Zum Coaching!

Die Konvexität beruht auf einer finanzmathematischen Formel und dient als Kennzahl, mit deren Hilfe die Auswirkungen fallender oder steigender Zinssätze auf einen Anleihekurs bewertet werden können.

Wissenswert: Die Konvexität zeigt das Risiko des Anleihegläubigers auf.

Die Konvexität einer Anleihe
Konvexität einer Anleihe – Grafik

Konvexität bei Anleihen – Definition & Erklärung

Bei der Konvexität stehen neben dem Kurs, die Laufzeit einer Anleihe und der Zinssatz in Abhängigkeit. Die Anleihelaufzeit ist die Zeitspanne, die nötig ist, um den Geldfluss einer Anleihe zurückzuerhalten. Anleihe-Trader können mit der Konvexität den Grad der Preisänderung bei Anleihen vorwegnehmen.

Die mathematische Formel ist sehr komplex, darum nutzen Trader zur Berechnung entsprechende Programme. 

Den Zusammenhang zwischen Zinsen und Anleihewert kann man in einer Faustregel überschlagen. So bewirkt eine Änderung des Zinssatzes um 1 Prozent eine Wertänderung der Anleihe um 1 Prozent für jedes Jahr der Laufzeit. Eine Zinserhöhung bedeutet einen Wertanstieg der Anleihe und umgekehrt eine Zinssenkung einen Abfall des Wertes. So würde eine gekaufte 8-Jahres-Anleihe im Wert um 8 Prozent sinken, wenn sich die Zinssätze um 1 Prozent erhöhen. Steigen die Zinsen über die Rendite der Anleihe, bedeutet dies für den Trader ein klares Verkaufssignal.

Der Anleihegläubiger erhält bei steigenden Zinssätzen weniger Rendite als er beim Kauf der Anleihe vorgesehen hat. Er versucht nun die unrentable Anleihe zu verkaufen, um neu ausgegebene Anleihen zu kaufen, die eine bessere Rendite versprechen. Neben dem Wert der Anleihe kann eine Änderung der Zinssätze auch die Laufzeit beeinträchtigen. Eine Erhöhung bedeutet, der Anleihegläubiger benötigt einen längeren Zeitraum, um Gewinn zu erwirtschaften. Niedrigere Zinssätze bedeuten gleichzeitig für den Trader, dass der Zeitraum bis zum Erhalt der vollen geplanten Rendite verkürzt wird.

Die Ungleichheit, die zwischen Anleihekursen und Zinssätzen entstehen, soll mit der Konvexität ausgeglichen werden. Hierbei werden alle Auswirkungen der Zinssätze auf die Anleihe berücksichtigt.

Arten der Konvexität

Konvexität wird in zwei Arten unterteilt. Positive und negative Konvexität. Verlängert sich die Laufzeit einer Anleihe durch den Kursverfall, liegt eine positive Konvexität vor. Erhöht sich die Laufzeit und der Kurs der Anleihe, liegt eine negative Konvexität vor. Eine positive Konvexität bedeutet, Anleihen reagieren weniger empfindlich auf Zinsänderungen. Die negative Variante bringt bei steigenden Zinssätzen größere Kursschwankungen mit sich.

Niklas Mueller
Niklas Mueller ist ein Content-Manager und Autor, der sich auf den Finanzbereich spezialisiert hat. Während seines BWL-Studiums an der Universität zu Köln entwickelte er eine Leidenschaft für Trading und verfügt nun über fundiertes Wissen über Forex, CFDs, Aktien und technische Analyse. Niklas verfasst hochwertige Beiträge, einschließlich Broker Reviews, um den Lesern die besten Angebote zu präsentieren. Sein Ziel ist es, das Trading Verständnis zu erhöhen und den Lesern zu helfen bessere Trading Entscheidungen zu fällen.
Schreibe ein Kommentar

Tritt jetzt unserer Trading Telegram Gruppe bei!
Triff andere profitable Trader und tausche dich über die Märkte und Strategien aus.
  • Triff andere profitable Trader
  • Zugang zu Schritt für Schritt Anleitungen
  • Playlists mit Lernvideos
  • Kostenlose Unterstützung
Jetzt teilnehmen!
Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.