Zum Coaching!
Vorzugsaktie

Vorzugsaktien sind eine spezielle Art von Aktien, die im Gegensatz zu den „normalen“ Stammaktien bestimmte Vorrechte besitzen. Im Rahmen eines börsenorientierten Unternehmens haben Aktionäre von Vorzugsaktien andere Rechte als diejenigen, die Inhaber von Stammaktien besitzen. Gemäß § 11 AktG sind Vorzugsaktien durch die Satzung mit spezifischen Vorrechten ausgestattet. Diese Vorrechte können sich auf die Gewinnbeteiligung (Dividendenvorrecht), die Teilnahme am Liquidationserlös der Gesellschaft und das Stimmrecht erstrecken.

Der Anteil der Vorzugsaktien darf dabei nicht über 50 % des Grundkapitals liegen. Dies wird bestimmt durch das Aktiengesetz (AktG) nach § 139. Der Gesetzgeber stellt damit sicher, dass mindestens die Hälfte der Aktionäre auf der Hauptversammlung ein Mitspracherecht ausüben kann. Vorzugsaktien werden in zwei verschiedenen Gruppen eingeteilt, wandelbare und kumulative Vorzugsaktien. Der Aktionär hat mit den wandelbaren Vorzugsaktien die Möglichkeit, die wandelbaren Vorzugsaktien zu einem festgelegten Termin in Stammaktien umzuwandeln. Den Aktionären wird durch die Ausgabe dieser Aktien, von einer AG, ein Anreiz zum Kauf der Wertpapiere geboten. Die AG kann dadurch von ihrem Geldgeber profitieren, da dieser kein Mitbestimmungsrecht hat.  

Welche Vorteile bieten Vorzugsaktien?

Der Vorzugsaktionär profitiert zwar oft von einer höheren Dividendenauszahlung, hat aber den Nachteil, dass er in der Hauptversammlung kein Mitspracherecht hat. Das Grundkapital der AG kann mit den Vorzugsaktien erhöht werden. Dabei müssen keine Stimmrechte an die Aktionäre abgegeben werden. Wenn also eine Aktiengesellschaft einen höheren Bedarf an Kapital benötigt, dann wird durch den Vorstand der AG eine Erhöhung des Grundkapitals beschlossen. Für die Finanzierung dieser Erhöhung werden von der Aktiengesellschaft Vorzugsaktien und Stammaktien ausgegeben.  

Vorteile von Vorzugsaktien
Vorteile von Vorzugsaktien

Der Aktionär hat mit einer kumulativen Vorzugsaktie alle Vorteile einer normalen Vorzugsaktie. Selbst wenn der erwirtschaftete Unternehmensgewinn unter seinen Erwartungen liegt, hat der Aktionär einen Anspruch auf eine Dividendenausstattung. Die Aktie müsste aber von der AG in eine Stammaktie umgewandelt werden, wenn der Gewinn für die Auszahlung der Dividende nicht ausreicht.  

Umwandlung von Vorzugsaktien in Stammaktien

Vorzugsaktien können sich wieder in eine Stammaktie umwandeln lassen. Dazu benötigt man aber eine Genehmigung der Hauptversammlung und eine Beschlussfassung vom Aufsichtsrat, sowie vom Vorstand des Aktienrates. Nach dem Aktiengesetz (AktG) in § 141 Absatz 3, müssen auch die Vorzugsaktionäre der Umwandlung zustimmen und die Aktionäre müssen eine Umwandlungsprämie entrichten, wenn es zum Tausch kommt. 

Mit einer Vorzugsaktie hat man kein Recht, an der Hauptversammlung seiner AG teilzunehmen. Im Gegensatz zu einem Stammaktionär kann der Vorzugsaktionär keine Auskünfte auf der Hauptversammlung einholen, da er keine Rechte dazu hat. Beide Aktionäre können aber eine Dividendenauszahlung beanspruchen. Diese ist bei einem Vorzugsaktionär höher.

Schreibe ein Kommentar

Tritt jetzt unserer Trading Telegram Gruppe bei!
Triff andere profitable Trader und tausche dich über die Märkte und Strategien aus.
  • Triff andere profitable Trader
  • Zugang zu Schritt für Schritt Anleitungen
  • Playlists mit Lernvideos
  • Kostenlose Unterstützung
Jetzt teilnehmen!
Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.