ATX – Definition & Erklärung

INHALTSÜBERSICHT

Der Austrian-Traded-Index (ATX) ist der wichtigste Börsenindex der Wiener Börse.

Wissenswert:

  • Der ATX ist wie die meisten europäischen Indizes als Preisindex definiert und wird seit dem 2. Januar 1991 mit einem Basiswert von 1000 Punkten berechnet.
  • Seit seiner Einführung erreichte der ATX sein historisches Tief am 13. August 1992 mit 682,96 Punkten, während sein historisches Hoch am 9. Juli 2007 mit 5.000 Punkten vor der Subprime-Krise erreicht wurde.
ATX (Austrian Traded Index)

Was sagt der ATX aus?

Der Austrian-Traded-Index zeigt die Kursentwicklung der 20 größten österreichischen börsennotierten Unternehmen. Er dient als Basis für derivative Finanzinstrumente wie Futures, Optionsscheine, Zertifikate etc. Mit dem ATX können Aussagen über die wirtschaftliche Entwicklung Österreichs getroffen werden. Die Zusammensetzung des ATX und die Gewichtung der Aktien werden zweimal im Jahr (März und September) überprüft und angepasst. Im Gegensatz zum DAX fließen in den ATX keine Dividenden oder sonstige Kapitalausschüttungen. Das bedeutet, dass der ATX, wie die meisten europäischen Indizes als Preisindex/Preisindex berechnet wird. Um einen direkten Vergleich mit dem DAX zu ermöglichen, sollte der ATX Total Return (ATX TR) herangezogen werden, der auch Dividenden enthält.

Der Index verändert sich nur aufgrund von Aktienkursbewegungen. Die Gewichtung basiert auf dem Marktwert des Streubesitzes (= Marktkapitalisierung der Aktien im Streubesitz). Unternehmensmaßnahmen, wie z. B. Aktiensplits haben keinen (verzerrenden) Einfluss auf den Index. Der ATX dient auch als Basiswert für Futures und Optionen, die an der Wiener Börse gehandelt werden.

Über den Autor

Du willst profitables Trading erlernen?

Wir zeigen dir durch profitable und jahrelange erprobte Trading-Strategien ein Vermögen aufzubauen ohne überdurchschnittliche Risiken eingehen zu müssen.
Telegram_logo

Exklusive Analysen und Inhalte in unserer Telegram-Gruppe!