlust von durchschnittlich 35 Prozent.

Betrachten Sie den S&P 500:

Als Fazit aus der Untersuchung kann festgestellt werden, dass die Bärenmärkte erfahrungsgemäß wesentlich kürzer andauern als Bullenmärkte. Für Trader ist interessant, dass die Wertsteigerungen während der bullishen Zeiten im Vergleich zu den Verlusten der bearishen Phasen um ein Zehnfaches höher waren.

Beispiele für bearishe Märkte

Die nachfolgenden zwei Beispiele der jüngsten Vergangenheit stützen die längerfristigen Erfahrungen, dass Bärenmärkte im Vergleich zu Bullenmärkten meistens von kürzerer Dauer sind.

  • Nach einem etwa fünf Jahre andauernden Bullenmarkt brach 2007 die schwerste Finanzkrise seit 1930 aus. US-Aktien schrumpften beispielsweise um die Hälfte. Es ist eines der markantesten Beispiele für einen bearishen Markt der letzten Jahre. Mit einer expansiven Geldpolitik der US-Zentralbank Fed und dem Amtsantritt von Barack Obama 2009 erholten sich die Märkte.
  • Die EU reagierte auf die 2007 ausgelöste Finanzkrise ähnlich wie die USA. In Verbindung mit den historisch niedrigen Zinsen entwickelte sich ein Bullenmarkt, der bis Anfang 2020 anhielt. Die Pandemie hat die Märkte im Frühjahr 2020 in einen bearishen Markt gestürzt. Das Phänomen: Nach nur drei Monaten erholten sich die Kurse und nahmen Anlauf zu einem neuen Bullenmarkt.

Bearishe Märkte traden lernen: Strategien

Das Handeln in bearishen Märkten verlangt spezifische Strategien, um erfolgreich zu sein. Nachfolgend finden Sie einige Strategien, die Händler während eines Bärenmarktes anwenden können.

Bärenmarkt-Rallye

Eine Bärenmarkt-Rallye ist ein kurzfristiger Anstieg der Aktienkurse während eines längeren Abwärtstrends. Strategisch gesehen ist es entscheidend, bereits vor einer solchen Rallye Aktien zu kaufen. Allerdings ist es wichtig zu beachten, dass diese Erholungen oft nur vorübergehend sind und keine nachhaltige Trendwende bedeuten.

Strategie: Kaufen Sie bei einer kurzfristigen positiven Entwicklung und nehmen Sie Gewinne mit, bevor neue Verkäufer die Kursgewinne wieder zunichtemachen.

Short-Selling

Leerverkäufe, der Verkauf eines Wertpapiers, ohne es zu besitzen, ist eine riskante Strategie, die jedoch in einem Bärenmarkt als Absicherung dienen kann. Sie ermöglichen es auf fallende Kurse zu setzen, indem man auf niedrigere Preise spekuliert, um wieder zu kaufen. Beachten Sie jedoch die unbegrenzte Aufwärtsbewegung des Preises.

Strategie: Mit Stop-Loss-Orders können Sie Verluste begrenzen, wenn eine Rallye sich als falsch entpuppt. Take-Profit-Orders helfen, Gewinne während einer Rallye oder vor einer Trendwende am Markt zu sichern.

Trading von Indizes & ETFs

Der Handel mit Index-ETFs kann in einem bearishen Markt eine sinnvolle Strategie sein. Solche ETFs bieten die Möglichkeit, Leerverkäufe zu tätigen, oder können als langfristige Anlage betrachtet werden, wenn sich der Bärenmarkt dem Ende zuneigt.

Strategie: Investieren Sie in ETFs mit soliden Fundamentaldaten zu einem günstigen Preis – das sogenannte „Dip-Buying“.

Niklas Mueller
Niklas Mueller ist ein Content-Manager und Autor, der sich auf den Finanzbereich spezialisiert hat. Während seines BWL-Studiums an der Universität zu Köln entwickelte er eine Leidenschaft für Trading und verfügt nun über fundiertes Wissen über Forex, CFDs, Aktien und technische Analyse. Niklas verfasst hochwertige Beiträge, einschließlich Broker Reviews, um den Lesern die besten Angebote zu präsentieren. Sein Ziel ist es, das Trading Verständnis zu erhöhen und den Lesern zu helfen bessere Trading Entscheidungen zu fällen.
Schreibe ein Kommentar

Tritt jetzt unserer Trading Telegram Gruppe bei!
Triff andere profitable Trader und tausche dich über die Märkte und Strategien aus.
  • Triff andere profitable Trader
  • Zugang zu Schritt für Schritt Anleitungen
  • Playlists mit Lernvideos
  • Kostenlose Unterstützung
Jetzt teilnehmen!
Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.