Zum Coaching!
Risikokapital

Risikokapital, auch Venture Capital genannt, ist eine Finanzierungsform, bei der Investoren Geld in junge, wachstumsstarke Unternehmen investieren. Diese Unternehmen sind häufig noch nicht an der Börse notiert und haben daher Schwierigkeiten, das benötigte Kapital über traditionelle Finanzierungsformen wie Bankkredite oder Börsengänge zu erhalten.

Mit der Bereitstellung von Risikokapital erwerben die Investoren in der Regel Aktien oder Anteile eines Unternehmens, mit der Erwartung, dass die Firma in Zukunft erfolgreich sein wird und sich ihre Investition in Form von Gewinnen (z. B. durch den Verkauf ihrer Anteile) bezahlt macht.

Wer investiert Risikokapital?

Risikokapital wird in der Regel von institutionellen Investoren wie Venture Capital Fonds, Einzelpersonen (Business Angels) oder Familienstiftungen bereitgestellt. Die Investoren übernehmen häufig eine aktive Rolle bei der Unterstützung der Unternehmen, in die sie investieren, indem sie strategische Beratung, Netzwerkmöglichkeiten oder Branchenexpertise zur Verfügung stellen. Ferner sind sie in einigen Fällen auch an der Unternehmensführung beteiligt oder können einen Sitz im Aufsichtsrat einnehmen. In diesen Funktionen können Sie die Geschäftsstrategie und Geschäftsentwicklung aktiv beeinflussen.

Investoren von Risikokapital
Investoren von Risikokapital

Bedeutung von Risikokapital für die Unternehmen

Risikokapital spielt heute bei der Förderung von Innovationen eine entscheidende Rolle. Es ist für Unternehmen eine Finanzierungsquelle, die in den vergangenen Jahrzehnten an Bedeutung gewonnen hat. 

Bedeutung von Risikokapital für die Unternehmen
Bedeutung von Risikokapital für die Unternehmen

Die Unternehmen erhalten durch Risikokapitalinvestitionen oft nicht nur finanzielle Mittel, sondern auch Zugang zu einem breiten Netzwerk von erfahrenen Investoren und Experten. Sie können den Unternehmen bei der Entwicklung einer Wachstumsstrategie helfen und entsprechende Ressourcen bereitstellen. 

Die typischen Charakteristika von Risikokapital

Auch wenn Risikokapital einem Unternehmen rechtlich gesehen unbefristet zur Verfügung gestellt wird, handelt es sich dennoch um eine Beteiligung auf Zeit (durchschnittlich 5-10 Jahre). Bei diesem Beteiligungsengagement geht es nicht primär darum, laufende Erträge aus Unternehmensgewinnen zu generieren, sondern einen möglichst hohen Veräußerungsgewinn zu erzielen.

Charakteristika von Risikokapital
Charakteristika von Risikokapital

Eine Venture Capital-Beteiligung kann verschiedene Formen annehmen, z.B. als stille oder offene Beteiligung. Aber auch Genussrechte, Wandelanleihen oder verschiedene Varianten der Mezzanine-Finanzierung (z.B. Nachrangdarlehen) sind möglich.

Kommt es zu einer Venture Capital-Beteiligung, bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass die Investoren ein Mitspracherecht haben. Denn Ziel einer solchen Investition ist nicht die aktive Einflussnahme, sondern die Gewinnerzielung. Allerdings werden den Investoren in der Regel besondere Kontroll- und/oder Informationsrechte eingeräumt.

Sobald Risikokapital in eine Firma fliest, wird es als Teil des Eigenkapitals gesehen. Muss das betroffene Unternehmen Insolvenz anmelden, werden erst alle anderen Gläubiger befriedigt, bevor die Investoren damit rechnen können, ihr investiertes Geld zurückzubekommen.

Die Vor- und Nachteile von Risikokapital für Investoren

Ein wichtiger Aspekt von Risikokapital ist, dass die Investoren ein höheres Risiko eingehen als bei traditionellen Investitionsformen. Da junge Unternehmen oft noch keine Erfolgsbilanz vorweisen können, ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Investition verloren geht, höher als bei etablierten Unternehmen. Andererseits bietet Risikokapital aber auch die Möglichkeit, vom Wachstum und Erfolg eines Unternehmens zu profitieren.

Vorteile von Risikokapital für Investoren

  • Hohe Renditen: Risikokapitalinvestitionen bieten die Möglichkeit, eine hohe Rendite zu erzielen, da sie frühzeitig in Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial investieren. Dies kann zu einem erheblichen Vermögenszuwachs führen, wenn das Unternehmen erfolgreich ist und somit überdurchschnittlich an Wert gewinnt.
  • Diversifikation: Risikokapitalinvestitionen können dazu beitragen, ein Anlageportfolio zu diversifizieren, da sie in Unternehmen investieren, die sich in unterschiedlichen Entwicklungsstadien und Branchen befinden. Dies sorgt dafür, das Gesamtrisiko des Portfolios zu reduzieren.
  • Aktive Beteiligung: Risikokapitalgeber nehmen oft eine aktive Rolle bei der Unterstützung der Unternehmen ein, in die sie investieren. Somit kann gegebenenfalls eigenes Know-how gewinnbringend eingebracht werden.

Nachteile von Risikokapital für Investoren

  • Verlust des investierten Kapitals: Da Risikokapital in Start-ups und wachstumsstarke Unternehmen investiert wird, besteht das Risiko, dass das Unternehmen scheitert und der Investor sein gesamtes investiertes Kapital verliert. Dieser potenzielle Totalverlust unterscheidet Investitionen in Risikokapital deutlich von vielen anderen Anlageformen.
  • Illiquidität: Risikokapitalinvestitionen sind in der Regel langfristig ausgerichtet und können illiquide sein, da es oft schwierig ist, Anteile an einem Unternehmen zu verkaufen, bevor es an die Börse geht oder von einem größeren Unternehmen übernommen wird. Dies kann es schwierig machen, bei Bedarf auf das investierte Kapital zuzugreifen.
  • Hohe Volatilität: Aufgrund der Natur von Start-ups und wachstumsstarken Unternehmen können Risikokapitalinvestitionen erheblichen Wertschwankungen unterliegen. Dies kann zu einem hohen Maß an Volatilität im Anlageportfolio führen.

Die verschiedenen Arten des Risikokapitals

Das Risikokapital gibt es nicht, da die Arten des Capital Venture-Kapitals anhand des Wachstumsstadiums des Unternehmens unterteilt werden können. Fakt ist, das Risiko für Investoren ist umso größer, je jünger eine Firma ist.

ArtBeschreibung
Pre-Seed-FinanzierungHierbei handelt es sich um Kapital, dass ein Start-up bekommt, bevor es überhaupt am Markt aktiv ist. Das Geld wird zum Beispiel dafür verwendet, um die Entwicklungs- und Forschungskosten zu begleichen oder die ersten Investitionen für Marketing und/oder Werbung zu tätigen.  
Seed-FinanzierungMan spricht von einer Seed-Finanzierung, wenn ein Start-up das Kapital seiner Investoren in die Markteinführung seiner Dienstleistung oder seines Produkts investiert wird. Ein Teil wird natürlich auch in zusätzliche Werbe- und Marketingausgaben und/oder in die Forschung und Entwicklung gesteckt.  
FrühphasenfinanzierungVon einer Frühphasenfinanzierung wird gesprochen, wenn Start-up Geld bekommt, nach dem es bereits die ersten Einnahmen generieren konnte.  
WachstumsfinanzierungHat ein Start-up sich bereits auf dem Markt etabliert und braucht Geld, um neue Märkte zu erobern, dann wird das erhaltene Venture Capital als Wachstumsfinanzierung bezeichnet.
Niklas Mueller
Niklas Mueller ist ein Content-Manager und Autor, der sich auf den Finanzbereich spezialisiert hat. Während seines BWL-Studiums an der Universität zu Köln entwickelte er eine Leidenschaft für Trading und verfügt nun über fundiertes Wissen über Forex, CFDs, Aktien und technische Analyse. Niklas verfasst hochwertige Beiträge, einschließlich Broker Reviews, um den Lesern die besten Angebote zu präsentieren. Sein Ziel ist es, das Trading Verständnis zu erhöhen und den Lesern zu helfen bessere Trading Entscheidungen zu fällen.
Schreibe ein Kommentar

Tritt jetzt unserer Trading Telegram Gruppe bei!
Triff andere profitable Trader und tausche dich über die Märkte und Strategien aus.
  • Triff andere profitable Trader
  • Zugang zu Schritt für Schritt Anleitungen
  • Playlists mit Lernvideos
  • Kostenlose Unterstützung
Jetzt teilnehmen!
Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.