Zur Ausbildung!

Der Begriff Abfindung spielt an der Börse eine wichtige Rolle. So muss dann eine Abfindung an die freien Aktionäre gezahlt werden, wenn eine Aktiengesellschaft eine andere Aktiengesellschaft aufkauft bzw. Teile von dieser. Die Abfindung kann als sogenannte Barabfindung an die Aktionäre ausgezahlt werden oder als Aktientausch erfolgen. Die gesetzlichen Grundlagen für eine Abfindung an Aktionäre stellen das Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) sowie das Aktiengesetz (AktG) dar.

Abfindung

Definition – Abfindung


Bei Übernahmen von Aktiengesellschaften durch eine andere Aktiengesellschaft gibt es viele Dinge zu beachten. So ist die Abfindung an die freien Aktionäre ein wichtiger Bestandteil. Diese kann als Barabfindung stattfinden, es ist aber auch möglich einen Aktientausch vorzunehmen. Welche Form der Abfindung gewählt wird, stimmen die Beteiligten Personen in der Regel im Vorfeld ab. Die Durchführung ist im Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) sowie im Aktiengesetz (AktG) geregelt. Hier wird unter verschiedenen Fällen unterschieden.

Beispiele für eine Abfindung

Im Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) werden verschiedene Formen von Abfindungen gesetzlich geregelt. Zum einen wird eine Abfindung gezahlt, wenn ein Übernahmeangebot vorliegt. Dieses Übernahmeangebot muss eingereicht werden, wenn der Interessent einer Gesellschaft mehr als 30 Prozent der Stimmrechte anstrebt. In dem Übernahmeangebot muss eine angemessene Abfindung an die Aktionäre enthalten sein. Erfolgt eine Übernahme der Gesellschaft auf anderem Weg, ist der Käufer ebenfalls dazu verpflichtet, den Aktionären ein Angebot zur Übernahme ihrer Akten zu machen. Wie hoch die Barabfindung an die Aktionäre ausfällt, richtet sich nach den wirtschaftlichen Bedingungen der Gesellschaft zum Zeitpunkt, an dem der Beschluss durch die Hauptversammlung erfolgt. Die Ausführung der Abfindung liegt jedoch stets in der Überprüfung durch das Gericht.

Niklas Mueller
Niklas Mueller ist ein Content-Manager und Autor, der sich auf den Finanzbereich spezialisiert hat. Während seines BWL-Studiums an der Universität zu Köln entwickelte er eine Leidenschaft für Trading und verfügt nun über fundiertes Wissen über Forex, CFDs, Aktien und technische Analyse. Niklas verfasst hochwertige Beiträge, einschließlich Broker Reviews, um den Lesern die besten Angebote zu präsentieren. Sein Ziel ist es, das Trading Verständnis zu erhöhen und den Lesern zu helfen bessere Trading Entscheidungen zu fällen.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.