Zur Ausbildung!
Stammaktien

Eine Stammaktie ist eine Aktie, bei deren Besitz ein Aktionär Firmenanteile und ein Stimmrecht bekommt (nach § 12 Abs. 1 des Aktiengesetzes). Man sieht sie als die Grundform aller Aktien an (deshalb auch „Stamm“-Aktie genannt) und es ist die in Deutschland am weitesten verbreitete Aktienform. 

Mit dem Kauf einer Stammaktie erhalten Sie als Inhaber auch alle weiteren, im Aktiengesetz festgelegten Mitgliedschaftsrechte, wie Dividenden- und Bezugsrecht oder das Recht auf Anteil am Liquidationserlös und das Recht auf Information. 

Arten von Stammaktien

Es gibt zwei verschiedene Arten von Stammaktien. Man unterscheidet zwischen Namensaktien und Inhaberaktien. Bei Namensaktien ist der Eigentümer bei der Aktiengesellschaft als solcher registriert, während man als Besitzer einer Inhaberaktie anonym bleibt. Für das Stimmrecht bei der Hauptversammlung ist dieser Unterschied allerdings unerheblich, da Sie mit beiden Aktienformen berechtigt sind, sich einzubringen. 

Was unterscheidet Stammaktien von Vorzugsaktien? 

Als Inhaber von Stammaktien können Sie durch Ihr Stimmrecht Ihren Einfluss auf ein Unternehmen geltend machen. Darum eignen sich Stammaktien vor allem für institutionelle und große Investoren, denn aufgrund des Stimmrechts sind sie sind im Fall einer Unternehmensübernahme die strategisch wichtigeren Aktien.

Diesen Vorteil gibt es bei Vorzugsaktien nicht, denn bei dieser Aktienform haben Sie kein Stimmrecht. Der Nachteil wird allerdings dadurch kompensiert, dass die Dividenden bei Vorzugsaktien in der Regel höher ausfallen als bei Stammaktien. Darum ist die Vorzugsaktie für viele Privatanleger eine bessere Option: Sie sind günstiger und als Aktionär erhalten Sie eine bevorzugte Stellung bei der Gewinnausschüttung. Auch die Kursentwicklung von Stamm- und Vorzugsaktien ist oft unterschiedlich. 

Es ist möglich, Vorzugsaktien und Stammaktien zu verschmelzen oder Vorzugsaktien in Stammaktien umzuwandeln. Dafür müssen die Vorzugsaktionäre auf der Hauptversammlung der Umwandlung zustimmen. Durch eine Verschmelzung verhindert man zum Beispiel, dass Großaktionäre über ihre Anteile an Stammaktien einen zu großen Einfluss auf das Unternehmen nehmen können.

StammaktienVorzugsaktien
Stimmrecht vorhandenKein Stimmrecht
Geeignet für institutionelle und große InvestorenHäufig bevorzugt von Privatanlegern
Strategisch wichtig im Fall einer UnternehmensübernahmeHöhere Dividenden in der Regel
Kursentwicklung kann sich von Vorzugsaktien unterscheidenGünstiger im Vergleich zu Stammaktien
Möglichkeit der Verschmelzung oder UmwandlungMöglichkeit der Verschmelzung oder Umwandlung
Verhindert mögliche Übermacht von Großaktionären
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.